peavy bandit, roland, fender amp

von Sockosophie, 21.04.07.

  1. Sockosophie

    Sockosophie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.07
    Zuletzt hier:
    4.04.15
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    -39
    Erstellt: 21.04.07   #1
    hallo zusammen,
    um vorher schon einmal klar zustellen:ich habe die suchfunktion ausführlich genutzt, dort wird meistens aber immer um den heißen brei geredet. sprich ich finde nicht das was ich brauche.
    Also ich suche einen band tauglichen amp ,der auch für kleine gigs hält (habe im moment einen fame t 60 r , ist total scheiße nur laut und bringt mir nur was wenn ein pedal vorne dran ist). ich habe mehrere amps angespielt und meine auswahl ist auf folgende zusammen geschrumpft (das sind die , die mir gefallen , über die ich nicht viel weiß bzw. nicht antesten konnte): peavey bandit 112 (neue version), fender fm210 r und der roland cube 60. wir ihr sehen könnt bewegen sich die preise so um 300€.
    meine stil richtung bewegt sich ziemlich im old school metal bereich ( amp sollte sich daher nicht nach nu, death oder core anhören),also metallica !!!, megadeth , maiden ,slayer sowie ac/dc oder guns n roses. :rock:
    folgende amps habe ich getestet ,haben mir aber nicht gefallen: so ein laney teil 300h oder l , h&k matrix, und den vox ad 50( wird zwar oft empholen , hat aber sich aber nicht so gut angehört, kann aber auch daran liegen das ich kopfhörer benutzt habe).
    ich hoffe ihr könnt mir sagen ob die folgenden amps geeignet( besonders der metallica sound liegt mir am herzen) sind oder nicht (der fender hat einen ziemlich coolen old school sound) und ob ihr mir weitere emphelen könnt bis ca. 400€ ; muss ich halt noch länger sparen^^

     
  2. GrandmasterZ

    GrandmasterZ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.05
    Zuletzt hier:
    4.06.16
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Remscheid
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 21.04.07   #2
    Also ich hatte den Peavey Bandit mal ne Zeit lang, hab ihn in der Band benutzt. Lautstärke und Zerreservern reichen sicherlich für deine Zweck, Metallica Sachen sind vom Härtegrad her problemlos drin. Natürlich darfst du nicht erwarten mit nem 300€ Amp den Übersound zu erreichen, aber für den Preis ists echt ordentlich.


    Die anderen auf deiner Liste kenne ich nicht persönlich, daher kann ich nix dazu sagen.
     
  3. Sockosophie

    Sockosophie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.07
    Zuletzt hier:
    4.04.15
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    -39
    Erstellt: 22.04.07   #3
    kann mir jemand etwas unter den genannten aspekten zum roland schreiben?
     
  4. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 22.04.07   #4
    Eigentlich ein glasklarer Fall für die Vollröhre :D Ist aber für 300 E nicht zu realisieren.

    Die Zerre einer Fender-Transe halte ich dafür schon mal für sehr ungeeignet. Die Fender-Zerren klingen ja nicht mal bei den Röhrenams wirklich gut.

    Und die digitalen Modelling-Sounds vom Roland gehen mir zumindest mit der Zeit mächtig auf den Zeiger.

    Bleibt also aus Erfahrung der Peavey, wenn ich denn einen von den Dreien schon unbedingt nehmen müsste.
     
  5. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 22.04.07   #5
    ähm ja, und was bringt dir das, wenn du weißt, wie der amp über Kopfhörer klingt?:screwy: du solltest den amp schon so anspielen, wie du ihn auch einsetzen willst...

    ich würd auch den Peavey Bandit empfehlen. guter sound fürs geld.
     
  6. Sockosophie

    Sockosophie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.07
    Zuletzt hier:
    4.04.15
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    -39
    Erstellt: 22.04.07   #6
    im musicstore kannste halt nicht alle amps in nem raum testen, dann musst du halt kopfhörer nehmen.
    der roland verstärker hat aber ziemlich viele sounds und effekte zur auswahl, die gut sein " sollen".
     
  7. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 23.04.07   #7
    Dann geh waonders testen. ODer fahr zu Zeiten hin, wo da nicht so viel los ist. Z.B. unter der Woche gleich zur Ladenöffnung. Und Kopfhörerklang ist kein Kriterium, wenn man einen Amp für die Bühne sucht. Die "Testzeit" kann man sich von vornherein sparen.

    Die einen finden's gut, die anderen weniger. Auch hier: Anspielen. Dabei aber nicht 3 Stunden mit Effekten rumspielen, sondern mit Deinen Klangvorstellungen an die Sache rangehen. Wenn Dir der Grundsound nicht gefällt, nützen Dir Chorus und Hall und das ganze Zeugs eh nix. UNd die vielen verschiedenen Sounds auch nicht. Auf der Bühne oder im Ü-Raum brauchst Du nicht 20 Kompromiss-Sounds virtueller Amps (es sei denn, Du willst vor jedem Song an 6 Reglern rumschrauben), sondern 1 oder 2 als Basis, die wirklich gut sind.


    Der heiße Brei entsteht automatisch, wenn Leute fragen: "Sagt mir mal, welchen Amp ich für 300 Euro kaufen soll, der so oder so klingt, weil ich sie selber nicht hören kann". Klang muss man aber selber erzeugen und selber hören. Man kann ihn nicht ins eigene Ohr herbeifragen und nicht herbeidiskutieren.
     
  8. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    10.694
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.491
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 23.04.07   #8
    Hallöli,

    auch wenn's langsam langweilig wird ... ;)
    Peavey Bandit ...

    Er hat noch ein / zwei weitere Vorteile:
    Ohne Zusatzbox liefert er 80, mit Box 100 Watt. Du hast zwar chronischen Geldmangel, aber mit einer 2x12er HB Box (hochkant) drunter wäre das ein 100 Watt Amp mit "3x12er Box" - also genug Druck für Metal.

    Außerdem sind die (bis zu drei) Fußschalter für den Cube relativ teuer. Beim Bandit kommst Du mit einem Frußschalter oder Doppelfußschalter hin - und da müsste man auch einen 26 Euro Schalter nehmen können.

    Ich bin garantiert kein Fender FM-Hasser! Aber seine Stärken liegen nicht in starker Verzerrung.

    Ansonsten fiele mir in dieser Preisklasse noch der HiWatt Maxwatt 100 ein. 100 Watt, drei Kanäle. Aber ob der Dir gefällt? Er soll auch etwas stärker rauschen???
    Merkwürdig, dass der Laney bei Dir durchgefallen ist. Hast Du den LX (Transistor) oder den LV (Hybrid) getestet? Das was ich vom LV300 gehört habe, sollte eigentlich in deine Musikrichtung passen ... Der kostet als Combo (120 Watt) mit 3fach Fußschalter 382 Euro.
    http://www.musicstore.de/is-bin/INT...yID=SdnVqHzmgksAAAERuZsvKPl9&JumpTo=OfferList

    Gruß
    Andreas
     
  9. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 23.04.07   #9
    Also den Peavey Bandit hab ich selbst nicht, aber die Schwester meines Drummers :)
    Ich muss sagen dass vor alle angezerrte Sounds sehr viel Besser klingen als über meinen Crate GT1200h mit Box!
    Ich mag den Sound insgesamt lieber, den er klingt harmonischer! Und Zerre hat er ohne ende, also ich würde auch zum Bandit greifen, der Frontman nunja, hab den bei nem Kollegen mal gespielt...*HUST* :p Bin eben auch eher der Verzerrungstyp...nimm den Bandit mehr unter die Lupe und spiel ihn im betsen Fall nochmal an !!
     
  10. b.

    b. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.04
    Zuletzt hier:
    5.04.08
    Beiträge:
    474
    Ort:
    nähe hh
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    32
    Erstellt: 23.04.07   #10
    ich habe lange mit transe (marshall vs65r) und modelling (pod xt) gearbeitet und hab nun wieder einen vollröhrenamp. und ich würd einfach mal behaupten, für einige spielarten muss es einfach eine vollröhre sein.. gerade im hard rock/ metal bereich klingt ne schöne vollröhrenzerre viel authentischer und lebendiger als transe/ modelling.. "für elise" klingt auf einem klavier schließlich auch besser, als auf einem keyboard

    mit 300€ wirds echt sehr knapp, aber wenn du noch 100€ sparst, dürfest du keine probleme haben, ein gebrauchten jcm 900 combo zu bekommen.. neulich ging einer bei ebay für 362,50€ weg (beweis: http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&rd=1&item=290102111172)

    ich denke, dass wäre einer der optimum lösungen.. und mit max. 400€ wirst du überhaupt keine probleme haben, so einen röhrencombo zu ergattern (ich weiß nicht warum, aber die gehen immer unter der preis des entsprechenden tops weg)
     
  11. Sockosophie

    Sockosophie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.07
    Zuletzt hier:
    4.04.15
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    -39
    Erstellt: 23.04.07   #11
  12. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 23.04.07   #12
    ich würde dir eher nen vs100r empfehlen, also den direkten vorgänger. der hat zwar ausser nem federhall keine effekte drin, kostet dann aber gebraucht auch 500 euro (!) weniger (bei ebay normal so 250-300) und spielt klanglich imho sehr weit vorne mit. als ich meinen combo neulich testweise an meine engl box geklemmt hab, hat mich der sound wirklich fast umgehaun. dachte nich dass das teil so geil klingen kann. verträgt sich aber leider nich mit extremen downtunings, deshalb werd ich das teil wohl bald verkaufen.
     
  13. shooter0425

    shooter0425 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    10.07.14
    Beiträge:
    266
    Ort:
    bei Frankfurt / Main
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    103
    Erstellt: 23.04.07   #13
    Bevor du Vox von deiner Liste streichst, solltest du den AD50 VT 212 mal RICHTIG (also ohne Kopfhörer) testen und zwar bei einem Verkäufer, der sich auch mit dem Teil auskennt. Ein schlecht eingestellter Amp hat wohl noch keinem gefallen.
     
  14. b.

    b. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.04
    Zuletzt hier:
    5.04.08
    Beiträge:
    474
    Ort:
    nähe hh
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    32
    Erstellt: 24.04.07   #14
    wenn du 750 ausgeben wolltest, könnten dir hier viele hundert angebote nennen, die in dem preis (oder günstiger) liegen und besser sind.. also, nicht dass der amp richtig schlecht wäre, aber die einzelnen sounds sind einfach nichts halbes und nichts ganzes, finde auch, dass der valvestate da schon n bissi besser klingt..

    vllt. schreckt dich ja der gebrauchtmarkt etwas ab, aber es muss nicht immer neu sein (manche kaufen schon gar keine neuware mehr, weil sie ihre wünsche auch auf dem gebrauchtmarkt erfüllen können und ggf. mit wenig preisverlust wieder verkaufen können).. wenn du dir sagst, ich geb lieber ein bisschen mehr als 300 aus, und kauf dafür was vernünftiges, wirst du mit ebay oder -sehr zu empfehlen- dem flohmarkt dieses boards vieel glücklicher werden!
     
  15. Sockosophie

    Sockosophie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.07
    Zuletzt hier:
    4.04.15
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    -39
    Erstellt: 25.04.07   #15
    was könnte man dne vom flohmarkt empfehlen so im rahmen von 300 bis max.400€.
    ich hab da schon einige bedenken wenn ic was gebrauchtes kaufe: ich weiß nicht ob die amps voll funktionieren und es gibt ja keine garantie; und bei mir gibs bei den amps öfters was zu meckern^^
     
  16. LesPaulES

    LesPaulES Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    Essen und Siegen
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    4.848
    Erstellt: 25.04.07   #16
    Hallo
    Ich kann mich meinen Vorrednern nicht anschließen. Klar, die Fender Zerren klingen anders, jedoch nicht schlecht und gerade den FM100 (H) halte ich für einen der besten Verstärker in der Preisklasse! Da unser zweiter Gitarrist den nun schon etwa 1-1,5 Jahre spielt kenne ich ihn schon ziemlich gut. Wir haben das Top an einer 2*12er und ich kann jedem nur dazu raten mal testen zu gehen. Die Cleansounds sind sowieso genial ( der Hall ist nicht schlecht, aber auch nicht so gut wie andere von Fender), der "drive" Kanal genügt uns schon meistens, bei "more drive" geht schon beinahe (zumindest für den Proberaum) zu viel!
    Ich würd´ihn mir echt mal anhören!

    Viele Grüße

    LesPaulEs
     
  17. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 26.04.07   #17
    Ich weiß nicht wie die beiden Amps zu vergleichen sind, aber ich pauschalisiere das jetzt mal für Fender! *duck*
    Ich spil gerade in einer Abiband Bass und der eine Gittarist hat nen Fender Deluxe 90 und wir spielen größtenteils sowas wie RHCP und dafür ist die Zerre wie gemacht, weil es sich so dreckig anhört, ich mein klar hängt das auch vom Spielstil ab, aber naja...so lange man keien Vituosen Sachen machen möchte ud auf was dreckighes wie RHCP oder Stroles etc steht ist das in Ordnung!
     
Die Seite wird geladen...

mapping