Pentatonik Fragen :/

  • Ersteller AlBundy
  • Erstellt am
AlBundy
AlBundy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.06.08
Registriert
31.10.04
Beiträge
790
Kekse
123
Ort
Stuttgart City
Hi,
ich muss jetzt einfach mal ein paar sachen fragen undzwar hab ich bisher Pentatonik nur aus allerlei internet-workshops etc gelernt aber es gibt da noch ein paar fragen.
Also zuerst mal
es gibt ja diese 5 Pattern
pattern1.gif

pattern2.gif

pattern3.gif

pattern4.gif

pattern5.gif

©http://www.blueslessons.de/g05.htm

So jetzt ist es so, das sind ja nur "griffmuster" wenn ich die jetzt auswendig lerne, kann ich die dann überall auf dem griffbrett verschieben?

und was ist der unterschied von den einzelnen griffmustern/pattern, ich mein wann benutz ich welche? bisher weiß ich das wenn ein lied in einer Tonart ist das ich dann die passende Pentatonik spielen muss also bei A z.B das erste griffmuster 5 bund E Saite und das wäre dann aber auch für C (o_O)?

Also folgendes müsst ich jetzt wissen, einmal der unterschied zwischen den pattern (wann welche) und einmal welches griffmuster in welchem bund welche pentatonik ist ich verstehs nicht so richtig.

Gruß Al
 
Eigenschaft
 
KlausP
KlausP
HCA Gitarre
HCA
Zuletzt hier
14.07.11
Registriert
25.01.04
Beiträge
6.089
Kekse
13.236
Ort
Franken
Die 5 Pattern gehören immer zusammen. Wenn du z.B. ein Solo in A moll oder in C Dur spielen möchtest, dann spielst du (jeweils der erste Ton auf der tiefen E-Saite)
pattern1 am 5.Bund
pattern2 am 8. Bund
pattern3 am 10.Bund
pattern4 am 12. Bund
pattern5 am 3. oder 15. Bund

alle diese pattern in diesen Lagen ergeben Töner der A moll Pentatonik, du kannst sie alle verwenden. Jedes klingt halt nur ein bißchen anders weil es auf einem anderen Ton anfängt/aufhört.
Wenn du statt dessen ein Solo in H moll spielen möchtest dann verschieb einfach alle pattern um 2 Bünde nach oben und du hast H-Pentatonik.

Ich habe mir das so gemerkt: Pattern1 begint mit dem Grundton meiner Tonart (z.B. E-Saite 5. Bund d.h. Tonart ist A)
Davon ausgehend merke ich mir die Lage der einzelnen pattern relativ zum pattern1.

Alles klar? :D
 
AlBundy
AlBundy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.06.08
Registriert
31.10.04
Beiträge
790
Kekse
123
Ort
Stuttgart City
Ahha vielen Dank KlausP,
wenn jetzt ein lied z.B in G ist dann spiel ich
pattern1 am 4.Bund
pattern2 am 7. Bund
pattern3 am 9.Bund
pattern4 am 11. Bund
pattern5 am 2. oder 14. Bund

richtig?

hm gut dann lern ich das hier mal
allepattern.gif
 
M
MrFair
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.02.12
Registriert
28.12.04
Beiträge
702
Kekse
807
Nicht ganz, im 4. Bund liegt auf der E-Saite das G#, nicht dass G, aber ansonsten richtig.
 
AlBundy
AlBundy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.06.08
Registriert
31.10.04
Beiträge
790
Kekse
123
Ort
Stuttgart City
hm müsst es bei G nicht so aussehn
pattern5.gif

also das ich spiel
g,a,
c,d
e,g
a,c
d,e
g,a

das mit dem verschieben ist mir noch unklar
 
Stringgod
Stringgod
HCA Gitarre
HCA
Zuletzt hier
12.12.18
Registriert
31.08.04
Beiträge
2.080
Kekse
2.120
Ort
Essen
AlBundy schrieb:
Ahha vielen Dank KlausP,
wenn jetzt ein lied z.B in G ist dann spiel ich
pattern1 am 4.Bund
pattern2 am 7. Bund
pattern3 am 9.Bund
pattern4 am 11. Bund
pattern5 am 2. oder 14. Bund

richtig?

hm gut dann lern ich das hier mal
allepattern.gif

Das ist die Fmoll/Ab-Dur Pentatonik. Die G-Dur(Em) wäre alles einen Bund tiefer.
 
KlausP
KlausP
HCA Gitarre
HCA
Zuletzt hier
14.07.11
Registriert
25.01.04
Beiträge
6.089
Kekse
13.236
Ort
Franken
AlBundy schrieb:
hm müsst es bei G nicht so aussehn
pattern5.gif

also das ich spiel
g,a,
c,d
e,g
a,c
d,e
g,a

das mit dem verschieben ist mir noch unklar

noch nicht ganz richtig. Die Töne die du aufgeschrieben hast sind die von der A-Pentatonik. D.h. du würdest bei pattern1 mit dem A im 5. Bund der E-Saite starten. Hier hattest du pattern5 zitiert, das würde für ein Solo in A am 3. Bund der E-Saite starten. Wenn du es aber in G spielen möchtest verschiebst du die pattern von A aus 2 Bünde tiefer. Das heißt dein pattern1 würde am 3. Bund der E-Saite loslegen, dein pattern5 am 1. Bund der E-Saite.
 
AlBundy
AlBundy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.06.08
Registriert
31.10.04
Beiträge
790
Kekse
123
Ort
Stuttgart City
KlausP schrieb:
Das heißt dein pattern1 würde am 3. Bund der E-Saite loslegen, dein pattern5 am 1. Bund der E-Saite.

dann würde ich bei Pattern 1
g,bb
c,d
f,g
bb,c
d,e
g,bb
spielen ich dachte aber Pentatonik besteht nur aus den universellen
also ich seh das gerade so
Bund 1 Bund2 Bund 3(usw)
E----O|----x|----O|----x|----x|----O|
B----O|----x|----O|----x|----x|----O|
G----x|----x|----O|----x|----O|----x| USW....
D----x|----x|----O|----x|----O|----x|
A----O|----x|----O|----x|----O|----x|
E----O|----x|----O|----x|----x|----O|
(teil von pattern5) (î hier begint Pattern 1)




Ach und da wo Pattern 1 begint, so heißt dann auch die Pentatonik?
also f,f#,g,g#,a,bb,b,c,c#,d,d# usw
 
Elharter
Elharter
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.01.17
Registriert
19.11.04
Beiträge
586
Kekse
0
Ort
Wien
Also ich verfolge nun diesen Thread auch schon seit Beginn und ich bin auch Gitarrenanfänger.....

Mir gehts genauso wie AlBundy.......ich seh mich noch immer nicht so 100%ig bei den Pentatoniken raus.

Die A-Moll Pent. dei am 5ten Bund auf A beginnt übe ich bis jetzt rauf und runter, weil es die einzige ist die mir irgendwie einfach und logisch erscheint - hört sich vl komisch an, ist aber so *gg*.

Was mir ein wenig schwer fällt ist die (im Moment für mich) noch nicht vorhandene Logik der Pentatoniken......denn ich lerne im Moment nicht nach Noten (dH c,d,e,f,g,a,h) sondern seh mir einfach die Pent. an und spiel sie nach - vielleicht ein Fehler?

Ich versuche bis dato verzweifelt eine Logik zu finden um mir das ALLES (und das ist ja nicht wenig) einfacher zu merken.

lg

mike
 
KlausP
KlausP
HCA Gitarre
HCA
Zuletzt hier
14.07.11
Registriert
25.01.04
Beiträge
6.089
Kekse
13.236
Ort
Franken
AlBundy schrieb:
dann würde ich bei Pattern 1
g,bb
c,d
f,g
bb,c
d,e
g,bb
spielen ich dachte aber Pentatonik besteht nur aus den universellen
also ich seh das gerade so
Bund 1 Bund2 Bund 3(usw)
E----O|----x|----O|----x|----x|----O|
B----O|----x|----O|----x|----x|----O|
G----x|----x|----O|----x|----O|----x| USW....
D----x|----x|----O|----x|----O|----x|
A----O|----x|----O|----x|----O|----x|
E----O|----x|----O|----x|----x|----O|
(teil von pattern5) (î hier begint Pattern 1)




Ach und da wo Pattern 1 begint, so heißt dann auch die Pentatonik?
also f,f#,g,g#,a,bb,b,c,c#,d,d# usw

Alles richtig bis auf einen kleinen Flüchtigkeitsfehler:
g,bb
c,d
f,g
bb,c
d,f
g,bb

Und da wo du mit pattern1 beginnst ist auch deine Tonart. Verschiebe pattern1 entsprechend um auf jede beliebige andere Tonart zu spielen. Die anderen pattern werden entsprechend mit verschoben. Die Abstände, also die relative Position der einzelnen 5 pattern zueinander bleibt immer gleich.

Das Verschieben brauchst du weil es ja zu jeder Tonart, ich meine zu jedem Grundton den ein Song oder eine Begleitung haben kann eine Pentatonik-Tonleiter gibt.
 
KlausP
KlausP
HCA Gitarre
HCA
Zuletzt hier
14.07.11
Registriert
25.01.04
Beiträge
6.089
Kekse
13.236
Ort
Franken
Elharter schrieb:
Also ich verfolge nun diesen Thread auch schon seit Beginn und ich bin auch Gitarrenanfänger.....

Mir gehts genauso wie AlBundy.......ich seh mich noch immer nicht so 100%ig bei den Pentatoniken raus.

Die A-Moll Pent. dei am 5ten Bund auf A beginnt übe ich bis jetzt rauf und runter, weil es die einzige ist die mir irgendwie einfach und logisch erscheint - hört sich vl komisch an, ist aber so *gg*.

Was mir ein wenig schwer fällt ist die (im Moment für mich) noch nicht vorhandene Logik der Pentatoniken......denn ich lerne im Moment nicht nach Noten (dH c,d,e,f,g,a,h) sondern seh mir einfach die Pent. an und spiel sie nach - vielleicht ein Fehler?

Ich versuche bis dato verzweifelt eine Logik zu finden um mir das ALLES (und das ist ja nicht wenig) einfacher zu merken.

lg

mike


sieh es mal so:
Die A-Pentatonik besteht aus 5 Tönen A,C,D,E,G (und deren Oktaven natürlich)
Diese Pattern sind nur eine Möglichkeit genau diese Töne als Leiter rauf und runter zu spielen an verschiedenen Positionen des Griffbretts.
Die pattern haben eine geometrische Form und die kann man sich leichter merken als die Position wo auf dem Griffbrett jede einzelne Note liegt.
Wenn du dein pattern1 statt am 5. Bund am 17.Bund spielst hast du die gleichen Noten wie am 5. Bund aber alles 1 Oktave höher. So kann man Improvisieren lernen ohne Noten zu können.
 
AlBundy
AlBundy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.06.08
Registriert
31.10.04
Beiträge
790
Kekse
123
Ort
Stuttgart City
Vielen Dank KlausP :great:
hast nen High Competence Award verdient :D


jetzt stellt sich nurnoch die Frage, woher soll ich den bitteschön wissen in welcher Tonart ein lied geschrieben wurde?
 
Elharter
Elharter
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.01.17
Registriert
19.11.04
Beiträge
586
Kekse
0
Ort
Wien
Mhhhhhh ja die sich gedanklich eine geometrische Form darüber zu legen, habe ich schon probiert - ist in der Tat einfacher aber bei den vielen Variatonen (A-Dur, E-Dur, G-Dur mit jeweils 5 Patterns) ist es noch immer sehr einfach.....

Und die A-Dur Pent. habe ich mir nur deswegen bis dato merken können weil ein typische Blues-Rytmus in A auf dieser Pent. basiert.....da ich diesen Blues-Rythmus vor der A-Pent. konnte hab ich sofort gemerkt "HE" das sind ja die selben Noten ;)

*gg*
 
Elharter
Elharter
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.01.17
Registriert
19.11.04
Beiträge
586
Kekse
0
Ort
Wien
AlBundy schrieb:
Vielen Dank KlausP :great:
hast nen High Competence Award verdient :D


jetzt stellt sich nurnoch die Frage, woher soll ich den bitteschön wissen in welcher Tonart ein lied geschrieben wurde?

steht das nicht normal dabei? oder irgendwie kannst du das aus den grundtönen "erfassen" bzw....kann ich mir sehr gut vorstellen das du es mit viel Erfahrung einfach sofort hörst oder an der Notenabfolge erkennen kannst.
 
AlBundy
AlBundy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.06.08
Registriert
31.10.04
Beiträge
790
Kekse
123
Ort
Stuttgart City
Elharter schrieb:
steht das nicht normal dabei? oder irgendwie kannst du das aus den grundtönen "erfassen" bzw....kann ich mir sehr gut vorstellen das du es mit viel Erfahrung einfach sofort hörst oder an der Notenabfolge erkennen kannst.

Aye gut vielen Dank :) Irgendwie macht mich das jetzt total glücklich hab mir schon seit einigen Tagen den kopf daran zerbrochen.... nunja bald seh auch wieder mein Lehrer dann werd ich ihn fragen wies mit Gehör-bildung aussieht. =)

Gruß Al
 
Elharter
Elharter
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.01.17
Registriert
19.11.04
Beiträge
586
Kekse
0
Ort
Wien
*ggg* nunja, ob meine Antwort stimmt weis ich selber nicht - ich nehms einfach mal so an....... :D
 
KlausP
KlausP
HCA Gitarre
HCA
Zuletzt hier
14.07.11
Registriert
25.01.04
Beiträge
6.089
Kekse
13.236
Ort
Franken
also die Tonart zu erkennen ist schon Übungssache. Ein gutes Gehör ist unbedingt hilfreich. Es gibt tatsächlich Leute die ein Instrument spielen aber doch Probleme haben zu hören ob etwas richtig oder falsch klingt. Was man da machen kann weiß ich nicht, die Probleme hatte ich zum Glück nie.

Eine Sache ist natürlich soviel wie möglich zu irgendwelchen Begleitungs-Tracks zu spielen, da kann man ja mit einem Blues in A anfangen, dann geht nichts schief. Mit der Zeit bekommt man dann schon ein Gehör in welcher Tonart ein Song stehen könnte.
Ein Song besteht ja im Normalfall aus meherern Akkorden aber meist ist es so daß einer davon dominiert und das ist dann deine Tonart zum Solieren.
Ich habe das früher so gemacht daß ich entweder erst versucht habe die Begleitakkorde herauszuhören, dann kommt man meistens drauf, oder ich habe mein pattern1 genommen und solange in verschiedenen Lagen rumprobiert bis ich fand "das passt" und dann hatte ich auch die Tonart.

Ich verlinke hier zum Üben mal noch einen Hardrock-Jamtrack den ich letztes Jahr mal aufgenommen habe, darauf kann man die A-Penta spielen
http://mitglied.lycos.de/systrader/music/hard_jam.mp3


ein anderes, noch älteres Teil hab ich hier noch, da habe ich ein Solo extra mal nur mit Pentatonik eingespielt weil die Leute oft sagen Penta=langweilig und da wolte ich mal zeigen daß das durchaus abgeht und nicht nur für Blues taugt. Die Aufnahme ist zwar übel aber man erkennt was gemeint ist. Außer Penta-Tonleiter wurden nur noch bendings und hammerons/pulloffs als Technik verwendet.
http://mitglied.lycos.de/systrader/music/klaus_penta_hardrock.mp3


einen schönen Blues-Jamtrack in G habe ich auch noch irgendwo rumliegen, kann ich bei Bedarf auch zuschicken.
 
Elharter
Elharter
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.01.17
Registriert
19.11.04
Beiträge
586
Kekse
0
Ort
Wien
yeah das funzt ;)

aber das 2te teil mit dem example für ne pent übung ^^ lol

Ein wenig zu schnell für mich *ggg* da brauch ich noch ein wenig bis dorthin....
 
KlausP
KlausP
HCA Gitarre
HCA
Zuletzt hier
14.07.11
Registriert
25.01.04
Beiträge
6.089
Kekse
13.236
Ort
Franken
Elharter schrieb:
yeah das funzt ;)

aber das 2te teil mit dem example für ne pent übung ^^ lol

Ein wenig zu schnell für mich *ggg* da brauch ich noch ein wenig bis dorthin....

ist schon klar, der Schwerpunkt bei der 2. Aufnahme war halt nur daß keine anderen Tonleitern verwendet werden, als Übungsbeispiel ist es so nicht gedacht.
 
T
ThrashAnthems
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.14
Registriert
11.12.04
Beiträge
69
Kekse
3
Ort
Nauheim (Hessen)
Elharter schrieb:
yeah das funzt ;)

aber das 2te teil mit dem example für ne pent übung ^^ lol

Ein wenig zu schnell für mich *ggg* da brauch ich noch ein wenig bis dorthin....

das kannst du laut sagen ... hab mir das auch grad geladen, ist echt cool, aber auch um einiges zu schnell für mich ... naja, ich glaube ich muss mich auch mal etwas mehr mit dem solospiel beschäftigen und auch mit den pentatoniken.
Ich bin viel zu langsam um irgendetwas hinzubekommen. Hab letztens mal für unsere Band das Solo von Symphony of Destruction versucht zu lernen, aber da bin ich ja am verzweifeln.
Naja okay, ist für den Anfang wohl auch etwas übertrieben *g* ... aber wir bräuchtens halt :(

Aber die Pentatonik Skalen eignen sich recht gut zum Geschwindigkeits-Training oder ?
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben