PA-Setup Jazz so sinnvoll?

von TravelinLight, 24.04.06.

  1. TravelinLight

    TravelinLight Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.06
    Zuletzt hier:
    12.12.13
    Beiträge:
    716
    Ort:
    Berlin & mein VOLVO
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    808
    Erstellt: 24.04.06   #1
    Hallo,

    für Jazz-Jobs (Combos verschiedener Größe, Gesang) möchte ich mein Equipment mit einer PA erweitern, um unabhängiger zu sein. Für den Fall, dass ich in Bigband tätig bin, benötige ich die PA nicht, möchte aber was am Monitoring tun, da dieses mit meinem derzeitgen Material unbefriedigend ist. Bin Keyboarder und verfüge über ordentliches Material (GEM Promega 3, Nord Electro, Roland Fantom XR, Yamaha-Aktiv-Monitor (um die 100 W, Modell habe ich z.Zt. nicht zur Hand), 10 HE-Winkel-Rack, kleinen Behringer-Mixer, Behringer-Effektkiste).

    Ziel: Behringer-Schrott weg, zunächst kleinere PA mit richtig gutem Pult anschaffen und später dann mal erweitern. Budget liegt bei ca. 3.500 Euros.
    Habe folgendes ins Auge gefasst:

    Dynacord CMS 1000 rackmount
    2 mal Mackie SRM450
    In-Ear-Monitoring mit dbelectronic IEM2200

    Bei späterer Erweiterung möchte ich die SMR450 dann als Monitore für z.B. Gesang heranziehen und eine Endstufe und Passivboxen nachkaufen (steht aber jetzt noch nicht zur Diskussion).

    Gibt es Einwände oder Alternativvorschläge? Yamaha-Digitalmixer habe ich vorerst ausgeschlossen, da zu teuer (Behringer: nein Danke...). Mit den Aktivboxen bin ich mir nicht so sicher, werden ja hier im Forum sehr divergent diskutiert. Mir ist (entsprechend meines Keyboard-Equipments) guter Sound wichtig, muss nicht so laut sein.

    Danke für Tipps! :)
     
  2. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 24.04.06   #2
    Sorry, aber ich habe nicht wirklich verstanden was du machen willst. Was willst du wo wann wie und wie oft beschallen?
     
  3. TravelinLight

    TravelinLight Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.06
    Zuletzt hier:
    12.12.13
    Beiträge:
    716
    Ort:
    Berlin & mein VOLVO
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    808
    Erstellt: 24.04.06   #3
    Hi Boerx,

    sorry, versuche es deutlicher zu formulieren:

    1. Anwendungsbereich
    Bigband, hier benötige ich nur den Mischer um meine Keyboards zusammenzumischen und einem anderen Mixer (Bigband hat eigene PA) ein Stereosummensignal zu geben. Erhalte von Bigbandmixer einen Gesamtbandmix zurück und mixe mir dann mit meinem Mischer auf den Inearmonitor ein Doppelmono-Signal (1 Kanal Gesamtmix, 1 Kanal mein Keys-Mix).

    2. Anwendungsbereich
    PA für Jazzcombo. Besetzung maximal 3 Soloinstrumente, Bass, Drums, 1 Gesang, meine Keys. Beschallt werden sollen damit kleinere Räume (max. 100 Pers.). Ggf. ein zugemieteter Monitor für Gesang plus mein eigenes Inearmonitoring.

    3. Zunkunft
    PA erweitern zur Beschallung größerer Räume, Nutzung der Aktivboxen dann als Monitor.
    Ggf. dann bei Abnahme größerer Combos/Bigband Austausch Pult gegen was mit mehr Kanälen.

    Hoffe, meine Vorstellungen sind jetzt was klarer geworden.
     
  4. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 24.04.06   #4
    würde als mischpult eher zu den AH wizards greifen: http://www.musik-service.de/PA-Mischpulte-Allen--Heath-WZ-162-MixWizard-prx395752082de.aspx

    und bei den aktivboxen zu den JBL eon 15G2 die gehen im bass bereich besser als die mackies und allgemein sehr gut an keyz, da die sehr linear über fast dem ganzen frequenzspektrum gehen.

    wenn das geld reichen sollte, dann würde ich auchnoch zur sennheiser IEM greifen:
    http://www.musik-service.de/Funk-Mikrofon-Sennheiser-ew-300-IEM-G2-prx395741339de.aspx
     
  5. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 24.04.06   #5
    Als Mixer kann ich - gerade für Keyboarder - besonders das Soundcraft Spirit ES wegen seiner zehn Stereokanäle (+ 4 Monokanäle) empfehlen. Damit ist es in 'seiner' Klasse absolut konkurrenzlos. Gibt's aber m.W. nur noch "Second-Hand" oder in Restbständen. Nach ausgiebigen Tests habe ich dieses Pult auch deshalb genommen, weil die Mic-Preamps m.E. fast genauso gut sind, wie die der wesentlich teureren Soundcraft M-Pulte.

    Zum Monitor: Im Preis-/Leistungsverhältnis führt im LowBudget-Sektor kaum ein Weg an den Klingenthaler Aktiv-Monitoren vorbei: http://www.musik-service.de/Lautsprecher-Box-KME-FM-1122-AE-Monitorbox-aktiv-prx395497057de.aspx Besser: http://www.musik-service.de/Lautsprecher-Box-Dynacord-AM-12-prx395743390de.aspx


    Allerdings führen 12"-TT bauartbedingt nicht gerade in den Bass-Keller, sind aber einer weiteren Verwendung als Gesangs-monis geschuldet. Dann lieber noch einen (aktiv getrennten) Sub dazukaufen.

    EDIT- @ 8ight:die Eon als "Gesangsbox" ??
     
  6. TravelinLight

    TravelinLight Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.06
    Zuletzt hier:
    12.12.13
    Beiträge:
    716
    Ort:
    Berlin & mein VOLVO
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    808
    Erstellt: 24.04.06   #6
    Ich hatte dieses AH-Pult auch schonmal ins Auge gefasst. So wie ich die Rackmontage beim AH verstanden habe, befinden sich die ganzen Anschlüsse dann im Rack unterm Pult auf'm Kopf, ich stelle mir das nicht so praktisch vor, vielleicht habe ich das aber auch nur falsch verstanden. Beim Dynacord ist halt alles oben aufm Pult. Möchte auf keinem Fall auf die Montage in meinem Winkelrack verzichten. Bin froh, dass ich - seit ich mir das zugelegt habe- das Kabeldurcheinander auf der Bühne los bin... .
     
  7. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 24.04.06   #7
    Das nicht, aber 'hinten'.


    So besser ? ;)
     
  8. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 24.04.06   #8
    Ja, die ist hervorragend dazu geeignet und spilt deutlich tiefer als 12" boxen OHNE, dass sie dieses für 15"/2 typische mittenloch hat.

    wenn jedoch geplant ist subwooferunterstützung zu haben, dann würde ich auf ne 12"/2 oder evt sogar nur ne 10"/2 box (dann mit 15" sub) zurückgreifen.

    Aber standalone fullrange, da sehe ich in dem preisbereich fast keine alternativen zu den eons
     
  9. TravelinLight

    TravelinLight Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.06
    Zuletzt hier:
    12.12.13
    Beiträge:
    716
    Ort:
    Berlin & mein VOLVO
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    808
    Erstellt: 24.04.06   #9
    Hallo Sticks,

    ich glaube, das Soundcraft-Pult hilft mir nicht weiter, da ich mehr Mono-Kanäle benötige (Solisten, drums, Vocals). Das Dynacord bzw. AH-Pult scheint da doch besser zu passen, oder?
    Aktivmonitore werde ich mir erst später zulegen (wenn wieder genügend Kohle da ist...).
     
  10. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 24.04.06   #10
    Schau mal einer an. Bei nächster Gelegenheit werde ich mich mal näher mit der Eon befassen.

    @TravelinLight: Wenn eine Schießbude (A-Drums) auch noch übers Pult laufen sollen, dann halte ich 16 Kanäle für die absolute Untergrenze, besser wäre ein 24-er Brett.
     
  11. TravelinLight

    TravelinLight Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.06
    Zuletzt hier:
    12.12.13
    Beiträge:
    716
    Ort:
    Berlin & mein VOLVO
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    808
    Erstellt: 24.04.06   #11
    Würde Standalone fullrange vorziehen.

    Würdet Ihr es als sinnvoller ansehen, fürs Pult weniger auszugeben (z.B. Yamaha MG 16/6 FX) und den Tausi dann in hochwertigere Boxen zu investieren?
     
  12. TravelinLight

    TravelinLight Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.06
    Zuletzt hier:
    12.12.13
    Beiträge:
    716
    Ort:
    Berlin & mein VOLVO
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    808
    Erstellt: 24.04.06   #12
    Ja, die Gefahr der schwindenden freien Kanäle sehe ich auch, aber ich will zunächst kein separates Pult, sondern alles schön in meiner Rackkiste haben. Würde es dann lieber vorziehen, später mal das Pult zu tauschen, wenn sich wirklich der Kanalbedarf ergibt.
     
  13. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 24.04.06   #13
    Auf jeden Fall *). Ich würde, wenn, das Yamaha-Pult ohne Effektsektion nehmen und statt dessen mich bei den Lexicons oder TCs umsehen. Die MG-Pulte bieten fürs Geld relativ viel, aber die Effekte sind weniger als mittelmäßig.

    EDIT*) z.B. diese hier, meine Lieblingsschallwandler http://www.acoustic-line.de/A8_Datenbl_dt.pdf. Kosten allerdings knapp 1.000,- Stück
     
  14. TravelinLight

    TravelinLight Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.06
    Zuletzt hier:
    12.12.13
    Beiträge:
    716
    Ort:
    Berlin & mein VOLVO
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    808
    Erstellt: 24.04.06   #14
    Upps, das sind passive, oder?
    Bräuchte natürlich aktive, Stückpreis 1.000 Euros wäre ok.

    Habe bei Lexicon gestöbert, muss es das http://www.musik-service.de/Lexicon-MPX-550-Multieffektgeraet-prx395623837de.aspx sein oder fährt man mit einem http://www.musik-service.de/Lexicon-MX-200-prx395750582de.aspx auch ausreichend gut?
     
  15. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 24.04.06   #15
    Ja. War ja auch nur ein Beispiel. Man wird doch noch mal träumen dürfen, oder? ;)
    Da lasse ich für den Best-Advice lieber jmd. anderen dran.
    Das MX 200 scheint der Nachfolger des kleinen 110 von Lexicon zu sein. Kenne ich leider nicht. Der 550er spielt m.E. in derselben Liga wie der M-One von TC electronic - damit machst Du ganz sicher keinen Fehler.
     
  16. TravelinLight

    TravelinLight Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.06
    Zuletzt hier:
    12.12.13
    Beiträge:
    716
    Ort:
    Berlin & mein VOLVO
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    808
    Erstellt: 24.04.06   #16
  17. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 24.04.06   #17
    unter den mixern mit integrierten effekten gibts nicts besseres
     
  18. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 24.04.06   #18
    ... und ist ganz sicher nicht mit der des Yamaha MG-Pultes zu vergleichen. :rolleyes:

    @TravelinLight: Du bist hin- und hergerissen, stimmts?

    Dennoch halte ich den Weg, mehr in die Speaker als weniger in den Mixer (und interne/externe Effekte) zu investieren, für den eher richtigen.

    Bei den Boxen macht sich auch in den hohen Preisklassen jeder Euro bemerkbar. Bei den Pulten gehen hohe Ansprüche demgegenüber überproportional ins Geld (wobei ich sicher nicht der Steigbügelhalter der Low-Budget-Pult-Hersteller bin.)
     
  19. TravelinLight

    TravelinLight Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.06
    Zuletzt hier:
    12.12.13
    Beiträge:
    716
    Ort:
    Berlin & mein VOLVO
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    808
    Erstellt: 24.04.06   #19
    @Sticks: Ja, in der Tat... Ziehe in Betracht, das Budget zu erhöhen... Erstmal drüberschlafen... .

    Zum Dynacord-Mixer hat sich leider noch niemand geäußert, hat hier jemand was zu zu sagen???
     
  20. TravelinLight

    TravelinLight Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.06
    Zuletzt hier:
    12.12.13
    Beiträge:
    716
    Ort:
    Berlin & mein VOLVO
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    808
    Erstellt: 25.04.06   #20
    Leider sagt niemand was zum Dynacord. Irgendwie traut sich offenbar keiner - weder zu sagen, das ding ist amtlich oder es ist schrott. Man hört nur immer, das Ding ist ein solides deutsches Produkt.
    Naja, ich habe mich eh schon fast für das http://www.musik-service.de/PA-Misch...5752082de.aspx entschieden mit den JBL eon 15G2 Aktivboxen. Beim Inear-Mon. habe ich gem. Lars Empfehlung auf Sennheiser http://www.musik-service.de/Funk-Mik...5741339de.aspx geschwenkt.
    Danke schonmal für die das zum Ergebnis habenden Tipps.

    Im Rahmen meiner Vorplanung bin ich noch auf eine (wichtige) Fragestellung gestoßen:

    Sowohl Fantom XR als auch Nord Electro haben unsymmetrische Ausgänge. Macht es sinn, über z.B. http://www.musik-service.de/Palmer-PAN-3-4-fach-Aktive-DI-Box-prx395500239de.aspx zunächst auf symmetrisch zu wechseln und dann ins Pult oder ist das bei relativ kurzen Kabelwegen (max. 3 m) egal? Nach dem, was ich hier im Forum gelernt habe, wäre das doch besser, oder? Zu bedenken ist, dass ich über mein Rack alle Teile mit Strom versorge, haben also alle das selbe Potential.
     
Die Seite wird geladen...

mapping