Pearl MMX??

von RockDrummer84, 30.01.06.

  1. RockDrummer84

    RockDrummer84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    14.12.10
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Trier
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    74
    Erstellt: 30.01.06   #1
    Hallo zusammen,

    ich habe vor ner Woche das neue Set von einem Bekannten (Pearl MMX) gesehen und gehört.
    Es sieht ja geil aus (mit der Sparkle Farbe) und ich habe mich echt drauf gefreut es zu spielen. Den Klang kannte ich bisher nur von einer Aufnahme (keinerlei Effekte), da klingt es saugeil.
    Als ich angefangen hab drauf zu spielen hab ich mich echt gewundert...die BD klang ziemlich "flach", ohne Druck dahinter, fast wie ohne Reso, die Toms waren eigentlich ganz okay, aber ich muss sagen, dass mir mein Superstar vom Klang und vor allem vom Volumen her besser gefällt, davon hatten die Toms nämlich =null.
    Jetzt meine Frage: wer hat ein Pearl MMX oder hat schon eins getestet und kann meine Erfahrung teilen bzw. nicht teilen?
    Es geht mir nicht um Diskussionen Tama vs. Pearl und mir ist auch klar dass das MMX eine der höchsten Serien von Pearl ist und dass es Maple Kessel hat und mein Superstar Birke. :)
    So, jetzt hoffe ich auf zahlreiche Antworten! ;)
    Danke!
     
  2. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    6.710
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 30.01.06   #2
    Wir brauchen mehr Details zu beiden Sets:
    Felle (Arten/Alter), Stimmung, evtl. Dämpfung usw.

    Auch der Raum und die Position des Sets im Raum hat großen Einfluss auf den Klang des Sets.

    So ganz kann man Deine Aussage nicht verallgemeinern.

    Grüße

    Bob
     
  3. RockDrummer84

    RockDrummer84 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    14.12.10
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Trier
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    74
    Erstellt: 30.01.06   #3
    Okay hier mehr Details:

    mein Set (Superstar Custom): Remo Pinstripe Felle, BD Powerstroke 3 Fell, Resofelle Tama Standard, Dämpfung: auf jeder Tom ein kleines Stück Tape, aber nicht viel, Felle noch recht neu, etwa 2 Monate, in der BD ein Tama DBD Dämpfkissen (Tama Powerkick)

    das Pearl MMX: Remo Emperor Felle, BD auch so ein 3lagiges Fell aber von Evans, Resofelle Pearl Standard, Alter der Felle etwa 1 Monat, keine Dämpfung auf den Toms, in der BD nur ein Dämpfkissen

    Beide Sets stehen an der Wand und spielen sozusagen in den Raum rein...

    Hoffe das reicht ;)
     
  4. Leberfläkel

    Leberfläkel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    888
    Ort:
    MR, HU, AB
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    400
    Erstellt: 30.01.06   #4
    stehen die Sets im gleichen Raum oder sind die Räume unterschiedlich groß? Mein Set (Artist Birch) klingt in meinem Keller auch zum K...., liegt aber nur am zu kleinen Raum und an den Materialien, die im Raum so rumstehen usw...
     
  5. RockDrummer84

    RockDrummer84 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    14.12.10
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Trier
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    74
    Erstellt: 30.01.06   #5
    die Räume sind von der Größe her gleich (bis auf 2 qm etwa) und von der "Ausstattung" auch
    ich versteh das irgendwie nicht mit dem Klang...hast du schon mal ein MMX gespielt Leberfläkelsche?
     
  6. Leberfläkel

    Leberfläkel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    888
    Ort:
    MR, HU, AB
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    400
    Erstellt: 30.01.06   #6
    das Problem ist, dass jeder Raum den Klang extrem verändern kann, selbst wenn zwei Räume nahezu gleich erscheinen....ich habe zwar noch kein MMX besessen, aber schon paarmal gespielt...Vor allem aber macht auch eine Aufnahme einen ganz anderen Eindruck als manchmal die Realität....nimm das Set von Deinem Freund mal mit in Deinen Proberaum (oder Dein Set in seinen), erst dann ist ein objektiver Vergleich möglich...
     
  7. blindthunder

    blindthunder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.05
    Zuletzt hier:
    15.06.16
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Meppen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.01.06   #7
    Hallo!
    Die Frage ist ja auch wie das MMX gestimmt ist usw..Man kann aber auf jeden Fall mit den richtigen Fellen, der richtigen Stimmung der Felle und auch anderen kleinen Hilfen aus dem MMX einen super Sound rausholen.Ich habe schon beide Sets gespielt und ich fand das MMX wesentlich besser als das Superstar.
     
  8. sanderdrummer

    sanderdrummer Mod Drums Moderator HFU

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.380
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    391
    Kekse:
    9.394
    Erstellt: 30.01.06   #8
    Böse Zungen behaupten ja das das MMX eine komplette fehlkonstruktion Sei:rolleyes:
    Da Verstärkungsringe mit Die Cast Hoops den Sound zu sehr abtöten würden.

    Ich hab bisher nur das Brx gespielt und ausgiebig gestet und war durchaus angetan.
    Allerdings hat das ja auch keine Verstärkungsringe ;).

    Was zur Akkustik geschrieben wurde stimmt wohl leider.
    Wenn ich mir das allerdings durch den Kopf gehen lasse. . .
    warum dann überhaupt noch antesten wenn ein Set so oder
    so bei mir daheim anders Klingt, schon irgendwie doof oder nich?

    Fast so doof wie wenn man vor der Entscheidung steht sich ein Custom
    Set bauen zu lassen, das geht nämlich auch scheiße Anzutesten da es noch
    nicht gebaut ist :D.
     
  9. Leberfläkel

    Leberfläkel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    888
    Ort:
    MR, HU, AB
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    400
    Erstellt: 30.01.06   #9
    ...Reinforcing Hoops oder Verstärkungsringe fügen dem Set auf jeden Fall mehr Obertöne hinzu, vgl. mit Pork Pie, die aus diesem Grund egal bei welcher Konstruktion auf RH verzichten...aber als Fehlkonstruktion würde ich das MMX nicht bezeichnen....
     
  10. steffu

    steffu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.05
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    79
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.01.06   #10
    Bei meinem Drumlehrer stehen paar Sets im Raum. Er haut glauch ich ein SBX und daneben ist ein MMX. Schon nur die Bass war ein krasser Unterschied! Sie kam wirklich fett mit viel wumms rüber (wie MMX) !! Das faszinierte mich so und erleichtert mir irgendwie die Kaufentscheidung. Nun war ich vor einiger Zeit im Musikladen und spielte ein MMX. Ich war wirklich entäuscht. Die Bass war gar nicht fett, die Toms hallten auch nur nach.

    Nun bin ich mir halt wieder nicht so sicher ob ich ein MMX will :) Aber ich würde fast zu 90% sagen, es liegt bei den Sets, welche ich angespielt habe, eindeutig am Raum!!

    Gruss
     
  11. RockDrummer84

    RockDrummer84 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    14.12.10
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Trier
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    74
    Erstellt: 30.01.06   #11
    Das hieße also ich müsste für ein MMX eine bestimmte Art von Raum haben, damit es klingt. :D
     
  12. steffu

    steffu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.05
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    79
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.01.06   #12
    Hab zwar nicht das Ausdrücken wollen aber egal :D

    Wichtige Faktoren sind natürlich, wie schon erwähnt, gute Felle, richtiges Stimmen etc... Denke nicht, dass das Drum im Musikladen zu 100% sauber gestimmt war :)
     
  13. Stresslein

    Stresslein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    13.07.08
    Beiträge:
    183
    Ort:
    Petersberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 30.01.06   #13
    also ich hab seit ein paar monaten auch ein MMX (als schüler :-) und bin sehr zufrieden damit, der Kauf hat sich meiner Meinung nach echt gelohnt. Beim ersten Spielen fiel mir die BD auf, sie hatte meiner Meinung nach etwas zuviel "Klang" (zB bei Jazzsets ist das der Fall). Nach einem Powerstroke3 und ein bisschen Dämpfung klingt sie jetzt richtig GEIL...

    Zuhause im Musikzimmer ist der Klang okay, am Anfang hatte ich etwas "besseres" erwartet, aber es kommt wie immer auf den RAum an und sämtliche andere Faktoren eben... Nach dem ersten Livegig mit MMX find ich es absolut klasse denn in einem großen Raum klingt es richtig geil, ganz anders als zuhause hinterm Set.

    Freu mich schon riesig auf den nächsten Gig :-)

    Gruß
    Hein-Blöd
     
  14. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    6.710
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 31.01.06   #14
    Neinneinnnein, die Diskussion geht in eine ganz falsche Richtung.

    Zu den Räumen: es gibt Räume, in denen klingt ein Schlagzeug, einfach schlecht. Genauso gibt es Stellen im Raum, wo ein Schlagzeug nichts klingt.
    Egal ob MMX oder Doppler.

    D.h. wenn man Schlagzeuge direkt miteinander vergleichen will, sollten annnähernd gleiche Bedingungne herrschen. Sowohl die Befellung als Auch Stimmung spielen hier auch noch zusätzlich eine Rolle. Einige Mängel bezüglich der Raumakustik lassen sich zb. durch ne veränderte Stimmung oder die entsprechende Fellwahl in den Griff kriegen.

    Das war der Grund, warum u.a Leberfläckelsche und ich gesagt haben, das man zwei Sets nicht ohne weiteres Vergleichen kann, wenn Sie in unterschiedlichen Räumen stehen.


    Zum Testen von Sets in Musikgeschäften:
    leider ist es so, das in vielen Musikgeschäften die Sets schlicht und ergreiffend garnicht oder nur schlecht gestimmt sind. Deswegen lohnt es sich nicht, in nem Laden mal so draufzuhauen, bevor man nicht den Verkäufer gefragt hat, ob man mal Testen und Stimmen darf.


    Noch was: ein Superstar hat im Vergleich zum MMX dicke Kessel. Auch wenn ich es nicht, wie rockdrummer84 mit Pinstripes zukleben würde, kann ein dickerer Kessel auch dickere Felle vertragen. Ein MMX mit dünnen Maplekesseln mit Emperos zu befellen ist nicht grade ne gelungene Kombination.
    Auf der einen Seite nimmt man Kessel, die Aufgrund der Bauart viele Obertöne für einen offenen, singenden Sound vorweisen, um sie dann mit Emperors abzudämpfen, weil einem die Obertöne nicht gefallen oder man einen rockigeren Klang und keinen jazzigen Klang will. (Siehe auch Diskussion an andere Stelle hierzu im Forum). Das passt nicht.

    Zugegebenermaßen scheint da die Werbeabteilung von Pearl und M+T gute Arbeit gemacht zu haben.


    Grüße

    Bob
     
  15. RockDrummer84

    RockDrummer84 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    14.12.10
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Trier
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    74
    Erstellt: 31.01.06   #15
    Welche Felle sollte ich denn besser nehmen? Du meinst also dünnere? Z.B. Ambassador oder Diplomat?
     
  16. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    6.710
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 31.01.06   #16
    Der größte Nachteil der Pinstripes ist für mich der verklebte Rand. Dadurch sind die Felle dumpf und tot. Wenn es doppelschichtige Felle sein sollen, dann eher die Emperor (gleiche Folienstärke, aber nicht am Rand verklebt, etwas offener) oder als Alternative die Aquarian double-thin (etwas offenerer Klang, etwas dünnerer Folie wie bei den Emperor).

    Bei einschichtigen Fellen sind meine Favoriten für tiefe, volle Sound eindeutig weiß aufgeraute Felle in Ambassadorstärke. Ob da Aquarian, Remo, Evans, alle haben Vor- und Nachteile.

    Grüße

    Bob
     
  17. Pressroll

    Pressroll Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    19.05.06
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    466
    Erstellt: 31.01.06   #17
    He Bob - ich sehe das wie du - auf dünne Maplekessel sollten einschichtige Felle. Wer einen dunkleren, geringfügig kürzeren Ton möchte, sollte Remo Ambassador Coated nehmen. Die Clear Felle ergeben bei kleinen Toms einen schönen, singenden, recht hohen Ton. Wers tief möchte muß entsprechende Kesseldurchmesser mitbringen. Bei meinen 10, 12, 14, 16 sind Remo clear /soundfocus ring drauf und die Trommeln klingen lange nach.

    Allerdings muß ich mir auch Zeit fürs stimmen nehmen das es richtig gut klingt. Das bedeutet beide Felle runter, Holzstaub von der Gratung wischen (Resoseitig), Fell rauf, dehnen (evtl fönen ;)) warten, stimmen bis es rund klingt. Das dauert beim kompletten Set schon mal 3 Stunden. Allerdings ist von dieser Ausgangsstimmung auch ein gut klingendes, flottes nachstimmen möglich.
     
  18. Unforgiven

    Unforgiven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.05
    Zuletzt hier:
    27.05.14
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 31.01.06   #18
    ich muss sagen ich hab selber ein mmx und ich weiß nicht wo euer problem liegt...
    ich hab sowohl emperors als auch ambassadors coated und nicht coated drauf gehabt...
    die coated sind halt noch etwas weicher im sound, passen auf dem mmx daher auch gut zu rock...
    die clear kanllen halt etwas mehr, wers mag bitteschön;)
    aber das mmx als für rock nicht geeignet abzustempeln halt ich für unsinn...es kommt immer auf stimmung, felle und so weiter und so weiter an
    starclassic maple ist ja auch maple, zwar 6 lagig aber auch mit die cast reifen...wird auch von vielen rockern gespielt
     
  19. Leberfläkel

    Leberfläkel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    888
    Ort:
    MR, HU, AB
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    400
    Erstellt: 01.02.06   #19
    ...ich LIEBE dünne Kessel mit Emperor/Ambassador, fernab von allen technischen Details....es gibt auch Autos mit Luftfederung, die viel Komfort haben sollen, und dann dennoch um einiges tiefergelegt werden - und den Besitzern gefällts auch.....
    --> nicht nur die Technik zählt, sondern auch (oder vor Allem), was SUBJEKTIV gefällt....
     
  20. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    6.710
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 01.02.06   #20
    Och menno, lest doch mal genau.
    Es hat keiner was von ungeeignet geschrieben. Nur etwa sinngemäß: es gibt Sets, die für Rock, alleine aufgrund ihrer Kesselkonstruktion, geeigneter sind.

    Es geht auch nicht darum, jemandem sein MMX/Starclassic madig zu machen, es sind durchweg gute Sets.
    Nur bei den Autos zu bleiben: wenn jemand fragt, was er sich für ne tiefergelegte Prol-Kutsche kaufen soll, dann fallen mir erst Scirocco, Capri, Manta, Golf oder konkret krasser 3er BMW ein und nicht Citroen mit Luftfederung. (Nicht das ich jetzt ein MMX mit nem Citroen vergleichen wollte :D ). Den Ciroen kannst Du auch prollig aufmotzen, tieferlegen, was weiß ich.
    Aber alleine vom Grundgedanken ist es es keine Proloschleuder.Genauso sehe ich das bei mmx und Co.


    Jaja, hier hat diesmal die Werbeabteilung von Tama gute Arbeit geleistet.
    Die ganzen Rocker mit Starclassic Maple spielen mikrofoniert usw.
    Irgendwo hab ich übrigens mal gelesen, das das Starclassic vom Lars Ulrich nur Starclassic Optik, aber Artstar Kessel hat.


    Zurück zum topic: rockdrummer hat von dem mmx einen Rockklang ähnlich oder besser seinem Superstar erwarte. Gehört hat er aber ein Set mit jazzigem Charakter, dem man versucht hat, mit dicken Fellen Rockklänge zu entlocken.
    Der gehörte Klang entsprach nicht seinen Erwartungen, also war er enttäuscht. Genauso wird es Leute geben, die diesen Klang mögen oder versuchen zu erreichen.

    Grüße

    Bob
     
Die Seite wird geladen...

mapping