Recording / Scarlett 2i2 - Cubase Problem

  • Ersteller rolling7stone
  • Erstellt am
R
rolling7stone
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.12.15
Registriert
01.12.13
Beiträge
86
Kekse
14
Hallo liebe Musikboarder,
zu Weihnachten habe ich mir ein Focusrite Scarlett 2i2 USB zugelegt, bei welchem auch eine Cubase LE 7 Version beilag. Es soll zum einfachen Homerecording genutzt werden.
Das Scarlett funktioniert soweit ich das überblicke einwandfrei. Ich habe den Treiber von der Homepage installiert und das Interface samt Gitarre an meinen PC direkt angeschlossen. Nun wollte ich gleich loslegen mit den ersten Aufnahmen und regestrierte mein Cubase. Dann habe ich mir die Quick-Start-Anleitung durchgelesen und bin wirklich genau wie auch in dem Video/Anleitung dazu beschrieben vorgegangen. Habe die Busses (eigentlich) richtig konfiguriert aber es klappt nix.
Ich weiss nicht warum. Ich denke jedoch dass es am Treiber liegen könnte. Ich habe die Auswahl zwischen einem Fender Unsiversal ASIO Treiber von einer anderen Hardware, dem Scarlett 2i2 USB 2.0 Audio Driver und einem Generic Low Latency Driver (GLLD). Jedoch erkennt nur der GLLD das Interface. Der Scarlett Driver erkennt keinen InterfaceInput und zeigt nur Input 1, Input 2 und Output 1/2 an. Ich denke eigentlich müsste doch der Scarlett Driver der richtige sein, allerdings scheint das ja gar kein ASIO Treiber zu sein. Deshalb habe ich den GLLD ausgewählt und die Busses konfiguriert. Jedoch ohne Erfolg. Cubase empfängt kein Signal, was ich auch in der MixConsole überprüft habe. Darüberhinaus habe ich kein Feedback bei Verwendung der anderen Driver.
Da ich ein Problem bei den Treibern gesehen habe, hab ich mir mal den ASIO4ALL Driver geladen. Damit habe ich bisher auch den meisten Erfolg gehabt, denn Cubase empfängt nun erstmals ein Signal. Wenn ich allerdings eine Saite anschlage kommt kein dauerhafter Ton, sondern das Signal wird immerwieder unterbrochen und zerstückelt. Manchmal wird auch trotz Anschlag nichts zurückgegeben. Dann habe ich alle Möglichen Puffer-Size ausprobiert. Jedoch krieg ich nur Feedback bei einer Samplingrate (?!?) bei 512 Samples und aufwärts. Alles darunter bleibt stumm.
Ich habe dieselben Probleme bei Ableton Lite 8.0.9, hier wird auch nix erkannt. Bei Audacity 2.0 stoppt die Aufnahme nach wenigen Sekunden, für mich ohne erkennbaren Grund.
Außerdem habe ich noch ein Problem mit Folgendem: Ich habe nur kleine Lautsprecherboxen am PC die über einen analogen Output gehen. Seitdem ich das Scarlett angeschlossen habe passiert es immerwieder, dass der gesamte Systemsound auf das Scarlett übergeht. Dieses möchte ich aber vorerst (aus Kostengründen) lediglich über Kopfhörer abhören.
Ich hoffe jemand kann mein Problem ansatzweise verstehen und mir einen Lösungsvorschlag machen. Ich würde mich auch über Rück-/Verständnissfragen freuen um mein Problem vielleicht noch weiter und präziser zu erläutern.
Schöne Weihnachtstage
r7s
 
Eigenschaft
 
Vinterland
Vinterland
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.21
Registriert
06.04.12
Beiträge
4.850
Kekse
17.929
Ort
Köln
Ich habe die Auswahl zwischen einem Fender Unsiversal ASIO Treiber von einer anderen Hardware, dem Scarlett 2i2 USB 2.0 Audio Driver und einem Generic Low Latency Driver (GLLD). Jedoch erkennt nur der GLLD das Interface. Der Scarlett Driver erkennt keinen InterfaceInput und zeigt nur Input 1, Input 2 und Output 1/2 an.
Der "Scarlett 2i2 USB 2.0 Audio Driver" ist der richtige. Den müsstest du auswählen.
Der "GLLD" müsste der Treiber deiner Soundkarte sein.
Das der Scarlett Treiber nur Input 1 und 2 anzeigt, ist ja so auch richtig. Das Interface
hat ja auch nur zwei kombinierte Eingänge.

Wenn ich allerdings eine Saite anschlage kommt kein dauerhafter Ton, sondern das Signal wird immerwieder unterbrochen und zerstückelt. Manchmal wird auch trotz Anschlag nichts zurückgegeben. Dann habe ich alle Möglichen Puffer-Size ausprobiert. Jedoch krieg ich nur Feedback bei einer Samplingrate (?!?) bei 512 Samples und aufwärts. Alles darunter bleibt stumm.
Kleine Puffergrößen belasten den Prozessor im Computer extrem stark.
Wenn Du jetzt ein Projekt mit vielen Spuren, virtuellen Instrumenten und Effekten hast, dann hast du bei kleinen Puffereinstellungen Aussetzer im Audiosignal.
Wenn der PC in dieser Richtung auch noch nicht mal optimiert ist, sind die Belastungen der CPU
zusätzlich erhöht.
512 Samples ist der Durchschnittswert, der meist am besten funktioniert.
Alles was darunter liegt, führt meist zu Knacksern und Aussetzern.

Seitdem ich das Scarlett angeschlossen habe passiert es immer wieder, dass der gesamte Systemsound auf das Scarlett übergeht. Dieses möchte ich aber vorerst (aus Kostengründen) lediglich über Kopfhörer abhören.
Das ist auch ganz Normal.
Sobald du das Interface anschließt, wird deine Soundkarte vom Interface abgelöst.
Den Kopfhörer kannst doch dann ans Interface anschließen oder ?.


Hast du auch die Installation richtig durchgeführt ?.
Zuerst den Treiber komplett installieren und dann das Interface anschließen.
 
R
rolling7stone
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.12.15
Registriert
01.12.13
Beiträge
86
Kekse
14
Der "Scarlett 2i2 USB 2.0 Audio Driver" ist der richtige. Den müsstest du auswählen.
Der "GLLD" müsste der Treiber deiner Soundkarte sein.
Das der Scarlett Treiber nur Input 1 und 2 anzeigt, ist ja so auch richtig. Das Interface
hat ja auch nur zwei kombinierte Eingänge.

Ja nur das Problem ist weiterhin, wenn ich den Scarlett Treiber wähle, erhalte ich kein Audiosignal. Woran kann das liegen?

Das ist auch ganz Normal.
Sobald du das Interface anschließt, wird deine Soundkarte vom Interface abgelöst.
Den Kopfhörer kannst doch dann ans Interface anschließen oder ?.
Ok, das hilft mir schonmal weiter, ist aber doch im normalen Gebrauch ungünstig oder? Ist es so gedacht, dass das Interface nur angschlossen bleibt bis man es nichtmehr braucht?
Ja, die Kopfhörer geben auch ein Signal über das Direct Monitoring zurück.

Hast du auch die Installation richtig durchgeführt ?.
Zuerst den Treiber komplett installieren und dann das Interface anschließen.
Ja ich habe sogar den Treiber wieder deinstalliert, Interface erneut getrennt, Treiber installiert als Administrator wie empfohlen und erst dann wieder das Interface angeschlossen.
P.S.: Ich habe es erneut versucht und auch mit dem Scarlett Driver kein Feedback bei Cubase.
 
Pfeife
Pfeife
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.21
Registriert
30.11.05
Beiträge
6.331
Kekse
9.113
Ort
Erfurt
Also, nur zum Verständnis, die buffersize/Puffergröße bestimmt wie groß die Häppchen sind, die dem Prozessor zum Verarbeiten vorgelegt werden. Je kleiner die Häppchen, desto schneller die Verarbeitung, desto größer die Belastung fürs System. Je größer die Häppchen, desto sicherer die Verarbeitung, da weniger Last fürs System, aber um so langsamer -> Latenz.
So, nu von vorn:
Ich vermute mal daß da ein Windows werkelt? Dann, Start/Systemsteuerung/Sound die onboard Ein- und Ausgänge als Standart festlegen.
Der ASIO-Treiber vom Scarlett ist installiert?
In Cubase ist unter Geräte/Gerätekonfigurieren der ASIO-Treiber vom Scarlett eingestellt?
In Cubase ist unter Geräte/VST-Verbindungen(F4) auf der Registerkarte EIngänge wenigstens ein Bus mit den physikalischen Eingängen des Scarlett angelegt?
An selber Stelle ist bei Ausgängen auch ein Ausgangsbus angelegt?
An den Ausgangsbuchsen des Scarlett ist irgendwas zur Audiowiedergabe angeschlossen und betriebsbereit?
Eine Audiospur ist angelegt, und als Eingang der Eingangsbus und als Ausgang der Ausgangsbus ausgewählt?
Auf der Audiospur ist der Monitorbutton gedrückt, wenn du die Klampfe spielst, kannst du Pegelausschläge sehen?
Du kannst beim Mixer(F3) auch Pegelauschläge sehen?
Und trotzdem hörst du nix?
 
R
rolling7stone
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.12.15
Registriert
01.12.13
Beiträge
86
Kekse
14
Ich vermute mal daß da ein Windows werkelt? Dann, Start/Systemsteuerung/Sound die onboard Ein- und Ausgänge als Standart festlegen.
Ja Windows 7 arbeitet. Verständnis: Die Interface Ein- und Ausgänge auf Standard?

Der ASIO-Treiber vom Scarlett ist installiert?
Das ist mein Problem. Ich habe keinen ASIO-Treiber von Focusrite Scarlett. Nur den Scarlett 2i2 USB Audio Driver, den ich so ja erstmal nicht als ASIO identifizieren kann. Ist dieser ausgewählt, höre ich trotzdem nix.

In Cubase ist unter Geräte/Gerätekonfigurieren der ASIO-Treiber vom Scarlett eingestellt?
Ja.
In Cubase ist unter Geräte/VST-Verbindungen(F4) auf der Registerkarte EIngänge wenigstens ein Bus mit den physikalischen Eingängen des Scarlett angelegt?
Im Falle der Auswahl vom Scarlett-Treiber nicht direkt. Es sind zwei physikalische Eingänge angelegt, heissen jedoch (anders als beim Soundkarten ASIO Treiber) lediglich Input 1/2 nicht bspw. Scarlett Input o.ä..

An selber Stelle ist bei Ausgängen auch ein Ausgangsbus angelegt?
Ja.
An den Ausgangsbuchsen des Scarlett ist irgendwas zur Audiowiedergabe angeschlossen und betriebsbereit?
Aha! Nein! Muss das denn sein? Ich meine ich möchte eigentlich erstmal eine Wiedergabe über die PC Lautsprecher. Habe keine Monitorboxen, die mir zur Verfügung ständen.

Eine Audiospur ist angelegt, und als Eingang der Eingangsbus und als Ausgang der Ausgangsbus ausgewählt?
Ja. Jedoch kann ich beim Eingang trotz Stereo nicht links und rechts auswählen. Normal?

Auf der Audiospur ist der Monitorbutton gedrückt, wenn du die Klampfe spielst, kannst du Pegelausschläge sehen?
Monitorbutton gedrückt, ja! Keine Pegelausschläge.

Du kannst beim Mixer(F3) auch Pegelauschläge sehen?
Keine Pegelausschläge im Mixer

Und trotzdem hörst du nix?
Nein, folglich höre ich nix.

Ich habe auch noch gar keine Erfahrung/Ahnung. Vielleicht mache ich ja auch einen dilletantischen Fehler?!
 
Vinterland
Vinterland
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.21
Registriert
06.04.12
Beiträge
4.850
Kekse
17.929
Ort
Köln
Ja nur das Problem ist weiterhin, wenn ich den Scarlett Treiber wähle, erhalte ich kein Audiosignal. Woran kann das liegen?
Ich würde auch sagen, das du mal die Einstellungen, wie "Pfeife" es geschildert hat, mal
durchgehst. Du musst unter "Geräte/Gerätekonfigurieren" den Treiber angeben und auch einstellen.
Dann unter "Geräte/VST-Verbindungen" in der Registerkarte "Eingänge", auch die Eingänge des
Scarlett angeben.
Eventuell könnte es auch helfen, wenn du dann mal einen Screenshot von den Einstellung hoch lädst.

Ok, das hilft mir schonmal weiter, ist aber doch im normalen Gebrauch ungünstig oder? Ist es so gedacht, dass das Interface nur angschlossen bleibt bis man es nichtmehr braucht?
Das kannst du machen wie du meinst.
Manche lassen das Interface als ständigen Ersatz der Soundkarte immer angeschlossen und
andere wiederum, schließen das Interface nur für den jeweiligen Gebrauch an und klemmen es
danach wieder ab.
 
Pfeife
Pfeife
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.21
Registriert
30.11.05
Beiträge
6.331
Kekse
9.113
Ort
Erfurt
Wenn du mit Cubase arbeiten willst, mußt du einen Treiber verwenden, der dem ASIO-Protokoll entspricht. Wenn Focusrite auf die Bezeichnung ASIO im Treibernamen verzichtet, ist das egal, in Cubase kannst du nur ASIO-Treiber auswählen.
Natürlich kann der Treiber auch nur die physikalischen anschlüsse verwalten, für die er geschrieben wurde, also in deinem Falle nur die vom Scarlett. Ergo mußt du bei Verwendung des vorgesehenen Treibers auch die Ausgänge des Scarlett benutzen. Desderwegen hatte ich ja auch vorangestellt, wie man die Systemsounds auf der onboard-Geschichte hält.
Ob Stereo oder Mono wählst du bei Cubase nunmal beim Anlegen der Spur aus, ergo kann man dann nur noch einen entsprechenden Bus als Eingang wählen. Also legst du in deinem Falle vielleicht gleich mal zwei Mono-Busse und einen Stereo-Bus an.
 
Petri
Petri
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.07.21
Registriert
07.05.05
Beiträge
1.171
Kekse
3.039
Hast du neben Cubase vielleicht noch Audio Player oder YouTube auf? Es könnte sein, dass das Audio Gerät exclusiven Zugriff hat und lässt halt nur ein Wiedergabegerät zu.
 
Vinterland
Vinterland
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.21
Registriert
06.04.12
Beiträge
4.850
Kekse
17.929
Ort
Köln
Die Interface Ein- und Ausgänge auf Standard?
Ja

Ich habe keinen ASIO-Treiber von Focusrite Scarlett. Nur den Scarlett 2i2 USB Audio Driver, den ich so ja erstmal nicht als ASIO identifizieren kann.
Doch,...Das ist der Asio Treiber vom Scarlett. Bei mir steht in den Einstellungen auch "Saffire 6 USB AudioDriver"


Ich habe hier gerade 2 Videos ganz speziell für das 2i2 in Cubase gefunden, in denen genau beschrieben wird, was, wie und wo alles einzustellen ist.
Ich würde sagen, geh anhand dieser beiden Videos mal deine ganzen Einstellungen komplett von vorne durch.
Ich könnte fast wetten, das dann alles funktioniert.

Focusrite support tutorial: setting up Steinberg's Cubase

Configuración Focusrite Scarlett 2i2 en Cubase - Blue Audio Store


Versuchs mal nach diesen Videos.....Gib dann mal Feedback
 
R
rolling7stone
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.12.15
Registriert
01.12.13
Beiträge
86
Kekse
14
Danke euch allen, dass ihr euch mit meinem Problem beschäftigt.
An Axel auf die Videos bin ich acuh schon gestoßen, wobei das erste ein Tutorial für ein Saffire ist. Was aber ja prinzipiell das selbe sein sollte.

Desderwegen hatte ich ja auch vorangestellt, wie man die Systemsounds auf der onboard-Geschichte hält.
Ich habe jetzt sogar alles außer das Scarlett deaktiviert und Scarlett auf Standard.

Aber nur weil am Scarlett-Line OUT nichts angeschlossen ist sollte ja doch im Mixer trotzdem ein Pegel erkennbar sein oder?

Hast du neben Cubase vielleicht noch Audio Player oder YouTube auf? Es könnte sein, dass das Audio Gerät exclusiven Zugriff hat und lässt halt nur ein Wiedergabegerät zu.
Nein, lediglich ist Firefox ohne Youtube o.ä. geöffnet. Funktioniert aber auch nicht wenn Firefox geschlossen ist.
Sound-Standart IN.jpg
Sound-Standart OUT.jpg
VST-Audiosystem.jpg
Latenz.jpg
ASIO-Driver.jpg
VST-Verbindung IN.jpg
VST-Verbindung OUT.jpg
Spur.jpg
Mixer.jpg


Sorry für die Bilderflut aber vielleicht könnt Ihr so das alles nachvollziehen.
 
Petri
Petri
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.07.21
Registriert
07.05.05
Beiträge
1.171
Kekse
3.039
Hi, hab es bei mir grad gecheckt.

Du musst Fender ASIO nehmen.

Funktioniert ASIO bei dir überhaupt? Schon mit foobar oder Aimp gecheckt?
 
R
rolling7stone
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.12.15
Registriert
01.12.13
Beiträge
86
Kekse
14
Hi, hab es bei mir grad gecheckt.

Du musst Fender ASIO nehmen.

Funktioniert ASIO bei dir überhaupt? Schon mit foobar oder Aimp gecheckt?

Wieso Fender ASIO? Ich habe immer gedacht der ASIO-Treiber wäre immer für eine bstimmte Hardware programmiert?!
Das frag ich mich acuh ob ASIO bei mir funktioniert. Welche Vorraussetzungen müssen denn gegeben sein, damit es funktioniert?
Im Falle dessen, dass es nicht funktioniert, liegt das dann an der Soundkarte, Arbeitsspeicher oder woran?
Inwieweit kann ich das mit foobar oder Aimp testen? Kenne mich da ja auch nicht aus.
Mir sind noch einige Dinge aufgefallen, die ich noch ergänzen kann:

  • bei der erstmaligen Installation habe ich glaube ich erst das Interface verbunden und danach den Treiber geladen
  • jedoch habe ich wie schon erwähnt den Treiber entfernt und das Focusrite ausgesteckt und alles in der richtigen Reihenfolge gemacht in wieweit ist das ein Problem? Außerdem könnte es sein, dass als ich das Scarlett wieder verbunden habe, der Instrumentenstecker schon eingesteckt war. Soll ich ggf. eine erneute De-/Installation durchführen?
  • bei Audacity stoppt die Aufnahme nach wenigen Sekunden, jedoch wird in dieser Zeit meist ein Signal empfangen und aufgenommen, in normaler Qualität
  • Wo kann ich Details über meine Soundkarte erfahren und könnte diese ein Problem darstellen?
  • wie erwähnt funktioniert auch Ableton nicht
  • Kann es sein, dass das alles nicht funktioniert weil ich keinen Output angeschlossen habe?
 
Pfeife
Pfeife
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.21
Registriert
30.11.05
Beiträge
6.331
Kekse
9.113
Ort
Erfurt
Unter Systemsteuerung/Sound soll das Scarlett ja nun gerade nicht auftauchen, damit die Systemsounds ganz normal weiter über die onboard-Karte wiedergegeben werden. Deshalb sollst du dort ja auch die Ein- und Ausgänge, die zur onboard-Karte gehören, auf 'Standart' setzen, damit sich Win nicht vom an oder abstöpseln des Scarlett beeinflussen läßt. Das verstanden?
So wie deine screenshots aussehen, scheint auf den ersten Blick alles zu stimmen.
Hab mir grad mal so'n Scarlett angeguckt, hast du schonmal mit dem Monitorregler auf der Vorderseite gespielt?
 
Vinterland
Vinterland
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.21
Registriert
06.04.12
Beiträge
4.850
Kekse
17.929
Ort
Köln
Hallo Pfeife

Unter Systemsteuerung/Sound soll das Scarlett ja nun gerade nicht auftauchen, damit die Systemsounds ganz normal weiter über die onboard-Karte wiedergegeben werden.
Warum denn das :eek: ?.
Wenn das Scarlett angeschlossen wird, muss es dort auftauchen und auch als Standart ausgewählt
sein. Ansonsten kann das Interface doch nicht als Soundkarte zum Aufnehmen genutzt werden.
Bei mir ist nach Anschluss des Saffire auch das Focusrite als Aufnahme und Wiedergabegerät
auf Standard gesetzt.

Bei mir funktioniert das alles Einwandfrei.
Allerdings habe ich meine Monitorboxen auch am Ausgang des Saffire.
 
Pfeife
Pfeife
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.21
Registriert
30.11.05
Beiträge
6.331
Kekse
9.113
Ort
Erfurt
Dann hab ich den Starter wohl falsch verstanden, ich meinte ihm ginge es darum, daß die Systemsounds unabhängig vom Scarlett sein sollten, damit das interface nicht immer am Rechner hängen muß.
 
Vinterland
Vinterland
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.21
Registriert
06.04.12
Beiträge
4.850
Kekse
17.929
Ort
Köln
Ich habe mein Saffire auch nicht ständig am Rechner. Nur wenn ichs zum Recorden brauche.
Wenn ichs nicht mehr brauche, ziehe ich einfach das USB-Kabel.
Anschließend läuft bei mir alles wieder über die interne Soundkarte.

Allerdings muss ich dazu erwähnen, das ich ein Klinke/Cinch ständig an der Soundkarte angeschlossen
habe, das bei nichtgebrauch des Interface mit einem Kabel der Monitorboxen verbunden ist.

Brauche ich dann das Interface, trenne ich einfach diese Verbindung und verbinde das Kabel (Cinch/Cinch), das am Interface ständig angeschlossen ist, mit dem Kabel der Monitorboxen.
So habe ich dann bei Gebrauch des Interface den Ausgang zu den Monitorboxen.

Ich hoffe, das war jetzt nicht all zu kompliziert erklärt:D.
 
R
rolling7stone
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.12.15
Registriert
01.12.13
Beiträge
86
Kekse
14
Ok!!!!
Also ich hatte grade die Eingebung mal den USB-Port zu wechseln ... Und da hats gescheppert :great:
Jetzt funktioniert es tatsächlich. Und zwar einwandfrei bis auf eine relativ starke Latenz.
Inwieweit kann man die minimieren?
Nochmal danke an alle die sich meiner angenommen haben.

LG
r7s
 
Pfeife
Pfeife
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.21
Registriert
30.11.05
Beiträge
6.331
Kekse
9.113
Ort
Erfurt
@Vinterland: Hab das hier so ähnlich. Ausgang vom onboard geht auf ein kleines Pult, und von dort auf die Monitore. Übers recordingrack läuft halt nur ASIO dann auch zu dem Pult, so daß zum Schluß alles auf den selben Monitoren ankommt.
@rolling7stone: Nun kannst du rangehen, und entweder mit der buffersize vom Scarlett-Treiber die Latenz runterschrauben, oder aber, wenn das dein System nicht hergibt, mittels des Monitor-Reglers am Scarlett dein Gitarrensignal direkt abzuhören.
 
R
rolling7stone
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.12.15
Registriert
01.12.13
Beiträge
86
Kekse
14
Nun kannst du rangehen, und entweder mit der buffersize vom Scarlett-Treiber die Latenz runterschrauben, oder aber, wenn das dein System nicht hergibt, mittels des Monitor-Reglers am Scarlett dein Gitarrensignal direkt abzuhören.
Hmm, die Buffer-Size ist schon auf 10ms wie auf dem 4. Bild zu sehen ist... Naja das Monitoring funktioniert aber und hab jetzt auch Boxen organisiert!!
 
Vinterland
Vinterland
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.21
Registriert
06.04.12
Beiträge
4.850
Kekse
17.929
Ort
Köln
Na, so wie es aussieht, hats ja jetzt funktioniert....Sehr Schön

Mit der Latenz ist immer so eine Sache. Da hatte ich auch immer mit zu kämpfen.
Mittlerweile nicht mehr, da ich alles über Hardware Monitoring mache.

Bei mir in Samplitude konnte ich den "Magix Low Latency" auswählen und dort auch das Saffire einbinden.
Den "Magix Low Latency" habe ich dann auf über 1024 Samples eingestellt, damit ich keine Knackser und Aussetzer in der Aufnahme
habe. Die riesen Latenz interessiert mich ja bei der Vorgehensweise ja nicht mehr, da alles bei mir über Hardware läuft.

Wer auf Software Monitoring verzichten kann, der hat dann mit Latenzen auch nicht´s mehr am Hut.
Ich muss natürlich dazu sagen, das mein Verstärker einen direkten DI Ausgang hat und wenn ich mal eine verzerrte Gitarre aufnehmen will,
mache ich das direkt von meinem Verstärker aus. PlugIns, egal welcher Art brauche ich für meine Aufnahmen gar nicht.
Das kommt sowieso erst alles später bei der Nachbearbeitung.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben