Röhre oder Transe für u.a. Metal ?

von DeAd sKiN mAsK 7, 21.02.06.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. DeAd sKiN mAsK 7

    DeAd sKiN mAsK 7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    24.11.07
    Beiträge:
    42
    Ort:
    berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.02.06   #1
    Hi ! Ich brauch nen neuen Amp und zwar einen schönen fetten Amp der viel kann und vor allem laut is;) . Nun weiss ich aber nich so genau was es sein soll. Bis jetz stand fest, das es ein Peavey Valveking top wird , doch dann bin ich auf das hier gestossen. :http://www.musicstore.de/de/global/3_15_GTOP_0_GIT0006348-000/0/0/0/detail/musicstore.html
    Da kann ich ganz schön sparen aber spare ich da auch am Sound ? Der Amp soll erstmal im Proberaum genutzt werden aber evtl. spätere Nutzung bei Gigs is nicht ausgeschlossen. Er soll sich gut durchsetzen und nich matschen. Is zwar jetzt ein wenig hoch gegriffen aber ich will diese ultrafette Chimaira-Zerre.:D Das es ein Amp sein soll mit dem ausschliesslich Metal gespielt wird is jetz aber nur halb richtig. Da wir auch Coldplay-Hörer in der Band haben (und ich die selbst nich so verkehrt finde) will ich auch nen schönen Clean- Sound der auch bei vielen Effekten gut rüberkommt. Und empfehlt mir doch bitte nich den Warp7... Der Warp Sound will mir nich so recht gefallen. Könnt ihr mir bitte sagen ob ich mit einem der beiden Amps die Möglichkeit habe ,diese Wünsche umzusetzen ?

    danke schonmal
    ben
     
  2. RfC

    RfC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    932
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.411
    Erstellt: 22.02.06   #2
    Hi,

    deien Frage ist etwas missverständlich. Du hast die Auswahl zwischen zwei Amps, nicht zwischen zwei Konstruktionen (Röhre oder Transistor). Der Laney ist mit Sicherheit nicht stellvertretend für alle Transistoramps und der Valveking auch nicht stellvertretend für alle Röhrenamps.

    Du sagst, dass du bisher zum Valveking tendierst. Dann gehe ich mal davon aus, dass du ihn angespielt hast und er dir gefallen hat.
    Den Laney musst du dann eben auch mal antesten. In dem Preisbereich darf man ruhig etwas misstrauisch sein, was die "Stacks" angeht. Oft ist die Qualität recht dürftig. Das muss aber nicht immer so sein. Es gibt genügend Amps/Boxen die für kleines Geld wirklich gut klingen.

    Ob das bei dem Laney für dich der Fall ist musst du leider selbst entscheiden.

    Wenn er dir besser gefällt als der Valveking, dann sei froh dass du noch Geld sparst. Ob der jetzt transitor/Röhre/Digital oder sonstwas ist, kann dir dann herzlich egal sein.

    Gruß Chris
     
  3. Bass Boss

    Bass Boss Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    2.431
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.719
    Erstellt: 22.02.06   #3
    Also wenn du in ner Metalband spielst, ist der Laney zu schwach auf der Brust. 120 Watt sind da doch recht dürftig. Allerdings kostet das Ding ja mit Box soviel wie ein Valve King alleine (fast). Also kauf dir aber lieber ne günstige gute Box meinetwegen von Hartke zu deinem Valveking.
     
  4. LaughingShadow

    LaughingShadow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    16.07.16
    Beiträge:
    1.429
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.313
    Erstellt: 22.02.06   #4
    über den valveking kann ich leider nichts sagen da nie gespielt, aber ein freund von mir besitzt eben diesen laney halfstack und ich hab den vor einiger zeit mal bei ner bandprobe von ihm getestest und war ziemlich entäuscht.

    der cleankanal ging absolut in ordnung, schön klar und auch laut, transistor halt, aber der zerrkanal war in meinen ohren für hardcore/metal sachen schlicht unbrauchbar. da fehlte es mir einmal an gain, selbst voll aufgerissen mit boost button gedrückt war mir da noch zuwenig da und die lautstärke liess auch stark zu wünschen übrig.
    ich musste das teil auf über 3/4 aufdrehen um gegen ein schlagzeug anzukommen.
    ich war sogar schon am überlegen ob das teil nich irgendwie kaputt war, aber mein freund meinte den, den er angespielt hatte klang genauso.
    er spielt allerdings auch eher klassischen postpunk/hc damit, braucht demzufolge nicht soviel zerre und ist mit dem teil sehr zufrieden.

    also wenn du nen superfetten metal sound willst wirst du mit dem laney imho nicht glücklich, also wenn auf jedenfall vorher anspielen.

    für das was zu beschreibst wäre denkich ein engl fire/powerball, framus cobra, peavey 6505+ oder auch ein anderer röhrenamp mit weniger gain und boost davor (marshall oder evtl auch der valveking) am besten geeignet.

    ps. hier noch ein soundsample von der laney homepage. das klingt echt etwa so wie ich den amp in erinnerung hab. nicht wirklich schlecht aber für modernen metal, denkich nich geeignet...
     
  5. DeAd sKiN mAsK 7

    DeAd sKiN mAsK 7 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    24.11.07
    Beiträge:
    42
    Ort:
    berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.02.06   #5
    Danke erstmal für eure Antworten ! Also Valveking und Laney stehen hauptsächlich wegen dem Preis zur Debatte. Deswegen fallen auch schonmal powerball und fireball aus der engeren Wahl, obwohl der Powerball definitiv mein Traumamp ist. Da die Meinungen bei dem Laney ja überwiegend nicht so toll sind ,werde ich mich wohl für den Valveking entscheiden und halt noch ein bisschen für eine gescheite Box sparen. Das klingt jetzt vielleicht nich so toll , aber den Valveking hab ich auch noch nicht getestet. Werde ich aber sicher noch. Ich kann meine vorläufige Meinung nur an Soundbeispielen auf der Peavey-Webseite und einigen Threads aus dem Forum festmachen. Und ja, ok , der der Titel ist nicht sehr passend gewählt. beim nächsten mal besser;).
     
  6. Pett

    Pett Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.04
    Zuletzt hier:
    26.02.11
    Beiträge:
    739
    Ort:
    -
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    215
    Erstellt: 22.02.06   #6
    Sorry fürs meckern, aber das versteh ich nicht. Warum sollen 120 Watt Transistor nicht für Metal ausreichen??? Bei einem Röhrenamp würde sicher keiner solche Aussagen von sich geben, und soviel leiser ist ein Transistor jetzt auch nicht...
     
  7. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.001
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 22.02.06   #7
    stimmt wohl, 120 watt transe reicht locker, meistens auf jedenfall. nuja allerdings is der laney auch nich so mein favorit.

    meine frage wäre aber mal anders geartet: warum muss es unbedingt ein stack sein? ich mein mit ner combo für dein budget kannste unter umständen sehr viel mehr raus holen
     
  8. Volrath

    Volrath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    4.02.15
    Beiträge:
    844
    Ort:
    Herten
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    247
    Erstellt: 22.02.06   #8
    hi,
    meine meinung zu diesen "billig" stacks ist folgende. ich finde die haben nicht umsonst einen so geringen preis. selbst wenn einem der sound vorerst gefällt, denke ich das man mit solchen stacks dauerhaft nicht glücklich wird. denn die eigenen ansprüche steigen auch, und das merkt man sehr schnell wenn man nen günstiges halfstack spielt finde ich. ich habe selber solch einen (meiner meinung nach) "fehler" gemacht und hab mir damals das H&K vortex gekauft um punk-metal damit zu machen....ohne es zu testen.....einfach nur weils nen stack war was groß war und ich dachte "yeah nen halfstack!".... außerdem sind solche amps meistens von der qualität nicht gerade das gelbe vom ei, also auf die verarbeitung und materialien bezogen. ich denke von dem valveking hast du da eindeutig mehr haben da der doch schon nen großen unterschied macht.
    vom sound der beiden amps kenn ich leider nur den valveking. der allerdings ist richtig klasse für seinen preis. allerdings weiß ich nicht ob du damit metal spielen kannst. hab eher die rockigen einstellungen getestet. allerdings hatte der in diesen einstellungen kein matschen oder sowas. also er klang schon vernünftig. er klang halt nach röhre wie ich fand.
    ich hoffe ich konnte dir da etwas helfen.
    gruß Philipp
     
  9. DeAd sKiN mAsK 7

    DeAd sKiN mAsK 7 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    24.11.07
    Beiträge:
    42
    Ort:
    berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.02.06   #9
    Naja der Amp wird für die nächste Zeit erstmal der Letzte sein und sollte deswegen auch für evtl. Gigs einige Reserven haben. Ausserdem sagte man mir , das eine 4-12er box wesendlich mehr Bassreserven hat als andere und deswegen auch besser für moderne Distortion geeigntet ist. Korrigert mich, wenn ich falsch liege !
     
  10. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.001
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 22.02.06   #10
    für jeden gig reicht auch ne 50 watt röhren combo (transistor schon wat mehr)
    wird ja meist eh alles über pa laufen gelassen und da wo dies nich der fall is reichen die 50 watt röhre.

    ja ok es stimmt schon, aber für modern high gain sounds muss man sich echt was anderes als den laney suchen.

    ich hät dir ja noch zu nem marshall valvestate top geraten (kolleg von mir spiel dat inner death metal band und ich finds echt nich verkehrt) aber das modern hat das dann wohl zunichte gemacht :D.

    ich würd mich trotzdem nich auf ne 4x12 fest legen. ich wette, dass ne gute 2x12er combo mit anständigen speakern für deine zwecke reicht
     
  11. DEATHCRAWL666

    DEATHCRAWL666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    26.09.10
    Beiträge:
    2.143
    Ort:
    Wels (OÖ)
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    299
    Erstellt: 22.02.06   #11
    Laut einem techniker und physiker ist es nicht möglich das röhrenverstärker lauter sind mit gleicher watt anzahl als Transistoren. Ich würde dir einen Randall G3 empfeheln da da der G2 auch schon ordentlich was auf dem kasten hat!
    MFG
    Simon
     
  12. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.001
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 22.02.06   #12
    die frage ist nur warum sies dann trotzdem sind :D

    laut physikern kann ne hummel ja auch nich fliegen, ich bau da nich immer drauf *g
     
  13. DEATHCRAWL666

    DEATHCRAWL666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    26.09.10
    Beiträge:
    2.143
    Ort:
    Wels (OÖ)
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    299
    Erstellt: 22.02.06   #13
    Das hat angeblich irgendwas mit den obertönen zu tun, die die röhrenverstärker produkzieren, die sind irgendwie anders als die von den Transen...
    MFG
    Simon
     
  14. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 22.02.06   #14
    Wie du weiter oben geschrieben hast ist der Powerball dein Traumamp, dann gebe ich dir einen ganz wichtigen Tip:

    SPARE AUF DEN POWERBALL!!!!

    Du wirst dich nachher ärgern, da du viel Geld ausgegeben hast und nicht deinen Traumamp hast.
    Glaube mir es lohnt sich darauf zu sparen und zu warten, die Freude wird nachher umso größer.


    Dann tu ich das mal :D
    Eine ordentliche 2x12er Box bringt genau dassselbe Bassfundament wie eine 4x12er....du darfst gerne mal vorbei kommen und dich von der Power einer 2x12er überzeugen.
     
  15. RfC

    RfC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    932
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.411
    Erstellt: 22.02.06   #15
    Kuckste hier, mein Post (Nr.8), bin zu faul alles nochma zu schreiben ;) :
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?p=1171413#post1171413
     
  16. Direwolf

    Direwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    974
    Ort:
    Thüngfeld
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    913
    Erstellt: 22.02.06   #16
    Das hat mit den Obertönen gar nichts am hut es ist so wie RfC gesagt hat

    cu Direwolf
     
  17. The_Condor

    The_Condor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.05
    Zuletzt hier:
    25.08.14
    Beiträge:
    1.078
    Ort:
    .at
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.024
    Erstellt: 22.02.06   #17
    Hab gehört, da gibts so eine neue Funktion, ist aber schwer zu betätigen, nennt sich Kopieren. ;)

    Back to topic

    Wie Bierschinken schon sagte, ist es wirklich das beste wenn du auf deinen traumamp sparst, da du ihn(falls er wirklich dein Traumamp ist) früher oder später sowieso mal besitzen wirst! Also machs wie ich. Stell dir ne Kassa unters Bett, und jeden Tag wenn du nach Hause kommst holst du die Kassa raus, und kratzt jeden einzelnen Cent, der in deiner Geldtasche ist, raus, und gibst sie in die Kassa....Hab inzwischen leider nichts mehr drinnen..................(Kinobesuch, eh schon wissen :rolleyes: )
     
  18. optimusprime

    optimusprime Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    28.11.13
    Beiträge:
    863
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    332
    Erstellt: 23.02.06   #18
    also ich hab das eine stufe "bessere" von laney den tf 700 II hybrid.
    ich muss ehrlich sagen für metall ist er eher weniger geeignet, dafür für sounds alà RATM geradezu prädestiniert. wie des vorgänger modell sich aber zum tf 700 verhält kann ich nicht sagen, vielleicht is der ja wirklich viel schlechter aber das 120 W RMS zu wenig für nen proberaum sein sollen halte ich für ein gerücht.
    wenn ich aufdreh gehn alle weinen ;) was ich damit sagen will, dass er wirklich bestialisch laut ist.
     
  19. DeAd sKiN mAsK 7

    DeAd sKiN mAsK 7 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    24.11.07
    Beiträge:
    42
    Ort:
    berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.02.06   #19
    Ja der Powerball is für mich das Geilste was es gibt. Aber ich brauche den Amp möglichst schnell ,weil ich bis jetz bloss eine 25watt combo aus dem Hause Ibanez besitze. Zum üben is die wunderbar , aber gegen das Schlagzeug setzt die sich nicht wirklich durch. Ausserdem müsste ich auf den Powerball ein gutes halbes Jahr sparen... Hätte ich das Geld jetzt gehabt, würde dieser Thread garnicht existieren und ich hätte jetzt nen Powerball.:D Aber deine Argumentation ist ja schonmal überzeugend. Ich denke ich werde sparen und dann den Powerball nehmen. Aber wie kann ich so lange das Beste aus meiner Ibanezkombo machen ?
     
  20. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 24.02.06   #20
    Weise Entscheidung! Würdest du dir jetzt irgendeinen Amp kaufen würde nämlich der Powerball in noch weiterre Ferne gelangen und so würdest du ihn nie bekommen.

    Das Beste holste aus dem Ibanez indem du dich damit ein wenig beschäftigst. Wenn das einer aus der Toneblaster Serie ist muss ich sagen dass die eig richtig gut sind, ich hab den 15 Watter. Man muss sich nur damit sehr auseinandersetzen da die Regler wahnsinnig effizient arbeiten und du so ein wahnsinniges Spektrum an Sounds hast. Da zu finden wonach du suchst könnte unter Umständen wie die Suche nach der Nadel im Heuhaufen darstellen. Aber der Amp kann wirklich in jeder Stilistik zwischen Rock und Heavy Metal überzeugen. Probiers aus.

    Damit du mit dem Amp gegen das Schlagzeug ankommst könntest du ihn ja mit nem Mikro abnehmen und dann über die PA laut machen.
    So hab ichs vor meinem ersten großen Amp auch gemacht und es hat recht gut geklappt.
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping