Plektrum ins Schallloch gefallen..?!

von n-gageboy, 26.05.07.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. n-gageboy

    n-gageboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.05
    Zuletzt hier:
    7.08.12
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.05.07   #1
    Hallo hab mal ne Frage..!
    Mir ist wiedermal das Pleck in meine Acc. Klampfe reingefallen...
    Ich hab mal gehört, dass es da gewisse "Schütteltechniken" geben soll, dass man das Ding schneller rausbekommt. Gibts das wirklich? Wie holt ihr das sonst immer schnell raus? Einfach schütteln? *gg* Oder passiert das irgendwie nur mir??
    Danke mal
    MfG,
     
  2. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 26.05.07   #2
    gute Frage, mir ist gerade ein Glas Wasser umgekippt...

    ich hab gehört das man das mit Küchenpapier gut aufwischen kann, aber klappt das wirklich?

    Wie kriegt man wohl einen kleinen Gegenstand wieder aus der Gitarre raus? Müssen wir da wirklich drüber reden? :rolleyes:
     
  3. der dominator

    der dominator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.06
    Zuletzt hier:
    28.06.16
    Beiträge:
    345
    Ort:
    Murr (nahe Stuttgart)
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    917
    Erstellt: 26.05.07   #3
    also ich mach das immer so, das ich die gitarre mit dem loch nach oben lege

    dann gucken wo das plek is, und dann (mit loch nach oben) das plek in richtung des schallochs schütteln.

    dann die gitarre einfach rumdrehen

    da man da immer genau sieht wo das plek is, dauert das schütteln meistens nich so lang

    - bei mir zumindest

    aber is dennoch ne seltsame frage .... :screwy:
     
  4. Eile

    Eile Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.07
    Zuletzt hier:
    25.03.09
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    88
    Erstellt: 26.05.07   #4
    Ich frag mich auch wie ernst die Frage gemeint ist.

    Wenn du nicht Schütteln willst, mach die Saiten ab, nimm ne Stichsäge und setz sie im Schallloch an. Das Loch so lange größer sägen, bis du problemlos mit dem Fingern dran kommst.:great:

    Präventiv kann man ein Loch ins Pleck machen und es an nen Faden binden.
     
  5. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 26.05.07   #5
    Zwei, drei Saiten so weit lockern, dass man sie ohne Probleme beiseite schieben kann. Dann mit der Hand reingreifen und das Plek rausholen.
     
  6. Soultrash

    Soultrash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.05
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    991
    Zustimmungen:
    163
    Kekse:
    2.199
    Erstellt: 26.05.07   #6
    die gitarre ist einfeutig kaputt, du wirst eine neue kaufen müssen.
    schade das man bei solchen vorfällen keinen anspruch auf garantie hat:D
     
  7. Cornholio

    Cornholio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    2.10.16
    Beiträge:
    2.423
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.182
    Erstellt: 26.05.07   #7
    :great: http://www.youtube.com/watch?v=9zQ6BveMDkU
     
  8. MAI

    MAI HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 27.05.07   #8
    Entschuldige bitte, aber ich hab da eine Frage:

    als Dir das Plektrum in die Akustikgitarre gefallen ist, standst Du da nun ratlos rum und hast Dir gedacht: "Hmm, was mach ich jetzt nur? Wie bekomm ich das Plektrum da raus? Am Besten ist wohl, bevor ich was falsch mache, ich mache einen Thread im Musiker-Board auf und warte, bis der User mit dem Schüttel-HCA auftaucht und die Frage kompetent beantworten kann.":rolleyes:

    Entschuldige den Sarkasmus, aber das Thema ist wirklich Mist und ich denke, daß die Problematik mit der Akustikgitarre und dem darin befindlichen Plektrum durchaus auch ohne Thread gelöst werden sollte.

    Ansonsten müsst ich mir ernsthaft Sorgen um Deine Zukunft machen.;)

    Solche Threads fördern nicht gerade den Ruf des Boards und deren User.

    Ach ja: ich hab zwar keinen Schüttel-HCA, aber Du warst schon ziemlich nah an der Lösung: einfach solange Schütteln, bis es rauskommt. Das Plektrum, natürlich.:D
     
  9. n-gageboy

    n-gageboy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.05
    Zuletzt hier:
    7.08.12
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.05.07   #9
    Daanke dass ihr mich gleich so zerfetzt wenn ich mal ne Frage hab. Ich habs ja selbst von wem gehört und wollte wissn obs stimmt... aber naja..
    mfg
     
  10. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 27.05.07   #10

    Wie wäre es denn wenn Du einfach selber ein wenig nachdenkst, bevor Du sinnlose Fragen stellst? Oder gehst Du in Kochforen um da zu fragen wie man Nahrung aufnimmt?
     
  11. Dimebag1984

    Dimebag1984 Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.01.07
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    5.706
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.818
    Erstellt: 27.05.07   #11
    Naja... die Frage ist zwar etwas komisch aber ich mache es z.B. anders! :D

    Ich hebe die Gitarre kurz so, das dass Pleck richtung Neck rutscht.
    Dann drehe ich die Klampfe um und schüttel das Pleck mit 1 - 3 schüttlern raus.

    Wenn man das Pleck erst positioniert und die Klampfe dann erst rumdreht gehts schwerer.
    Zumindest gehts mal mir so :D (und dem Herrn im Video wohl auch).

    Auf die Sache mit dem Bleistift wäre ich nicht gekommen.
    Aber wahrscheinlich, weil mir der weg bis zum nächsten Bleistift zu weit wäre :D

    Den gleichen Gedanken hatte ich auch :D

    Gruß
    Dime!
     
  12. Arielle

    Arielle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.07
    Zuletzt hier:
    5.02.15
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    805
    Erstellt: 27.05.07   #12
    also am schnellsten gehts, wenn du noch 9 weitere reinwirfst. Dann gut schütteln und auf Grund der Stochastik (mathematische Warscheinlichkeit), wird dein zuerst reingeworfenes Plek zuerst wider rauskommen :D

    Aber sonst hab ich das noch nie gehört, ich versuche mich dann immer so langsam wie möglich richtung Loch zu schütteln
     
  13. Löwe

    Löwe Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    26.09.04
    Zuletzt hier:
    26.12.14
    Beiträge:
    1.704
    Ort:
    daheim
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    14.535
    Erstellt: 27.05.07   #13
    Möglichkeiten:
    1.) Gitarre mit Loch nach unten gerichtet schütteln bis es heraus fällt.
    2.) Gitarre mit Loch nach oben gerichtet schütteln bis Plek gegenüber vom Loch liegt --> dann schnell umdrehen (Loch ist jetzt unten ;))
    3.) Passiert das mit dem Plektrum beim Auftritt; --> einfach mit anderem (Ersatz-)Plektron weiter spielen.
    Nach dem Auftritt hast Du dann in aller Ruhe Zeit die reingefallenen Plektren 1 - x wieder heraus zu schütteln (nach Punkt 1 bzw. 2.)

    Alternativ:
    - ein weiteres großes Loch auf der Gitarrenrückseite hinein fräsen
    [fällt Plek rein kann man es hinten mit der Hand schnell wieder heraus holen.
    Profis haben das Heck-Loch mit einer Schiebeklappe "veredelt"]
    - ganz viele Löcher in Korpus fräsen
    [was "oben" reinfällt kommt "unten" gleich wieder heraus]
    - Loch zu kleben
    (kann nichts mehr reinfallen)
    - Fingerzupftechnik aneignen
    [mangels eines vorhandenen Plektrons kann selbiges nicht mehr hineinfallen]
    - nur noch Solid-Body-E-Gitarre spielen
    [hat noch nie ein Loch besessen, wo ein Plek hätte rein fallen können.]
    - auf Trompete umsteigen
    [wird i.d.R. ohne Plek gespielt und die Löcher wären auch zu klein dafür]

    ;)
     
  14. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.131
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.941
    Kekse:
    196.277
    Erstellt: 27.05.07   #14
    hab ich gemacht: Oben viele alternative tiefe innenliegende Oeffnungen nebeneinander. Irgendein Ka-Man oder so ähnlich hat mir diese Erfindung aber geklaut und vertreibt sie jetzt als O.V.A.T.I.O.N. :(

    Greetz :)

    ... und jetzt werden wir alle verwarnt, weil wir ohne Ende spammen ...
     
  15. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 27.05.07   #15
    Generell habe ich eher das Problem, dass ich Staub oder sonstigen Schmutz in meinen Gitarren habe, die teilweise aus den 60ern sind - und ich habe da eher meine Probleme, den rauszubekommen ;)



    4) Wie in dem tollen Video gezeigt - Knete an einen Stift, dann damit das Plektron "festhalten und rausziehen
    5) Man nehme eine lange Pinzette

    Zu 1 - klingt logisch, aber "arme Gitarre"
    Zu 2 - ein Loch in der Zarge sollte da doch reichen, damit's wieder rausfällt, braucht man kein Sieb dafür ;)
    Zu 3 - http://youtube.com/watch?v=1YYLGzo6rEk
    Naja - wird verstärkt öfters gemacht
    Zu 4 - Ich fühle mich so angesprochen :D Irgendwo fliegen zwar ein paar Plektren rum, aber die verwende ich nicht wirklich
    Zu 5 - Man nehme eine Line 6 Variax - die moddelt akustische, auch 12-Saiter, verdammt gut :D
    Zu 6 - Nie im Leben :)



    Es gibt schon sehr interessante Themen hier :rolleyes:
     
  16. JOGofLIFE

    JOGofLIFE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.06
    Zuletzt hier:
    2.01.11
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Straubing/Nby
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.045
    Erstellt: 27.05.07   #16
    das problem löst du am einfachsten mit druckluft
     
  17. History

    History HCA-Gitarrengeschichte HCA

    Im Board seit:
    08.04.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    2.439
    Zustimmungen:
    166
    Kekse:
    13.896
    Erstellt: 27.05.07   #17
    zwar jetzt OT, aber Tip von Alterstumbesitzer zu Alterstumbesitzer: Swiffer, der Staubmagnet, geniales Teil....kommt überall durch und hin;)

    ..und im Idealfall verfängt sich das versenkte Plektrum im obligatorischen Spinnenwebenknäuel....sämtliche Probleme mit einem Wisch gelöst (ich habe sogar damit schon ein antikes Plektrum rausgefischt - eine wertvolle Ergänzung zu meiner Sammlung):D
     
  18. gitarrero!

    gitarrero! Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    7.113
    Ort:
    Drunt' im Tal...
    Zustimmungen:
    2.016
    Kekse:
    53.916
    Erstellt: 28.05.07   #18
    So, jetzt haben wir alle herzlich gelacht und das Problem ist bestimmt mittlerweile auch gelöst.

    S.I.S. = Schicht im Schacht. :)

    Danke für die Aufmerksamkeit.
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping