Power-Attenuator - Empfehlung?

von ah966, 03.01.07.

  1. ah966

    ah966 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.04
    Zuletzt hier:
    27.08.08
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.01.07   #1
    Hallo!

    Ich spiele eine Switchblade 100W-Combo momentan auch zuhause.
    Da bräucht ich was, das den Amp lautstärkemäßig etwas runterdreht.

    Hat jemand Empfehlungen über solche Power-Attenuator?? Was habt Ihr so im Einsatz, wie zufrieden seid Ihr damit??

    Habe seit 2 Tagen eine THD HotPlate 16 Ohm zum Testen und hab das Gefühl, daß der Amp bei Verzerrung etwas dumpf klingt. Teilweise entsteht auch das Gefühl, daß er bei Verzerrung "dicht" macht, d.h. Clean und Crunch wirken lauter als der Gain-Channel...
     
  2. scottph

    scottph Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    11.03.10
    Beiträge:
    3.085
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.147
    Erstellt: 03.01.07   #2
    Auf wieviel db hast Du die Hotplate eingestellt? Ich hab die 8 Ohm Version und hab sie auf 8 db eingestellt und das funzt es prima.
     
  3. ah966

    ah966 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.04
    Zuletzt hier:
    27.08.08
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.01.07   #3
    Hallo!
    Bis auf 0 und 16 Ohm, bzw. Load hab ich alle mal durchprobiert.
    Bin auch bei 8 Ohm hängengeblieben...

    Noch 'ne Frage:
    Man sagt ja, daß die Röhren schneller verschleißen, wenn man so'n Ding einsetzt. Aber das kommt ja nur dadurch, daß man den Amp mehr aufdreht als ohne Silencer. Seh ich das richtig? Oder spielt da noch 'n anderer Faktor 'ne Rolle?
     
  4. scottph

    scottph Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    11.03.10
    Beiträge:
    3.085
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.147
    Erstellt: 03.01.07   #4
    Wie bei 8 Ohm bist Du hängengeblieben? Versteh ich jetzt nicht. Die Ohm bezeichnen das Modell der THD, nicht die Lautstärkenreduktion.
    An der Hotplate kannst Du vorne die db's einstellen, nicht die Ohm-Anzahl. ;)

    Laut THD verschleissen die Röhren nicht mehr, aber das halte ich für ein Gerücht, da man den Amp ja lauter aufdreht und die Hotplate den Verschleiß nicht beeinflußen kann - wie auch?
     
  5. ah966

    ah966 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.04
    Zuletzt hier:
    27.08.08
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.01.07   #5
    Ähäm....
    Ich meinte natürlich dB, bin bei -8 dB hängengeblieben... :-)
     
  6. scottph

    scottph Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    11.03.10
    Beiträge:
    3.085
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.147
    Erstellt: 03.01.07   #6
    Also, da paßt es bei mir gut. 12 db sind auch machbar, aber da muß ich schon wirklich laut aufreissen um wenig Signal zu verlieren und 16 db sind einfach ein Witz. Da kommt der Clean als Crunch an. :)
     
  7. Bluesmaker

    Bluesmaker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    621
    Erstellt: 03.01.07   #7
    Also Fakt ist, dass es sich bei der THD Hot Plate um einen ausgezeichneten Power-Attenuator handelt ! Es liegt fast in der Natur der Dinge, dass bei viel Gain der Sound dazu neigt zu komprimieren. Ich glaube nicht, dass Du es mit einem anderen Power-Attenuator, Powerbrake ... Powersoak etc. besser hinbekommst.
     
  8. toxx

    toxx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.05
    Zuletzt hier:
    29.08.16
    Beiträge:
    1.836
    Ort:
    Südwesten
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    3.969
    Erstellt: 03.01.07   #8
    Also man liest immerwieder (zB in Gitarre&Bass) das einer der wenigen PowerAttenuatoren (?), die den Sound wirklich nicht verfälschen der TAD Silencer ist... ist aber auch etwas teurer als die HotPlate, oder?
     
  9. scottph

    scottph Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    11.03.10
    Beiträge:
    3.085
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.147
    Erstellt: 03.01.07   #9
    Teurer als die Hotplate geht's ja kaum, oder? :D
     
  10. ah966

    ah966 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.04
    Zuletzt hier:
    27.08.08
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.01.07   #10
    Mein Hauptproblem ist, daß es schwierig ist, meinen Amp über die Master-Volume für den Übungsbetrieb zu Hause korrekt einzustellen.
    Da gibt's so 'ne Schwelle, ist der Volume-Regler drunter isses zu leise. Ist er drüber isses zu laut. Aber dazwischen gibt's leider nix. Daher die Idee mit dem Attenuator.
    Mir geht's dabei weniger um den satten Röhrensound, wie um die Möglichkeit, die Lautstärke wie gewünscht einzustellen.

    Jetzt hat mich gestern der Händler meines Vertrauens auf eine andere Idee gebracht:
    Einfach ein Volume-Pedal einzuschleifen und damit die Lautstärke nochmals detaillierter einzustellen.

    Was ist davon zu halten? Kommt halt günstiger...
    Was gibt's zu Volume /WahWah-Pedale zu sagen? Sind die zu empfehlen oder lieber 2 getrennte nehmen?
     
  11. Schwammkopf

    Schwammkopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.970
    Ort:
    Eitorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    149
    Erstellt: 04.01.07   #11
    also wenn du's nciht wegen dem röhrensound tun möchtest, dann frge ich mich, was dich bisher an nem schlichten Vol. Pedal gehindert hat?!

    Ist quasi dasselbe wie dein gitarrenpoti, nur bei zurückgedrehter volume geht auch der gain ein wenig zurück.
     
  12. ah966

    ah966 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.04
    Zuletzt hier:
    27.08.08
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.01.07   #12
    Hmm, sowas dachte ich mir schon.
    Werd ich mal ausprobieren, bin zur Zeit etwas unentschlossen.

    Vorteil vom Pedal ist halt, daß man's auf'm Board montiert mitschleppen kann.
    Stört net so groß.

    Ich denke, ich werd mir für'n nächsten Gig mal so'n Attenuator ausleihen und testen. Für zuhause brauch ich keinen satten Sound...

    Hat jemand Erfahrung mit Volume/WahWah-Kombi-Pedale (z.B. MisterCry)? Sind die zu empfehlen?
     
  13. dasJockAl

    dasJockAl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.03
    Zuletzt hier:
    31.12.12
    Beiträge:
    1.262
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    440
    Erstellt: 04.01.07   #13
    naja der switchbladecombo holt die zerre ja nicht unbedingt aus der endstufe .... und wenn du das volumenpedal in den effektweg einschleifst geht auch kein gain verloren .... nur so extrem weniger laut ist damit nicht zu erreichen
     
  14. kittenskinner

    kittenskinner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.06
    Zuletzt hier:
    29.01.15
    Beiträge:
    596
    Ort:
    Kölle am Rhing
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    241
    Erstellt: 04.01.07   #14
    Ich bin selbst mit dem Power Killer von Conrad zufrieden,

    aber ich hör das Gras ja auch nicht wachsen.
     
  15. picaboo

    picaboo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.06
    Zuletzt hier:
    16.06.09
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.01.07   #15
    hm mal kurz ne frage zu dem thema: sollte die ohm-zahl der hot-plate nach dem wiederstand der box, oder nach dem benutzten ausgang des tops gehen?

    es geht darum wenn ich normalerweise eine 16ohm 4x12er spiele und ab und zu nur meine 2x12 mitnehmen will (8ohm) kauf ich mir dann lieber die mit 16 oder die mit 8??? --> ich hab an meinem rectifier 16,8 und 4 ohm ausgänge
     
  16. scottph

    scottph Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    11.03.10
    Beiträge:
    3.085
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.147
    Erstellt: 05.01.07   #16
    Normalerweise solltest Du ja dieselben Widerstände an Box und Top haben und danach auch die Hotplate kaufen, aber es gibt ja sog. "safe mismatches", also zB 8 Ohm Top an 16 Ohm Box. Da nimmst Du dann die 8 Ohm Hotplate. Natürlich geht dabei aber Sound verloren - wie bei jedem safe mismatch.
     
  17. Fjay

    Fjay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.05
    Zuletzt hier:
    14.12.11
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 23.06.07   #17
    Hallo Leute... ich möchte gerne meinen Rectifier nutzen um zuhause aufzunehmen.
    nun habe ich gehört, dass es nötig ist, auch eine Box zu nutzen(hab auch eine mesa box), aber es käme von der Lautstärke her keineswegs in Frage.
    Habe dann von einem Bekannten erfahren, dass die Red Box gut wäre, die aber leider keine Lautstärkeregelung der Box möglich macht. Dann kamen wir auf das Hot Plate zu sprechen.

