Rauchen aufgeben und die Folgen??

von spike1179, 08.08.06.

  1. spike1179

    spike1179 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.06
    Beiträge:
    195
    Ort:
    Drolshagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 08.08.06   #1
    Hallo zusammen,

    ab morgen werde ich aus gesundheitlichen und finanziellen Gründen die dämliche Raucherei aufgeben. :) Bereue es täglich vor 5 Jahren überhaupt damit angefangen zu haben. :screwy:
    Ich wollte euch mal nach euren Erfahrungen fragen. Schätze hier haben doch einige u.a. wegen des Singens die Raucherei drangegeben oder?
    Habe gehört dass das Aufgeben erstmal den Gesang beeinträchtigt, wie wars bei euch? Wie lange habt ihr es gespürt, wie lange hat es euren Gesang beeinträchtigt?


    Grüßle, Martin
     
  2. pegasus1678

    pegasus1678 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.06
    Zuletzt hier:
    5.05.08
    Beiträge:
    72
    Ort:
    Region Trier
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.08.06   #2
    war zum glück nicht in so einer situation, sorry, kann dir da nicht weiterhelfen

    nichtraucher....

    LG Jeanny
     
  3. shaolin

    shaolin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.05
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    142
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 09.08.06   #3
    kann Dir leider nicht sagen ob es den Gesang beeinträchtigt,
    aber ich hab vor drei Jahren für 1,5 Jahre das Rauchen
    aufgehört und 12 kg zugenommen ...

    Letztendlich rauche ich doch wieder :(

    Wünsch Dir jedenfalls mehr Erfolg ;)
     
  4. Tanita

    Tanita Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.06
    Zuletzt hier:
    4.05.12
    Beiträge:
    399
    Ort:
    Rhein-Sieg-Kreis
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    370
    Erstellt: 09.08.06   #4
    Moin,

    ich habe letzten September aufgehört (allerdings rutscht mir immer noch ab und zu eine Kippe dazwischen, aber zum Glück nur eine). Da spielte zum einen die Singerei eine Rolle, zum anderen verlagert sich mein Heuschnupfen gerade in die Bronchien und da ist Rauchen natürlich gaaanz schlecht.

    In den ersten zwei Monaten löst sich dann ja so allerhand Dreck aus den Bronchien. Das habe ich beim Einsingen aber immer ganz gut weg bekommen, in dem ich ein paar Minuten lang gaaanz tiefe "Oooooommmms" gesungen habe. :)

    Aber der Effekt nach ist geil! Bei mir wurde die Stimme viel klarer und ein bisschen heller. Und die Töne kann ich auch viel länger halten.
     
  5. Franzie

    Franzie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.06
    Zuletzt hier:
    5.06.09
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 09.08.06   #5
    ..man könnte mich gelegenheitsraucher nennen; das aber seit ich denken kann- nunja seit dem 13. lebensjahr.. (macht 11 jahre).

    inzwischen rauche ich tatsächlich nur noch, wenn ich alkohol trinke (wein etc), meistens also nur am wochenende & in der woche kaum. da ich nun aber ausgerechnet bei der probe immer die gelegenheit hatte, mir an der bar des clubs ein glas met zu holen, wollte ich spätestens nach zwei liedern eine rauchen :rolleyes: zum glück hört das nun heute mit dem neuen proberaum auf, da der keine theke mehr nebenan hat.

    jedenfalls kann ich kaum einen einfluss auf meinen gesang feststellen.. keine ahnung, wie das wäre, wenn ich ganz aufhöre- aber mein rauchen is ja kaum der rede wert.
     
  6. Iguana

    Iguana Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.06
    Zuletzt hier:
    22.12.06
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.08.06   #6
    Und wie ist der erste Tag ohne Glimmstengel? Hast du bis jetzt durchgehalten? Keine Ahnung wie sich das Rauchen-Aufhören auf die Stimme auswirkt, deiner Gesundheit tust du auf jedenfall etwas Gutes damit. Drück dir die Daumen dass du es durch hälst.
     
  7. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 09.08.06   #7
    Nach 3 Wochen ohne Nikotin war meine Stimme wieder fit und ist nun besser als vorher. Ich finde ich habe nun beim cleanen Singen einen sanfteren Klang.

    Hab jetzt 58 Tage ohne Rauchen hinter mir. Hab vorher 20 Jahre geraucht so um die 1,5 Schachteln am Tag.
     
  8. Brigitte

    Brigitte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.04
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    55
    Erstellt: 09.08.06   #8
    Hallo,
    also ich habe das Rauchen 'mal aufgegeben und 10 Jahre nicht mehr geraucht,
    dann habe ich wieder angefangen und rauche jetzt wieder seit fast 10
    Jahren.
    Zum Rauchen aufhören allgemein kann ich sagen, dass ich ca. 6 Wochen Entzug hatte und mich schlecht fühlte, danach ging es mir besser.
    Wenn man nicht raucht, ist man nicht so verschleimt, was sicher besser für das Singen ist.
    Für das Singen das Rauchen aufzugeben ist eigentlich ein guter Grund, wenn ich nur im Moment das Nervenkostüm dazu hätte.
    Ich wünsche Dir jedenfalls viel Erfolg beim Aufhören.

    Grüße
    Brigitte
     
  9. spike1179

    spike1179 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.06
    Beiträge:
    195
    Ort:
    Drolshagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 09.08.06   #9
    Hmm, also im Großen und Ganzen hat es sich also nach dem Entzug positiv auf die Stimme ausgewirkt. Ist ja sehr beruhigend.
    Joa, noch gehts(abgesehen davon dass ich alle 2 std neuen Kaffee koche :D ), hab ja auch 1 bis 2 Schachteln am Tag verputzt. Naja, die Nerven dazu hab ich mom auch nicht, aber der Wille ist da. Mich nervts verschleimte, der Raucherhusten , die Kosten etc...

    oha, ich hab seit meiner OP letzten Oktober 20 kg abgenommen, und es sollen bis zum Jahresende nochmal 15 weg, wird das jetzt wohl auch noch zum Kraftakt :eek:

    Glückwunsch! Und hast du noch das "Verlangen" oder machts dir nun nichts mehr? Mit 3 Wochen Stimmproblemen komm ich ja noch klar*g*

    Also Töne länger halten is schonmal klasse, aber heller? Passiert das auch Männern??? :eek: :D

    Grüßle, Martin
     
  10. Franzie

    Franzie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.06
    Zuletzt hier:
    5.06.09
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 09.08.06   #10
    ..sicher nur, wenn du vorm rauchen auch eine hellere stimme hattest;_>
     
  11. shaolin

    shaolin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.05
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    142
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 09.08.06   #11

    nunja, ich hab eigentlich nicht sonderlich mehr als normal gegessen,
    dafür viel zuckerfreien Kaugummi gekaut.

    Aber angeblich stellt sich der Stoffwechsel um wenn man nicht mehr raucht
    und man verbrennt nicht mehr so viele Kalorien.

    Am besten wär natürlich das Rauchen durch Sport ersetzen.
     
  12. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 09.08.06   #12
    Naja Verlangen kann ich nicht sagen. Manchmal wuerde ich gerne eine Rauchen aber bei mir ist eher Langeweile. z.B. wenn ich auf der Autobahn in einen Stau fahre greife ich noch in die Brusttasche bis mir einfaellt da sich nicht mehr rauche. Mit dem Essen muss man halt aufpassen. Ich versuch normal weiter zu Essen. Dann natuerlich auch nicht anfangen die ganze Zeit Schokolade in sich reinzustopfen. usw.
    Du musst dir nur die ganze Zeit immer wieder klarmachen das der Mist wirklich gesundheitsschaedlich ist und eben eine Menge Geld kostet. ich nehme z.B. die ganez Knete udn kaufe dafuer Warhammer-Zeuchs. Das motiviert mich zu Sehen wie mein Budget waechst und ich mir dann wieder was kaufen kann.
    Ich bin sogar schon soweit das mich Rauch ankotzt udn ich die Aschenbecher bei uns in der Kafee-Ecke wegstelle wel ich den Gestank nicht mehr aushalte . :)

    Fuer die Stimem ist es auf alle Faelle eine gute Sache ( war aber nicht der Hauptgrund wieso ich aufgehoert habe ). Zudem du auch um einiges mehr Luft hast ;)
     
  13. spike1179

    spike1179 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.06
    Beiträge:
    195
    Ort:
    Drolshagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 09.08.06   #13
    hmm, also heute bin ich nochmal schwach geworden, hab wieder mal richtig Sch... am Hals, und mich derbst aufgeregt, aber bisher hab ich statt über 20 nur 3 stck geraucht,
    jetzt hab ich noch genau 3 Zigs, wenn die Weg sind hab ich keine Möglichkeit mehr zu stopfen(hab alles verschenkt :D ) und kaufen werd ich auch keine mehr, das kann was werden :D Hab mir vorgenommen, das Geld was ich sonst zum Rauchen aus dem Fenster geschmissen habe, auf mein Sparkonto zu packen und es für Equipment zurückzulegen, hab ich mehr von :)
    Aber da mich das Rauchen und der "Duft" auch nur noch nervt, bin ich optimistisch.
    Bin vor allem mal gespannt wie es sich bei mir aufs Singen auswirkt.
    Das Mädel, das mich privat unterrichtet hat, hatte mich als hohen Bariton eingestuft, aber da ich problemlos sehr hohe Töne packe, glaub ich dieser Einstufung langsam nimmer, ma sehen ob meine relativ tiefe Sprechstimme am Rauchen lag *g*
    Ahso, meine Hauptgründe sind die Gesundheit und ehrlich gesagt vor allem meine Finanzen ;)
     
  14. Scorpiosa

    Scorpiosa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.06
    Zuletzt hier:
    28.02.09
    Beiträge:
    116
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    34
    Erstellt: 09.08.06   #14
    Ich hatte immerhin für ein halbes Jahr aufgehört, hatte aber leider einen Rückfall :mad:
    In der ersten Zeit (so ca. die ersten zwei Wochen) hatte ich den Eindruck, meine Stimme überhaupt nicht mehr unter Kontrolle zu haben, vermute aber, dass es mehr daran lag, dass ich ohnehin mit den Nerven am Ende war, nicht schlafen konnte und fast wahnsinnig geworden wäre :rolleyes: Das wiederum legt sich nach einer Weile, keine Sorge. Dann wurde es auch mit dem Singen besser, wie die anderen schon sagten, irgendwie klarer/sanfter.
    Interessanterweise hatte ich aber im Gesangsunterricht den entscheidenden Fortschritt erst NACH meinem Rauch-Rückfall, was natürlich nicht zum Rauchen animieren sollte, aber seltsam fand ich das ja schon. Werde aber demnächst auch wieder versuchen, aufzuhören, da ich das Singen ohne Rauchen wesentlich angenehmer fand.

    Wünsche Dir noch viel Erfolg beim Aufhören! Und Whych viel Erfolg beim Durchhalten! :great:
     
  15. Volare!

    Volare! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.05
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    418
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
    Erstellt: 09.08.06   #15
    Jeah, Whych spielt Warhammer :D


    ALso unser SÄnger und unser drummer hörhen gerade auf^^
    Der Sänger kommt gut klar, abewr er raucht noch mal ab und an ne große ziagrette
    Der drummer... Naja, ders manchmal nen bischen aggro ;-)
    :p

    Viel Erfolg
     
  16. Tanita

    Tanita Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.06
    Zuletzt hier:
    4.05.12
    Beiträge:
    399
    Ort:
    Rhein-Sieg-Kreis
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    370
    Erstellt: 10.08.06   #16
    Huhu,

    mach bloß nicht den Fehler krampfhaft jeden rauchfreien Tag zu zählen. Es frustriert nämlich ungemein, wenn du dann nach 21 Tagen oder so mal eine qualmst und dann wieder bei null anfängst.

    Ich habe mich die erste Woche mit Nikotinpflastern gerettet, mir haben die gut gegen die rein körperlichen Entzugserscheinungen geholfen. Und alles was danach kommt ist m. E. sowieso nur noch Kopfsache. Mir hat es außerdem auch geholfen, dass ich mir eben NICHT eingeredet habe, dass ich nie nie nie wieder eine rauchen darf.

    Und wenn mal eine dazwischen rutscht - Sch... drauf! Passiert mir ab und zu immer noch, wenn ich in einer Kneipe hocke und mir das dritte Bierchen schmecken lasse. Dann denk ich mir immer "War nett, aber nu isses wieder gut". Das Dazwischenrutschen sollte natürlich nicht jeden Tag passieren. ;)

    Wer weiß... kannst ja die Band schon mal vorsichtshalber in "The Quietscheentchens" umbenennen. :D
     
  17. Franzie

    Franzie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.06
    Zuletzt hier:
    5.06.09
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 10.08.06   #17
    ..in ner kneipe wird das ja nun bald nich mehr passieren dürfen :screwy:

    @Whych & spike1179: also die ehemaligen raucher, die dann die intolerantesten nichtraucher werden, nerven mich ganz schön. je mehr sie vorher selbst geraucht haben, destomehr regen sie sich später über jeden raucher auf :rolleyes: mir wird höchstens im auto übel, wenn jemand raucht, aber ansonsten red ich da keinem rein. übrigens: lieber einen etwas molligen sänger mit heller stimme auf der bühne als einen, der schleim ins mikro hustet;_>


    na jedenfalls kann man ja wirklich inzwischen sehr viel geld sparen, wenn pro tag ne schachtel wegfällt.. das is ein wahnsinnsgeld im monat- ich wünschte, jemand gewisses würde das rauchen auch etwas mehr einschränken; aber mehr, weil ich ihn noch eine ganze weile am leben haben will.
     
  18. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 10.08.06   #18
    Wieso intolerant ? Wenn ich den Mist nicht mehr riechen kann. Zudem war ich immer einer der Raucher der sehr viel Ruecksicht auf Nichtraucher genommen hat und das fordere ich eben nun auch von den Rauchern. Ich verbiete aber z.B. sicherlich nicht unserm Gitarristen im Proberaum zu Rauchen. Hab ich ja frueher auch gemacht. Raucher die meinen in "Rauchfreien Zonen" zu Rauchen haben mich als Raucher schon angekotzt da aendert sich gar nichts.
    Zudem weiss ich nicht was schlimm dran sein soll wenn ich nun eben die Aschenbecher ausleere weil sie vor sich hinstinken ? Das ich den Leuten nun nicht mehr erlaube in meinem Auto zu Rauchen ist doch auch verstaendlich. Wuesste also nicht wo ich irgendwo intolerant sein sollte.
     
  19. spike1179

    spike1179 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.06
    Beiträge:
    195
    Ort:
    Drolshagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 10.08.06   #19
    nö, also intolerant werd ich sicher nicht werden, die Leute die bei mir zu Besuch sind, werden auch weiterhin rauchen dürfen, nur eben nicht in meinem Schlafzimmer und nicht in meinem Auto, alles andere is mir wurscht.

    nene, so halte ich es eh nicht, hab auch gemerkt, dass es mir persönlich zu hart ist von 30 auf Null Kippen an einem Tag runterzukommen. Dafür hab ich einfach zuviel Ärger. Ich werd diese Woche erstmal runterfahren. Bin schon unter 10 am Tag(gestern 6 stck), nächste Woche will ichs geschafft haben, das müsste eigentlich gehen :)

    rofl, nene, haben so schon nen beknackten Namen in der engeren Wahl. "Invalid" , die Idee hatte nen Bekannter, weil ich als ich mit dem Singen angefangen habe, nen Vollzeitinvalide war :screwy: :D Aber mir gefällt der Name ganz gut *g*
     
  20. Brigitte

    Brigitte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.04
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    55
    Erstellt: 10.08.06   #20
    Na ja, jeder ist ja anders. Bei mir klappt das mit dem Herunterfahren überhaupt nicht. Ich konnte damals nur knallhart von ca. 20 bis 30 Zigaretten am Tag auf 0 aufhören. Ich wünschte, ich hätte heute noch den eisenharten Willen, aufzuhören wie damals und ich hätte gar nicht erst wieder angefangen. Aber "hätte" hätte" nutzt ja auch nichts. Ich wünsche Dir auf jeden Fall ganz viel Erfolg !

    Grüße
    Brigitte
     
Die Seite wird geladen...

mapping