Problem mit Yamaha AW 16 G

von chris_m, 15.03.04.

  1. chris_m

    chris_m Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    12.06.09
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 15.03.04   #1
    Hi!

    Hab n paar fragen zur yamaha aw 16 g!

    1.: Ist es möglich in einem Song verschiedene einstellungen ( Effekte, EQ, Dynamics, etc...) für verschiedene spuren zu speichern, die automatisch abgerufen werden? So dass z.B. beim Abspielen die Gitarrenspur in der Strophe trocken ist, während sie im Refrain mit Hall angereichert ist...Hab da so was von Szenespeichern gehört, aber keine Ahnung wie man die praktisch anwendet.....

    2. Sehe ich es richtig, dass nur ein Effekt aus der Library für alle Spuren gleichzeitig genutzt werden kann?!?
     
  2. ibkoeppen

    ibkoeppen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.03
    Zuletzt hier:
    21.06.12
    Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    513
    Erstellt: 16.03.04   #2
    Hi -

    1. Die Szenen sind nicht automatisch aufrufbar. Du mußt sie beim Abmischen in Echtzeit per Hand aufrufen. Das geht aber gut.

    2. Nicht ein Effekt sondern zwei sind da. Also z.B. für 6 Spuren Effekt 1, für 10 Spuren Effekt 2, oder für eine Spur Effekt 1, für 15 Spuren Effekt 2 usw.

    Michael
     
  3. chris_m

    chris_m Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    12.06.09
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 16.03.04   #3
    Ah, danke!

    Und wie funktioniert das mit dem Szenenabruf?
    Kannst du mir das vielleicht mal detailliert erklären, also wie man eine Szene erstellt und sie dann abruft ?!?

    Beim Demo song hört man ja auch verschiedene einstellungen der Spuren...
     
  4. chris_m

    chris_m Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    12.06.09
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 16.03.04   #4
    Ah, danke!

    Und wie funktioniert das mit dem Szenenabruf?
    Kannst du mir das vielleicht mal detailliert erklären, also wie man eine Szene erstellt und sie dann abruft ?!?

    Beim Demo song hört man ja auch verschiedene einstellungen der Spuren...
     
  5. ibkoeppen

    ibkoeppen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.03
    Zuletzt hier:
    21.06.12
    Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    513
    Erstellt: 17.03.04   #5
    Hi -

    die Szene wird mit der "Scene"-Taste und Enter-Taste gespeichert, und genauso wieder geladen. Genaueres im Handbuch zur AW16G. Bei Bedarf lädt man die gewünschte Szene eben beim Abmischen, indem man dabeisitzt, den Song mithört, und im richtigen Moment die Enter-Taste drückt.

    Früher waren die Tonmeister im Studio "Knopfdreh-Virtuosen" und haben bei der Abmischung alle Soundveränderungen über die Fader und Potiknöpfe in Echtzeit per Hand eingestellt.
    (Heute sind wir Maus- und Tastatur-Virtuosen)

    Michael
     
  6. Patte

    Patte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.03
    Zuletzt hier:
    2.12.06
    Beiträge:
    42
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.04.04   #6
    Hallo Chris,
    die Anwahl der Szenenspeicher läßt sich wohl über die sogenannte Tempo Map Funktion automatisieren. (guckt ihr S. 142f. im Manual.) Kannst dem aw also sagen, er soll z.b. ab takt 16 szene "xy" verwenden, dann zb. ab takt 24 wieder eine anderen szenenspeicher und so weiter. die szenenspeicher enthalten ja alle kompletten kanaleinstellungen, also auch effekttyp und -anteil.
    Ich glaube, damit das schlüssig funktioniert, setzt das allerdings voraus, daß der song sozusagen auf den Click der Tempo Map aufgenommen ist. (Da wir bisher immer frei, also ohne tempo map, aufgenommen haben, haben wir diese funktion noch nicht in Aktion erlebt. Ich glaube aber, der Beispielsong, der im aw gespeichert ist, ist auf diese weise automatisiert.)
    Was die anzahl der gleichzeitig nutzbaren effekte angeht, so kannst du ja neben den zwei internen auch noch über die ausspielwege (aux) ein externes effektgerät ansteuern. (manual s.167/168), habe ich aber mangels hardware auch noch nicht gemacht. Wenn man ein gutes hallgerät besitzt, wäre das aber bestimmt ne sinnvolle alternative.
    gruß,
    patrick
     
Die Seite wird geladen...

mapping