Röhren-Transistor sound

von JulianPascal, 19.01.08.

  1. JulianPascal

    JulianPascal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.08
    Zuletzt hier:
    15.05.08
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.01.08   #1
    Wenn ich einen amp mit effekt loop hab (HUGHES & KETTNER ATTAX 200) und daran einen Röhrezerrer anschliße kann ich damit einen gemischten Sound erzeugen ?:D
     
  2. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 19.01.08   #2
    Verstehe die Frage ehrlich gesagt nicht so ganz. Vielleicht kannst du noch etwas genauer eklären, was du meinst?

    Wenn ich es richtig im Kopf habe, hat der Attax doch eine Röhrenvorstufe und eine Transistorendstufe, oder? Wenn du nun die Zerre nicht von der Vorstufe (wie gesagt m.M. nach Röhre) holst, sondern den Amp clean fährst und für die Verzerrung ein externes Gerät (mit Röhre) benutzt, hast du im Prinzip wieder dieselbe Situation: Vorstufe mit Röhrenzerre vor Transistorendstufe. Wenn man so will, ist das ein "gemischter" Sound.

    Das soll nun natürlich nicht heißen, dass ein Zerrpedal nicht dein Soundspektrum erweitern kann - kann es natürlich. Gibt schließlich noch ein paar mehr Sound-Paramter als nur "Röhre" oder "Transistor".
     
  3. Mr Miau

    Mr Miau Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.214
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    131
    Kekse:
    3.477
    Erstellt: 21.01.08   #3
    Verzerrer gehören eigentlich nicht in den Einschleifweg, aber erlaubt ist ja, was gefällt. Was du dir unter gemischtem Sound vorstellst, versteh ich trotzdem nicht. Du würdest ja (bei einem parallelem Einschleifweg einmal das Signal von der Vorstufe haben und dann das, das von der Vorstufe durch den Röhrenverzerrer reingelaufen ist. Also mischst du ein cleanes und ein verzerrtes Signal. Normalerweise wird das nicht angewandt, aber evtl willst du das??? Wenn der Effektweg seriell ausgelegt ist, lohnt es sich mMn überhaupt nicht, da du den Verzerrer dann auch gleich vor den Amp schalten kannst, das ist praktikabler.

    Blue Gator hat derweil auch völlig Recht.

    PS: Muss es denn unbedingt ein Röhrenverzerrer sein? Transistoren sind nicht zwingend schlechter, obwohl sie leider den Ruf haben.
     
  4. bizzy49565

    bizzy49565 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.05
    Zuletzt hier:
    12.08.14
    Beiträge:
    861
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    189
    Erstellt: 22.01.08   #4
    Solange die Endstufe nicht röhre ist bekommt man keinen "richtigen" röhren sound.
    Du hast vlt ne röhrentypische verzerrung, aber die wärme am ende etc werden denke ich trotzdem nicht da seien.
    Testen!? ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping