RME Babyface In-, Out-Erweiterung

von mockingbird90, 07.10.16.

  1. mockingbird90

    mockingbird90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.09
    Zuletzt hier:
    11.08.18
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    631
    Erstellt: 07.10.16   #1
    Hallo!

    Ich möchte mein RME Babyface mit mehr Inputs und Outputs erweitern.
    [​IMG]
    Einerseits mit einem Behringer ADA8200 Ultragain zur Line Input-Erweiterung,
    anderseits mit einem Expert Sleepers ES-3 MK3 zur Output-Erweiterung um mein Eurorack-System stabil vom Rechner aus steuern zu können.

    [​IMG]

    [​IMG]


    Zu meiner eigentlichen Frage.
    Ich müsste für dieses Setup dem Behringer ADA8200 komplett das Clocking überlassen oder einen zusätzlichen Clockgenerator anschaffen, wobei der ADA8200 immer noch von Word-Clock auf ADAT übersetzen würde, richtig?

    Ist das ratsam?



    Grüße,
    mockingbird90 :)
     
  2. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    8.254
    Zustimmungen:
    3.676
    Kekse:
    17.224
    Erstellt: 07.10.16   #2
    Die Frage verstehe ich nicht? Was meinst Du mit "von Wordclock auf ADAT übersetzen"?
    --- Beiträge zusammengefasst, 07.10.16 ---
    Was ist ratsam? Es stehen ja zwei Optionen zur Diskussion, auf welche sich die Frage bezieht wird nicht klar.
     
  3. mockingbird90

    mockingbird90 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.09
    Zuletzt hier:
    11.08.18
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    631
    Erstellt: 07.10.16   #3
    Dass der ADA8200 eine externe Clock, die über den BNC-Stecker hineinkommt, via ADAT-Out weitereben würde. Oder geht das gar nicht?


    Eher die Variante ohne extra Clock-Generator. Die hat preislich wohl sowieso nicht so viel Sinn.
     
  4. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    14.563
    Zustimmungen:
    4.908
    Kekse:
    37.864
    Erstellt: 07.10.16   #4
    es hat auch praktisch wenig Sinn: die RME clock hat einen durchaus guten Ruf...
    Der einfachste Anschluss wäre den ADA auf Adat-Slave zu stellen und die clock per Toslink vom Babyface zu beziehen.
    Den Ausgangswandler kenne ich nicht, aber bei dem gehe ich von Slave als Vorgabe aus.
    Also bist du mit 2 optischen Kabeln perfekt aus der Nummer raus.
    ps: die clock des Adat Signals ist auf jeden Fall 'besser' als die eines bezahlbaren Taktgebers

    cheers, Tom
     
  5. mockingbird90

    mockingbird90 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.09
    Zuletzt hier:
    11.08.18
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    631
    Erstellt: 07.10.16   #5
    Okay, das hört sich gut an.
    Also den optischen Output vom RME splitten, richtig?
     
  6. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    14.563
    Zustimmungen:
    4.908
    Kekse:
    37.864
    Erstellt: 07.10.16   #6
    ah so... jetzt verstehe ich :oops:
    du brauchst den optischen Ausgang ja 2x - einmal fürs Signal und dann zum Sync des Eingangswandlers
    sorry für die lange Leitung... Splitter ist korrekt, sollte preisgünstig sein

    cheers, Tom
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. mockingbird90

    mockingbird90 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.09
    Zuletzt hier:
    11.08.18
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    631
    Erstellt: 08.10.16   #7
    Muss ich auf irgendwas bestimmtes achten?
    Die meisten Toslink-Splitter scheinen aktiv zu sein.
     
  8. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    14.563
    Zustimmungen:
    4.908
    Kekse:
    37.864
    Erstellt: 08.10.16   #8
    bei passiven wird einfach der Lichtstrahl geteilt, da hätte ich wenig Vertrauen - aber bei einer Strecke um zB 1m vielleicht einen Versuch wert :gruebel:
    die aktive Konstruktion ist simpel (wenige Bauteile) braucht logischerweise Strom für Logik und Sender.
    50€ finde ich da schon grenzwertig, das sollte auch für 20-30€ gehen.

    cheers, Tom
     
  9. Executed

    Executed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.07
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    1.963
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    322
    Kekse:
    5.042
    Erstellt: 09.10.16   #9
    Ich kenne mich mit dem Eurorack Format nicht so aus, aber kannst du nicht einfach die Line Outs vom ADA8200 auf kleine klinken adaptieren und dir das zweite Gerät sparen?

    Grüße
    Daniel
     
  10. mockingbird90

    mockingbird90 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.09
    Zuletzt hier:
    11.08.18
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    631
    Erstellt: 09.10.16   #10
    Nein, nicht ohne weiteres, weil es nicht nur um Audio, sondern auch um Steuerspannungs-Output geht. :)
     
  11. Executed

    Executed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.07
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    1.963
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    322
    Kekse:
    5.042
    Erstellt: 10.10.16   #11
    Achso, okay. Das wusste ich nicht! :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping