Preamp bis 400€

  • Ersteller extremelymild
  • Erstellt am
E

extremelymild

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.03.05
Mitglied seit
18.11.03
Beiträge
47
Kekse
0
Da ich mich in dem Bereich der Vorverstärker gar nicht auskenne, frage ich mal nach eurer Meinung:

Welchen Preamp könnt ihr mir in der Preisklasse bis 400€ empfehlen? Er sollte möglichst flexibel sein, ich spiel eigentlich fast jede Stilrichtung. Wäre nett wenn ihr dann auch gleich nen Link zum Hersteller oder so dabei gebt, weil mir die Namen sonst nicht viel sagen.

Ich hatte bisher an einen POD XT oder POD ll Pro gedacht, müsste man gebraucht doch recht günstig bekommen. Aber bringen die auch live den gewünschten Druck?

Schonmal Danke, Martin
 
Domo

Domo

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
31.01.21
Mitglied seit
31.08.03
Beiträge
10.924
Kekse
14.087
Ort
Hamburg
Du willst Druck? kannst haben! Vox Valvetronix Tonelab ist zwar 160€ teuer als deine Vorstellung, aber es ist wirklich das geilste was es z.Zt. so aufm Markt gibt. spar lieber nochn halbes jahr und kauf dir das teil, du wirst es nicht bereuen!

http://www.musik-service.de/ProduX/Gitarren/Effektgeraete/MultiFX/Vox_Valvetronix_Tonelab.htm
 
Fischi

Fischi

Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
02.03.21
Mitglied seit
18.08.03
Beiträge
6.252
Kekse
18.990
preisklasse bis 400 euro gibts nen gebrauchten marshall jmp1, mesa studio preamp, diverse engl preamps.

wenn du noch n bissl mehr sparst ( so 2 bis 300 euro ) könntest du dir nen gebrauchten mesa quad preamp kaufen. der ist hammergeil. hab ich mal bei meiner ex-band gespielt ( durfte da die anlage des vaters des drummers beutzen )
quad preamp, marshall 9200, boss gt5 und 2 marshall 1960 av. war echt geil.
 
E

extremelymild

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.03.05
Mitglied seit
18.11.03
Beiträge
47
Kekse
0
was ist denn nen PSA-1? hast du da nen Link oder so?

an der JMP1 stört mich, dass man da angeblich nur Marshallsounds bekommt...stimmt das?

EDIT: danke!
 
LennyNero

LennyNero

HCA Gitarre: Racks & MIDI
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
25.01.21
Mitglied seit
02.12.03
Beiträge
17.537
Kekse
35.772
Ort
Wetzlar
extremelymild schrieb:
an der JMP1 stört mich, dass man da angeblich nur Marshallsounds bekommt...stimmt das?

Ja, es steht MArshall drauf, und egal wie du die Kiste tweakst, alleine klingt sie immer nach Marshall... da ist das oben genannte Tech 21 wesentlich vielseitiger, oder ein gebrauchter ADA-MP1.
 
monsy

monsy

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.03.21
Mitglied seit
19.03.20
Beiträge
4.073
Kekse
1.197
Ort
Pott
Ich würde dir empfehlen bei Ebay mal nach einem GSP 2101 von Digitech ausschau zu halten. Nen gut klingender Röhrenpreamp mit vielen Möglichkeiten.
 
E

extremelymild

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.03.05
Mitglied seit
18.11.03
Beiträge
47
Kekse
0
wo bekomt man den z.B. ne PSA-1 für 500€?
bei ebay gibt es sowas immer sehr selten...
 
E

extremelymild

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.03.05
Mitglied seit
18.11.03
Beiträge
47
Kekse
0
Schonmal danke für die zahlreichen Antworten!

Das Digitech GSP 2 wird als Multieffektgerät angeboten, kann man den auch als preamp benutzen?

Vox ToneLab habe ich gerade für gut 440€ gefunden, mal sehen ob der noch zu bekommen ist...

Weil niemand auf das POD eingegangen ist: bringt das einen vernünftigen Sound live? Habe es bisher nur über Kophörer gespielt. Und würdet ihr eher zum POD XT oder zum POD ll Pro tendieren?

MfG, Martin
 
roastbeef

roastbeef

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.07.16
Mitglied seit
30.11.03
Beiträge
3.403
Kekse
4.078
Ort
Graz
erklärt mir mal wer für was ein preamp überhaupt da is. welche einstellungen kann man an sowas einstellen und für was?
 
D

David.K

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.11.20
Mitglied seit
28.12.03
Beiträge
1.233
Kekse
21
ein preamp ( vorverstärker ) verstärkt das gitarren-signal auf das sogannten line-signal.
mit dem line-signal kannst du dann in eine endstufe gehen oder ins mischpult um die gitarre ohne mikro aufzunehmen.

achja : Rocktron Gainiac ( *säg säg schrabb schrabb )
 
E

extremelymild

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.03.05
Mitglied seit
18.11.03
Beiträge
47
Kekse
0
Wie der Name schon sagt, ist ein Preamp ein Vorverstärker; In einem "normalen" Gitarrenverstärker ist der schon integriert. Es gibt aber auch die Möglichkeit Vorverstärker und Endstufe getrennt zu kaufen, so dass man sich seine Kombination selbst aussuchen kann.

Man kann einen Vorverstärker aber auch im Studio zum Aufnehmen benutzen etc. Welche Einstellmöglichkeiten es da gibt hängt vom jeweiligen Modell ab...

Ich hoffe, du weißt jetzt was gemeint ist, sonst frag einfach nach!

Martin
 
D

David.K

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.11.20
Mitglied seit
28.12.03
Beiträge
1.233
Kekse
21
D

David.K

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.11.20
Mitglied seit
28.12.03
Beiträge
1.233
Kekse
21
siehe oben , destruktiver mensch
 
roastbeef

roastbeef

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.07.16
Mitglied seit
30.11.03
Beiträge
3.403
Kekse
4.078
Ort
Graz
also is ein preamp nur fürs leichte aufnehmen da?
 
LennyNero

LennyNero

HCA Gitarre: Racks & MIDI
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
25.01.21
Mitglied seit
02.12.03
Beiträge
17.537
Kekse
35.772
Ort
Wetzlar
roastbeef schrieb:
also is ein preamp nur fürs leichte aufnehmen da?

Nein... der Kollege hat es doch schon beschrieben....

also nochmal...
Unser Instrument ist die Gitarre, der Amp und die Box (inkl Lautsprecher). FX lassen wir mal aussen vor...

Nu gibt es die Moeglichkeit das du einen Comboverstaerker hast...
der hat Vorstufe (Preamp), Endstufe (Poweramp) und Lautsprecher in einem Gehause. Wir auch Kofferverstaerker genannt, oder boeswillig wenn er etwas kleiner ist Tischhupe.

Klassisch ist ein sog. Topteil. Der Amp hat Vor- und Endstufe in einem Gehause und feuert externe Lautsprecherboxen an (da er ja selbst keine hat). Typisch fuer den Beriech sind Halfstacks (Top + eine 4*12er Box) oder (Full)Stacks (Top + zwei 4*12er Boxen).

Die dritte Moeglichkeit ist nun alles getrennt zu haben, das passiert indem wir 19" (Zoll) Geraete (oder auch Rack-Geraete) nehmen.
Auch hier gibt es die Moeglichkeit das Vor- und Endstufe in einem Gehauese sitzen (sog. Rackheads), haeufiger ist das aber getrennt... Vorstufe und Endstufe sind einzeln. Auch hier werden wieder externe Cabs (Cabinets = Boxen) benoetigt.

Grob funktioniert der Kram so das du mit der Vorstufe deinen Tone gestaltest (beim Combo ist das dann die Regelung in einem Kanal... zb. Gain, Klangregelung) und die Endstufe das ganze Laut macht (beim Combo / Top ist dafuer dann das Mastervolume).

Allerdings ist es bei uns Gitarristen so das die Endstufe durchaus zum Tone beitraegt (eine PA-Endstufe soll einfach nur linear lauter machen, unser Poweramp faerbt unser Signal).

Zusaetzlich kann es auch sein das ein Gitarrist Endstufenverzerrung sucht (ein absolutes unding bei PAs ;) ). Die hoert sich anders an wie bei einer Vorstufe, fuehrt aber zu recht hohen Lautstaerken.

Relativ frueh tauchten dann kombinierte Geraete auf, bei denen Vorstufe und EFfekte in einem Gehause waren und irgendwann haben dann die FX-Hersteller probiert Vorstufen zu simulieren.

Irgendwann kam jemand au die Idee man koenne ja direkt aus dem Preamp ins Mischpult (egal ob jetzt live oder Studfio) gehen und dabei stellte man fest das man dann zumindest das Verhalten der Ednstufe und der Boxen simulieren musste...

Alles klar????? ;)
 
roastbeef

roastbeef

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.07.16
Mitglied seit
30.11.03
Beiträge
3.403
Kekse
4.078
Ort
Graz
jo alles klar ! danke 8)
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben