Recording Pc - Welche Hardware soll ich kaufen?

von Mr.prs, 03.07.06.

  1. Mr.prs

    Mr.prs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.05
    Zuletzt hier:
    28.01.14
    Beiträge:
    337
    Ort:
    Keine Ahnung
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    90
    Erstellt: 03.07.06   #1
    Hey ;),

    Meine Band hat sich entschieden sich einen neuen RECORDING PC zu kaufen. Wir dachten dabei allerdings nicht an einen fertig zusammen gebauten. Wir würden uns gerne einen Computer selbst zusammen stellen. Um 1. Geld zu sparen und 2. Ihn aufs recorden zu spezialisieren. :D

    Information:
    Der Computer soll nur zum Homerecording genutzt werden. Wir sind zu dritt und spielen Soft Rock, Rock [Schlagzeug, Gitarre - Vocal, Bass]. :cool:

    Preislich wollen wir nach möglichkeit unter 350 € bleiben! Wir haben bereits ein Gehäuse, eine Recordingsoundkarte [kaufen uns vllt bald auch ein Interface].

    Mein Wissensstand:
    Wir brauchen --> Mainboard [schnell], Festblatte[schnell], RAM [nach Mögl. DDR über 1GB] Prozessor, [vllt noch einen Lüfter] :rolleyes:

    Frage: :confused:
    Stimmt das so? Der Pc soll halt schnell sein und zum recorden gut nutzbar sein! Was empfehlt ihr mit für eine Hardware?! Bitte Hersteller und einen ungefähren Preis nennen! Ein Link zur Bestellung wäre vllt. auch von Vorteil!

    Vielen Dank für Eure Hilfe! :great:
     
  2. MikeAmBass

    MikeAmBass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    26.08.11
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.07.06   #2
    hi, noch interessant wäre es was für ein Gehäuse und was für eine Soundkarte ihr bereits habt, da dies sonst zu inkompatibilitäten führen könnte.
    beim gehäuse gibt es verschiedene typen von ATX bauweisen und es wäre gut zu wissen welche das wäre. auch ob da ein netzteil dabei ist, ist interessant.

    gruß

    mike
     
  3. Freddy3792

    Freddy3792 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    180
    Erstellt: 03.07.06   #3
    Also ich würde euch auf jeden Fall eine S-ATA Platte empfehlen, aber die mit 10000rpm sind sehr teuer, aber für 100€ bekommt ihr schon 200GB das dürfte wohl reichen. Gehäuse würde ich ein billiges ATX nehmen, aber kein zu schwaches Netzteil!! Also Netzteil so 400Watt dürften reichen. Mainboard kommt drauf an ob du AMD oder INTEL willlst. Ich bevorzuge AMD, aber das ist Geschmackssache, wobei zum arbeiten INTEL besser ist. Ich würde den Prozessor in a Box nehmen, da ist der Kühler schon bei. Beim RAM würde ich Infineon oder wenn ihr mehr Geld habt Kingston nehmen, da es bei Programmen mehr auf die Größe und nicht auf die Geschwindigkeit des RAMs ankommt, solltet ihr lieber 1GB günstigen Kingston RAM nehmen, als 512MB Corsair.
     
  4. heritaguser

    heritaguser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    6.11.16
    Beiträge:
    222
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 03.07.06   #4
    10000 rpm sind nicht nur teuer sondern auch laut, und gerade das sollte ein Recording PC auf alle Fälle nicht sein. Für 100 € bekommt man auch eine vernünftige 250 GB SATA Platte von Saegate, die ich immer wieder gern empfehle, da sie sehr zuverlässig sind, was auch die hohen Garantiezeiten wiederspiegeln. Am besten zur 16 MB Cache Variante greifen. Grundsätzlich empfiehlt es sich jedoch eine eigene Platte für die Aufnahmen zu nehmen, da diese dann nicht mit den Programm- und Systemzugriffen belastet wird und sich aufs Recording "konzentrieren" kann.

    Ein Gehäuse haben sie ja schon, aber mit dem Netzteil hast du recht, wobei hier auf die Combined-Angabe mehr wert zu legen ist als auf die Maximalleistung, viele teurere 350 W Netzteile haben höhere Combined-Power als billge 400 W, da wir aber von einem Budget von 350 Euro reden, kommen sowieso nur günstigere Komponenten in Frage!

    Kommt natürlich auf den Prozessor drauf an, ich würde aber zu einem Markenmainboard ala Asus, Gigabyte oder MSI raten, u.a. wegen dem besseren Treibersupport und den meist höherwertigeren und schnelleren Chipsätzen als bspw. bei ASrock oder Elitegroup etc.
    Ob Intel zum arbeiten besser ist ist fraglich, wo hast du das denn her? Der AMD 64 besitzt im Gegensatz um Pentium 4 oder D die bessere Architektur, dass Intel den derzeitigen Pentium sterben lässt und die sehr guten Mobile CPUs auf Basis des alten Pentium III sind, sollte einiges erklären. Der AMD 64 hat eine um einiges niedrigere Verlustleistung, wodurch er sich geräuschärmer bzw. besser kühlen läßt (siehe unten), zudem noch die Cool & Quiet -Technologie, die ihr übriges zum leisen Betrieb beiträgt!
    Mein Tipp daher AMD 64! Muss (und wird bei dem Budget) auch kein X2 sein.

    Ich würde KEINEN in a Box nehmen, die Standardkühler sind meist recht laut, was man, wie erwähnt, in einem Recording PC nicht gebrauchen kann! Ein guter günstiger Tipp ist immer der Arctic Cooling Silencer 64 (oder so ähnlich heißt der), bis ca. 10 Euro zu haben und in Verbindung mit einem tray-Prozessor sogar günstiger als in a Box.
    Beim RAM ist nach wie vor mein Tipp MDT, 1 GB DDR 400 Ram kostet im TwinPack ca 80 Euro und ist gut, schnell und günstiger zu haben als Kingston, von Corsair nicht zu reden.


    @ .:Taktlos_PRS:.
    schau doch mal ob du nicht etwas mehr Budget auftreiben kannst, es gib hier einige Threads zum Thema Recording-PC, auch im Budget bis 500 Euro, wenn du das Gehäuse das ihr schon habt wegrechnest und etwas drauf legst, könnte der Thread ziemlich gut auf euch passen!
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=138624

    Grüße
    heritag(e)user
     
  5. Freddy3792

    Freddy3792 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    180
    Erstellt: 03.07.06   #5
    Sry habe mich bei der Festplatte falsch ausgedrückt ich meinte das sie für 100€ oderso eine 200GB mit 7200 bekommen, denn 10000rpm wäre für den Preis super billig. Der Vorteil bei Intel ist beim arbeiten das HT, da 64bit z.ZT. nichts bringt. WIe es mit den aktuellen Boxed Lüftern aussieht weiß ich nicht, aber bei meinem AMD war er sehr leise und zwar leise als der Arctic, aber die Kühlleistung war mir zu schwach.
     
  6. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 03.07.06   #6
    64Bit haben die Pentium-Prozessoren mittlweile auch, aber das nur am Rande. Aktuell würde ich aber auch Athlon64 bevorzugen.

    Wenn Ihr es nicht so eilig habt empfehle ich euch noch bis Ende des Monats zu warten. Dann bringt Intel Ihre neuen Core2-Prozessoren, die laut Vorabtests den Athlon64 platt macht, vor allem in Bezug auf den Preis. Er wird für euer Budget wohl zu teuer sein (ist auch ein Dual Core), dennoch wäre er ein Grund zu warten, da dann wohl die anderen Pentiums billiger werden, und AMD wohl auch angekündigst hat ,direkt nach erscheinen des Core2 ihre Preise massiv zu senken. Müssen sie wohl auch, um Konkurrenzfähig zu bleiben.
     
  7. d-rax

    d-rax Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.06
    Zuletzt hier:
    26.12.06
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.07.06   #7
    Hi,

    also 350 € ist wirklich etwas knapp bemessen. Dafür bekommst du nur "billige Komponenten.

    Ein "gutes" Board von Asus, MSI oder Gigabyte kostet um die 100 €
    1 GB Ram Markenspeicher auch so 150 € (kein billig Speicher kaufen)
    Prozessor: Athon 64 - 3700 ca. 110 €
    Eine GraKa die die Leistung des Systems nicht runterzieht um die 100 €
    Eine Festplatte um die 100 €
    Hinzukommen, Kühler und kleinkram ~ 50 €

    Also 350 € für ein Recording PC ist definitiv zu wenig. Mach 150 € mehr draus und kommst vieleicht so grade mal hin.
     
  8. Mr.prs

    Mr.prs Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.05
    Zuletzt hier:
    28.01.14
    Beiträge:
    337
    Ort:
    Keine Ahnung
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    90
    Erstellt: 15.07.06   #8
    Hey, :rolleyes:

    So,.. ich hab mich lange nicht zu Wort gemeldet, weil ich mich um eure Kommentare gekümmert habe. Folgendes ist dabei rausgekommen: :cool:

    Fragen: :confused:

    Siehe Mainboard [ Wo am Gehäuse steht, welche größe ich benötige'?]
    Passt das sonst alles so zusammen?

    Problem: Wir haben das Budget erhöht aber mit Porto ist das trotzdem recht teuer?!
    Gibt's nen Ausweg? Wo kann man sparen?

    Grafikkarte sowie Laufwerke haben wir in der Planung erstmal außenvor gelassen,.. Die besorgen wie uns billig gebraucht, und haben auch schon einiges! ;)
     
  9. Freddy3792

    Freddy3792 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    180
    Erstellt: 15.07.06   #9
    Also normalerweise ist bei Mainboards für den 64er soweit ich weiß immer noch ATX und ATX sind eigentlich alle Gehäuse (außer sehr neue).
     
  10. heritaguser

    heritaguser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    6.11.16
    Beiträge:
    222
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 16.07.06   #10
    Hi zusammen,

    also, wie Freddy schon sagt sind die ATX-Boards am gängigsten und sollten daher passen, neuere im BTX-Formfaktor oder alte AT-Gehäuse schließe ich bei euch einfach mal aus.

    Zur Lüftung eures Gehäuses würde ich (wenn möglich -> Einbauplätze) 2 Lüfter empfehlen, einen vorne, der die Luft von außen ansaugt und einen hinten, der die Luft aus dem Gehäuse nach draußen bläst, damit ihr einen vernünftigen Luftstrom hinbekommt und damit sinnvoll kühlt.

    Mit deinen 350 Euro würdest du ja dann fast hinkommen, allerdings bräuchtest du dir um die Versandkosten keine Gedanken machen wenn du alles bei einem Anbieter bestellst, der ist dann vielleicht bei dem ein oder anderen Produkt etwas teurer aber durch die nur einmal (oder gar keinmal! - wegen der höhe des Bestellpreises) anfallenden Versandkosten insgesamt doch billiger als wenn du dir verschiedene Dinge von verschiedenen Shops bestellst.
    Meine Empfehlung wenns günstig sein soll ist Norsk-IT - vorausgesetzt du bekommst das auch was du bestellt hast :D . Ansonsten sind noch Mindfactory bzw. Mix-Computer recht günstige Adressen.

    Gruß
    heritag(e)user
     
  11. d-rax

    d-rax Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.06
    Zuletzt hier:
    26.12.06
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.07.06   #11
    Hi,

    also ich persönlich würde keinen MDT-Speicher verwenden. Kenne einige Leute die damit nicht zufrieden waren. Ich würde Samsung oder Infineon (aber keine 3rd) nehmen.

    Zum Netzteil: Hol dir lieber eins mit einem großen (12 cm) lüfter die sind definitiv leiser. Und kosten das gleiche. Hatte an meinem PC auch so ne laute "Gurke" drin. Hab es aber jetzt ausgetauscht. Die Aufnahmequalität hat es mir gedankt :-)


    Prozessor:
    nimm lieber den Athlon 64 - 3200 boxed:
    AMD CPU ab 3 GHz boxed Preisvergleich bei Preissuchmaschine.de
    da ist der passende CPU Kühler mit bei.

    Die Seagate Barracuda ist Top. Hat bei mir auch 5 Jahre ihren Dienst getan.

    Lüfter generell:
    Wenn du es leiste haben willst kosten die etwas mehr. Aber sin halt leiser. PAPST sind z.B. sehr gute.

    Willst du Dir etwa alle Teile von verschiedenen Händlern im Internet zusammenkaufen?
    Mach das nicht. Hol dir lieber alles von einem Händler. Da hast du nämlich nur einen Ansprechpartner wenn etwas kaputt geht. Und nicht 25 verschiedene. Damit kannst Du dir evtl. ne Menge Ärger ersparen.

    Am besten aber geh zu deinem local PC Dealer und lass Dir da deinen Wunsch PC zusammenbauen. Evtl. hat er noch tipps was man verbessern könnte. Wenn er es zusammenbaut muss er auch die Garantie geben. Wenn du es selber zusammenbaust und es geht was kaputt musst du denen erst mal verklickern da es nicht deine Schuld ist.
    Es kann sein das du im Endeffekt einige Euro mehr zahlst als im Internet aber es lohnt sich auf jeden Fall. Und so extrem viel mehr wird es auch nicht. Zumal du keinen Versandkosten zahlst.
     
