Reagge Solo in D-Dur

von Barde, 31.01.06.

  1. Barde

    Barde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 31.01.06   #1
    Ahoi,
    so wir sind nun soweit das wir en standartschema uns ausgedacht haben das wir immer ca. 20 min spielen, und jeder hat soviel zeit wie er will um nen solo reinzuspielen.
    das stück sieht so aus das wir 2 Takte d-dur spielen dann 1 Takt terz und je nen Halbertakt sexte und quinte, das ganze im 4/4 Takt...
    aber das is mir ja eigentlich alles zweitrangig, mir geht es darum was sollte man alles in nen Solo einbringen damit es gut klingt und passt? gibts da genaue tricks auf was man achten sollte? sufu hab ich benutzt und alles was ich mir ausdenke klingt nich so richtig...
     
  2. KingNothing`

    KingNothing` Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    23.02.15
    Beiträge:
    455
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    139
    Erstellt: 01.02.06   #2
    wie meinst du das? sind das die TÖNE die du spielst (dann wär da d-dur falsch) oder die akkorde? oder vll doch beides (also erst d-dur akkord, dann grundtöne?)
    präzisieren sie sich! :p
     
  3. Barde

    Barde Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 01.02.06   #3
    ähm, ja...
    also wir spielen 2 takte D-dur, also die Git immer den Akkord auf die 1+, 2, 3+ und die 4. hoffe du weißt was ich meine...
    ich mach dezeit nur Stackato 8tel aufn Grundton und wechsel dann bei 2+auf die Quinte mit Stackato... das zwei mal durch...(also 2 Takte)
    dann folgt ein Takt auf der Terz, also Fis, da das gleiche schema, wie oben nur einmal.
    dann gehen wir zur Quinte 1 und 2 dann Quarte 3 4. klar? ich hoffe es kanns nich besser erklären:o sonst nehm ich es heute nachmittag auf:great:
     
  4. Gioto

    Gioto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.05
    Zuletzt hier:
    22.01.11
    Beiträge:
    359
    Ort:
    OB
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    284
    Erstellt: 01.02.06   #4
    Ich denke das Tabs oder besser noch die Noten hilfreicher wären :D
     
  5. fummi

    fummi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    23.12.10
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Langenfeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.02.06   #5
    Wenn ich Ahnung hätte, wie man nen Reggae Solo zaubert, dann würd ichs schreiben.
    Aber den beschriebenen Teil zu spielen ist doch nicht schwer, da braucht er doch keine Noten oder Tabs posten ^^
     
  6. Zack ab!

    Zack ab! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.04
    Zuletzt hier:
    9.05.15
    Beiträge:
    793
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    909
    Erstellt: 02.02.06   #6
    Was ist denn daran bitte so schwer zu verstehen???

    Er meint es so:

    D-dur/D-dur/Fis-dur/H-moll A-dur.


    Zum Solieren an sich kann ich dir nur den Rat mitgeben, die Patterns der Skalen zu lernen, es sei denn du glaubst es sei besser rein intuitiv zu spielen.
    Zu dem Stück im Speziellen hieße das, dass du die D-Ionisch-Skala lernen solltest.
    Das Gefühl dafür kommt dann erst wenn du dich wirklich praktisch, damit meine ich Jammen, befasst.
     
  7. KingNothing`

    KingNothing` Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    23.02.15
    Beiträge:
    455
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    139
    Erstellt: 02.02.06   #7
    ich war irritiert wegen terz, quinte etc über D-Dur Akkord
    solltest du mit D-ionisch nichts anfangen können, versuchs mit der pentatonik, damit kann man nix falsch machen.
     
  8. Zack ab!

    Zack ab! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.04
    Zuletzt hier:
    9.05.15
    Beiträge:
    793
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    909
    Erstellt: 02.02.06   #8
    Achja, was ich persönlich für eine ganz gute Herangehensweise halte, ist sich erstmal Phrasen zurechtzulegen.

    Also kleine Baustein - kurze Licks- die du dann später evtl. verbinden kannst.

    Hör dir mal ein Paar Bluessachen an, da werden ja eigentlich nur Phrasen benutzt.
     
  9. Barde

    Barde Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 02.02.06   #9
    endlich zeit zum lesen und antworten gefunden... ich hasse schule, aber nun zum thema.

    an bluesschemen hatte ich auch gedacht, an die Tonleitern wag ich mich nich so gerne ran, ich kann Blues, Mol, Dur usw schon spielen... aber ich schau mal zur Probe was sich gut macht:great: danke schonmal

    und D-Ionisch probier ich jetz gleich nochmal aus.

    Thx a lot
     
Die Seite wird geladen...

mapping