Realistische Pianowiedergabe beim S90ES

von pscb972, 23.12.06.

  1. pscb972

    pscb972 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.06
    Zuletzt hier:
    16.11.10
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.12.06   #1
    Hallo,

    wie ist es beim S90ES möglich, das linke Drittel der Tastatur auf dem linken Lautsprecher, das zweite Drittel zentriert und das rechte Drittel auf dem rechten Lautsprecher auszugeben?

    Gruß

    Carsten
     
  2. Philipp87

    Philipp87 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.03
    Zuletzt hier:
    16.02.09
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Lauter
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.12.06   #2
    ich denke mal schon.
    müsstest dann am besten ne performance anlegen. mit drei mal dem sound den du möchtest. dann setzt du deine splitpunkte für die sounds, so dass du deine drei zonen hast. dann müsstest du dann noch die pans einstellen. hab nur ein s90 und des is grad net aufgebaut sonst würd ichs ma ausprobieren, aber normal sollte es so gehen.

    mfg und frohe weihnachten
    philipp
     
  3. pscb972

    pscb972 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.06
    Zuletzt hier:
    16.11.10
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.12.06   #3
    Frohe Weihnachten und vielen Dank. Werde es heute zwar nicht mehr schaffen um es auszuprobieren, aber gleich morgen. Hört sich auf alle Fälle machbar an.

    Gruß

    Carsten
     
  4. Speet

    Speet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.04
    Zuletzt hier:
    12.03.14
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    381
    Erstellt: 24.12.06   #4
    naja das würde sich ja noch weniger realistisch mein 3 zohnen und ganz links/rechts anhören..

    jedoch hab kein ahnung wieviele splitzonen das teil hat, sonst würd ich auch alle vollkommen ausnutzen und den pan regler nicht so extrem nach rechts oder links einstellen

    Gruß
     
  5. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 24.12.06   #5
    Das Teil hat vier Splitzonen. Aber eigentlich sollte der S90ES auch ein Stereopiano haben, was eh schon so ausgelegt ist, oder nicht?!

    Gruß
     
  6. atgmax

    atgmax Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.06
    Zuletzt hier:
    16.06.08
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.12.06   #6
    Hallo Carsten,

    was du da vor hast macht aus meiner Sicht wenig Sinn. Bei den S90ES-Piano-Sounds (ich meine auch bei dem von dir bevorzugten Bright Piano) sind i.d.R. jeweils 4 Voice-Elemente verwendet. Davon sind 3 pro Note/Ton in den unteren und mittleren Lagen übereinandergelegt. Durch die Velocity-Einstellungen pro Element wird jeweils für leichten, mittleren und harten Anschlag ein anderer Stereo-Sample angesprochen. Ein weiterer Sample (Element 4) wird aussschließlich für die obersten Lagen (ca. die letzte Oktave) verwendet. Deshalb klingt das ganze so realistisch bei unterschiedlichen Anschlagsstärken.
    Bei den Samples handelt es sich um Stereo-Samples. In den Presets ist bereits die Verteilung von links nach rechts (für jedes Element) klar wahrnehmbar. Eine stärkere Trennung von links nach rechts auf anderen Wegen wird keine Vorteile bringen. Echte Flügel werden auch nicht komplett von links nach rechts bei der Abnahme getrennt. Das würde akustisch auch gar nicht funktionieren...
    Natürlich kannst du im Performance-Modus 4 und im Multi-Modus 16 Pianos nebeneinander mit Panorama verteilt auf die Tastatur legen. Das wird klanglich aber keine Verbesserung werden.

    Wenn du mit Piano-Sounds experimentieren willst probier doch einfach mal die unterschiedlichen Samples (du musst dann natürlich immer die passenden für alle 4 Elemente ändern) aus. Auch Änderungen der Anschlagsempfindlichkeit der Tastatur bringen das Spielgefühl deutlich voran. Wenn du hier die für dich richtigen Einstellungen findest, wirst du das Natural-Piano lieben lernen...

    Gruß
    Mäx
     
  7. pscb972

    pscb972 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.06
    Zuletzt hier:
    16.11.10
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.12.06   #7
    Hallo und erstmal vielen Dank für alle Tipps,

    ich probiere jetzt mal alles aus, jedoch weiß ich nicht wie das hier funktioniert.
    Ich dachte die ganze Zeit, daß alle Pianos auf dem selben Sample basieren und lediglich per EQ verändert werden. Das heißt also, daß das Natural Piano auf anderen Samples basiert als das Dark oder das Bright?

    Gruß

    Carsten
     
  8. atgmax

    atgmax Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.06
    Zuletzt hier:
    16.06.08
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.12.06   #8
    Schau dir einfach mal im Voice-Edit-Modus die Waves pro Element an. Da siehst du hinter den Wave-Namen immer Zusätze wie "mf", "ff" etc. für die unterschiedlichen Samples für die entsprechenden Anschlagstärken. Die zusätzlichen Kennzeichnungen (z.B. "++" oder "*") zeigen dir an welche Samples zusammen gehören. Du kannst natürlich auch mischen.
    Viel Spaß beim Tüfteln...

    PS: Da könnt ich mich auch stundenlang verweilen... ;-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping