Qualität von Randallamps?

von kleinershredder, 02.07.05.

  1. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 02.07.05   #1
    Also ich habe zwar mit der SUFU gesucht aber nix gefunden, wo die Sache einfach auf den Punkt gebracht wird.
    Haben Randallamps irgendwelche qualitativen nachteile, gegenüber anderen Amps, der Größenordnung? Ich meine da gibts neue RH 100 Tops bei ebay für 400 Euro und z.B. der Marshall JCM 2000 TSL100 kostet neu 1200.
    Woher der Preisunterschied?
     
  2. Trivium

    Trivium Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.05
    Zuletzt hier:
    1.03.08
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 02.07.05   #2
    Der Marshall ist ein Vollröhren Topteil und der Randall RH 100 ein Transistor Topteil. Es gibt von Randall aber auch teurere wie z.B. den V-Max oder den Cyclone. Zur Qualität an sich kann ich leider nichts sagen da ich noch nie einen Randall Amp gespielt habe
     
  3. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    20.11.17
    Beiträge:
    11.951
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    813
    Kekse:
    35.799
    Erstellt: 02.07.05   #3
    Randall hat enfach günstige amps im Programm aber auch ganz ganz feine Teile....alles eine Frage des Geldbeutels!
    Aber grundsätzlich sind die Amps net soo schlecht.
     
  4. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    19.11.17
    Beiträge:
    6.402
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.790
    Kekse:
    40.136
    Erstellt: 02.07.05   #4
    Nen Marshall MG 100 HDFX kriegste ja auch für ca. 390€... :confused:

    Guck mal in die amp-reviewsamlung. da gibt's 2 reviews über randallamps, die ziemlich gut klingen.

    MfG
     
  5. kleinershredder

    kleinershredder Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 02.07.05   #5
    Ach so ich dachte das wär auch nen Röhrenamp. Dann ist alles klar.
     
  6. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    27.06.17
    Beiträge:
    9.977
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    460
    Kekse:
    7.848
    Erstellt: 02.07.05   #6
    Randall sind eigentlich hauptsächlich dafür bekannt teure Transisor-amps zu bauen. Klar ham se auch röhren, aber z.B. dimebag hat früher immer die Randall-transen gespielt.


    Hab selber nur einmal nen randall gespielt, das Top hat so ~500€ gekostet, war schon geil aber halt für metal ausgelegt, auch wen andere sachen damit möglich waren, so klangen sie net so toll wie an anderen amps, weiß net. Deswegen würd ich da auch den peavey supreme vorziehen, der is einfach flexibler. Aber wer eh nur metal spielen will der kann ruhig zu nem randall greifen ...
     
Die Seite wird geladen...

mapping