PA für Geburtstagsfeier

von shaolin, 16.07.08.

  1. shaolin

    shaolin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.05
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    142
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 16.07.08   #1
    Hallo Leute,

    zum 50. Geburtstag meines Vaters wollen wir eine kleine Familienband
    gründen und einen Live Gig machen.

    Dazu bräuchten wir eine PA.

    Die soll ausschließlich für den einen Tag sein.
    Also nichts professionelles u.v.a. nichts teueres
    Es sind ca. 50 Leute in einem kleinen Sportheim.

    Denkt Ihr so etwas reicht für diesen einen Abend?
    https://www.thomann.de/de/tamp_pa_4080.htm

    oder lieber eine Aktiv-Box?
    http://cgi.ebay.de/600W-Aktiv-DJ-PA...ryZ78009QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem

    Verstärkt werden soll der Gesang, ein Keyboard und ein Elektroschlagzeug
    Für meine Gitarre hab ich sowieso einen Amp

    Ich weiß dass das absoluter Schrott ist, aber es soll ja wirklich nur für diesen einen
    Abend sein.

    Zweite Alternative wäre etwas zu leihen, aber dann können wir nicht vorher damit
    proben. Ist also schlecht.

    Wäre für ein paar Kommentare und/oder Ideen sehr dankbar !!!!!

    EDIT: Sorry falsches Unterforum, bitte nach "Party" verschieben
     
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 16.07.08   #2
    gut, das kann man nicht oft genug betonen

    bez. E-Drum könnte es so sein, dass der Spaß nur wenige Minuten dauert

    die EINZIGSTE vernünftige Alternative

    :nix:

    denkst du an einen "Profi-Verleher"? der ist vermutlich eh der Falsche, guck halt nach einem "kleinen"
    und du kennst niemand, der eine kleine Anlage besitzt?
    bist du Musiker?

    edit: Bitte - sag nicht "PA"
     
  3. shaolin

    shaolin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.05
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    142
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 16.07.08   #3
    erstmal Danke für Deine Antwort !! :great:
    genau was ich eigentlich wusste, aber nicht hören wollte :rolleyes:

    wieso, denkst Du das raucht ab?
    Mein Bruder spielt sein E-Schlagzeug (sowieso ne absolute Krankheit)
    derzeit über einen PC-Aktivlautsprecher :D

    ja ich bin Musiker, leider ohne Band.
    Spiele hauptsächlich Akustik und Jazz im Duett, deshalb
    hab ich auch keine eigenen Anlage und keine Erfahrung mit PA´s.

    ich habe Musikerbekannte, die würden mir eine komplette Profi PA
    für 70 Euro das Wochenende leihen.
    Wie Du schon sagst, wohl das einzig vernünftige.

    Aber würde das Thomann Dings zum üben im Keller reichen?
    Bei Zimmerlautstärke oder so.
    Kann mir da irgendwie gar nix drunter vorstellen.
    Wir müssen den Gesang und das Drum verstärken, sonst können
    wir gar nicht üben.
     
  4. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 16.07.08   #4
    o.k. - wenn der Aktivlautsprecher des PCs das aushält (war mir ein ABSOLUTES) Rätsel ist dann sollte der Kram das auch einen Abend überstehen

    Proben ohne Anlage? Natürlich geht das.
    Mit einer angepassten Lautstärke ist alles möglich - ihr habt doch ein E-DRUM VERSTÄRKT ÜBER PC-BRÜLLWÜRFELCHEN.
    Ich verstehe dein Problem nicht, wirklich nicht.

    Das thomann-Dings geht NUR mit Zimmerlautstärke - alles andere ist unerträglich.

    übrigens: nur eine Aktiv-Box nutzt dir nix - ihr benötigt ja mehrere Eingänge, sprich ein kleines Mixerchen davor.
     
  5. S-A-P

    S-A-P Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    460
    Ort:
    Remstal
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 16.07.08   #5
    Da Du doch eh Musiker bist warum kaufst Du Dir dann nicht gleich was mit dem Du auch solo mal was machen könntest ???

    Den Dave 12+ von LD gibt es auf der Strasse schon für schlappe 599 Euronen.
    Nen kleenes Mischpult z.B. Alto L8 für unter 200 Euronen dazu und Du bist für einiges gerüstet.
     
  6. shaolin

    shaolin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.05
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    142
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 16.07.08   #6
    das größte Problem ist der unverstärkte Gesang. Die Sängerin weigert sich ohne
    Mikrofon, da sie nicht weiß wie sie klingt.
    Wir haben ja schon über den PC-Brüllwürfel gespielt. Hat auch alles gut
    geklappt nur bisher ohne Gesang.
    Ich bin der einzige Musiker in der Truppe :)

    ich mach öfter was solo, aber ich kann absolut nicht singen.
    Deshalb bin ich mit meinen Akustikgitarren und meinem Microcube bisher immer
    gut ausgekommen.
    Und wenn ich endlich mal Zeit für ne Band finde dann reicht ein
    Marshall Top + Speaker völlig aus. Mehr braucht man als Gitarrist doch nicht!?

    Nochmal Danke für die Tips und die Ernüchterung.
    Werde mir die PA leihen :great:
     
  7. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 16.07.08   #7
    was ist das nochmal für ein Auftritt ??
    :screwy:

    (den screwy müsst ich eigentlich zurücknehmen, weil was ich in meinem Musikerleben schon mit Sängerinnen mitgemacht habe, da ist das eigentlich "normal" - sorry, falls eine andersgeartete Kollegin hier mitlesen sollte)
     
  8. shaolin

    shaolin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.05
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    142
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 17.07.08   #8
    hehe :D

    naja wie gesagt, das ganze wird eher ne Fun-Veranstaltung
    Die Keyboarderin (Schwägerin) ist gut und ich spiel seit fast 10
    Jahren Gitarre (mit klassischer Ausbildung)

    Der Schlagzeuger schafft nen 4/4 Takt und die Sängerin hat noch nie
    live gesungen :rolleyes:

    Zum Abschluss nochmal ne saublöde Frage:

    Mein Brüderchen hat noch einen riesigen Basscombo mit 100 W

    Wäre es möglich das E-Drum damit zu verstärken?
    Der Frequenzbereich ist ja ähnlich (zumindest bei der Bass-Drum :rolleyes:)
     
  9. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 17.07.08   #9
    theoretisch: ja
    ein Basscombo ist üblicherweise speziell abgestimmt auf das Soundverhalten eines E-Basses.

    Ein E-Drum benötigt eher die Linearität einer neutralen PA-Anlage. Denk nur mal an die Snare-Drum oder die Becken.
    Der Basscombo sollte auf jeden Fall einen Hochtöner besitzen - sonst kannst du es knicken.
    Selbst wenn er einen hat klingt z.B. ein Keyboard oder Gesang darüber immer noch grauselig.
    E-Drum? - weiß ich nicht, vermutlich ähnlich. Für die Geburtstagsfeier wirds schon gehen.
     
  10. shaolin

    shaolin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.05
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    142
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 17.07.08   #10
    Danke.

    ich glaub mal gelesen zu haben, dass es bei Transistorverstärkern
    kein Problem ist andere Instrumente und Gesang zu verstärken.

    Bei Röhrenverstärkern eher nicht.

    Es handelt sich dabei um ne Transe.
    Werds mal testen.

    Gesang ham wir schon versucht, klingt echt grausig :o
     
  11. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 17.07.08   #11
    öh - wer hat denn diese Weisheit von sich gegeben? Das ist schlichtweg Bockmist.
    Die legendären Dynacord- (und andere) Gesangsverstärker in den 70ern waren ALLESAMT Röhrenverstärker. Die hatten zwar nicht besonders viel Leistung - aber der Sound war erste Sahne.

    Wenn du über einen Röhrengitte- / oder Bassverstärker was anderes laufen lässt dann kommt nur Gekreische raus - das stimmt. Weil die sind extra dafür konzipiert. Hab ich ja schon geschrieben. Aber das ist eine ganz andere Baustelle.
     
Die Seite wird geladen...

mapping