rhythmus schwierigkeiten...

von Azubi, 28.01.08.

  1. Azubi

    Azubi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.06
    Zuletzt hier:
    9.08.14
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Account Killer
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.01.08   #1
    hallo allerseits,

    habe ein unheimliches problem mit dem rhythmus. spiele jetzt fast zwei jahre lang gitarre. habe überwiegend nur gezupft. da bin ich auch richtig gut geworden. nur habe ich sehr viele schwierigkeiten mit dem rhythmusgefühl.
    lieder mit normaler anschlagtechnik wie z.b. oasis fallen mir nicht so schwer. aber wenns bissl anspruchsvoller wird geht bei mir der rhythmus flöten. ich bleibe auch oft mit dem plek einfach hängen. das frustet mich sehr da ich es desöfteren probiere.
    möchte langsam meine gezupften riffs mit ein bissl rhythmus verbinden. wie mache ich das am besten?

    könnt ihr mir ein paar tipps geben oder ein gutes buch mit dem thema "rhythmus" empfehlen?

    gruß patrick
     
  2. mitti

    mitti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.07
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    3.479
    Erstellt: 28.01.08   #2
    Hallo patrick,

    hatte ich damals auch, mein Gitarrenlehrer gab mir damals ein paar "bodypercussions"-Übungen.
    Waren sehr einfach aufgebaut (Fuß war Bassdrum, eine Hand war Crash-Becken die andere Hi-Hat)
    Dabei wirst du lernen deine Schlag- und Gfreihand zu kombinieren.
    Mir hat das extrem geholfen und ich hab seit dem null Probleme mit dem Rhythmus.

    Ich werde heute Abend mal in meinen Unterlagen gucken ob ich noch etwas finde ist alles schon ein bisschen länger her ;)

    grüße
     
  3. Azubi

    Azubi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.06
    Zuletzt hier:
    9.08.14
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Account Killer
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.01.08   #3
    cool...könntest du mir evtl. etwas davon schicken?
     
  4. xnasex

    xnasex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.07
    Zuletzt hier:
    7.05.12
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    112
    Erstellt: 28.01.08   #4
    oder irgendwo hochladen (rapidshare oä) und den link hier posten ;) dann hätten mehr etwas davon , ich melde auf jeden fall schonmal interesse an (-> rhytmus-spastiker<-)
     
  5. Azubi

    Azubi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.06
    Zuletzt hier:
    9.08.14
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Account Killer
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.01.08   #5
  6. xnasex

    xnasex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.07
    Zuletzt hier:
    7.05.12
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    112
    Erstellt: 28.01.08   #6
  7. mitti

    mitti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.07
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    3.479
    Erstellt: 29.01.08   #7
    guten morgen ihr zwei,

    hab gestern Abend noch in meiner Mappe geschaut leider hab ich die Übungszettel nicht mehr gefunden :/
    Ich werde heute Abend nochmal schauen ansonsten werd ich meinen Gitarrenlehrer am FR drauf ansprechen!
    Habt Geduld :)

    Grüße
    Patrick
     
  8. derMArk

    derMArk Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    20.06.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    6.214
    Zustimmungen:
    421
    Kekse:
    25.744
    Erstellt: 29.01.08   #8
    Ich kenne die Übung leider nicht, aber ich bin Schlagzeuger und spiele bissl Gitarre. Veilleicht helfen dir die einfachen Trommelübungen. Du kannst die einfach auf den Oberschenkeln Trommel. Da brauchst du kein Schlagzeug für.


    -- 1 + 2 + 3 + 4 +
    r: x x x x x x x x
    l: x - - - x - - -
    f: x - x - x - x -


    r = rechte Hand
    l = linke Hand
    f = Fuß

    Denn Fuß kannst du immer in Viertel mitlaufen lassen, damit du dass dann auch beim Gitarre spielen kannst. Ich hab ja schon mit vielen Gitarristen gespielt und wenn ich sehe, wie die teilweise mit dem Fuß versuchen das Timing versuchen mit zuzählen *schauder*...
    Wenn du die Übung starts, dann zähle erst mehrer Takte mit dem Fuß ein. Hier gilt natürlich langsam anfange und dann steigern.
    Allerdings, wenn es dir zu schwer ist, dann lass den Fuß weg.
    Und spiel das ganze zum Metronom, dann wirst du automatisch noch sauberer.

    Die rechte Hand wird durchgehen gespielt, denn das ist ja auch deine Schlaghand beim Anschlag. Die linke Hand simuliert den Akkord wechsel. Das ist nun eine einfach Übung. Kommen wir nun zu den Variationen.


    -- 1 + 2 + 3 + 4 +
    r: x - x - x - x -
    l: x - - - x - - -
    f: x - x - x - x -

    -- 1 + 2 + 3 + 4 +
    r: x x - - x x - -
    l: x - - - x - - -
    f: x - x - x - x -

    -- 1 + 2 + 3 + 4 +
    r: x x x - x x x -
    l: x - - - x - - -
    f: x - x - x - x -


    Vielleicht helfen dir diese einfachen Rhythmusübungen weiter. Wenn nicht, dann vergiss sie wieder ganz schnell. ;)

    mfg
    derMArk
     
  9. mitti

    mitti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.07
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    3.479
    Erstellt: 29.01.08   #9
    Hallo derMArk,

    genau solche Beispielen waren das!

    Wenn ihr diese übt müsst ihr darauf achten das ihr das Timing beachtet!
    Das ist das ALLERWICHTIGSTE!
    Wie mein Vorgänger schon beschrieben hat nehmt ein Metronom oder/und zählt mit.

    Wenn ihr die Übungen sauber macht werdet ihr nach ein paar Tagen schon eine deutliche Steigerung merken.
    Allerdings heißt es wieder üben,üben,üben!

    Viel Glück!

    Grüße
    Patrick


    EDIT: Wenn euch die Übungen am Anfang zu schwer fallen, dann geht ihr folgendermaßen vor:

    Nehmt die rechte Hand und fangt an mit dieser die Übung zu schlagen und vergesst den Rest.
    Wenn diese klappt steigt mit der linken Hand ein und wenn diese dann auch sitzt dann fehlt nur noch der Fuß ;)
     
  10. SugarDaddy

    SugarDaddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.05
    Zuletzt hier:
    2.10.11
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    68
    Erstellt: 29.01.08   #10
    Funk ist aber auch höchste Kunst der Rhythmusgitarre, allein den Anfangspart so zu spielen bedarf sehr viel Übung.

    Beim Entwickeln des Rhythmusgefühls helfen am Anfang auch sehr eingängige Rhythmen; gutes Beispiel ist hier "Save Tonight" von Eagle Eye Cherry. Da sind zudem noch Einzelanschläge der Saiten drin.
     
Die Seite wird geladen...

mapping