  12. tolis

    tolis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.06
    Zuletzt hier:
    10.10.06
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.07.06   #12
    hat den keiner von euch den schon einen RECORDING PC?

    ich möchte mir auch einen demnächst dazulegen, habe bis jetzt mit meinem TOSHIBA laptop (Intel Centrino 1,4 GHz, 512MB RAM, 80GB) aufgenommen.

    als aber um aufwendige musik aufnahmen mit cubase stockte das programm merkbar

    also hat keiner von euch schon einen guten PC zushause den er empfehlen könnte?
     
  13. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 23.07.06   #13
    Was willst Du denn genau hören? Bei PCs ist es ja meistens so, dass die aus unterschiedlichst zusammengebaut sind, so dass man nicht wie bei anderen Geräten konkret was empfehlen könnte. Und bezüglich der Komponenten wurde ja schon das meiste gesagt:
    - achte auf leise Komponenten
    - Grafikkarte egal
    - Bei RAM und Mainboards kein Billig-No-Name kaufen
    - leistungsmäßig fast egal, ob man AMD oder Intel kauft. Pentium4/D werden zu heiß und sind unzeitgemäß, Athlon64 ist da schon intelligenter konstruiert. Am besten aber noch ein paar tage auf den Intel Core2 Duo warten
     
  14. tolis

    tolis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.06
    Zuletzt hier:
    10.10.06
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.07.06   #14
    wieso den auf leise komponenten achten?

    damit die nicht stören oder haben die auf das record auswirkungen?
     
  15. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 23.07.06   #15
    Zunächst einmal das. Niedrige Lautstärke ist für mich mittlerweile eines der Hauptrkterien beim PC-Kauf, da verziochte ich auch auf etwas Rechenleistung, die man eh kaum bemerkt. Unabhängig davon, ob ich den PC zum Musik machen, Videos schneiden, Briefe schreiben oder Internet surfen benötige. Ein lauter Rechner kann einem tierisch auf den Keks gehen.
    Und das eben auch. Also bei einem Musik-PC ist niedrige Lautstärke natürlich nochmal wichtiger. Vernünftig Musik abhören, wenn die Kiste unter deinem Schreib laut vor sich hin surrt ist nicht gerade optimal. Und wirklich störend ist es beim aufnehmen, wenn Mikrofon und PC im selben Zimmer stehen. Dann nimmt man ja den Krach mit auf.
     
  16. Mr.prs

    Mr.prs Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.05
    Zuletzt hier:
    28.01.14
    Beiträge:
    337
    Ort:
    Keine Ahnung
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    90
    Erstellt: 29.07.06   #16
    HILFE ... :(
    Also, wir [als Band] geben zu "wir haben absolut keine Ahnung" was wir brauchen?!
    Wir haben versucht, alle Kommentare zu berücksichtigen. Doch das Resultat ist, dass wir vollkommen verwirrt sind und dazu auch noch keine Ahnung von Hardware haben.

    Ich habe nun also noch eine BITTE: Ich würde mich freuen wenn uns jmd. einen PC zusammenstellen könnte. Und danach soll hier diskutiert werden, ob das so okay ist und ob das unseren Wünschen nachkommt.

    Es geht um einen kompletten Bausatz für einen Recording Pc:

    Kabel, Gehäuse, Laufwerk [DVD] usw. einfach ALLES!! USB 2.0 und FIREWIRE sind wichtig! Egal wie die Optik ist hauptsache die Leistung stimmt!

    Möglichst alles von einem Händler [Online-shop].

    Preisgrenze: 500 - 600 €

    Ziel: Möglichst leise, günstig und hochwertig sollte die Hardware sein. Es sollte eine Anschaffung für die Zukunft sein!

    Ich hoffe es kann uns jmd. helfen!
     
