Piano und Synth direkt über USB-MIDI verbinden und synchronisieren?

von haurein, 10.02.17.

Sponsored by
Casio
  1. haurein

    haurein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.16
    Zuletzt hier:
    1.10.18
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 10.02.17   #1
    Ich habe ein Roland F20 Digitalpiano, das einen USB-MIDI Ausgang hat, aber keine der älteren DIN Midi-Buchsen.
    Jetzt überlege ich mir, einen Roland SH-01 Gaia Synthesizer zuzulegen.
    Kann ich diesen per USB Kabel mit dem F20 verbinden und ihn über die Klaviertastatur spielen?
    Oder funktioniert USB MIDI nur zwischen Computer und Instrument und nicht zwischen zwei Instrumenten ohne Computer dazwischen?

    Falls das obengenannte möglich ist, zweite Frage:

    Das F20 gibt eine MIDI-Clock aus. Kann ich das Arpeggio des Gaia also synchron zum Rhythmus der Begleitautomatik des F20 laufen lassen?
     
  2. _pole

    _pole Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.10.18
    Beiträge:
    465
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    249
    Kekse:
    870
    Erstellt: 10.02.17   #2
    Das geht leider nicht.

    Bei USB gibts ja immer einen aktive Host (also meistens der Computer) und einen passiven Client. Der (die? das?) Gaia hat zwar zwei USB Anschlüsse, aber die sind laut Beschreibung die "USB-Anschlüsse zur externen Speicherung von User-Daten und zur Audio/MIDI-Verbindung mit dem Computer". D.h. ein Anschluss, wo der Synth der Host ist und ein USB-Stick der Client. Der Synth schreibt (aktiv) Daten auf den Stick. Das ist die längliche USB-Buchse, die du auch am PC findest. Und dann gibts noch die eher quadratische USB-Buchse am Gaia, da verbindet man es mit dem PC. In der Verbindung ist der PC der Host und sendet / empfängt Midi Daten. Du wirst kein Kabel finden, bei dem beide Enden den quadratischen Anschluss haben, denn die signalisieren quasi "Das Ende wird in den Client gesteckt" (und zwei Clients geht nicht).

    Die zweite Frage hat sich dadurch also auch erledigt, leider. Das ist die Folge davon, dass viele Hersteller sich inzwischen das "echte" Midi sparen.

    Dazu kommt ja noch der Hohn, dass man beim Gaia ohne den Editor (für den man extra zahlen muss) noch nicht einmal das Tempo genau einstellen kann (also mit einer Anzeige der BPM). Sorry, wenn ich Salz in die Wunde streue, ich hab auch mal mit dem Gaia geliebäugelt. ;)
     
  3. haurein

    haurein Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.16
    Zuletzt hier:
    1.10.18
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 10.02.17   #3
  4. _pole

    _pole Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.10.18
    Beiträge:
    465
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    249
    Kekse:
    870
    Erstellt: 18.02.17   #4
    Sorry, jetzt erst gesehen - das scheint in der Tat das zu sein, was du brauchst! Gut zu wisen, dass es das gibt. :cheer:
     
Die Seite wird geladen...

mapping