Pimp my "Frami" (Framus)

von Bluesmaker, 12.07.06.

  1. Bluesmaker

    Bluesmaker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    621
    Erstellt: 12.07.06   #1
    Hallo liebe Framus-Fan-Gemeinde,

    lasset uns gemeinsam loben unsere … geile(n) Framus-Gitarre(n) ...

    Zwar habe ich auch Klampfen von den Herstellern mit dem großen "G" und dem großen "F", jedoch möchte ich an dieser Stelle auch erwähnen, wie zufrieden ich mit meinen Framus-Gitarren bin :great:

    Da ich ein wenig an meinen "Framis" rumgemacht habe, möchte ich gern diese Tipps weitergeben. Mit relativ wenig Aufwand lassen sich die guten Teile pimpen. Vielleicht findet sich ja der Eine oder Andere berufen es gleich zu tun oder so ...

    Pimp my Frami (bzw. so habe ich meine Framis aufgemotzt):


    1) Mechaniken: Ich weiß. über Geschmäcker kann man sich streiten ... jedoch finde ich die von Haus aus verwendeten Framusmechaniken (so gut sie auch sind !) pottenhäßlich. Sie ragen wir Wolkenkratzer aus der Kopfplatte raus ... Die relativ dünne Kopfplatte verstärkt diesen Effekt.
    Ich habe mir die Schaller Backlock-Mechaniken eingebaut. Qualitativ sind sie auch sehr gut. Das Saitenaufziehen wird dadurch noch weiter vereinfacht. Und es sieht wirklich sehr sehr edel aus ! Der Durchmesser der Mechanik passt. Einfach die originalen ausbauen und die Schaller einbauen. Lediglich die kleinen Holzschrauben die die Mechaniken halten gingen bei mir ein wenig stramm rein.

    2) Flügelschrauben /Mechaniken:
    Wenn Ihr Euch für die Schaller Backlocks entschieden habt ...
    Es sind die massiven Chrom-matt-look Flügelschrauebn von Schaller dabei. Ich habe diese gegen Replacement Flügel (Rockinger) ausgetauscht. Meine Panthera hat schwarze kleine Ebenholzflüggelschrauben bekommen und meine Tennessee kleine Acryl-Flügelschrauben. Sieht sehr edel aus !

    3) Sattel:
    Wenn Ihr ne Frami mit Jammmerhaken habt würde ich nix machen. Da ist die low friction nut (Sattel) genau das Richtige. Meine Framis (jetzt nur noch eine, denn die Panthera habe ich verkauft, schniefffffff) habe ich mit einem Knochensattel ausstatten lassen. Aufgrund der Konstruktion ist hier der Tausch gegen einen Knochensattel relativ gut zu machen. Bei der Gibson z.B. so sagte mir mein Gitarrenbauer, ist es nicht so einfach, da der Kunststoff-Sattel bei der Paula oder auch bei der SG noch tiefer als man so sieht in den Hals geht. Außerdem müßte bei der Paula/SG mit Lack nachgebessert werden. Nicht so bei der Frami. Der Tausch gegen einen Knochensattel ging hier einfach. Ich habe 30.- Euro bezahlt.

    4) Stop-Tailpiece:
    Einige nehmen es kaum wahr andere schwören drauf ... so wie ich. Ich habe mein Stoptailpiecce gegen eines aus Alu und zwar von Düsenberg (zu bekommen bei Rockinger) ausgetauscht. Sie klingt organischer nach mehr Holz meiner Meinung nach ist der Unterschied deutlich zu hören.

    5) Splitbarer Bridge-Pickup:
    Bei meiner Panthera und auch bei meiner Tennessee habe ich von Rockinger mir ein Push-Pull-Poti in die Framis eingebaut. Ich weiß nicht ob das immer noch so ist, jedenfalls sind bei mir die vom Werk verbauten Seym. Duncans mit mehreren Adern fürs Splitten drin ... Den Bridge-Pickup habe ich mir dann mittels dieses Push-Pull-Potis nachträglich splitbar gemacht. Es lohnt sich ! Dadurch wird die Gitarre sehr Vielseitig, denn ich finde den Sound auch mit einer Spule sehr brauchbar :great:

    6) Kondensator:
    So, nun kommmen wir in ein Grenzbereich. Die Einen nennen es Voodoo die Anderen schwören drauf. Sei es drum ... ich erwähne es. Es bleibt jedem selbst überlassen. Ich habe nämlich den vorhandenen Keramik Tonkondensator gegen einen Jensen Kupferfolienkondensator gleicher Kapazität ausgetauscht. Das kleine Biest ist allerdings teuer. Kostet so ca. 25.-Flocken oder Euronen. Ich für mein Teil finde es hörbar den Unterschied zwischen Keramik- und Folienkondensatoren. Allerdings gibt es auch gute Folienkondensatoren die sehr viel billiger sind als die Jensens !

    Hier noch einen Nachtrag zum Thema Pickup:
    Ja, auch hierbei spielt natürlich der persönliche Geschmack und welche Mukke man macht eine sehr starke Rolle. Mir persönlich hat der Seym. Dunc. SH1 am Neck nicht so dolle gefallen. Für die Bridge jedenfalls kann ich den "Jeff Beck" oder den Häussel "Hot" in der jeweiligen splitbaren Version empfehlen. Für den Neck ist z.B. der "P90" im Humbuckerformat z.B. von Häussel auch sehr sehr interesssant. Zusammen mit dem splitbaren "Jeff Beck" oder "Hot" ein tolles Team ! Ich hatte eine zeitlang diese Variante. Nun habe ich mir wieder einen Jim Wagner PAF an den Hals gesetzt.

    So, das wars. Vielleicht fühlt sich ja der Eine oder Andere "inspiriert" aus seiner "Geige" ein Unikat zu machen oder so.

    Viel Spaß :D :great:

    Bluesmaker
     
  2. Test the Best

    Test the Best Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.03
    Zuletzt hier:
    24.06.08
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 12.07.06   #2
    schön, fehlt nur noch das foto :great:

    TesT
     
  3. Bluesmaker

    Bluesmaker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    621
    Erstellt: 13.07.06   #3
    Du hast ja recht .... ;) Leider ist meine Digikamera nun schon wegen deselben Fehlers zum 3. Mal ( :twisted: ) zur Reparatur ... Mein Hemd geht schon gar nicht mehr zu, so ein Hals hab ich ...;)
     
  4. ali3454

    ali3454 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.06
    Zuletzt hier:
    18.08.16
    Beiträge:
    664
    Ort:
    Friedberg (Hessen)
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    595
    Erstellt: 13.07.06   #4
    Bis wann schätzt du wird die Kamera den kommen?

    Ich bin echt ma gespannt wie deine framis so aussehen.

    gruß Ali
     
  5. Reini0815

    Reini0815 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    15.03.13
    Beiträge:
    442
    Ort:
    Petersaurach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    384
    Erstellt: 13.07.06   #5
    voralles der headstock mit den mechaniken würd mich interresieren
     
  6. Sam Razr

    Sam Razr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    4.006
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.279
    Erstellt: 13.07.06   #6
    Hast du sonst keine Kamera?
     
  7. Bluesmaker

    Bluesmaker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    621
    Erstellt: 14.07.06   #7
    Fotos

    Ok Leute, ich kann Euch gut verstehen, dass Ihr Fotos wollt. Ich werde am Wochenende meinen Freundeskreis abklopfen wer mir mal ne Digi leihen kann. Meine wird wohl erst in ca. 2 Wochen aus der Reparatur zurückkommen. Also, haltet bitte durch ;) ;) Fotos kommen ! Zu 90% jetzt am Wochenede. Mit Headstock und alles was ich so beschrieben habe. :great:
     
  8. Bluesmaker

    Bluesmaker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    621
    Erstellt: 14.07.06   #8
    Hi Ihr bekennende Framianer (oder so ...),

    ich kann Euch sofort mit Bildern dienen. Ich habe im Anfall totaler Euphorie einen Beitrag am 30.10.2005 erstellt über meine Frami Tennessee und zwar schon "getunt". Mehrere Bilder habe ich damals geliefert. Schaut sie Euch bitte an. Zu finden unter : Framus Tennessee. Die Fotos befinden sich auf der Seite 3 (Beitrag Nr. 39). Dort sind die Mechaniken/Knochensattel sehr schön zu erkennen !
    Ich bitte um Rückmeldung :great:

    Ciao Bluesmaker
     
  9. MaDmEggO

    MaDmEggO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.04
    Zuletzt hier:
    4.08.14
    Beiträge:
    461
    Ort:
    Diez
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    107
  10. Bluesmaker

    Bluesmaker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    621
    Erstellt: 14.07.06   #10
    Ohhhh .... vielen Dank für den Link !!!

    Wenn Ihr mehr Bilder möchtet, bitte melden. Mein Kumpel stellt mir ne Digi zur Verfügung. Bin gespannt wann ich meine Digikiste (Olympus Camedia C5050) wiederbekomme ... hab ich geschrieben zum 3. Mal kaputt ? ... Hab mich wohl verzählt ... zum 4. Mal ... Elektronik spackt rum ... ) :mad: ).
    Naja, freuen wir uns über die wirklichen wichtigen Dinge im Leben wie z.B. das Gitarrespielen und so ... :D
     
  11. MaDmEggO

    MaDmEggO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.04
    Zuletzt hier:
    4.08.14
    Beiträge:
    461
    Ort:
    Diez
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    107
    Erstellt: 14.07.06   #11
    Nichts zu danken =)
    Schönes Teil übrigens!
     
  12. Bluesmaker

    Bluesmaker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    621
    Erstellt: 14.07.06   #12
    Jau, danke danke ! Ich schau gleich nochmal nach ob ich Bilder von meiner getunten Panthera Custom noch auf dem USB-Stick habe. Wenn ja, kommen sie umgehend ins Netz hier ...

    Jo, habe noch Bilder auf meinen USB-Stick gefunden. Sind leider keine Star-Fotos, man kann jedoch sehr schön die, meiner Meinung nach durch die neuen Mechaniken, aufgewertete Kopfplatte gut erkennen. Und den hellen Fettknochensattel :)

    Anmerkung: Sieht in Natura noch geiler aus als auf dem Bild. Sehr schön auch die kleinen Replacement Ebenholzflügelschrauben ...
     
  13. Cornholio

    Cornholio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    2.10.16
    Beiträge:
    2.423
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.182
    Erstellt: 18.07.06   #13
    Was bringt der Knochensattel eigentlich :D? Ist man dann true?
     
  14. Bluesmaker

    Bluesmaker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    621
    Erstellt: 18.07.06   #14
    Knochen ist ein sehr hartes Material und überträgt die Schwingungseigenschaften der Saite dadurch sehr gut ! :great: Knochen wird heuzutage nicht mehr so gern benutzt, da es teurer ist. Nicht als Rohmaterial sondern in der Verarbeitung. Knochen läßt sich schwerer verarbeiten als die Kunststoffe aus denen heutzutage viele Sätttel sind. Und das macht es teurer. :(
    Hat man allerdings ein "Jammerhaken" wird wohl ein Kunststoffsattel Vorteile bringen, da es gute Grafitsättel gibt die besser schmieren ... Allerdings gibt es auch bei den Knochen die weißen ausgekochten ... und die sogenannten Fettsättel die anschließend in (ich sag mal lapidar) "Friteuse" kommen :D . Sie werden also mit Fett getränkt und bekommen so eine art gelbliche Farbe. Da Knochen ein sehr poröses Material ist, saugt es sich mit Fett eben voll. Und diese Sättel gleiten eben besser als die trockenen Knochensättel.

    Die Einen sagen, ist alles "Wurst" , da die unbestritten guten Klangübertragungseigenschaften des Knochens nur bei den leer angeschlagenen Saiten auftreten ... und man spielt ja meistens die Saiten gegriffen d.h. über die einzelnen Bünde "abgenommen" ...

    Wie auch immer, ich schwöre auf Knochensättel ... und bei der Frami läßt der Sattel sich für den Gitarrenbauer sehr einfach austauschen.
     
  15. Cornholio

    Cornholio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    2.10.16
    Beiträge:
    2.423
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.182
    Erstellt: 18.07.06   #15
    Hab grad mal bei Framus angefragt was Back Locks direkt kosten für meine baldige Camarillo... Die finde ich auch viel praktischer und hübscher. Und gleich noch Strap Locks dazu.
    Nach Knochen zu fragen war mir dann doch zuviel. Aber wenn das so leicht geht... vielleicht später selbst. :D
     
  16. Bluesmaker

    Bluesmaker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    621
    Erstellt: 18.07.06   #16
    Mein Rat:

    Ich will keine Schleichwerbung machen ... aber die Schaller Backlocks gibts von 50.- Ero bis 75.- Euro ... Google mal die Großen ab .... Also: 50.- Euronen für die Backlocks ... und in meinen beiden Fäällen (ich habe zwei Framis umgerüstet) habe ich die original Framusmechaniken in Ebay (batürlich schön mit Fotos) für 30.- verkauft bekommen.

    Ach ja, viel Spaß mit Deiner baldigen neuen Frami Cammarillo !!!!!!!! Berichte mal ! :great:
     
  17. Cornholio

    Cornholio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    2.10.16
    Beiträge:
    2.423
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.182
    Erstellt: 18.07.06   #17
    Ok, auf den Grundpreis erstmal pfeifen,
    der Aufpreis auf die Mechaniken ist fair, der für die Security-Locks... seltsam, für die 12 Euro Teile.

    Da ich mir schon ziemlich in den Kopf gesetzt habe, gleich Back Locks einbauen zu lassen, und das nur aus optischen Gründen (dann aber in Chrom statt Matt, passt besser zum Rest... oder spricht da auch was dagegen?), gibt es sonst was, was dagegen spricht :D?
    Halten die Standardlocks besser oder so? Meine erste "Berührung" mit Backlocks in einen Laden lautete ja schließlich auch "flitsch!" :rolleyes:.
    Und überhaupt: Was heißt hier "staggered"? Und ist auf der Schaller-Page Chrom = Matt und Nickel = Glänzend?
     
  18. Bluesmaker

    Bluesmaker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    621
    Erstellt: 20.07.06   #18
    Also bei den Schaller Backlockmechaniken handelt es sich um äußerst hochwertige Mechaniken ! Nicht umsonst werden sie z.B. in einigen Modellen bei den teuren Music-Man Gitarren vom Werk aus her schon eingesetzt.

    Wie bei hochwertigen Mechaniken üblich kann man auch hier natürlich über die kleine Schrauben mit denen die Flügel befestigt sind, für sich exakt den "Festigkeitsgrad" einstellen d.h. Gängigkeit der Mechaniken ... Zu leichtgängig sollten sie natürlich nicht eingestellt sein, denn dann sind sie nicht stimmstabil. Zu schwer auch nicht, da man ja auch nicht zu viel Kraft aufwenden will beim Stimmen.

    .... und beim Saitenwechseln braucht man kein Werkzeug/Münze etc. wie bei den vom Werk (Framus) aus verwendeten Lockingmechaniken. Hier wird dann einfach von hinten die große Rändelmutter ein wenig aufgedreht ... und schon kann man die Saite einfädeln. Rändelmutter ein wenig zudrehen (nicht anknallen !!!). Ich gebe der Saite ein wenig Spielraum, d.h. dass sie sich maximal einmal um den Pin dreht ... oder so ....
     
Die Seite wird geladen...

mapping