  17. heritaguser

    heritaguser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    6.11.16
    Beiträge:
    222
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 29.07.06   #17
    Hallo,

    ok, dann mach ich mal nen Vorschlag:


    Asus A8N-SLI Premium Sockel 939 GREEN -> saugut, mit allem was man baucht
    112,91 EUR
    AMD Athlon64 3700+ 2.2GHz tray S 939 San Diego E6 -> 1 MB Level2 Cache, schnell und günstig
    91,49 EUR
    Kühler CPU Arctic Cooling Silencer 64 Ultra -> gut und günstig
    7,61 EUR
    1024MB DDRRAM MDT PC400 TwinPack Single Sided CL2,5
    91,85 EUR
    HIS 128MB Excalibur X300SE PCIe -> zur Grafikausgabe halt :D
    40,90 EUR
    250GB Seagate ST3250824AS 7200rpm SATAII NCQ 7200.9 -> kann man bei Bedarf gegen eine andere austauschen oder noch eine kleine Platte fürs System dazuhängen und diese als Recording-Platte verwenden oder so...
    77,23 EUR
    DVD Brenner NEC ND-3550A Double DL bulk schwarz -> Standard halt
    39,16 EUR
    Miditower Arctic Cooling Silentium T1 -> leises Gehäuse
    77,30 EUR

    Mehrwertsteuer: 74,27 EUR
    Gesamtbetrag incl. MwSt. (Brutto): 538,45 EUR

    Gruß
    Heritag(e)user
     
  18. Mr.prs

    Mr.prs Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.05
    Zuletzt hier:
    28.01.14
    Beiträge:
    337
    Ort:
    Keine Ahnung
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    90
    Erstellt: 29.07.06   #18
    Das klingt doch mal super, zuerst einmal vielen Dank für diesen Vorschlag...
    Wir haben aber noch eine Frage:

    Und zwar, bei welchem Online-shop, bzw. Händler, dieses Angebot zu bestellen.

    Nochmal vielen Dank
     
  19. hexenhammer666

    hexenhammer666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    11.07.10
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.07.06   #19
    Hast du das System bei dir genauso eingerichtet und läuft auch so gut wie du sagst??
     
  20. heritaguser

    heritaguser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    6.11.16
    Beiträge:
    222
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 29.07.06   #20
    Hallo zusammen,

    Das Angebot hab ich bei Norsk-IT zusammengestellt. Das ist im Durchschnitt so ziemlich der günstigste Onlineshop den ich kenne, Service soll nicht soo toll sein, wenn man manchen Shopbewertungen im Internet glauben schenkt, aber das kann man auch für einen Mehrpreis von, ich schätze mal, max. 50 Euro bei sehr vielen Onlineshops finden.

    Das System hab ich bei mir nicht, nein. Aber da es fast ausnahmslos Markenkomponenten sind und ich selbst mehr als gute Erfahrungen mit der Kombination Asus-AMD-MDT habe, gehe ich davon aus, dass es stabil und schnell läuft.
    Beispielsweise ist das Mainboard eines der besten Sockel 939 Boards überhaupt, der Support und die Treiberversorgung von Asus sind erstklassig, den Nachteil des Nforce 4 Chipsatzes, dass er heiß wird und eine gute und meist auch laute Kühlung benötigt, umgeht Asus bei diesem Modell durch den Einsatz einer Heat-Pipe.
    Seagate Platten z.B. sind performant und bieten eine 5-jährige Garantie, welche das Vertrauen des Herstellers in die Zuverlässigkeit der eigenen Produkte unterstreicht.
    Das Low-Noise-Gehäuse, die Heat-Pipe-Kühlung, die passiv gekühlte Grafikkarte und der, laut Herstellerangaben, leise Prozessorlüfter kommen bei einem Recording-PC mehr als nur in Betracht.

    Ich habe bei dem Vorschlag auch nicht wahllos Komponenten zusammengeklickt, sondern er basiert auf Überlegungen von vor ein paar Wochen mir ein neues Desktop-System zu kaufen. Bei mir heißt das soviel wie, dass alle Komponenten gründlichst recherchiert wurden.
    Die einzigen Unterschiede bestehen im Prozessorlüfter, da kann man gern einen höherwertigen Zalman oder ähnliches nehmen und in der Grafikkarte. Da das System hier aber einigermaßen günstig sein sollte und Grafikpower nun wahrlich nicht verlangt ist, habe ich zu den oben genannten Produkten gegriffen.

    Klar kann man hier noch etwas Feintuning betreiben, es war ja auch nur ein Vorschlag. Z.B. könnte sich Taktlos_PRS überlegen, noch 50 Euro für eine 80 GB Platte zusätzlich auszugeben und auf ihr das System und die Software installieren, eine reine Audio-Festplatte ohne Systemzugriffe unterstützt das flüssige und performante Arbeiten zusätzlich, gerade bei Mehrspuraufnahmen u.U. sehr nützlich.

    Grüße
    heritag(e)user
     
Die Seite wird geladen...

mapping