Puristischer Röhrenverstärker (90%cleanes Spiel/Pedale)

von Adaptax, 14.09.20.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Adaptax

    Adaptax Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.20
    Zuletzt hier:
    21.10.20
    Beiträge:
    10
    Kekse:
    0
    Erstellt: 14.09.20   #1
    Hallo ihr lieben :)


    Ich möchte mir gerne einen "Traum" erfüllen und suche wie oben genannt einen Röhrenverstärker nur mit Mastervolume (und Tone-Regler) ala Fender Pro Junior.

    Zu "90%" spiele ich clean und vor allem begleite ich mich fast ausschließlich beim Singen und ich singe alles, was mir gefällt.
    Ich spiele des weiteren stets ohne Plektrum.

    Mich faszinieren einfach Verstärker wie der Pro Junior, allerdings ist mir dieser als Student zu teuer und ich würde auch sehr gerne die Garantie eines Neugeräts haben.
    Außerdem verunsichert mich das ich viel lese über Qualitätsprobleme die bei diesem Modell auftreten. (Ausfälle/viel rauschen)

    Den Pro Junior habe ich auch bereits angespielt und mit vielen anderen Amps verglichen und er gefällt mir sehr gut. Klang und Einfachheit find ich super. :p

    Gut wäre, wenn sich der Amp mit Pedalen gut verträgt, damit man zumindest die Option hat. Aktuell habe ich nur ein Tremolo, mein liebster Effekt für cleanes Spiel.

    Gibt es da noch Alternativen bzw. hat jemand einen der oben genannten Verstärker mal gespielt oder besitzt ihn sogar (Langzeiterfahrungen)?

    Alles weitere im Fragebogen


    1.) Spielerfahrung:

    Ich bin...


    [ ] Blutiger Anfänger (ohne jegliches Vorwissen)
    [x] Ambitionierter Anfänger
    [ ] Fortgeschrittener (mit Vorwissen)
    [ ] Semi-Profi
    [ ] Profi (mit speziellen Wünschen und Anforderungen)
    [ ] Anderes (bitte angeben)


    2.) Musikrichtung:

    Ich spiele...und singe dazu...


    [x ] Blues
    [x ] Rock
    [ ] Metal
    [ ] Funk
    [ ] Soul
    [ ] Jazz
    [x ] Cover/Top40
    [x] Sonstiges: alles was gefällt


    3.) Ist bereits anderes Equipment vorhanden?


    [ ] Nein
    [x ] Ja, und zwar:

    Cort Sunset II Gitarre
    Echo LT 10
    Höfner Vintage Tremolo Pedal

    4.) Bauform:

    Ich suche...

    [ ] Topteil
    [x] Combo
    [ ] Rack Preamp
    [ ] Komplettes Halfstack


    5.) Mein Budget:

    [x] 150-300€ Als Student geeeeeerne eher weniger als mehr. ;)
    [x] 300-500€
    [ ] 500-750€
    [ ] 750-1000€
    [ ] 1000-1500€
    [ ] 1500-2000€
    [ ] 2000-3000€
    [ ] über 3000€


    6.) Gebrauchtkauf:

    [ ] Ja
    [x] Nein -> ungerne da ich keine Expertise habe und auch gerne die Garantie eines Neugeräts hätte
    [ ] Egal
    [ ] Sonstiges: (bitte angeben)


    7.) Einsatzort:

    Ich brauche ihn für...


    [x] Zuhause
    [ ] Proberaum
    [ ] als Zweit-Amp
    [x] Bühne (vielleicht mal in Zukunft für kleine Gigs oder so)
    [ ] Studio
    [ ] Sonstiges:

    8.) Technik:

    Ich will...


    [x] Röhre
    [ ] Modeling
    [ ] Transistor


    9.) Klangliche Ausrichtung:

    [ ] Britisch
    [x] Amerikanisch
    [ ] Universal-Genie
    [x] Clean Amp (für Pedale)


    10.) Erwünschte Features:


    [ ] Fussschaltbare Kanäle
    [ ] FX-Loop
    [ ] Reverb
    [ ] Interne Effekte
    [ ] Kopfhörer Anschluss
    [ ] Line Out
    [ ] D.I./Recording Out
    [ ] Power Soak
    [ ] Anschluss für externe Speaker
    [ ] Sonstiges: (bitte angeben)


    11.) Vorfeld

    [ ] Ich habe mich im Vorfeld noch nicht erkundigt
    [x] Ich habe mich im Vorfeld bereits erkundigt (Bitte Kaufvorschläge und/oder engere Kaufauswahl posten und/oder Links einstellen)
    [ ] Ich habe die boardinterne, erweiterte Suchfunktion bereits nach verwandten Suchbegriffen abgefragt und nichts Vergleichbares gefunden.

    https://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Fame-Memphis-Blues/art-GIT0047061-000

    http://yerasov.com/catalog/tube-combos/guitar-combo-gta-15jb


    Grüße
     
  2. Tremar

    Tremar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.09
    Beiträge:
    769
    Kekse:
    3.752
    Erstellt: 14.09.20   #2
    Den Yerasov hätte ich dir auch empfohlen. Außerdem einen Blick wert:





    Die SOLLEN alle gut sein - es gab da aber wohl auch einigen "Inzest". Laney, Stage Right, etc.

    Disclaimer: ich habe keinen persönlich gespielt. Für mich steht fest, dass irgendwann ein gebrauchter Hughes & Kettner TubeMeister 18 ins Haus kommt.
     
  3. Stratspieler

    Stratspieler Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.03.09
    Zuletzt hier:
    24.10.20
    Beiträge:
    6.637
    Ort:
    Ländleshauptstadt
    Kekse:
    56.380
    Erstellt: 14.09.20   #3
    Nanu? Erst wollte ich schon wieder zu nölen anfangen von wegen "EL84-Billigkisten" und "kriegste doch inzwischen an jeder Tankstelle". Aber ich sehe verblüfft, dass es da eine Kiste in diesem Preissegment mit 2x 6V6 hat? :gruebel:
     
  4. punkadiddle

    punkadiddle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.11
    Beiträge:
    1.125
    Kekse:
    956
    Erstellt: 14.09.20   #4
    hmm... mir fällt wie immer bei so einer Frage als erstes der superchamp x2 ein. In diesem Fall als Combo. Liegt im Budget, kann allerdings noch als Dreingabe eine Menge mehr. Das muss man aber ja nicht nutzen. Wenn es hauptsächlich clean sein soll, dafür gibt`s imho kaum etwas Besseres.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Software-Pirat

    Software-Pirat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.17
    Zuletzt hier:
    20.10.20
    Beiträge:
    536
    Ort:
    Stuttgart
    Kekse:
    763
    Erstellt: 14.09.20   #5
    Den Superchamp kann ich auch empfehlen. Ein sehr schöner, sehr flexibler Amp. Allerdings würde ich ihn nicht als puristischen Röhrenamp bezeichnen, da die Vorstufe digital ist. Tatsächlich ist es eher ein Hybrid-Amp, irgendwo zwischen Röhren- und Modelling-Amp. Mich selbst stört das nicht, ich finde, man sollte dies aber ehrlich kommunizieren, weil auf den Webseiten der großen Versender ist er unter Röhrenamps gelistet.
    Davon abgesehen, wenn du den Amp sowieso nur komplett clean spielen willst, dann ist es auch nicht so wichtig, ob der Amp ein Röhrenamp ist, oder nicht. Die Qualität einer Röhre zeigt sich vor allem in Crunch und Overdrive-Bereich.
     
  6. Clipfishcarsten

    Clipfishcarsten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.08
    Zuletzt hier:
    23.10.20
    Beiträge:
    1.317
    Kekse:
    7.831
    Erstellt: 14.09.20   #6
    Bin da auch eher bei @Stratspieler , mit EL84 kann man mich idR jagen. Der Fame macht aber sogesehen nen guten Eindruck.

    Bei Digitalen Amps wie dem Superchamp muss man halt immer im Einzelfal prüfen wie gut die Pedale vertragen. Neuere digital-Amps haben da idR genug Headroom, aber gerade für Leute die gerne Pedalerie spielen gehört meistens das "Pushen" der Vorstufe durch den Pedalpegel zum Spaß dazu - das straft mancher Transistor/Digitalamp mit unschöner Verzerrung ab, kann mich noch gut an Probleme mit Amps erinnern, die eine Buffer-Stufe am Eingang hatten ... z.B. die Tubemeister-Reihe von H&K.
     
  7. thorwin

    thorwin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.19
    Zuletzt hier:
    23.10.20
    Beiträge:
    389
    Ort:
    Darmstadt
    Kekse:
    811
    Erstellt: 14.09.20   #7
  8. shadok

    shadok Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.11
    Beiträge:
    4.246
    Ort:
    Braunschweig
    Kekse:
    16.840
    Erstellt: 14.09.20   #8
  9. Adaptax

    Adaptax Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.20
    Zuletzt hier:
    21.10.20
    Beiträge:
    10
    Kekse:
    0
    Erstellt: 14.09.20   #9
    Habe mal die vorgeschlagenen Amps in Youtube virtuell Probe gehört für einen ersten Eindruck.

    Der Tubescreamer gefällt mir clean echt seeeehr gut! Klingt schön nach Fender finde ich, mag ich. (soweit ich das als "Unwissender" sagen kann)
    Weiß jemand ob der auch lange clean bleibt oder fängt der früh an zu zerren (ohne Tubescremer drinne)?
    Dooofe Frage: Versteh ich das richtig, das der Tubescreamer einfach eine Art "eingebautes" Pedal ist welches man komplett aus dem Signalpfad rausnehmen kann?


    Die Monoprice Amps fand ich jetzt nicht sooooo geil clean und ich hätte halt gerne den puristischen Clean Channel OHNE Gain.
    Der Stage Eight ist mir viiiel zu gross. :)

    Der Superchamp X2 fällt eh raus, ist einfach nicht das was ich suche. Und ja, mag sein dass so ein Kauf nicht nur 100% pragmatisch ist. :p Dass gebe ich gerne zu, den klingen tut er gut, hatte ihn auch schonmal im Laden gehört.

    P.S.: Hab Musicstore wegen dem Memphis Blues mal angeschrieben, als Antwort kam das selbst der 13.01 als Lieferdatum ungewiss ist.
     
  10. shadok

    shadok Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.11
    Beiträge:
    4.246
    Ort:
    Braunschweig
    Kekse:
    16.840
    Erstellt: 14.09.20   #10
    Ich hatte den 'ne ganze Zeit. Der bleibt echt lange clean. Klingt auch im 5W-Modus gut. Bei Bedarf kann man ja den Tubescreamer dazuschalten, wenn's dirty sein soll...

    Ja, so ist das. Boost und Tubescreamer können über Kippschalter oder optional Fußschalter hinzugeschaltet werden.
     
  11. wandpunkt

    wandpunkt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.20
    Zuletzt hier:
    24.10.20
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Neu-Ulm
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.09.20   #11
    Da verstehst du was falsch - das ist der gleiche Knopf wie der "Volume" am Fender Pro Junior, nur mit anderem Label. Etwas vereinfacht gibt es zwei Stellen, an denen solch ein Poti hängen kann - vor der Vorstufe und nach der Vorstufe. Das zweite ist optional, das erste hat praktisch jeder Verstärker. Ersteres hieß bei den älteren Verstärkern schlicht "Volume". Als der Wunsch nach Verzerrung bei kleinerer Lautstärke aufkam, wurde das zweite eingebaut, und entweder nannte man das zweite dann "Master Volume" oder das erste "Gain".
     
  12. Adaptax

    Adaptax Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.20
    Zuletzt hier:
    21.10.20
    Beiträge:
    10
    Kekse:
    0
    Erstellt: 14.09.20   #12
    Danke für die Antwort! Dann ist der Tubescreamer ein gaaanz heißer Kandidat. Ein Verzerrungspedal hätte ich mir irgendwann eh geholt, umso besser wenns direkt dabei ist und auch ordentlich klingt wie hier. :)
    Und preisweiter als Fender und Yerasov ist er auch mit 12 Zöller statt 10er.:great:

    @wandpunkt: Heisst das, dass der eine Volumeregler dann quasi wie sonst der Gainregler immer auch vor der Vorstufe hängt?
     
  13. wandpunkt

    wandpunkt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.20
    Zuletzt hier:
    24.10.20
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Neu-Ulm
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.09.20   #13
    Mir ist zumindest kein Verstärker mit nur einem Volumenregler bekannt, bei dem der Regler nach der Vorstufe liegt. In den klassischen Schaltkreisen wie den alten Fender (und den davon abgekuckten Marshalls) liegt der Volumenregler direkt hinter dem Eingangspuffer, und fast ausnahmslos alle folgenden Röhrenverstärker orientieren sich daran.

    Bei dem knappen Budget würde ich persönlich mehr auf den Lautsprecher als auf den Verstärkerteil achten, an der Stelle erwarte ich die größeren Qualitäts-/Klangunterschiede.
     
  14. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    4.370
    Ort:
    Bognor Regis, UK
    Kekse:
    65.781
    Erstellt: 14.09.20   #14
    Um die Diskussion zusammenzuführen: Man sollte etwas zwischen den "Altmodisch-Puristischen" Amps (ein Volume-Regler, ggf. noch ein Tone-Regler) und den "Modernen" Amps (die haben dann eben "gain" vorne und "master volume" hinten, und ggf. auch noch eine etwas ausgefeiltere Klangregelung) unterscheiden.
     
  15. Brocke

    Brocke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.15
    Zuletzt hier:
    24.10.20
    Beiträge:
    824
    Kekse:
    1.591
    Erstellt: 14.09.20   #15
    Der Ibanez TSA15 ist ein toller Amp. Ich hatte ihn als Head und fand ihn klanglich sehr schön.
    Nur zwei Punkte die mich immer störten: Er bleibt eigentlich immer Clean. Zumindest bei der Lautstärke in der ich spiele, zu Hause ohne Publikum. Und der FXLoop ist eine Mogelpackung, die die Effekte hinter den Tubescreamer aber vor den Preamp einschleift.
     
  16. Enkin Fled

    Enkin Fled Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.16
    Zuletzt hier:
    24.10.20
    Beiträge:
    981
    Kekse:
    2.235
    Erstellt: 14.09.20   #16
    Ich warne vor den Billigamps ala Kong und HB Tube15.
    Die sind nicht nur billig, die klingen auch so. Hatte beide zum Testen da.
    Der Fender Superchamp spielt da schon in einer anderen Liga. Vox erst Recht. Aber richtig geil fand ich auch den Ton vom Fender Blues Junior Laquered Tweed. Und wenn du eh keinen Zerre brauchst wäre der meine erste Wahl.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. Adaptax

    Adaptax Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.20
    Zuletzt hier:
    21.10.20
    Beiträge:
    10
    Kekse:
    0
    Erstellt: 15.09.20   #17
    Ja, dass mit dem Lautsprecher stimmt schon. Nach dem was ich von Youtube so kenne, hätte ich am liebsten einen Jensen aus der P oder auch C Serie. Die klingen für mein Ohr schöner als die (häufiger verwendeten?) Celestion Alternativen. Zumindest Clean und leicht angezerrt. Aber einen Speaker kann man ja immer noch irgendwann mal tauschen denke ich mir.

    Der Fender Blues Junior Laquered Tweed klingt schon geil, aber ist halt langsam echt in einem Preisbereich angelangt, denn ich mir nicht leisten kann. (670€) Wie gesagt, Student. :p
    Und die Vox (AC10/AC15) finde ICH persönlich clean nicht soooo schön, klingt sehr interessant, aber ist irgendwie nicht dass was ich mir unter einem Cleansound vorstelle. Klingt irgendwie clean nicht clean. Sehr speziell. :engel:

    Ich werd trotzdem nochmal alle genannten Amps, sofern sie denn da sind, im Musikladen live testen gehen. Vox hatte ich z.B. noch nicht live angespielt.
    Insbesondere der Tubescreamer ist halt interessantfür mich, wenn er so lange clean bleibt und zudem kostet er halt auch nicht die Welt.

    Vielen Dank auf jeden Fall schonmal! Wenn wem noch was einfällt, immer her damit. :D
     
  18. käptnc

    käptnc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.16
    Zuletzt hier:
    23.10.20
    Beiträge:
    568
    Kekse:
    2.175
    Erstellt: 15.09.20   #18
    Ich spiele eigentlich wie du Fingerstyle und clean. Am liebsten über Hifi-Verstärker, für mich der beste clean-sound. Und man kann wenn nötig z.Bsp. ein Multieffekt davorschalten.
    Und ich mag keine Röhren.
     
  19. duesenberg1966

    duesenberg1966 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.16
    Zuletzt hier:
    24.10.20
    Beiträge:
    281
    Kekse:
    2.758
    Erstellt: 15.09.20   #19
    Ich empfinde das Budget als zu knapp für einen Röhren-Amp den Du ev. auch live nutzen willst. Gerade live kommen die Kleinen schnell an die Grenzen wenn es clean bleiben soll. Hart an der Grenze was das Budget betrifft, aber vielleicht mal ein Blick wert, wäre der Supro Blues King. Ich habe die 1 Watt-Version für Recording und bin vom Sound begeistert.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  20. wandpunkt

    wandpunkt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.20
    Zuletzt hier:
    24.10.20
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Neu-Ulm
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.09.20   #20
    @käptnc Ist nunmal der geäußerte Wunsch. Für den besten 100% cleanen Sound in dem Budget würde ich sonst empfehlen sich den Roland JC-22 näher anzuschauen. Es wurde aber explizit nach Röhre und Neuware gefragt, auch wenn es in dem Preissegment etwas eng ist.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping