RG1527 neue PUs

von alloa1234, 19.01.08.

  1. alloa1234

    alloa1234 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.07
    Zuletzt hier:
    19.11.09
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.01.08   #1
    hi
    ich möchte die pus meiner ibanez rg-1527 wechseln

    das problem was ich an der gitarre habe ist zum größten teil die tiefe h saite
    der klang ist mir bei dieser saite einfach zu matschig
    die anderen saiten sind vom klang her recht gut

    als verstärker habe ich den savage 120
    habe die bässe voll aufgedreht
    mitten komplett raus
    und die höhen auf ca 4 uhr
    die verstärker einstellungen sind bei meinen "hohen" 6 saiten gut


    wenn ich schonmal dabei bin würde ich dann aber gerne beide pus wechseln
    und nach möglichkeit hätte ich gerne einen lauteren neck pu als bridge pu als lauten solo pu

    vom solospiel finde ich klanglich steve vai gut (for the love of god zB)
    was auch ganz gut mit den pus klappt nur für rythmusparts braucht die tiefe h saite weniger matsch (ich denke also mal...>die tiefe h saite< mehr höhen und weniger mitten)

    hat also wer ideen welche pus gut zu mir passen könnten? :)
     
  2. Joachim1603

    Joachim1603 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    3.151
    Ort:
    Mainhatten
    Zustimmungen:
    535
    Kekse:
    6.082
    Erstellt: 20.01.08   #2
    Kenne das Problem, als ich meine 1527 bekommen habe, fand ich die PUs auch ziemlich schwach. Habe am Steg einen DiMarzio Evolution 7 rein gebaut und bin damit absolut glücklich, keinen Matsch mehr und sehr differenziert. Den Hals PU habe4 ich noch original drinnen, wird wohl aber noch einem Blaze wichen müssen.

    Ansonsten würde ich aber Deine Amp-Settings noch mal überdenken.;)
     
  3. Schäffer

    Schäffer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.07
    Zuletzt hier:
    14.10.15
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.584
    Erstellt: 20.01.08   #3
    -Neue Tonabnehmer: 150-200€
    -Neuer High-Gain Amp: 1000-5000€
    -Neue Ampsettings: kostenlos

    -Mit seinem Equipment umgehen können: unbezahlbar :screwy:
     
  4. alloa1234

    alloa1234 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.07
    Zuletzt hier:
    19.11.09
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.01.08   #4
    wenn ihr selber keinen savage habt lästert bitte nicht über meine amp settings
    der savage hat sehr viel druck und die gainvorräte reichen mehr als aus für mich

    kenne selber 2 leute die noch einen savage haben einer davon hat eine universe die dem klang meiner gitarre nicht unähnlich ist und der hat den amp fast genauso eingestellt
    und der andere hat meine gitarre mal auf seinen amp gespielt und ...es kamen fast die gleichen einstellungen raus als er sie eingestellt hat


    danke joach für deine empfehlung mit den evolution aber habe mir die mal angeguckt und glaube die sind mir etwas zu mittenlastig
    so habe dann mal auf dimarzio weiter nachgeblättert und überlege die blaze dp702 zu kaufen (viele höhen und bässe und kaum mitten -> sollte nicht matschen)
    hat wer erfahrungen mit den blaze?
    und ist es relativ einfach möglich die pus selber zu tauschen oder empfiehlt es sich die pus beim experten wechseln zu lassen?
     
  5. Schäffer

    Schäffer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.07
    Zuletzt hier:
    14.10.15
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.584
    Erstellt: 21.01.08   #5
    Mein Comment war ganz sicher nicht gegen deinen Amp gerichtet. Ich bin mir nur ziemlich sicher dass die Definition der H-Saite viel besser wird wenn du mehr Mitten rein drehst. Matschen tun dann wirklich nur noch die Tonabnehmer, der Amp ist da schon differenziert genug.

    Mein Tipp also: Mitten rein und wenn dann der Sound zu matschig ist mal neue Tonabnehmer rein.
    Da wäre der D Sonic 7 von DiMarzio vielleicht auch mal ne Überlegung wert. Hab die 6-Saiter-Version in meiner LTD Mh250 drinnen und da macht er eine spitzen Figur, besonders auf den Tiefen Saiten! Dazu sei vielleicht noch angemerkt dass die Gitarre runter gestimmt ist und eigentlich sehr zum matschen neigt. Die D Sonic Serie kommt also mit Tiefen Tönen allerbestens klar.
     
  6. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 21.01.08   #6
    Eine Gitarre lebt vor allem von den Mitten. Es ist kein "Lästern", aber wenn Du Bässe voll rein und Mitten voll rausgedreht hast, wird dir kein Pickup dieser Welt weiter helfen. Keine Mitten = keine Durchsetzungsfähigkeit und "Fleisch" im Klang, durch die vielen Bässe ist es dann mit der Transparenz auch ziemlich hoffnungslos.
     
  7. alloa1234

    alloa1234 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.07
    Zuletzt hier:
    19.11.09
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.01.08   #7
    ich habe ja schon mitten rein gedreht...allerdings gefällt mir dann der klang nicht mehr gut
    bei anderen amps wie zB meinem alten marshall hatte ich auch mitten auf ca 12 uhr

    ...also die einstellungen sind ziemlich perfekt
    nur kann man die tiefe h saite vergessen

    problem ist sobald ich meine einstellungen an die h saite anpasse mag ich den sound meiner anderen saiten nicht mehr
    mehr höhen -> meine saiten quitschen mir zu sehr (e -e´ saite)
    mehr mitten -> abgedämpfte töne "knallen" nicht mehr genug (e -e´ Saite)
    es ist wirklich nur die h saite die andere einstellungen braucht
     
  8. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 21.01.08   #8
    Alleine spielen kann man schon ohne Mitten und das hört sich dann auch recht gut an, aber mit der Band gehst gnadenlos unter oder musst so weit aufdrehen dass Du alles andere platt machst. Aber gut, das musst Du ja wissen wie es dir besser gefällt. Früher dachte ich auch so wie Du, mittlerweile ist mein Sound ganz anders geworden.
     
  9. tobias..

    tobias.. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    2.791
    Ort:
    dresden
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    6.625
    Erstellt: 21.01.08   #9
    wie die kollegen schon schrieben, solltest du dein ampsetting etwas mittiger und evtl. weniger bassig gestalten [zumindest zum test].
    wenn dir das immer noch nicht reichen sollte, kann ich dir den dimarzio blaze-II empfehlen, ist der standardpickup der universe, hat ordentlich ausgangsleistung, klingt aber trotzdem noch differenziert und in den mittelstellungen gut.

    viele grüße

    tobias.
     
Die Seite wird geladen...

mapping