PAs bei großen festivals

Hebbel
Hebbel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.08.12
Registriert
17.08.04
Beiträge
373
Kekse
28
Ort
Papenburg
hi leute!

Hab mal nen paar fragen aus reinem interesse.

Also gehen wir mal von einem großen konzert aus. 10000 leute. da hat man ja nicht nur zwei subwoofer und 2 tops sondern ja 10 mal soviel. es gibt also ein großes 48n kanal mischpult als foh. dieses schickt dann wahrscheinlich einen mix zum monitorpult, dieses wiederum verteilt die einzelnen monitormixe. nun mal ne frage zu der PA an sich. mischpulte ham doch eigentlich nur einen linken und einen rewchten ausgang für den mainmix. wie wird dieses signal auf mehrere endstufen aufgeteilt?... gibts da controlleroder andere verfahren?.. würde mich einfach mal interressieren.

Vlt. kann mir das ja mal einer erklären!

MfG

Hebbel
 
Eigenschaft
 
Julian
Julian
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.06.19
Registriert
20.03.04
Beiträge
2.040
Kekse
19.633
Das Signal geht durch frequenzweiche(n) zu verschiedenen Amps. Kommt natürlich auf die Lokalitäten an, aber da werden schon einige Amps eingesetzt. Im Grunde funktioniert es ähnlich wie bei kleineren PAs, nur dass eben mehr Material da ist.. ;)
Controller sind Pflicht, dazu weiß ich aber zu wenig.. Das können andere besser erklären.

Ansonsten hast du wie bei jeder anderen PA auch Subwoofer und Tops, wobei bei größeren Konzerten eigentlich fast nur noch linearrays eingesetzt werden. Die Subwoofer stehen dabei am Boden und das Signal wird durch die Frequenzweiche(n) aufgeteilt. Sicherlich gibt es da noch einige viele finessen, aber im großen und ganzen läuft das so ab.
Die Amps befinden sich dabei in Ampracks..

Möge mich der eine oder andere verbessern oder zur Sau machen.. :D :redface:
 
N
niethitwo
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
17.12.12
Registriert
17.10.03
Beiträge
6.250
Kekse
2.216
bühne -muco - wirdgesplitted an monitor und foh (entweder durch aktivsplitterkästen, am muco selbst oder am monitorpult)

für so viele lautsprecher hat man dann digitale Lautsprechercontroller, mit ab 6 ausgängen aufwärts, integrierter X-Over etc...(programmierbar)

soweit kenn ich das.
 
0
00Schneider
HCA PA-Praxis und Drum-History
HCA
Zuletzt hier
05.08.21
Registriert
18.08.03
Beiträge
2.555
Kekse
2.889
Das Signal wird bereits auf der Bühne geteilt, ein Split zum Monitorpult, einer zum FOH-Pult. Die Mixe werden dann komplett unabhängig voneiander gemacht.

Große Mischpulte haben meist 3 Ausgänge, Links, Mitte (Center) und Rechts.

Es gibt dann verschiedene Möglichkeiten. Das Signal wird auf alle Fälle von Controllern verarbeitet, das kann da einfach durchgeschliffen werden. Immer öfters sind bei großes VAs die Controller auch mit am FOH, dann kann man viel einfacher einstellen.
http://sound4concerts.com/webpics/met/summer006.bmp

Das Returncore muss dann dementsprechen umfangreicher ausfallen, oder es wird ein Digitalcore verwendet.

Oder es sind in jedem Amprack min. ein Controller mit drin:
http://sound4concerts.com/webpics/morweb/alphaamps.jpg
 
Hebbel
Hebbel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.08.12
Registriert
17.08.04
Beiträge
373
Kekse
28
Ort
Papenburg
also packt man das signal was ausm foh kommt in eine art splitter und von dort wird es dann auf die ganzen apracks verteilt?... also konkrte frage wie kriege ich diese drei ausgangssignale auf so viele amps.?
 
0
00Schneider
HCA PA-Praxis und Drum-History
HCA
Zuletzt hier
05.08.21
Registriert
18.08.03
Beiträge
2.555
Kekse
2.889
Natürlich durch verteilen, wie sonst. Entweder per Splitter, oder einfach durchschleifen, je nach System.

Erst wird das Signal auf die Controller verteilt, diese wiederum geben es an die Amps weiter.

Ein Controller hat 2-3 Eingänge und 6 Ausgänge. Es sind meist nur 6 Amps pro Rack (mehr könnte man auch schwer transportieren...).

Inzwischen gibt es aber auch Controller und Amps die sich vernetzen lassen.
 
joe-gando
joe-gando
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
25.02.13
Registriert
30.03.05
Beiträge
2.298
Kekse
2.377
Ort
Waiblingen
@ Schneider: Das ist "auf Schalke" gewesen, oder?

DU kannst dir die Signal-Aufteilung praktisch als Bumdiagramm vorstellen: Du beginnst mit 2 (3) Signalen, diese werden verdoppelt, ver-vierfacht, ver-achtfacht, usw...
 
Hebbel
Hebbel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.08.12
Registriert
17.08.04
Beiträge
373
Kekse
28
Ort
Papenburg
cool sieht doch alles ganz eindrucksvoll aus... nu hab ich mal ne vorstellung davon wie dasso abläuft. thx
 
N
niethitwo
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
17.12.12
Registriert
17.10.03
Beiträge
6.250
Kekse
2.216
kannst ja mal im PA-forum nach dem Thread über den Weltjugendtag abschlussgottesdienst schauen ;)

ich hab die zahl nicht mehr im kopf wie viel stacks und LAs da aufgebaut waren, bei crystal sound kann man das eingesetzte material anchlesen...

wer is bei arge eigentlich der dritte im bunde??

crystal sound
neumann&müller

und wer?
 
M
Marcel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.10
Registriert
25.03.04
Beiträge
200
Kekse
107
Ort
Ruhrgebiet
niethitwo schrieb:
kannst ja mal im PA-forum nach dem Thread über den Weltjugendtag abschlussgottesdienst schauen ;)

War zwar gewaltig, aber imho noch besser und anspruchsvoller war L8, besonders in UK. Weiss es nicht mehr genau, aber irgendwas mit 150 Elemente LA, 4 x Digico D5, Heritage, 300 Mics oder so ähnlich wurde da aufgefahren. Das muss mal ne Hammer-Splittung und Organisation gewesen sein.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben