PC Selbstbau

von Larska, 04.12.17.

Sponsored by
QSC
  1. Tim

    Tim Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.14
    Zuletzt hier:
    18.06.19
    Beiträge:
    1.290
    Zustimmungen:
    132
    Kekse:
    1.302
    Erstellt: 05.01.18   #61
    @Larska
    Ich bin mir sicher, daß du den PC noch komplett lautlos bekommst, auch ohne Lüfter auszubauen, entscheidend ist einzig und allein die Lüftersteuerung, du kannst nahezu jeden Lüfter lautlos bekommen, wenn du seine Spannung bzw. Drehzahl weit genug drosselst.
    Wichtig ist nur, daß der Lüfter dann trotzdem noch hochregeln kann, wenn mehr Hitze im Gehäuse entsteht, also bei längeren Laststrecken oder im Hochsommer.

    Ansonsten eine sehr gute Wahl, einzig der Noctua NH-D15 ist total übertrieben für deine CPU, aber es ist ein schickes Teil, in sofern kann ich auch diese Entscheidung verstehen. ;)
     
  2. Mtree

    Mtree Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.13
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    154
    Kekse:
    1.834
    Erstellt: 05.01.18   #62
    Und genau aus dem Grund kann da bedenkenlos einer der beiden Lüfter weg ;)

    Ein rausblasender Lüfter reicht für so ein System auch dicke.

    Das summiert sich trotzdem auf. Außerdem kriegt man nicht jeden Lüfter flüsterleise ... das hängt von Anlaufspannung, Standard-Drehzahl auf 12V und auch von der verwendeten Lüftersteuerung ab. Im Zweifelsfall einfach mit einem Adatper an die 5V Schiene des Netzteils anschließen, Temps auf Volllast checken und wenn die nicht zu hoch sind, sich über ein immer gleich leises System freuen. :)

    Wie gesagt:
     
  3. Larska

    Larska Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.15
    Zuletzt hier:
    16.02.19
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    0
    Erstellt: 05.01.18   #63
    da bin ich ja froh... :)
    die Lüftersteuerung eher übers BIOS oder per Software?
     
  4. Larska

    Larska Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.15
    Zuletzt hier:
    16.02.19
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    0
    Erstellt: 05.01.18   #64
    upload_2018-1-5_14-49-40.png
    --- Beiträge zusammengefasst, 05.01.18 ---
    hab mal einen screenshot gemacht, erstmal ohne belastung.
    die CPU drehen ziemlich schnell, oder?
    cpu temperatur ist schon fast zu kalt :)

    Ganz blöde Frage noch:
    Ich hatte Probleme mit der Tastatur und dachte, ich müsste noch die Chipsatz-Treiber installieren. (Obwohl das System vom Fachmann aufgesetzt wurde)
    Hab ich dann auch getan (mit alten Treibern voni DVD)....
    die Tastatur hat trotzdem nicht funktioniert, hab jetzt eine neue, die läuft.
    Jetzt frage ich mich ob ich die installierten Treiber deinstallieren soll/muss oder besser alles so lasse wie es ist... Fehlermeldungen habe ich keine...nur eine nervige Info nach Systemstart, das der Tascamtreiber läuft....
     
  5. Tim

    Tim Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.14
    Zuletzt hier:
    18.06.19
    Beiträge:
    1.290
    Zustimmungen:
    132
    Kekse:
    1.302
    Erstellt: 05.01.18   #65
    Ja, 1000 U/min bei beiden CPU-Lüftern und Leerlauf ist völliger Quatsch!
    In diesem lastfreien Zustand würde ich schätzen, das 300 U/min pro Lüfter locker ausreicht und dann sind sie absolut unhörbar.
    Selbst unter längerer Volllast (ohne Übertakten) würde ich schätzen, daß pro Lüfter ca. 500-600 U/min ausreichen sollten, auch dann wirst du sie noch nicht durchs geschlossene Gehäuse hören können.
    Aber du muß schon testen, wie die Temperaturen bei Volllast sind um dann eine sicherer Lüfterdrehzahl zu finden.

    Ich lasse sowas wenn möglich immer übers BIOS regeln, ich traue der Softwarelösung unter Windows da nicht, die kann ja mal abstürzen und dann dreht der Lüfter nachher nicht auf, obwohl er eignetlich sollte...
    Allerdings hat nicht jedes Mainboard eine brauchbare Lüftersteuerung im BIOS, da hilft eigentlich nur probieren, testen und lauschen.

    Also eine sichere Antwort kann ich dir darauf auch nicht geben, aber ich persönlich würde immer alles runter schmeißen, was ich nicht sicher brauche, also wahrscheinlich auch diesen Treiber.
    Die meisten mir bekannten Tastaturen laufen unter Windows 10 ohne extra Treiber und jeder Treiber, den man nicht installieren muß, entlastet das System, auch beim Bootvorgang und ist eine Fehlerquelle weniger.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Mtree

    Mtree Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.13
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    154
    Kekse:
    1.834
    Erstellt: 05.01.18   #66
    Nach meiner Einschätzung:
    Baue einen CPU- und einen Gehäuselüfter aus (sodass ein rausblasender drin bleibt), drossel den CPU Lüfter noch und deine CPU wird auch unter Last nicht zu heiß werden. Musst du natürlich ordentlich testen, aber so sieht mein Prognose aus.
    Und dann ist das System auch wirklich erst richtig leise.

    Lade dir von der Herstellerseite der Tastatur den aktuellen Treiber und versuche es damit. ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. Larska

    Larska Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.15
    Zuletzt hier:
    16.02.19
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    0
    Erstellt: 05.01.18   #67
    jetzt weiss ich nicht genau, was ich da installiert habe...
    dann lass ich es wohl besser, sonst deinstalliere ich nachher was falsches...?

    hätte jemand noch einen Tipp, wie ich die Tascam-Info nach Systemstart wegbekomme?
     
  8. Mtree

    Mtree Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.13
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    154
    Kekse:
    1.834
    Erstellt: 05.01.18   #68
    Schaue am besten gleich mal in den Taskmanager und prüfe, wie viele Prozesse laufen. Nach dem Windows Start, wenn keine von dir selbst geöffneten Programme laufen, kommt ein "entschlacktes" Windows 7 mit weniger als 40 Prozessen aus, bei Win10 sind es evtl. etwas mehr. Bei meinem Win7 sind es sogar nur irgend was bei 30-35 Prozesse.

    Du kannst den Autostart von Prozessen und Diensten über Ausführen -> "msconfig" regeln. Ein Windows mit aktivierter Firewall und nativem Anti-Virenschutz kann ohne jegliche Prozesse im Autostart und Windows-fremden Diensten problemlos laufen.
     
  9. Larska

    Larska Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.15
    Zuletzt hier:
    16.02.19
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    0
    Erstellt: 05.01.18   #69
    upload_2018-1-5_16-50-1.png
    --- Beiträge zusammengefasst, 05.01.18 ---
    hier mal die autostartprozesse
     
  10. Mtree

    Mtree Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.13
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    154
    Kekse:
    1.834
    Erstellt: 05.01.18   #70
    Glaube da werden nicht alle angezeigt. Wie viele Prozesse laufen denn insgesamt?
    Schau ruhig mal in die Systemkonfiguration. Ins Suchfeld "Ausführen" eingeben und dort "msconfig" eingeben ("Systemstart"). Die Radikalmethode ist, alle Autostart Prozesse und alle Microsoft-fremden Dienste rauskicken. Dann genau checken, was du wirklich brauchst.
     
  11. Larska

    Larska Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.15
    Zuletzt hier:
    16.02.19
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    0
    Erstellt: 05.01.18   #71
    mit dem BIOS bin ich ziemlich verunsichert...
    was ich da genau wie einstellen muss, man kann an einem x-y Diagramm Einstellung mit verschiedenen Punkten vornehmen....
    trau mich da nicht ran...
    aber 1000 ist wohl echt zuviel...
     
  12. Mtree

    Mtree Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.13
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    154
    Kekse:
    1.834
    Erstellt: 05.01.18   #72
    Genau daran scheitert momentan jede fundierte Beratung.

    Will heißen: Entweder, du traust dich oder du wirst die weiteren Sachen auch für Geld machen lassen müssen.

    Meine Empfehlungen hatte ich ja jetzt mehrfach aufgeschrieben. Ich belass es erstmal dabei. Viel Erfolg.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  13. Tim

    Tim Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.14
    Zuletzt hier:
    18.06.19
    Beiträge:
    1.290
    Zustimmungen:
    132
    Kekse:
    1.302
    Erstellt: 06.01.18   #73
    Wenn man einen PC genau auf seine individuellen Bedürfnissen angepaßt haben will, geht das nicht ohne etwas Mut und Eigeninitiative oder alternativ sehr viel Geld (wenn man andere alles machen läßt).
    Ich wollte selbst über viele Jahre auch alles andere machen lassen, damit ich selbst bloß nichts ungeschicktes mache und nachher etwas kaputt geht und ich keine Garantie oder ähnliches habe.
    Das Ergebis war echt traurig, mein Wissen von früher ist mir immer und immer mehr verloren gegangen, in mehreren kleinen Bastelläden bin ich immer wieder verar...t worden, hatte das Gefühl laufend defekte Teile zu überhöhten Preisen zu bekommen, die Hauptaufgabe am PC bestand für mich darin die Defekte ausfinding zu machen und den PC wieder in den Laden zu schaffen, damit sie hoffentlich die Defekte beheben, dafür gab es dann meist neue weitere Defekte im gratis Zusatzangebot. :evil:

    Mein letzter halbwegs aktueller PC ist mir dann beim auseinander nehmen und überprüfen des Sockels kaputt gegangen, keine Ahnung wodurch, selbst hab ich sicherlich nichts falsch gemacht, war schon sehr vorsichtig, hatte den Eindruck mit dem Sockel bzw. den Pins stimmte die ganze Zeit schon was nicht. Darum und wegen der Kühlerproblematik hab ich auch beschlossen kein Intel mehr zu kaufen, diese Weisheit konnte ich immerhin schon an dich weitergeben, aber ohne selbst auch mal etwas mutiger zu werden und im BIOS mal vorsichtig was zu ein-/umzustellen, wird das langfristig nichts!

    Natürlich gibt es im BIOS auch Bereiche, von denen du die Finger lassen solltest, z.B. die Spannungseinstellungen für CPU, RAM usw., ebenso Taktraten, da würde ich erst ran gehen, wenn ich genau weiß, was ich da verstelle und welches Risiko es dabei gibt.
    Aber die Lüftersteuerung sollte nun wirklich simpel zu bedienen sein, da hab ich mich schon immer ran getraut, sollte doch eigentlich selbsterklärend sein, notfalls hast du auch noch das Handbuch des Mainboards und PC-Internetforen und Herstellersupport, du kannst Asus auch anrufen, die leisten guten Telefonsupport, hab ich selbst schon mehrfach in Anspruch genommen!

    Also nur Mut! ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. Larska

    Larska Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.15
    Zuletzt hier:
    16.02.19
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    0
    Erstellt: 06.01.18   #74
    habe jetzt mal im UEFI an den Reglern gedreht...
    und siehe da... Ruhe in der Kiste
    hier mal die aktuellen Temperaturen
    upload_2018-1-6_17-34-15.png
    --- Beiträge zusammengefasst, 06.01.18 ---
    ist das noch in Ordnung
     
  15. Mtree

    Mtree Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.13
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    154
    Kekse:
    1.834
    Erstellt: 06.01.18   #75
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  16. Larska

    Larska Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.15
    Zuletzt hier:
    16.02.19
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    0
    Erstellt: 06.01.18   #76
    mache dann morgen mal den stresstest...
     

    Anhänge:

  17. Mtree

    Mtree Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.13
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    154
    Kekse:
    1.834
    Erstellt: 06.01.18   #77
    Gut :)
    Der Stresstest sollte mindestens eine Stunde laufen. Erst nach einer halben Stunde kann man eine zuverlässige Aussage über die Temperaturen treffen. Prinzipiell sollte er auch 24h problemlos laufen können, aber das ist nicht nötig. Lass den Grafikkarten Stresstest am besten gleich mit laufen. Aber Vorsicht, die Graka kann damit bei passiver Kühlung schnell sehr heiß werden, also aufpassen und ggf. abbrechen ("GPU" Temperatur im HWMonitor, müsste weiter unten sein).

    Je nach dem wie lange die CPU zum Zeitpunkt deines Screenshots schon auf 100% lief ... sollten sich die maximalen Temperaturen wirklich deutlich unter 40°C bewegen, kannst du den CPU Kühler vielleicht sogar passiv betreiben. :D
     
  18. Larska

    Larska Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.15
    Zuletzt hier:
    16.02.19
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    0
    Erstellt: 06.01.18   #78
    okay das wird dann morgen in Angriff genommen
    können dafür die Lüfter drinbleiben?
    aber bei den Umdrehungen ist im Moment eh nichts zu hören :D
     
  19. Mtree

    Mtree Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.13
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    154
    Kekse:
    1.834
    Erstellt: 06.01.18   #79
    Also so wie es aussieht sind die Lüfter direkt mit der CPU Auslastung und nicht mit der Temperatur verknüpft (sieht man gut auf deinen beiden Screenshots im Idle vs. Last). Es kann sein, dass du die im BIOS nicht optimal geregelt kriegst.

    Wenn du den CPU Kühler passiv betreibst würde ich sie schon ausbauen.
    Aber wie gesgat - ich würde einen CPU Lüfer und einen Gehäuse Lüfter rausschmeißen und fertig.

    Du musst dich natürlich trauen. Aber wenn du den Rechner ordentlich vom Netz trennst, das Netzteil nicht öffnest, dich vor dem Schrauben erdest (an den Schutzleiter einer Steckdose fassen) und allgemein vorsichtig bist, kann absolut nichts passieren. Weder dir noch dem Rechner.
     
  20. Larska

    Larska Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.15
    Zuletzt hier:
    16.02.19
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.01.18   #80
    Ich habe mir jetzt folgendes überlegt.
    Im Bios kann ich die Lüfter in vier Stufen in einem x,y Diagramm einstellen. (y-Achse: Temperatur, x-Achse: rpm in %)
    Ich habe jetzt den ersten Punkt bei 20 Grad auf 20 % rpm gestellt (da drehen die Lüfter z. Zeit auf ca 400 rpm), da höre ich nix mehr...
    und zur Sicherheit habe ich bei ca. 50 Grad die rpm auf 50 % gestellt (das wären dann ca. 1000 rpm), aber das erreiche ich z. Zeit quasi nie.

    wofür steht eigentlich die Temperatur von TMPIN 3 ?

    Mit dem Ergebnis bin ich jetzt sehr zufrieden, der Rechner ist jetzt nicht mehr zu hören ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping