Rode NT-5 oder AKG C-1000 S MK-3

von cAstor123, 29.04.08.

  1. cAstor123

    cAstor123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    6.06.16
    Beiträge:
    157
    Ort:
    Herne
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 29.04.08   #1
    Hallo,
    ich suche ein paar Overheads, um mein Schlagzeug abzunehmen (2 Crash und ein Ride).
    Hab mir schon ein paar Empfehlungen hier im Forum angeschaut und überlege nun, ob ich die Rode NT-5-S
    [​IMG]
    Mikrofone, oder lieber die AKG C-1000-S MK-3
    [​IMG] nehmen soll.
    Alternativ hatte ich noch das Opus 53 von Beyerdynamic gefunden, das mir aufgrund des Preises gut gefällt.
    Unterscheiden sie sich stark von einander (klanglich/qualitativ)?

    Da ich nicht die Möglichkeit habe die Mikors zu testen, würde ich mich über ein paar Empfehlungen sehr freuen, vllt hat ja der ein oder andere schon Erfahrungen mit den Mikros gemacht.

    Oder andere Alternativen? Mein Budgetrahmen liegt bei ca. 300€

    Schöne Grüße und besten Dank schonmal im Vorraus :)
     
  2. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 29.04.08   #2
    Stand vor kurzem vor dem gleichen Problem - hatte die Opus 53 und die Rode NT5 in der End-Auswahl. Die C1000-S MK-3 kenne ich jetzt nicht, die alten C1000 haben mich aber nie so wirklich überzeugt ...

    Die Opus 53 finde ich vom Klangeindruck sehr ausgewogen, haben einen recht angenehmen Eigenklang, evtl. etwas stärker in den Mitten. Bei den NT5 hatte ich den Eindruck, dass sie noch etwas feiner auflösen, allerdings auch etwas empfindlicher sind, was den Raum angeht - im guten Raum klingen für mich die NT5-Aufnahmen noch besser, detaillierter und feiner, ein schlechter Raum klingt aber auch immer deutlich durch. Die Opus 53 empfinde ich da als etwas unempfindlicher, dabei im Klang nicht signifikant schlechter - für mein Einsatzgebiet, also kleine Produktionen und Demos, meist im Proberaum, eher selten in einem optimalen Studioraum, sind sie damit ziemlich ideal. Preis/Leistung ist jedenfalls Klasse. Ob sich die teureren NT5 für dich rentieren, musst Du selbst entscheiden - ich hab's jedenfalls nicht bereut, die Opus gekauft zu haben :)
     
  3. mini_michi

    mini_michi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    393
    Erstellt: 01.05.08   #3
    Habe auch die Opus 53 Mics im Einsatz.

    Kann den Post von Ratking nur unterstreichen. Die Opus 53 sind etwas stärker in den hochmitten, was in meinen Ohren allerdings nicht negativ ist. Preis/Leistung ist Top.

    Das C1000 mochte ich auch noch nie. Muffig und IMHO auch nicht gerade fein auflösend. Habe es bei den letzten Aufnahme-Sessions unter die Snare gehängt (www.myspace.com/minimichiproductions -> beim IntoBlackMirror-Song)
    War o.k.... mehr nicht.
    Zu gute halten muss man dem C1000 aber, das es an und für sich robust wie hölle ist.

    Das Opus dagegen wirkt recht fitzelig.... und bei den meisten die ich kenne ist schon ein kleiner Bruch im kleinen blauen Ring (tut der Funktion aber keinen Abbruch).

    Sehr ordentlich sollen angeblich die HAUN's die es beim Thomann für 185€ gibt sein.
    Dazu kann ich aber noch nichts genaueres sagen.


    Grüße, Mini
     
  4. Atomwolle

    Atomwolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 08.05.08   #4
    Von den C1000ern rate ich dir ehrlich gesagt ab.
    Ist zwar ein weit verbreiteter "Standard" unter Tontechnikern, aber langsam wirklich nicht mehr konkurrenzfähig - mit diesem Preis.
    Ich hab schon mal für eine Choraufnahme als Stützmikros ein paar C1000er von der Schule mit hingestellt, habe die aber im nachhinein fast ganz weggelassen, weil die einfach nicht gut auflösen und dazu noch ziemlich dumpf sind.
    Haun wäre jetzt auch meine Empfehlung gewesen.
    Ich selbst habe übrigens 2 MCE 530 von Beyerdynamic, welche mit den Opus 53 baugleich sind und ich bin wirklich zufrieden. Das einzige was einen stören kann (!) ist, dass die Teile aus Kunststoff sind und deswegen wohl nicht so "Road-tauglich". Dafür aber auch sehr sehr leicht und klein. Muss jeder selber wissen, was am besten für ihn ist.
     
  5. D-a-N

    D-a-N Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 15.05.08   #5
    @Atomwolle: Wenn die MCE 530 baugleich mit den Opus 53 sind, warum hast du dich dann nich für die Opus entschieden, da sie immerhin 15€/Stück günstiger sind. Style? Stereoschiene?
    Sind die Opus 53 auch aud Kunststoff?

    Viele Grüße,
    D-a-N
     
  6. morry

    morry Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    9.813
    Erstellt: 15.05.08   #6
    Servus D-a-N,
    die Opus sind genauso wie die MCE530 aus Kunststoff. Einziger Unterschied ist die Farbe.

    Viele Grüße
    Moritz
     
  7. D-a-N

    D-a-N Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 15.05.08   #7
    Ok Vielen Dank.
    Aber warum ist das MCE dann teurer? Nur weil es wegen evt. wegen dem anderem Design eine höhere Nachfrage gibt? :screwy:

    Viele Grüße,
    D-a-N
     
  8. mini_michi

    mini_michi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    393
    Erstellt: 16.05.08   #8
    Naja, im Stereo-Set ist auch noch die Stereo-Halterung für XY-Mikrofonie usw. enthalten...
    ich hätte auch lieber die schwarzen Mics gehabt... aber das war mir der Mehrpreis nicht wert.
    Früher oder später werde die opus-Mics eh bei mir gegen Haun o.ä. ersetzt.

    Grüße, Michi
     
  9. Atomwolle

    Atomwolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 16.05.08   #9
    mini michi hat den Grund ja bereits schon erwähnt.
    Die Stereoschiene, der Koffer, der Windschutz und das sehr unauffällige Design durch die Farbe Schwarz haben mich dazu gebracht zum Stereose MCE 530 zu greifen.
    Bei mir werden die aber wohl auch irgendwann ersetzt (Was nicht heissen soll, dass die Teile schlecht sind)
     
Die Seite wird geladen...

mapping