Pop-Schutz Performance Unterschiede?!

von Zebmaster, 27.04.19.

Sponsored by
QSC
  1. Zebmaster

    Zebmaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.14
    Zuletzt hier:
    29.04.19
    Beiträge:
    92
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.04.19   #1
    Hi,

    Ich benutze seit geraumer Zeit einen stinknormalen Pop-Schutz. Jetzt habe ich mich ein wenig damit befasst, da ich gerne Mal einen neuen kaufen würde aus Altersgründen. Anscheinend gibt es doch deutlich hörbare Unterschiede bei Popkillern, deshalb würde ich gerne Mal eure Erfahrungen dazu hören. Welche habt ihr getestet, habt ihr schon Unterschiede feststellen können? Reicht ein K&M für 20€ oder doch ein Neumann für 90€?

    Danke schonmal im Vorraus.
     
  2. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Zuletzt hier:
    10.12.19
    Beiträge:
    15.392
    Zustimmungen:
    5.579
    Kekse:
    42.575
    Erstellt: 28.04.19   #2
    Ich habe mir mal den hier geleistet (nach einem simplen Metallgitter)
    https://www.thomann.de/de/pauly_p120_cone.htm
    und das war mehr als verblüffend - ich habe dann das Gewebe mal mit einer sehr starken Lupe betrachtet und fand ein Gewebe vor, das komplett 'random' gewebt ist - kA wie man so etwas herstellt... :D
    Insofern geht der (exorbitante) Preis für mich in Ordnng, weil es ein 'upgrade' für jedes Mikro darstellt, was sich dahinter befindet.
    Es gibt aber auch Konstruktionen auf Schaumstoffbasis, die ähnlich gute Ergebnisse bringen sollen und etwa die Hälfte kosten (iirc)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    10.12.19
    Beiträge:
    8.600
    Zustimmungen:
    1.500
    Kekse:
    10.287
    Erstellt: 28.04.19   #3
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Zebmaster

    Zebmaster Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.14
    Zuletzt hier:
    29.04.19
    Beiträge:
    92
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.04.19   #4
    Okay danke für die Antworten schonmal. Lohnt es die 80€ mehr auszugeben?
     
  5. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    5.479
    Ort:
    thedizzard.bandcamp.com
    Zustimmungen:
    2.908
    Kekse:
    20.448
    Erstellt: 16.05.19   #5
    Naja, ob es sich "lohnt", ist schwierig zu beantworten ;)
    Sowohl der Hakan als auch der Pauly erfüllen ihre Funktion hervorragend. Aber auch die günstigen machen, was sie sollen.
    Es geht, wie meist in der gehobenen Preisklasse, um Nuancen. Ob Dir persönlich der gegebene Unterschied den Mehrpreis wert ist, kannst nur Du entscheiden :)
    Was ich persönlich an beiden schätze, ist der geringere Durchmesser im Vergleich zu den günstigeren Modellen und die für mich nicht feststellbare Beeinflussung. Mir waren diese beiden Aspekte den Mehrpreis wert.
    Ich meine auch, den Hakan gäbe es etwas günstiger bei DAS.
     
  6. mavy

    mavy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.10
    Zuletzt hier:
    10.12.19
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    96
    Erstellt: 22.06.19   #6
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. Frans13

    Frans13 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.17
    Zuletzt hier:
    9.12.19
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    141
    Erstellt: 30.11.19   #7
    Fangen wir mit den normalen 10 Euro-zwei-Lagen-Strumpf an: kannst du dir sparen. Das gilt auch für den K+M, so gern ich deren Ständer hab. Was du da bräuchtest wäre etwas mehr Luftvolumen zwischen den Strumpflagen. Teesieb, Strumpf drüber, fertig. Ich für meinen Teil hab die "foam filter" von denen hier:
    https://intl.popaudio.co.uk/products/foam-filter
    Und danach den ganzen andere Tüdelkram an Popfiltern verschenkt. Der aus Metall von denen ist auch okay, die Strumpfdinger: siehe oben. Um auf die Schnelle zu testen, wieviel Pop-Rumpel-Rumms so ein Teil abhält, macht ihr so: mit dem Mund so starke Poplaute machen wie ihr könnt, Hand vorm Mund, fühlen. Dann wiederholen mit dem Popschutz eures Vertrauens dazwischen. Ist nicht die hohe Wissenschaft, aber so deutlich, daß sie die guten und die unbrauchbaren Teile unterscheidet.
     
Die Seite wird geladen...

mapping