Problem mit meinem Amp! Kaputt?

von GuitarGirl, 16.12.06.

  1. GuitarGirl

    GuitarGirl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    28.12.15
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    283
    Erstellt: 16.12.06   #1
    habe letzte woche donnerstag das letzte mal mit meinem amp gespielt. sonntag habe ich ihn dann aus dem rack ausgebaut und an die seite gestellt. so weit so gut! aber als ich donnerstag den amp nochmal spielen wollte ging er auf einmal nicht mehr!! :eek:

    es geht zwar ein singal rein und bis hinter die vorstufe, doch es kommt kein signal raus! ich versteh die welt nicht mehr...

    hat jemand eine ahnung was da passiert sein kann?

    LG
     
  2. bassometer

    bassometer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.06
    Zuletzt hier:
    5.11.16
    Beiträge:
    698
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    253
    Erstellt: 16.12.06   #2
    Oft ist die Endstufe nochmal extra mit einer Sicherung bestückt. Mal aufschrauben und nachschauen ob Du da was findest.
     
  3. GuitarGirl

    GuitarGirl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    28.12.15
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    283
    Erstellt: 16.12.06   #3
    sicherungen haben wir zu viert (!) nachgesehen. die sind alle heile.

    wie gesagt, als ich das letzte mal damit gespielt habe ging er noch. es ist auch nichts ungewöhnliches gewesen (z.b. rauch oder kokelgeruch).....

    :(
     
  4. bass_maurice

    bass_maurice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    940
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    484
    Erstellt: 16.12.06   #4
    Is nur so ne idee aber teilt ihr den raum vllt noch mit ner anderen banddas die den vllt benutzt haben und dann ncihts gesagt haben?!? ich würde wenn dann mal bei denen nachfragen...ansonsten würd ich noochma die verbindungen überprüfen von der vorstufe bis zur endstufe vllt ist da ja was nich mehr zusammen und muss nur noch gelötet werden...
     
  5. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    10.525
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.417
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 16.12.06   #5
    Ich würde zunächst mal das komplette Routing (Signalführung) überprüfen, insbesondere Effektwege, Preamp-Out/Poweramp-In, wenn der Amp sowas hat; also evtl. einfach mit Kabel brücken (Effekt-Send > Effekt-Return, Preamp-Out > Poweramp-In). Auch mal alle Kabel gegen gleichwertige andere Kabel austauschen. - Manchmal hängt es an den einfachsten Dingen.
    Gibt es irgendwelche zusätzlichen Regler für die Ausgänge/den Effektweg etc., die sich verstellt haben könnten? (Z.B. bei parallelen, regelbaren Effektwegen steht der Regler voll auf "wet"/effect, es ist aber kein Effekt am Return angeschlossen > die Endstufe bekommt kein Signal.)
     
  6. GuitarGirl

    GuitarGirl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    28.12.15
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    283
    Erstellt: 16.12.06   #6
    ich befürchte auch, dass da jemand dran war. es kommen da nur zwei personen in frage, da es aus der band niemand war. aber da habe ich noch keine ahnung und will da auch jetzt niemanden verurteilen.

    es gibt keine schalter für die effekt wege. kabel sind auch alle in ordnung. habe meinen anderen amp mit den gleichen kabeln genauso angeschlossen und er funktionierte. einen mute schalter gibt es auch nicht.
    ich habe auch alles angeguckt und probiert. dabei habe ich die ganze zeit auf den großen "aha-effekt" gewartet. aber es ist nichts passiert. unser keyboarder hat auch mitgeholfen. wir sind alles zich mal durchgegangen. es liegt definitiv nicht daran, dass wir was falsch gemacht haben sondern am amp. aber wo ist der fehler?

    ein amp geht doch nicht einfach so kauputt nur weil ich den 3 tage nach dem letzten gebrauch ausgebaut habe..... :(
     
