PC Recording Dummy, hab ein paar Fragen....

von L-O-K-I, 07.09.06.

  1. L-O-K-I

    L-O-K-I Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.05
    Zuletzt hier:
    25.08.08
    Beiträge:
    1.003
    Ort:
    Abensberg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    66
    Erstellt: 07.09.06   #1
    Also da ich vorhabe, n bissle daheim zu recorden habe ich ein paar fragen:

    1. Es gibt viele Programme, z.B. von Steinberg, Native-Instruments...bla bla
    aber welches ist wann empfehlenswert?

    2. Ich habe diese Kisten entdeckt, aber ich frage mich, wie weit man diese braucht.

    3. Bei diesen oben genannten Kisten ist meist eine Software dabei, bei der man virtuelle Effekte hat, aber ich bin der Minung, dass es besser ist, wenn man direkt mit einem Micro am AMP abnimmt, habe ich damit recht, oder irre ich?

    4. Was brauche ich für eine Soundkarte, also Intern, Extern, oder sonst irgendetwas besonderes?

    5. Man sollte das, was man aufnimmt ja letztendlich auch hören können, also was brauche ich für Boxen, bzw. Kopfhörer, mit denen man arbeiten kann?

    6. Wie siehts mit Endstufe und so aus???

    Ich habe nicht vor, daheim Professionelle Aufnahmen zu machen, Amateurhafte Recordings reichen vollkommen!

    Ich danke für jede Antwort :great:
     
  2. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 07.09.06   #2
    1. Geschmack- und Geld Frage. Was für "Programme" meinst Du denn? Native Instruments z.B. hat nur virtueklle Instrumente udn Effekte im Programm, aber keine Recordingsoftware. Cubase von Steinberg ist sehr verbreitet, und vor allem im Bereich MIDI wohl auch am besten. SX ist für private ZWeceke wohl zu teuer und überdimensioniert, SE reicht wohl für die meisten. Ich dagegen bin eher mit Magix aufgewachsen. Das MusicStudio hat auch ein sehr gute P/L-Verhältnis.
    Vielleicht steht hier auch noch was drin:
    https://www.musiker-board.de/vb/software/79455-gute-aufnahmeprogramme.html

    2. WAs genau meinst Du mit Kisten. Die von Dir verlinkte sehe ich zum ersten Mal und sieht recht speziell aus. Ist wohl auch in erster Linie ein Audiointerface (also eine Sounkdarte) mit zusätzlichen Controllerfunktionen (also "echten" Knöpfen, um nicht mit der Maus klinken zu müssen) und einem Sofwtarepaket. Kann ich weiter nichts zu sagen.

    3. Da scheiden sich die Geister... Wenn Du unbedingt deinen AmpSound haben willst, dann bekommst Du den natürlich nur mit einem mikro. Aber so leicht ist das auch nicht, ich wurde da schon oft enttäuscht. Dein Amp klingt nur Im Raum so, wie er klingt. MIt dem Mikro davor muss man dann rumtüfteln, dass man eine gute Position findet. Als ich das erste mal mit Modelling in Berührung kam dachte ich mir: "Warum tue ich mir den Krampf mit dem Mikro überhaupt an?" Eine zur Zeit beliebte Lösung ist das Line6 Toneport. Zunächst mal ebenfalls eine USB Sounskarte, aber speziell für Gitarristen, samt integrierter Modelling-Software (die wohl auch gut klingt, Sounds aus dem PODxt).

    4. Externe mit eingebautem PreAmp, Kopfhöreranschluss etc. sind schon praktisch, weil auch immer Mobil. Das oben genannte Toneport ist schon so eines. Ansonsten:
    USB mit PreAmps

    5. Wenn Du ewtas mit Mikro zu einem Playback aufnimmst, benötigst Du in jedem Fall (geschlossene) Kopfhörer. Um Boxen geht es in diesem Unterforum.

    6. Lautsprecher benötigen immer eine Endstufe, damit man was hört. Aktive Lautsprecher haben die halt eingebaut. Aber du musst ja nicht alles neu kaufen. Was hast Du dnen sonst zu hause, womit hörtst Du Musik? Du kannst ja auch erstmal Hifi-Anlage oder PC-Boxen nehmen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping