Recorder oder PC-Recording

von Siras, 04.01.07.

  1. Siras

    Siras Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.06
    Zuletzt hier:
    1.05.14
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.01.07   #1
    Hallo,

    ich hatte zwar schon mal was geschrieben, aber vielleicht zu deutlich gefragt.
    Ich wollte gerne wissen, was fürs Homerecording bessere Ergebnisse erzielt.

    Ich habe einen Boss BR 600 Digitalcecorder und habe hier mitbekommen, dass viele direkt auf PC aufnehmen.

    Was ist besser oder mehr zu empfehlen?

    Kann man beides auch verbinden ? Z.B Dateien des BR 600 mit Cubase Software bearbeiten ?

    Danke für Antworten
     
  2. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 05.01.07   #2
    Auu, das ist mehr eine Glaubens-/Gewohnheitsfrage als eine rein technische.

    Zu deinem letzten Punkt: wenn das BR über eine Möglichkeit zum Datenaustausch verfügt (USB, CD-Brenner?) ist das durchaus möglich.

    Der Rest ist wie gesagt eine Frage der Vorlieben...man kann vielleicht auch mit Pro/Contra argumentieren:

    Multitrack-Recorder:

    + kompakte All-in-one-Lösung
    + genügend Leistung für die verfügbaren Features
    + läuft stabil
    + halten viele für intuitiver und die Kreativität weniger behindernd als eine PC DAW
    - Möglichkeiten sehr beschränkt oder nur recht umständlich machbar (zB Editing aufgrund des kleinen Displays)
    - sehr starre Konfiguration (Hardware fest, Software fest, Effekte fest...gibts erst in der oberen Preisklasse zum modifizieren)
    - oft fummelige Bedienung (Maus?)

    PC/Mac:

    + extrem breite Palette an verfügbarer Hardware
    + rel. leicht erweiterbar (Leistungssteigerung)
    + komfortablere Bedienung der Software

    - unter Umständen instabil
    - komplexeres System, oft tiefere Eingriffe/Einstellungen nötig für optimale Performance
    - nicht wirklich mobil (auch Laptop mit Interface ist da so eine Sache)
     
  3. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 05.01.07   #3
    Kfir hat eigentlich schon alles gesagt. MIt einer Soundkarte für rund 200€ kann man schon mal das gleiche machen wie mit dem BR 600, also zwei Mikrofonspuren gleichzeitig aufnehmen. Die restlichen Möglichkeiten ergeben sich dann aus der Software. Schon das kostenlose Kristal bíetet 16 Spuren und es gibt auch Unmengen an kostenloser Efektplugins (bzw. sind schon bei Kristal dabei). Ich persönlich bin eh ein Freund von Mausbearbeitung, weil man da viel direkter im Projekt arbeiten kann, also direkt irgendwo hinspringen, verschieben, schneiden etc.
    Da Du ja das BR-600 schon hast, ist es halt fraglich, inwiefern Du investieren willst. BEi NEuanhscaffung und vorhandenem PC empfehel ich meistens die PC-Lösung, weil man sie billiger ist und/oder mehr Möglichkeiten bietet. Zum Preis des BR 600 könntest Du dir z.B. schon Soundkarte und PreAmps kaufen, mit denen Du 8 MIkrofonspuren (also auf getrennten Spuren) aufnehmen könntest.
     
  4. wogawi

    wogawi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.05
    Zuletzt hier:
    7.01.10
    Beiträge:
    1.668
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    624
    Erstellt: 05.01.07   #4
    ich hab ein br1600 und würde das gerne in verbindung mit einem pc verwenden, gerade wegen der angesprochenen vorteile bei der bedienung ;)

    die sache sollte dann so aussehen, dass ich den BR als USB-Interface verwende (geht das? oder müsste ich erst auf deN BR aufzeichnen und dann übertragen?), wenn ich einen PC in der Nähe habe, aber auch ohne PC z.B. mal im Proberaum auf 8 Spuren mitschneiden kann und diese dann evtl. im Nachhinein über USB auf den PC zum weiterverarbeiten ziehen kann.

    Brauch ich dafür nur noch eine Software wie Cubase oder auch noch irgendwelche zusätzlichen Hardware-Komponenten?? Kann man mit Cubase auch eine fertige CD brennen oder brauch ich da erst noch WaveLab um das Zeug zu mastern :confused:

    danke schonmal für eure hilfe!
     
  5. slalomsims

    slalomsims Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    4.11.16
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.453
    Erstellt: 05.01.07   #5
    Ich hab so ein "Stand-Alone-Teil" (Boss BR-864) und seit neuestem ein einfaches USB Interface (Tascam US-122 L). Der Unterschied von den beiden Teilen ist schon deutlich, wie ich finde. Um irgendwo Ideen festzuhalten (gerade ums mal mit innen Proberaum zu nehmen), dafür ist das Boss-Ding vollkommen in Ordnung. Aber die Qualität (16 Bit:Boss; 24 Bit: Tascam) ist schon merkbar "schlechter". Ok, das ansich muss noch nicht soviel aussagen, aber der Analog-Digital Wandler beim Tascam ist auf jeden Fall besser, wie ich finde.
    Aufgenommen habe ich mit einem einfachen externen Preamp (SM Audio TB 101) und nem einfachen Mikro (MXL 2006).
     
  6. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 05.01.07   #6
    Wäre mir nicht bekannt dass das funktioniert. Eine "online"-Übertragung der Audiodaten wäre evtl. noch denkbar, aber eine Steuerung des BR per DAW bzw. umgekehrt funktioniert wenn überhaupt wohl nur sehr eingeschränkt.

    Du brauchst natürlich irgendeine Software um die Spuren weiter zu bearbeiten. Das kann Cubase sein, aber auch alles denkbare andere (Logic, Sonar, Samplitde, Tracktion, Freeware ala Krystal...).

    Zum Thema CD: je nach Softwareversion kann man das Projekt direkt aus dem Programm heraus brennen.
    Das hat mit Mastering so direkt übrigens noch gar nichts zu tun. Jeder Sequencer ist in der Lage, einen Mixdown als wav-Datei zu erzeugen. Und diese Datei kannst du dann mit jedem beliebigen Brennprogramm auf CD packen.
    Mastering ist ja der Schritt vom fertigen Mix zur fertigen CD.
    D.h. es findet einerseits ein "musikalisches" (Pre-)Mastering statt, wo noch der letzte Schliff verpasst wird (und versucht wird die Dynamik einzustampfen und ja möglichst lautes Material zu haben... :rolleyes:). Der nächste Schritt ist dann mehr ein rein technisches Mastering, um der ganzen Sache die gewünschte Form zu verpassen, wie es später auf der CD erscheinen soll.

    Was ich sagen will: du brauchst dir um das Thema Mastering eigentlich nicht unbedingt groß Gedanken machen. Mastering ist etwas, wobei man sehr schnell sehr viel kaputt machen kann, und ist eigentlich nur dann unumgänglich wenn es eine offizielle Platte werden soll (ich halte es für eine selbstproduzierte Demo bsp. auch schon für vernachlässigbar). Die Aufmerksamkeit sollte dem Mix selbst gelten.
     
  7. wogawi

    wogawi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.05
    Zuletzt hier:
    7.01.10
    Beiträge:
    1.668
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    624
    Erstellt: 06.01.07   #7
    ahja ;-)

    danke für die erklärung, dann werd ich jetzt mal genauer in mich gehen :D
     
  8. Siras

    Siras Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.06
    Zuletzt hier:
    1.05.14
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.01.07   #8
    Hi ,

    vielen Dank für die hilfreichen Beiträge...

    Ich kann mit dem BR 600 per USB Daten an den Pc geben und AIFF -Dateien in Wave Dateien umwandeln. Kann diese Dateien dann auch mit CUBase oder anderer Software bearbeiten ?
    Bringt das dann auch was ?
     
  9. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 07.01.07   #9
    ich mache das auch öfter: Mit dem Multitracker aufnehmen und am PC mischen. Das hat durchaus Vorteile.
     
  10. wogawi

    wogawi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.05
    Zuletzt hier:
    7.01.10
    Beiträge:
    1.668
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    624
    Erstellt: 07.01.07   #10
    erzähl doch mal wie das dann bei dir so abläuft :)
     
  11. Siras

    Siras Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.06
    Zuletzt hier:
    1.05.14
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.07   #11
    Würde mich auch interessieren.
     
  12. Siras

    Siras Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.06
    Zuletzt hier:
    1.05.14
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.07   #12
    Würde mich auch interessieren.

    Ich habe Cubase LE (aber noch nicht installiert).
    Kann ich damit die Dateien ais BR 600 bearbeiten ?
     
  13. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 07.01.07   #13
    Na er wird ganz einfach die Dateien aus dem BR in Cubase importieren und dann regulär am PC weiter dran arbeiten (schneiden, pegeln, Effekte - "mischen" halt).

    Wie schon gesagt: simple Audiodateien (also meist .wav, und etwas anderes wird das BR nicht ausspucken) kann Cubase natürlich bearbeiten, dafür wurde es ja gemacht ;)

    Ich weiß nicht was ihr erwartet, aber so viel Zauber ist da eigentlich nicht dabei :great:
     
  14. Siras

    Siras Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.06
    Zuletzt hier:
    1.05.14
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.01.07   #14
    Tja,

    ich bin halt Recording-Anfänger.
    Hauptsächlich will ich Akkustik-Gitarre aufnehmen.
    Meine gesammelten Werke sozusagen....

    Auf jeden Fall will ich mich etz nicht so aufwendig in nidn die Recording Materie einarbeiten, sondern lieber selber spielen und üben...

    ASber ein brauchbares Eregbnis sollte beim Home -Recording dann schon rauskommen..

    Nochmals danke für Antworten...

    Ich werde es demnächst ausprobieren...

    :-))
     
Die Seite wird geladen...

mapping