Qualitätsverlust wenn Saiten runter und wieder drauf?

von thyme, 21.06.08.

  1. thyme

    thyme Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.08
    Zuletzt hier:
    25.07.12
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.06.08   #1
    Moin

    ich habe vor ein paar Tagen bei meiner Gitarre die Saiten gewechselt und vergessen das Griffbrett zu säubern. Das würde ich gernen nun nachholen.
    Frage: Verlieren die Saiten an Qualität wenn man sie entspannt, abmacht und dann wieder neu aufzieht. Ist schon ne ganzschöne Materialbelastung...
     
  2. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 21.06.08   #2
    wenn du sie runter nimmst, sind sie hin. dann ist ein neuer satz fällig.

    groetjes
     
  3. fret2k8

    fret2k8 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.08
    Zuletzt hier:
    7.03.09
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 28.07.08   #3
    Das macht den Saiten natürlich NICHTS aus! :rolleyes:
    Wäre ja schlimm, wenn man sie nur einmal aufziehen könnte...
     
  4. James-Hetfield91

    James-Hetfield91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.07
    Zuletzt hier:
    7.09.10
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Luxemburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 28.07.08   #4

    joa das glaub ich auch ..immerhin werden sie beim benutzen ja gebendet..und was weiß ich,und was manche Saiten bei dem Transport aushalten müssen:D ,wenn man die Saiten dann 1mal wieder abnimmt...das kann nicht schaden denke ich.
     
  5. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 28.07.08   #5
    was du hier schreibst, ist schlichtweg falsch.
    wenn eine saite auf die erforderliche spannung zur schwingungserzeugung gebracht wird, erfolgt dies durch eine extreme dehnung. wird diese dehnung komplett aufgehoben und die saite dann anschließend wieder aufgezogen, dann wird sie instabil in der stimmung und dumpf im klang.
    außerdem wird sie innerhalb kürzester zeit an der mechanik reißen, da die enge wicklung diese belastung nicht 2x mitmacht.

    tu mir den gefallen und überlege dir das nächste mal vorher, was du hier schreibst.
    oder bring ein paar argumente, die dein statement belegen.

    abgesehen davon; der thread ist nen knappen monat alt. ich kann hier kein nekroposting brauchen, das macht mir arbeit.

    groetjes
     
  6. fret2k8

    fret2k8 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.08
    Zuletzt hier:
    7.03.09
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 29.07.08   #6
    Dem kann ich fast zustimmen. Nur mit der Änderung, dass du derjenige bist, der hier falsch liegt.

    Das habe ich noch nie erlebt und ich hab das wirklich schon dutzende Male gemacht. Wenn die Saiten nach dem zweiten Mal dumpf klingen sollten, dann nur weil so schon von vornherein dumpf sind. Das Neuaufziehen schadet der Saite defentiv nicht!
    Beispiel: Saiten werden mit der Zeit durch das viele Spielen im Klang dumpf. Wenn man jetzt die Saiten von der Gitarre runtermacht und übernacht ohne irgendeine Spannung liegen lässt und sie am nächsten Tag wieder aufzieht, klingen diese für kurze Zeit wieder klar. Das widerspricht sich also total mit dem, was du sagst.

    Die Saiten reißen garantiert nicht. Jedenfalls nicht, weil man sie ein zweites Mal (funktioniert übrigens auch öfters...) aufzieht. Wenn sie wirklich reißen sollte, dann wohl eher wegen Überdehnung oder später durch die Wetterlage. Und selbst dann wird sie in den allermeisten Fällen nicht oben bei der Mechanik, sondern irgendwo zwischen Sattel und Steg reißen.

    FAZIT: DEN SAITEN SCHADET EIN ZWEITES MAL AUFZIEHEN SICHERLICH NICHT!


    P.S.:
    Schau dir doch noch einmal bitte deinen ersten Beitrag in diesem Thread an.

    Der Thread war noch auf der ersten Seite. Außerdem sind hier eh nicht so viele neue Topics, die durch die "Wiederbelebung" dieses Threads nach unten rutschen würden.

    Die hab ich dir natürlich nicht extra gemacht.
    Sorry, aber wenn es dich anstrengt über dieses Thema zu diskutieren, dann lass es doch einfach. Ich wollte nur thyme meine Sicht der Dinge aufzeigen...

    Ich weiss wirklich nicht was du gegen mich hast? Die Meinung des MOD wird nicht geteilt? Weil ich mich gerade erst hier angemeldet habe? Und dann noch die die Stichelei in dem anderen Thread gegen mich?!
     
  7. rancid

    rancid Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.10.07
    Zuletzt hier:
    4.08.16
    Beiträge:
    2.928
    Ort:
    73XXX
    Zustimmungen:
    204
    Kekse:
    12.071
    Erstellt: 29.07.08   #7
    Also es ist zwar richtig, dass man Nylonsaiten schonmal runter- und wieder raufmachen kann, ohne dass sie reißen oder total den Klang verlieren.
    Aber ich würde es trotzdem nicht tun, denn wenn die Saiten sich erstmal vollständig "eingedehnt" haben lässt der Klang bei einem erneuten Aufziehen schon merklich nach. Das konnte ich vor allem bei den Diskantsaiten beobachten.

    Man muss sich ja auch einfach die Arbeit nicht machen. Lass die Griffbrettreinigung halt dieses eine mal weg, und hole sie beim nächsten mal nach.

    Gruß,
    Matthias
     
  8. Backstein123

    Backstein123 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.12.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    5.004
    Ort:
    Westwood
    Zustimmungen:
    1.023
    Kekse:
    31.194
    Erstellt: 29.07.08   #8
    Joa ich muß den Tread mal für eigene zwecke misbrauchen... und zwar...
    Der Gitarre meines Bruders ist beim einstimmen der seiten der Steg gerissen...nun hab ich nur 4 seiten grob gestimmt und die anderen nur drauf gemacht... kann ich die 4 seiten lösen um den Sattel auszutauschen und dann wieder stimmen??? also nach dem motto...
    " waren ja nie unten..:D" ist ne billig Klampfe die der nur so zum fun alle Jahre wieder spielt... und groß investieren sollte da auch nichts... zittat meines bruders..." Neue seiten??? Joa bekommt sie wenn 50% der alten gerissen sind:D" wittat ende :D
    Ist halt nicht meine und deshalb mir wurst nur würd mich das intressieren
    Mfg Peter
     
  9. Fidel

    Fidel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    10.04.11
    Beiträge:
    280
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.650
    Erstellt: 29.07.08   #9
    Ich hoffe, ich konnte deinen "Ausführungen" folgen :rolleyes:.

    Wenn es sowieso eine billige Gitarre mit mäßigem Klang ist, kannst du das gerne machen.

    Meiner Erfahrung nach ist es wirklich so, dass Saiten nach dem Ab- und wieder Aufziehen etwas mumpfiger klingen (siehe rancid), aber instabil werden sie dadurch garantiert nicht und dem Klang einer billigen Gitarre werden sie auch nicht abträglich sein.

    mfG Fidel

    @ Akquarius und fret2k8: Bleibt mal locker, in Teilen habt ihr beide Recht ;).
     
  10. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.970
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.244
    Kekse:
    47.175
    Erstellt: 29.07.08   #10
    saiten bitte mit ai ;-)

    und was ist jetzt kaputt?
    erst schreibst du der "steg ist gerissen", dann willst du den sattel austauschen.

    wenn der steg abgerissen ist, wie halten dann die andern 4 saiten? den steg müsstest du jedenfalls wieder ankleben.
    uass der sattel ab ist.. häh? beinen gitarren ist der immer son stück versenkt.. aber falls der locker ist auch wieder kleben.

    und logisch musst du dann wohl auch die saiten runtermachen.
    am besten dann die gitarre putzen und nen neuen satz aufziehen. am besten die 99ct saiten *g*

    alte saiten aufziehen ist echt schmand. der ton und vor allem die stimmstabilität gehen extrem flöten. ich würd's jetzt nicht so extrem wie akquarius sehen und sagen, dass die saiten reißen. dafür seh ich eigentlich keinen grund. (als verfechter des "gute saiten reißen einfach überhaupt nicht, wenn saiten reißen ist was an der gitarre falsch"-prinzips ;-)

    bei mir geht das saiten zweimal aufziehen einfach gar nicht, weil ich die immer so knapp abschneide an der mechanik *g*

    aber es kommt immer auf die eigenen ansprüche an.
    große unterschiede zwischen verschiedenen saitensätzen und alten/neuen saiten müssen auch erstmal erkannt werden können. da muss das gehör etwas geschult sein, die soundmaschinerie (trivial als "finger" bezeichnet) muss funktionieren, und das instrument muss das ganze wiedergeben können.

    EDIT: ich schreib immer so langsam... der post bezieht sich auf den backfisch ähm -stein
     
  11. Backstein123

    Backstein123 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.12.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    5.004
    Ort:
    Westwood
    Zustimmungen:
    1.023
    Kekse:
    31.194
    Erstellt: 29.07.08   #11
    joa sorry war ebbes im streß eben weil ich auf ne Vorstandsitzung mußte.....
    okay Saiten absofort wieder mit ai..:D
    Und joa ...Sattel - Steg Steg sattel.... ich hätt beim Steg bleiben sollen... des wäre nicht nur richtig sondern schockierender weiße auch zutreffend... mir is genau am aufliege punkt der D-S-AI-te der Steg eingerissen...
    Und ich will die nicht ganz abmachen...weil ich die auch kurz abschneide... ich will die nur soweit lockern das ich denn Plastik Steg heraus nehmen kann und en neuen reinschieben kann...
    ( weiß noch nicht mal obs klappt und wie viel arbeit des ist, aber ein fachkundiger Herr hat mir gesagt das es für IHN keine kunst ist...:D)
    und Fidel...joa soo ne tolle gitarre is des nicht... und wenn die ebbes Muffig klingt... die 2-3 Mal im Jahr die die gestimmt wird und die 5-10 min die sie gespielt wird is des soowas von Backfisch:)
     
  12. Fidel

    Fidel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    10.04.11
    Beiträge:
    280
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.650
    Erstellt: 30.07.08   #12
    Meine Antwort bleibt: Kannst du. Ich hab das selber schon ein paar mal gemacht. Allerdings würd ich den neuen Steg vorher erstmal auf die Höhe des alten feilen, damit sich nichts an der Saitenlage ändert.

    Mach dir keinen Kopf wegen des Tonverlusts, es wird nicht gravierend sein. Zum Üben ist es auf jeden Fall ok, ich würds nur nicht vor einem Konzert machen. Da sollte man allerdings eh neue Saiten nehmen, insofern... ;).

    Viele Grüße
     
  13. Backstein123

    Backstein123 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.12.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    5.004
    Ort:
    Westwood
    Zustimmungen:
    1.023
    Kekse:
    31.194
    Erstellt: 30.07.08   #13
    Auf en konzer???:D Alls ich das gelesen hab wäre ich fast vorl lachen vom Hocker gekippt....
    Lol ....:p
    Ich bin noch längst nicht so gut um irgendwo auf zu tretten....Außer um vielleicht die lässtigen letzten Gäste aus ner Bar zu vertreiben...:D:D:D
    Und wenn dann nem ich nicht die Klampfe....sondern mein Einglisches Groß Kampfschiff...;)
    Ansonsten dank ich dir erstmal....Werd mir en steg schleifen und denn dann reinhämmern...:great:
    Is eh die Gitarre vom kleinen Bruder und der will nun lieber Bass spielen...:screwy::p
     
  14. Fidel

    Fidel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    10.04.11
    Beiträge:
    280
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.650
    Erstellt: 30.07.08   #14
    Ich wollte mit meiner Antwort nur auf Nummer sicher gehen und was nicht ist kann ja noch kommen;).
     
  15. Backstein123

    Backstein123 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.12.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    5.004
    Ort:
    Westwood
    Zustimmungen:
    1.023
    Kekse:
    31.194
    Erstellt: 30.07.08   #15
    Stimmt...en Bassist zum Kistenschleppen hätt ich ja schon...:D (Liebe Bassisten...is nicht böse gemeint)
    Aber bevor das was wird wird die besagte Gitarre von Riesen Motten verspeist worden sein...
    So Riesig das selbst Gozilla keine chanche...ach ich drifte wieder ab...:D:D:D

    Mal ne andere frage...ist der Steg irgendwie festgeleimt oder Steckt der nur drin???
     
  16. Fidel

    Fidel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    10.04.11
    Beiträge:
    280
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.650
    Erstellt: 30.07.08   #16
    Steckt normalerweise nur drin, aber das wirst du merken, wenn du ihn rausnimmst, je nachdem wie gut er eingepasst ist klemmt er fester oder lockerer. Mein selbstgefeilter Steg aus "Argentinischem Rindsknochen" (Schöne Bastelarbeit, stinkt nur etwas:D) sitzt z.B. bombenfest in meiner Gitarre, einfache Plastik-Allerweltssättel liegen nur ziemlich lose in der Nut und werden durch den Druck der Saiten gehalten.
     
  17. fret2k8

    fret2k8 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.08
    Zuletzt hier:
    7.03.09
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 30.07.08   #17
    Wenn der Steg nicht festgeleimt wäre, dann hättest du ein Problem. :D
    Was du meinst ist die Stegeinlage.
    Falls du sie mit den Fingern nicht herausbekommen solltest, dann versuch die Stegeinlage an der Seite ein Stück rauszuschieben. Dann eine Flachzange seitlich ansetzen und ziehen.
     
  18. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 31.07.08   #18
    Nochmal zu den Saiten. Wenn benutzte Saiten komplett entspannt und wieder gespannt werden, hat's bei mir insbesondere beim wieder hochstimmen schon ab und an (auf verschiedenen Gitarren) das Phänomen gegeben, dass die hohe E-Saite gerissen ist. Aus klanglicher Sicht kann ich das bisher wenig beurteilen.
     
  19. Leaxim

    Leaxim Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.06
    Zuletzt hier:
    22.07.15
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.08.08   #19
    Gleich einen neuen Satz Saiten aufzuziehen, nur weil man die bereits draufgezogenen völlig entspannt (abgenommen) hat, grenz meines Erachtens an Schwachsinn.
    Sollte eine Saite beim Hochstimmen reißen, musst du diese halt ersetzen. Aber gleich alle anderen in den Müll zu kloppen, ist absurd.
     
  20. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.970
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.244
    Kekse:
    47.175
    Erstellt: 03.08.08   #20
    normalerweise kommt man ja überhaupt nicht in die lage saiten die man entspannt hat nochmal draufzuziehen.

    wo ich das mal gemacht hab, war als ich meine stegeinlage angepasst hab.
    und da musste ich schon feststellen, dass eben stimmstabilität und sound merklich nachließen.

    und dass es absurd ist, wenn eine saite reißt gleich alle andern mitzuwechseln..
    ansichtssache.
    also ich würds machen, aber wenn man den unterschied alte saite - neue saite nicht hört ist es halt auch egal.
     
Die Seite wird geladen...

mapping