Passen Powerchords nicht immer?

von CH4OS, 17.05.08.

  1. CH4OS

    CH4OS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.08
    Zuletzt hier:
    25.04.11
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 17.05.08   #1
    Ich habe echt keine Ahnung in welche Rubrik ich dieses Thema posten soll. Hier dürfte es aber ganz gut aufgehoben sein.

    Und zwar habe ich folgendes Problem:
    Ich habe bisher mehrere Songs geschrieben (Punk Rock / Skate Punk) und Powerchords haben immer gepasst. Ist ja auch eigentlich logisch, weil sie ja geschlechtslos sind (also weder dur noch moll).

    Doch jetzt habe ich bei einem neuen Lied einen Vocal-Baustein (Refrain) erdacht, bei dem Powerchords einfach nicht passen wollen!? Von der Stimmung und meinem Empfinden her dürfte das Lied auf jeden Fall in moll sein. Ist es möglich, dass da wirklich nur "normale" Akkorde passen und es mit Powerchords gar nicht geht? :confused::eek:

    Vielen Dank schon mal.
    Ich bin echt ratlos. :)
     
  2. random_daniel

    random_daniel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.07
    Zuletzt hier:
    19.04.10
    Beiträge:
    75
    Ort:
    38100 Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 17.05.08   #2
    die Töne, die in den Powerchords vorkommen, kommen auch in den "normalen" Dur-/Moll-Akkorden vor - du ergänzt da ja nur Töne. Wenn also E als Powerchord nicht passt, wird auch E-Dur oder E-Moll nicht passen ;)
     
  3. wiesenforce

    wiesenforce Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.05.06
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    1.521
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.635
    Erstellt: 17.05.08   #3
    Es gibt ja auch übermäßigte oder verminderte Akkorde. Aber ob das die Rätsels Lösungs ist, weiß ich so gerade nicht.
     
  4. 6stringBliss

    6stringBliss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.08
    Zuletzt hier:
    20.10.11
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 17.05.08   #4
    Wie, "nicht passen"? Klingt es schräg?

    Ich an deiner Stelle würde einfach nochmal den Gesang prüfen, sprich welchen Ton du da von dir gibst. Spielst du ne Kadenz oder eine Progression? Wenns ne Kadenz ist und dein Gesang auch nur innerhalb einer Tonleiter, dürfte das an sich kein Problem sein - maximal müsstest du nen verminderten spielen, weil der Powerchord ja die normale Quinte hat und nicht die verminderte.
    Ansonsten einfach mal auch andere Akkorde ausprobieren - erst mit dem Grundton herumprobieren, was am besten passt; dann mal den PC oder nen inverse PC (da brauchst du dann aber sehr wohl Dur/Moll); einen ganzen Akkord oder was auch immer da für dich passend klingt.
    Und ganz heißer Tip zum Schluss: Es muss nicht immer alles 100% harmonisch sein, Dissonanzen erzeugen Spannung und geben ein bisschen "Kick" in den Song.
     
  5. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 18.05.08   #5
    Im Recordingforum? :confused:

    Also wenn dann ist das wohl eine Frage der Harmonie- und/oder Kompositionslehre, und dafür gibt es weiter unten sehr wohl ein Forum:

    https://www.musiker-board.de/vb/f83-musik-theorie/

    Also hier ist dein Thema ja wirklich völlig fehlplatziert...
     
  6. CH4OS

    CH4OS Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.08
    Zuletzt hier:
    25.04.11
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 18.05.08   #6
    Ich versuche mein Problem noch einmal zu präzisieren:

    Ich hab mich also eben ans Keyboard gesetzt und die Akkordfolge rausgefunden.
    An einigen Stellen fehlen mir aber ein paar nicht zwingend notwendige Akkorde, die sich aber als "Steigerung" anbieten würden.
    Ich weiß nicht, wie ich das anders erklären soll. Ich denke mal das sind solche maj7 oder sus4 Akkord-Erweiterungen. Zumindest wie oben schon genannt übermäßig(t)e oder verminderte Akkorde. Das dürfte wohl echt des Rätsels Lösung sein.

    Dann habe ich mich an die E-Gitarre gemacht, versucht mit eben diesen Akkorden mein Stück zu begleiten (mit Distortion) und das klingt total besch....
    Z.b. Green Day benutzen IMMER nur normale Powerchords, also beispielweise im Schema 5-7-7. Also auf der obersten Saite wo der Powerchord anfängt einen "Grundton" (?) und auf den beiden darunterliegenden jeweils 2 Bünde höher.

    Also das hier (Das sind für mich "normale" Powerchords.):
    e|-----------------
    B|-----------------
    G|-----------------
    D|--7-7-7-7-7-7-7-7
    A|--7-7-7-7-7-7-7-7
    E|--5-5-5-5-5-5-5-5



    Bei anderen Bands tauchen dann aber hin und wieder auch plötzlich mitten im Lied solche auf
    oder auch irgendwie "falschrume" Powerchords. Also auf den vom Griffbrett herab gesehen tieferen
    Saiten geht's an den Bünder runter, statt rauf:

    e|---------------
    B|---------------
    G|1-1-1-1-1-1-1-1
    D|2-2-2-2-2-2-2-2
    A|2-2-2-2-2-2-2-2
    E|---------------


    Ich denke so etwas suche ich, damit es bei meinem Song 100%ig passen würde und nicht irgendwie "etwas daneben" klingen würde.
    Ich versteh's einfach nicht.

    Das ist genau das gleiche bei der neuen No Use For A Name Scheibe. Im Internet gibt's noch keine Tabs. Und egal wie ich "normale" Powerchords ausprobiere, es will einfach nicht passen. Also die scheinen jetzt irgendwie auf "etwas anderes" umgestiegen zu sein.
    Z.b. hier "Biggest Lie", "I Want To Be Wrong", "The Feel Good Song Of The Year":
    http://www.myspace.com/nouseforaname
     
  7. HëllRÆZØR

    HëllRÆZØR HCA-Harmonielehre HCA

    Im Board seit:
    20.10.05
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    711
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.650
    Erstellt: 18.05.08   #7
    Power Chords passen zwar häufig, aber nicht immer. Man kann sie zwar als verkürzten Dur-, Moll-, sus4- oder sus2-Akkord betrachten, einen verminderten oder übermäßigen Akkord können sie jedoch nicht ersetzen; zumindest nicht ohne weiteres. Was du tun kannst ist u.a. folgendes:

    - Die Quinte des Power Chords einen Halbton höher oder tiefer spielen, also z.B.
    A|6-------8
    E|5-oder-5

    Wenn die zweite Variante klingt, probier einen davon
    D|3-7-7-10
    A|5-5-8--8
    E|5---8---
    (1. ist ein Moll-Akkord, 3. ein Dur-Akkord)

    - Nur Grundton und Oktave spielen; passt harmonisch immer, ob es zu deinem Stück passt weiß ich nicht:
    D|-7
    A|-x
    E|-5

    - Andere Grundtöne ausprobieren. Selbst wenn eigentlich ein verminderter Akkord gefragt wäre, kann man diesen als Dom7 ohne Grundton deuten. Z.B. ein B° kann als G7 ohne Grundton betrachtet werden, G5 (oder Verschiebungen um 3, 6 oder 9 Halbtöne) könnten also passen.

    - Uns ein bisschen mehr über das Stück erzählen - ohne nennenswerte Informationen können wir dir natürlich nicht mit Sicherheit sagen, warum es mit Power Chord komisch klingt. ;)

    Das ist kein Power Chord, sondern ein E-Dur (E-G#-B) mit Quinte im Bass. Power Chords bestehen immer aus Grundton und Quinte (z.B. E|0, A|2 = E B), manchmal kommt noch die Oktave mit dazu (z.B. E|0, A|2, D|2 = E B E).
     
  8. CH4OS

    CH4OS Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.08
    Zuletzt hier:
    25.04.11
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 18.05.08   #8
    Das hat mir sehr weitergeholfen! Auf diesem Wege habe ich es jetzt doch geschafft Powerchords zu finden. An 1-2 Stellen passt es zwar meiner Meinung nach noch nicht 100%ig (da klingt der Powerchord zu direkt, müsste irgendwie mehr steigernd/auflösend klingen), da werde ich die Tage noch mal dran rumwerkeln, aber im großen und ganzen hat es jetzt doch geklappt! :D :great:

    Danke für alle Tipps! :)

    Dieses "nur Grundton und Oktave spielen" macht ja im Skate Punk oft die 2. Gitarre. In diesen Sound habe ich mich irgendwie verliebt. Das Wort was mir am ehesten dazu einfällt ist: "schneidend"
     
  9. wiesenforce

    wiesenforce Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.05.06
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    1.521
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.635
    Erstellt: 24.05.08   #9
    Ich könnte mir vorstellen, dass der "Auflösungsdrang" fehlt, weil in einer Dominante evtl. der Tritonus fehlt (Das habe ich letztens wo schon geschrieben. egal ich schreibs nochmal). Also.

    Ein Dominantseptakkord besteht aus Vier Tönen (in C-Dur: GHDF). Wenn du die einzelnen Intervalle auseinanderpuzzlest findest du unter Anderen einen Tritonus (H-F). Dieser hat eine große Spannung in sich und will sich in die Tonika Auflösen. Dabei wird das H zum C und das F zum E. Du siehst also, dass wir 1. die große Spannung durch den Tritonus haben und 2. Zwei chromatische Bewegungen, welche sehr stark entspannen. Das ist der Trick bei der Geschichte.

    Da ich kein Gitarrist bin habe ich irgendwie nicht so richtig verstanden (auch nicht ganz richtig gelesen, weil keine Lust ;-) ), was Hellraezor da geschrieben hat bzw was er dir schon alles vorgeschlagen hat.

    Achte eben halt drauf, dass du bei Akkorden, wo du eine Auflösungsdrang haben möchtest, den richtigen Tritonus am Start hast.

    ciao Wiese
     
Die Seite wird geladen...