Peavey CS und PV Endstufen für Subwoofer geeignet? Erfahrungen?

von tibi-Electronics, 21.11.06.

  1. tibi-Electronics

    tibi-Electronics Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.06
    Zuletzt hier:
    22.08.08
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.11.06   #1
    Hi...
    bin auf der Suche nach geeigneten Endstufen für 4 Subwoofer...
    - 2x650W RMS an 8 Ohm
    - 2x1000W RMS an 4 Ohm

    Bin dabei auf die Peavey PV und Peavey CS-Serie gestoßen...
    Die Amps scheinen mir ein recht gutes Preis/Leistungs/Qualitäts Verhältnis zu haben...
    Die CS Serie hat ja insbersondere einen recht hohen Dämpfungsfaktor mit >500 ab 20Hz

    Hat event jmd Erfahrungen mit diese Endstufen gemacht oder Alternativ-Vorschläge (gerne günstiger!!!)

    Viele Grüße, tibi
     
  2. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 21.11.06   #2
    Gute Idee
    Ich (wir) suchen noch Jemanden der die Peavey CS-4080 HZ
    [​IMG] testet und einen Bericht dazu schreibt.:great:
    Wäre das nicht etwas für dich?;)
     
  3. tibi-Electronics

    tibi-Electronics Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.06
    Zuletzt hier:
    22.08.08
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.11.06   #3
    klar, bin dabei, gesetzt den fall ihr sponsort mich :D

    aber jetzt mal im ernst...
    kannst du mir zwei gute sub endstufen in der preis/leistungsklasse empfehlen?

    amptec (PSE/FAT/EAC/MTC) ist mir zu teuer, RAM1500 ist gut hat aber zu wenig leistung, LD1600 wird als sub amp hier gelobt und dort wieder verteufelt, die behringer teile die ich momentan habe eignen sich zum haare föhnen aber das wars dann auch...

    ich hab so gut wie alle diskussionen hier im forum durch, aber so langsam seh ich den wald vor lauter diskussionen ähm bäumen nicht mehr...?! :confused:

    hilfe!
     
  4. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 22.11.06   #4
    Selbst getestet hab ich die Peavey-Amps leider auch noch nicht, aber ich hab auch noch nix negatives darüber gelesen. Ich denke, eine CS dürfte da die richtige Wahl sein.
     
  5. Clyde

    Clyde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    365
    Erstellt: 22.11.06   #5
    Moin,
    die PV2600 kann man gut als Sub-Amp nehmen.
    Solide und die Leistung kommt auch raus, die drauf steht. Vor allem aber stabil und durch den DDT Limiter sehr sicher. Sollte Tamp usw. vorgezogen werden.
    Habe meine damals nur verkauft, weil ich andere Bässe bekam und mehr leistung brauchte...sonst hätte ich die behalten..

    Die CS Serie war auch mal interessant für mich, habe aber dann um entschieden weil sie noch keiner kannte. Mein aktueller Stand vom "hörensagen" ist, das sie wohl im Bass nicht so toll sein soll...ob da was dran ist...habe es bis jetzt nur von 1 Person vernommen und von daher nicht sicher...
     
  6. tibi-Electronics

    tibi-Electronics Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.06
    Zuletzt hier:
    22.08.08
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.11.06   #6
    In der Userbewertung beim MusikService hab ich jetzt gelesen, die PV soll im Bassbereich nicht so stark sein, genau wie die CS...? :confused:

    Aber viel mehr Alternativen gibt es ja in diesem Preissegment nicht, oder?
     
  7. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 22.11.06   #7
    Die Peavey 4080 bringt fast die doppelte Leistung die Du brauchst.
    Wenn diese Endstufe es nicht schaffen sollte deine Subs anzutreiben,welche dann.;) :eek: :D
    Diese Bassschwäche die einigen Endstufen nachgesagt wird ist wenn dann nur marginal und/oder im direkten Vergleich zu hören, um diese Bassschwäche wird einfach viel zu viel Gewese gemacht.
    Bei richtiger Dimensionierung der Endstufe dürfte das aber kein Problem sein.
    Deshalb rate ich auch dazu billige Endstufen nur mit 8 Ohm zu fahren,also pro Seite eine 8 Ohm Box und beim Betrieb von 4 Subs dann ebend 2 Endstufen zu verwenden.
    Der Gedanke dahinter ist der,daß Endstufen bei 8 Ohm einen höheren Dämpfungsfaktor haben als bei 4 Ohm.
    Der Dämpfungsfaktor einer Endstufe ist wichtig um eine ausreichende Kontrolle über die Pappe zu haben.
    Was letztendlich aber Erbsen zählerei ist.
     
  8. tibi-Electronics

    tibi-Electronics Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.06
    Zuletzt hier:
    22.08.08
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.11.06   #8
    also die cs 4080 erscheint mir auch etwas überdimensioniert... :D

    dachte eher an folgende, entweder:
    2 Stk Peavey cs 3000 mit 2x1025W an 4 Ohm
    oder
    2 Stk LD PA1600 mit 2x1100W an 4 Ohm

    100W "headroom" sollten doch eigentlich ausreichen (sofern die herstellerangaben stimmen)
     
  9. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 22.11.06   #9
    Ich rechne bei hochwertigen Amps immer mit ca. 20-30% Reserve. Die billigen Amps wie T-Amp, Dap und Co. vertragen ca. 50% Reserve.
     
  10. 00Schneider

    00Schneider HCA PA-Praxis und Drum-History HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.899
    Erstellt: 22.11.06   #10
    Wo steht da was zur CS?

    Jedenfalls hat die PV2600 2 dB weniger Gain als die Max 2500, wenn man das nicht ausgleicht, kommt einem die MAX besser vor da das Signal lauter ist.


    Ob der Dämpfungsfaktor nun 100 oder 500 beträgt ist nicht so wichtig, mit Kabel geht er sowieso in den Keller.
     
  11. tibi-Electronics

    tibi-Electronics Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.06
    Zuletzt hier:
    22.08.08
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.11.06   #11
    sorry, meinte die PV...

    dirk schrieb am 29.11.03 05:14
    ich fahre meine 4 bässe mit der pv 2600 und 4 tops mit der phonic 2500.die phonic bietet 2x 750 an 4 ohm.die pv 2600 2x 900 an 4 ohm. die phonic ist hörbar klarer und stärker.selbst im tausch(bässe an phonic)überzeugt die pv 2600 nicht...schade.


    zum dämpfungsfaktor...
    klar, wenn ich ne endstufe mit dämpfungsfaktor 500 habe, und über ein 10m x 2,5² kabel einen sub mit 8Ohm anschließe, hab ich nur noch einen gesamtdämpfungsfaktor von ca 53, was für pa anwendungen mehr als ausreichend ist...
    der dämpfungsfaktor wird hauptsächlich von kabel und impendanz beinflusst, von daher hast du schon recht... bei manchen endstufen geht der dämfungsfaktor aber gerade im bassbereich bis auf 30-50 runter, was sich dann schon bemerkbar macht...
     
  12. 00Schneider

    00Schneider HCA PA-Praxis und Drum-History HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.899
    Erstellt: 22.11.06   #12
    Und genau da gilt: Werden die 2 dB mehr Gain der Phonic Max 2500 nicht ausgeglichen, wird diese besser wirken da sie mehr Ausgangspegel liefert und somit aus den Lautsprechern auch mehr rauskommt.

    Um einen aussagekräftigen Vergleichtest durchzuführen, muss man die Endstufen akustisch gleich einpegeln, d.h. aus dem Lautsprecher muss dieselbe Lautstärke rauskommen, dann hängt auch an der Endstufe dieselbe Last. Die meisten "Umstecktests" (nenn ich sie mal) sind deshalb nicht aussgekräftig.
     
  13. tibi-Electronics

    tibi-Electronics Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.06
    Zuletzt hier:
    22.08.08
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.11.06   #13
    naja, leider liefern viele aussagen hier im forum nur subjektive informationen ... :confused: :screwy: ´
    (jetzt nicht in bezug auf diesen topic, sondern allgemein gesehen)

    am besten ich bestell mir ne LKW ladung voll endstufen und teste selber alle durch :D
     
  14. Clyde

    Clyde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    365
    Erstellt: 22.11.06   #14
    Vieles Richtig aber nicht´s hilfreich...das ist eben das Problem. Es ist nunmal Subjektiv...
    Der Dämpfungsfaktor ist zwar wichtig, aber verliert schnell seine Rolle.
    Die Anzahl der Transen ist da auch sehr wichtig, das sagt nicht nur was über die Leistung aus:great:

    Und Unterschiede kommen meist auch nur im direktvergleich raus.
    Aber es spielen ja noch andere Faktoren eine Rolle, z.B. Langzeiterfahrung, Stabilität(Elektronisch wie Mechanisch), Gewicht usw.

    Das müsste man alles mit ein beziehen, ebenso die Hauptanwendung. Im Livebetrieb machen, aufgrund des hohen Crestfaktors, großzügige Dimensionierungen nichts aus, im Gegenteil.
    Wenn eine Mobildisco nur Konserve spielt, dann sollte der Abstand zwischen RMS-Amp und RMS-Box geringer werden.
    Wer beides macht, sollte erst recht wissen, was er macht;)

    Ich selbst durfte die PV2600 mein eigen nennen und habe mit Ihr meine damalige Tamp´s ersetzt, aufgrund der besseren Performance(Subjektiv:rolleyes: ).
    Der Abstand ist zwar höhrbar nicht soo groß, aber Limiter, Stabilität standen da noch mit auf der Waage(Es kommt halt dann auch auf den Eigenen Anspruch an).
    (Die PV hat übrigens auch nur 8 Transen pro Kanal, wie die TA2400 aber trotzdem weniger Leistung;) stichwort Reserven)

    Gruß
    Clyde
     
  15. tibi-Electronics

    tibi-Electronics Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.06
    Zuletzt hier:
    22.08.08
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.12.06   #15
    So, hab mich dazu durchgerungen die Peavey CS 4080 HZ zu kaufen...
    Ist heute eingetroffen...

    Wenn alles so klappt wie ich es mir vorgestellt habe, komme ich mit der einen Endstufe für meine 4 Subs aus.

    Möchte den Amp im Parallel Modus betreiben...
    - an Kanal A kommen dann 2 Subs parallel mit insges. 2000W @ 4 Ohm
    - an Kanal B 2 Subs parallel mit insges. 1600W @ 4 Ohm

    Jetzt warte ich nur noch auf mein "Ultradrive" dann kann der Test beginnen ;)
     
  16. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 06.12.06   #16
    Na das wurde ja auch mal Zeit,daß sich dieses Teil mal einer zulegt.
    Von Dir hängt es jetzt ab ,ob ich mir auch diese Endstufe zulege.
    Also teste sehr gewissenhaft.;) :eek: :D :D :D
     
  17. tibi-Electronics

    tibi-Electronics Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.06
    Zuletzt hier:
    22.08.08
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.12.06   #17
    also die erste bestellung geht wieder zurück...

    anscheinend wurde mir ein demo/retour gerät zugeschickt...
    oder es war montag als die peavey jungs das teil eingepackt haben :mad:

    - kein stromkabel dabei
    - keine bedienungsanleitung
    - frontplatte verbogen

    hoffe die vom ms tauschen das teil ohne großen aufstand zu machen!
     
  18. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 06.12.06   #18
    Huppala!

    Also meine sitzt inzwischen in ihrer Übergangsbehausung, bis die Ladung MGM Cases da ist.
    Läuft seit heute Nachmittag sehr zufriedenstellend auf (inzwischen) kleinster Lüfterstufe (zwischendurch ganz aus) an einem Ur-Eli und einer TRS 115.
    Dazu gesagt sei, dass die Stufe aktuell auf der Fußbodenheizung steht.

    Der Geräuschpegel des Lüfters auf der einzigen (ersten) bisher erreichten Stufe ist im Rahmen von "kaum wahrnehmbar" einzuordnen.
    Leistung ist ja satt vorhanden.
    Ich werde gleich mal die esw 1018 aus dem Auto holen und antesten, wie sich das im 4 Ohm Betrieb und etwa mehr Gas macht.

    Freitag gehts dann an zwei TRS 115 zum Praxistest als Monitoramp auf einer amtlichen VA.

    BTW: Der nahezu komplett symmetrische Aufbau sorgt trotz des relativ hohen Gewichts für angenehmes Handling, ganz im Gegensatz zur RAM R-1500, die mit ihren knapp 12kg zwar deutlich leichter ist, dafür aber auf Grund des Trafos auf der linken Seite sehr unangenehm zu tragen ist.

    Anerkennen muß man auch, dass die Verarbeitung für diesen Preis schon fast zu gut ist.
    Die Frontplatte ist massiver Guss, der Powerschalter lässt sich satt umlegen, Anschlußterminal ist ebenfalls sehr massiv ausgeführt - da rappelt nix.
    Die stabilen Frontgitter würden auch einer RAM S-4044 gut zu Gesicht stehen, die in diesem Bereich (ebenso wie die R-1500 am ganzen Gehäuse) leider nicht so überzeugend kommt.

    Nervig sind die blauen LEDs für "Signal".
    Sieht zwar in Verbindung mit der goldgelben "Power"-LED ganz nett aus, ist aber brachial hell :-)
    Da tut sie sich allerdings auch nichts mit der S-4044, die eine blaue Power-LED zu bieten hat...
     
  19. tibi-Electronics

    tibi-Electronics Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.06
    Zuletzt hier:
    22.08.08
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.12.06   #19
    und nochmal weils zum thema passt...

    @raumklang:

    sag mal, ist dir auch aufgefallen, dass die endstufe im takt der musik zischende Geräusche macht....?

    hört sich jetzt blöd an, aber so ab der halben eingangsdämfung kommt "Musik" aus dem endstufengehäuse... das hört sich fast so wie ein kaputter piezo-hochtöner an...
     
  20. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 06.12.06   #20
    Nein, das ist mir nicht aufgefallen - ich kenne aber durchaus Endstufen, die sowas machen.
    Da wird irgendwas mitschwingen :-)

    Allerdings habe ich gerade ein ganz anderes Problem:
    Mit 4 rcf esw 1018 (also 2 Stück je Kanal, Lastimpedanz damit 4 Ohm) und etwas mehr Pegel hat meine 4080 soeben die Haussicherung geschmissen (die interne hat nicht ausgelöst, auch kein Protect).
    Ich hatte einen Kurzschluß im Kabel vermutete - die CB1402 treibt alle 4 Bässe an exakt der gleichen Verkabelung allerdings probemlos.
    Die Peavey schmeißt nunmehr bei jedem Einschaltversuch nach kurzem Aufblinken der Power-LED den Leitungsschutz - vermute hohen Einschaltstrom - eventuell spontan gegrillter Kondensator?
     
Die Seite wird geladen...

mapping