  7. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 16.12.06   #7
    Hm, Kacke, sowas ... Könnte natürlich schon jemans dran gewesen sein an dem Amp. Ärgerlich, sowas :(
    Allerdings ist es eigentlich gar nicht so leicht, die Endstufe eines Bass-Amps zu schießen. Schon 'ne Transistor-Endstufe, oder? Sonst sieht's natürlich anders aus ...
    Was für'n Amp ist es denn, und wie alt ist das Teil? Denn auch elektronische Bauteile altern, Elkos und Kondensatoren geben nach einigen Jährchen mitunter auf etc. Hatte ich gerade bei meiner Gitarrenendstufe - Plötzlich tat der rechte Kanal nicht mehr, von einem Tag auf den anderen. Beim Amp-Techniker durchmessen lassen, Elko getauscht fertich - jetzt tut sie wieder :)
    Bei 'nem älteren Amp kann sowas durchaus passieren ... Ist ds Teil neuer, wär's aber seltsam. Hier käme evtl. auch suboptimale Fertigungsqualität in Frage, 'ne kalte Lötstelle z.B.
    Wurde hier geschlampt, kann durchaus auch der Ausbau aus dem Amp der Auslöser gewesen sein. Bei einem nicht optimalen Kontakt könnte hier z.B. durch eine "ungewöhnliche" Bewegung des Amps endgültig der Signalfluss getrennt worden sein ... Hilft wohl nix, ab zum Amptechniker damit, und durchmessen lassen. Und auf Durchmessen und Kostenvoranschlag bestehen, sonst steht man da, und der Techniker sagt, er habe "alles" erledigt, und wolle 200€ ;)
    Kennst Du 'nen guten Amptechniker bei dir in der Gegend? Habe jemanden hier in München, Huber-Amps Röhrenverstärker - wird aber zu weit für dich sein, wo kommste denn her?
     
  8. GuitarGirl

    GuitarGirl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    28.12.15
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    283
    Erstellt: 16.12.06   #8
    bei dem amp handelt es sich um meinen alten crate bt-350, den ich eigentlich verkaufen wollte :evil:

    mein daddy kennt jemanden, der tv und andere elektrosachen reparieren kann. der wird den ja dann auch durchmessen können denke ich. ich hoffe das kostet dann nicht soviel...

    das plötzliche kaputtgehen wundert mich echt total. der amp wurde vor nicht allzu langer zeit doch auch verschickt und hat dann auch noch super funktioniert. ich check das nicht :confused:

    ich kann mir eigentlich auch nciht vorstellen, dass die endstufe kaputt ist (es sei denn jemand hat ohne mein wissen damit rumgespielt). vielleicht ist ja echt nur irgendwo ein blöder kontakt abgerissen. ich kenne mich aber leider mit amps nicht so super aus....
     
  9. Fabi189

    Fabi189 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    2.07.16
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    113
    Erstellt: 16.12.06   #9
    Schau dir mal die Kondensatoren genau an.Vlt siehst du da so Spuren von so rausgelaufenem Zeug (Elektrolyt), des hab ich auch scho mal bei nem anderen Amp erlebt. Wenns so is, Kondensatoren austauschen und die Sache hat sich.

    Grüße,
    fAbI
     
  10. 0408SUSI

    0408SUSI Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.06
    Zuletzt hier:
    4.03.07
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    56
    Erstellt: 17.12.06   #10
    Moin GG.

    Meine zichjährige Berufspraxis sagt mir: GG hat sich beim Wiederzusammenbau verstöpselt. Solche "Fehler" haben wir nämlich laufend. > Gerät ausgebaut > in anderes Rack gebaut > läuft nicht. "Ah, der Lautsprecher steckt in Line - Out statt Speaker - Out." Auch wenn du die Stöpselei schon 100 mal überprüft hast: Machs nochmal.

    Was du auch noch machen kannst: Leider kenne ich deine Kiste nicht, aber eventuell ist ein Relais eingebaut, das normalerweise kurz nach dem Einschalten den Lautsprecher zuschaltet. Vielleicht hast du dieses Relais sonst immer klicken gehört, und jetzt vielleicht nicht mehr. Dann liegt ein ernsthafter Fehler vor. Werkstatt. Wenn du das eventuell vorhandene Relais aber doch klicken hörst, überprüf noch mal deine Verkabelung.

    Wenn doch ein ernsthafter Fehler vorliegt, kannst du dir eins abschminken: Nämlich das dir irgend ein Forum bei der Fehlerbeseitigung helfen kann. Bei ernsthaft putt muß das Gerät in eine richtige Werkstatt oder zu jemandem mit Ahnung.

    Mehr seriöse Tips als meine kannst du von einem Forum nicht erwarten. Wenn alle Stricke reißen, kannst du mir die Kiste gerne zuschicken, und ich reparier dir das Teil. Unter Basserkollegen zum Materialpreis.
     
  11. GuitarGirl

    GuitarGirl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    28.12.15
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    283
    Erstellt: 17.12.06   #11
    also ich bin nicht blöd! ich habe den amp natürlich richtig angeschlossen.

    ein klicken höre ich beim einschalten und beim ausschalten.

    wie sieht denn ein kondensator aus?

    @0408SUSI
    wo kommst du denn her?
     
  12. 0408SUSI

    0408SUSI Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.06
    Zuletzt hier:
    4.03.07
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    56
    Erstellt: 17.12.06   #12
    Wolfsburg.

    Natürlich bist du nicht blöd. Wenn ich das meinen würde, hätte ich nix geschrieben. Bassisten sind nie richtig blöd.

    GG, dann sorg mal dafür, das absolute Ruhe ist, dreh den Treble und den Mastervolume voll auf, hock dich vor die Box, und höre, ob wenigstens ein leises Rauschen oder Brummen kommt. Wenn ja, dreh mal den Treble zu, und höre, ob sich was verändert hat.

    Dann sehen wir weiter.

    Ein Einfall ist mir noch eingefallen: Stöpsel mal den Bass direkt in "Effects Return". Dabei muß der Amp aber ausgeschaltet sein, und der Volume am Bass voll zu! Denn du hast außer am Bass keine Lautstärkeregelung. Jetzt schalte den Amp ein ( und warte auf das >klick< ), und dreh den Regler am Bass langsam auf. Wenn jetzt auch kein Tönchen kommt, könnte tatsächlich die Endstufe gehimmelt sein.

    Zu den Sicherungen: Es kann sein, das der Amp auch innen welche hat ( sogar sehr wahrscheinlich ). Da solltest du ruhig mal reinkucken, wenn du das noch nicht gemacht hast.
     
  13. Norbert

    Norbert HCA Bass Amps/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    5.11.16
    Beiträge:
    1.173
    Ort:
    Oktoberfeststadt
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    6.054
    Erstellt: 18.12.06   #13
    ..also auch meine Erfahrung sagt, wenn nicht die Endstufe direkt gehimmelt ist, könnten folgende Ursachen vorliegen:

    1. Unterbrechung im send-return-Zweig (bei seriellem Einschleifweg); siw oben beschrieben einfach mit kurzem Klinkenkabel vom send in den retuen; ab uund zu haben die Buchsenkontakte der Return-Busche ene Unterbrechung (bisher 2 x der Fal)
    Der Hinweis auf : den Baß an der Return Buchse anschließen ist genau richtig


    2. wenn das Laustprecher-Relais klickt könnte ggf. trotzdem noch eine Konaktunterbrechung vorliegen. Meist reinigt sich der Kontakt und schließt, wenn man "lauter" aufdreht - plötzlich ist der Ton doch da.....

    3. ein minimales Rauschen ist aber bei jedem Amp hörbar, deshalb Speaker an den Amp und wenn alles völlig ruhig ist, Ohr direkt an den Speaker.


    Mehr fällt mir dazu wirklich nicht ein.
    Ansonsten doch Fachwerkstatt oder Hobby/Profi-Tech

    Norbert
     
  14. GuitarGirl

    GuitarGirl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    28.12.15
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    283
    Erstellt: 18.12.06   #14
    wir haben im inneren 3 sicherungen gefunden. die sehen alle sehr heile aus.

    das mit dem lautstärkeregler drehen habe ich auch schon probiert. ohne erfolg.

    wegen den send return buchsen: ich habe da einen racktuner dran angeschlossen und konnte dann stimmen. aber es kam trotzdem kein ton aus dem amp (ich habe den tuner natürlich nicht auf mute gestellt)....

    bei den speakern kommt gar nix an. der amp rauscht eigentlich schon ganz ordentlich. aber wenn ich ein ohr an speaker halte, ist totenstille :(

    ich kann mir das echt nicht erklären...
     
  15. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 18.12.06   #15
    Kann das vielleeicht sein, dass die Output-Buchse das Kabel "verloren" hat. Schraub mal auf und schau nach ob alle Kabel noch da sind vwo sie hingehören.
    Ansonsten würd ich mir echt überlegen damit nicht die Fahrt zum Musialienhändler anzutreten und mal durchchecken zu lassen.
    Ansonsten wie alt ist der Amp denn? Vielleicht noch Garantie?
     
  16. 0408SUSI

    0408SUSI Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.06
    Zuletzt hier:
    4.03.07
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    56
    Erstellt: 18.12.06   #16
    Dann liegt wohl tatsächlich ein Fehler vor, den wir sooooo nicht beheben können. Bring die Schnitte zum Bekannten deines Vaters; wenn der verzweifeln sollte: Mein Angebot steht nach wie vor.

    Dann hast du geschrieben, das die Sicherungen heile aussehen. Durchgemessen hast du die nicht? Das geht auch ohne Messgerät mit dem 9V - Lecktest. Nimm dir eine halbwegs brauchbare 9V - Batterie, halte die eine Kappe der ( natürlich ausgebauten... ) Sicherung an den einen Batteriepol, die andere Kappe der Sicherung und den anderen Batteriepol hältst du dir an die Zunge. Muß kribbeln. Wenn nicht: Sicherung putt. Leg die Sicherung aber nicht quer über die Batteriepole! ( Dann weißt du anschließend höchstens, das die Sicherung heile war. )
     
  17. GuitarGirl

    GuitarGirl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    28.12.15
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    283
    Erstellt: 19.12.06   #17
    hey. so ich habe den amp jetzt bei mir zu hause.

    ein mess gerät habe ich auch. habe auch schon viele dinge durchgemessen. leider müsste ich die ganze platine rausnehmen um genaueres zu sehen. bisher habe ich das aber noch nicht gemacht.

    also es liegt definitiv ein problem mit der endstufe oder einer leitung in dem sektor vor. habe das signal mal an der sendbuchse angezapft und es kam wie gewohnt der sound der vorstufe. habe auch mal die speaker buchsen durchgemessen: die sind beide heile. was mir noch aufgefallen ist:
    von den kontakten der inputbuchse bis zu der "masse" der speaker buchsen steht die verbindung. aber bei "hot" ist keine verbindung da....

    sollte ich den amp vielleicht dochmal aus einander nehmen?
    finde das teil im allgemeinen sehr schwierig zu behandeln, weil man an nix richtig drankommt...
     
  18. think.funny

    think.funny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    1.227
    Ort:
    wo's am schönsten ist ;)
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    3.013
    Erstellt: 19.12.06   #18
    Wenn Du keine Erfahrung mit Elektronischen Bauteilen hast, rate ich Dir ab, selbst herumzubasteln.
    Du kannst Dir an den Kondensatoren einen Schlag holen, der sich gewaschen hat. Die können noch spannungsgeladen sein, wenn der Stecker gezogen ist. Außerdem besteht die Gefahr, beim zerlegen Sachen zu demontieren, die Du nicht mehr richtig zusammenbekommst.

    Frag' doch den Bekannten Deines Vaters, ob Du bei der OP dabeisein darfst. Dabei kannst Du sicher viel lernen.

    Ansonsten gibt es hier (aus eigener Erfahrung) 2 kompetente Techniker, 500/1 und Vintage_Man, die Dir evtl. noch weiterhelfen können.

    :great:
     
  19. GuitarGirl

    GuitarGirl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    28.12.15
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    283
    Erstellt: 19.12.06   #19
    ich kenne mich sehr gut mit gitarren elektrik kram aus.

    so habe jetzt mal die platine losgemacht. habe auch schon gleich ein kaputtes teil gefunden. es ist so ein gelbes möppelchen. ich glaube man nennt das kondensator. das ist gelb mit schwarzer aufschrift:

    ECI oder EC1
    104K
    100V

    wo bekomme ich davon ein neues her?

    kann es daran gelegen haben, dass kein ton aus dem amp kommt?
     
  20. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    10.525
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.417
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 19.12.06   #20
    "104" könnte auf 10x10hoch4 pF = 100 nF hinweisen (hier eine Seite zur Kondensator-bestimmung: Capacitor Codes). Das "K" weist vermutlich auf die Toleranz hin, "100V" geben die Spannungsfestigkeit an.

    Also vermutlich einen entsprechenden, neuen 100nF reingelötet und an der Stelle passt es wieder. Fragt sich nur weshalb der ´putt ist. Solche Keramik- oder Folienkondensatoren halten eigentlich recht lang, wenn nicht gerade zu große Spannung anliegt. Und Verpolen ist bei denen auch nicht, da sie (i. d. R.) bipolar sind.
     
Die Seite wird geladen...

mapping