    Möchte nun von möglichen Hot Plate Besitzern wissen ,wie das Gerät so ist, ob es sich zu Aufnahmezwecken anbietet, ob mans problemlos zuhause dafür nutzen kann ohne die Nachbarn und Ohren in Weißglut zu treiben.
    Nutze ein Mischpult(mit Phantomspeisung) und nehme auf per Cubasis vst 5. Kann ich das Hot Plate problemlos damit nutzen?

    und noch eine Frage... wüsste nicht, welches Hot Plate ich besorgen müsste. meine mesa box hat nen 8ohm eingang, aber auch 4 ohm...... will keinen fehlkauf machen...

    möchte das Hotplate ausschließlich für Aufnahmen nutzen, da ich den Verstärker sonst nur im Proberaum gebrauche als in meinem Zimmer, in dem ich das Homerecording mache

    bitte helft mir ^^
     
  18. Alex_Praise

    Alex_Praise Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.06
    Zuletzt hier:
    4.06.09
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    109
    Erstellt: 24.06.07   #18
    Also: Wenn du aufnehmen willst musst du den verstärker mit einem Mikrofon abnehmen! Die Hotplate hat keinen DI out.
    Mit der Redbox würde es gehen das du direkt in den Computer gehst.
    Aber eigentlich brauchst du keine Hotplate um aufzunehen...kannst du nciht deinen amp auf Zimmerlautstärke runterregeln?

    Ein Tipp an die allgemeinheit:
    http://www.tedweber.com/atten.htm
    Die sollen extrem gut sein! Hab eigentlich nru gutes von ihnen gehöhrt, konnte sie selber aber noch nicht testen.

    LG Alex

    EDit:
    Das wäre perfekt:
    http://www.tubeampdoctor.com/product_info.php?products_id=666&osCsid=98bb0a1002ee19e30e76f3f3babbb8e0
    die redbox is aber glaub ich dasselbe in rot :>
     
  19. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 24.06.07   #19
    :D Ich weiß jetzt gerade nicht, was HotPlate kostet, aber mir war so gegen 400...
    SPL Transducer

    Gruß
     
  20. joeck

    joeck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    774
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    198
    Kekse:
    2.503
    Erstellt: 24.06.07   #20
    Die Redbox und die anderen DI-Boxen in der Preislage nehmen zwar das Signal ab, verbraten aber nicht die Leistung, die aus der Endstufe kommt - wenn also die Box als Widerstand fehlt und kein Ersatz dranhängt, killt das zumindest die Röhren...

    Der Hotplate hat zwar ein Line-Out, aber der Ausgang ist nicht geregelt und nach meinen Erfahrungen für direkte Aufnahmen absolut ungeeignet, was Du also machen kannst, ist folgendes: Gitarre -> Amp -> DI-Box (Abnahme des Signals) -> Hotplate ("Verbraten" der Energie, um die Röhren nicht zu killen) -> ggf. Box (oder Hotplate komplett dichtschalten).

    Die andere Alternative ist natürlich, die Gitarre über das vom Attenuator runtergeregelte Signal aus der Box durch ein Mikro abzunehmen - allerdings wirst Du hierbei normalerweise Einbußen bei dem Sound in Kauf nehmen müssen, da zum einen durch die Bremse einiges an Höhen und Dynamik rausgefiltert wird und zum anderen das Signal nicht so clean rauskommt (soweit überhaupt gewünscht).

    Der noch teurere TAD-Silencer ist wohl noch eine Ecker besser als der Hotplate, was die Verfälschung des gedämpften Signals angeht und hat afaik einen vollwertigen DI-Ausgang.

    Ich war aus o.a. Gründen nicht glücklich mit der Lösung, habe den Hotplate verkauft und meinen Amp im Proberaum gelassen und nehme dort per Mikro-abnahme auf.
    Die Kohle für den Hotplate habe ich in einen ordentlichen Effekter und Preamp (gebrauchtes GT 8) investiert und nutze das Teil zu Hause mit dem direkten Line-Out in den Rechner. Sicherlich ist das noch nicht das Optimum für Aufnahmen, aber in dem Preisrahmen völlig ok.

    Gruß
    Jochen
     
Die Seite wird geladen...

mapping