Röhrenamp bis 500

von GoldenClaw, 05.09.07.

  1. GoldenClaw

    GoldenClaw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    146
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.09.07   #1
    Hi!
    Ich spiel zur Zeit über nen H&K Edition Blue 60DFX. Den will ich nun allerdings verkaufen, da ich mit dem Sound irgendwie nicht mehr zufrieden bin (hab ihn erst ein Jahr, also so lange wie ich Gitarre spiele -=> war der 1. Amp -=> eigener Soundgeschmack hat sich geändert).
    Nun wollte ich zu nem Marshall MG50DFX greifen, wovon mir allerdings alles abraten, da er im Vergleich zu andren Amps in der Preisklasse einfach schlecht klingen soll. Hab ich ausgetestet und naja, so das Wahre is er wirklich nicht.
    Nun hab ich mir überlegt, nen Röhrenamp zu holen, der allerdings nich mehr als 500€ kosten soll. Ich spiel so ziemlich alles, von Eric Clapton über RHCP bis hin zu Metallica, SOAD. Besonders wichtig ist mir allerdings, dass er vor allem bei Deadnotes ordentlich Druck drauf hat. Genutzt soll er Amp zu Hause (also auch "leise" gut klingen) und aber auch im Proberaum mit der Band. Da ich keine Erfahrung mit Rähren hab, bitte ich euch, mir doch ein paar Tipps/Empfehlungen zu geben.
    Wär super!
    Danke schon mal im Voraus!!

    Gruß
    Claw
     
  2. the_priest

    the_priest Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.06
    Zuletzt hier:
    26.11.13
    Beiträge:
    998
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.537
    Erstellt: 05.09.07   #2
    da würde ich dir eher keinen röhrenamp empfehlen, sondern eher einen modeller. ein röhrenamp in diesem preisgefüge und mit deinen anforderungen wird wohl schwer zu finden sein, am ehesten käme da noch ein laney ran:

    http://www.musik-schmidt.de/osc-schmidt/catalog/laney-vc15-110-p-12794.html

    aber ich weiß nicht, ob der auch für metallica reicht.
    meine empfehlung wäre ein vox ad***vt. vielleicht auch einen marshall valvestate, aber mit diesem amp kenne ich mich nicht aus.

    gruß
     
  3. GoldenClaw

    GoldenClaw Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    146
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.09.07   #3
    naja, ein modeller wär eigentlich rel. sinnlos, wenn ich deren Sinn richtig verstehe. Ich spiel nämlich eh über ein Zoom g7.1ut.... wenn ich mich täusche, bitte korrigieren :great:
     
  4. BLurreD

    BLurreD Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    357
    Ort:
    Siegen,NRW; nähe Köln.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 05.09.07   #4
    also....ein Röhrenamp, den du auch zuhause "leise" spielen kannst, und der dabei gut klingt, wirste wohl garnicht finden.

    für den Preis würde ich dir den Peavey Classic 30 empfehlen.
    Oder Peavey Valveking.
    wenn du unbedingt Röhre haben willst.
     
  5. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 05.09.07   #5
    Also du möchtest einen möglichst Neutralen Verstärker der dein Zoom gut wiedergibt?

    Ich gebe, falls es anders sein sollte, the_priest recht. Bis 500€ ist die Vox-AD Serie wirklich in Ordnung, wenn man sie denn einstellen kann. Wenn sie dir nicht zusagt, schalte einfach dein Zoom davor, und spiele über einen der vielen Clean-Kanäle ;)

    http://www.musik-service.de/vox-ad-50-vt-2x12-prx395757631de.aspx
     
  6. forcefield

    forcefield Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.07
    Zuletzt hier:
    12.04.11
    Beiträge:
    272
    Ort:
    Winterthur
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    177
    Erstellt: 05.09.07   #6
    Naja um leise gut zu klingen und für zu Hause sind nicht allzu viele Röhrenamps geeignet (vor allem bei dem preis). Ausser natürlich spezielle Mini Röhrenverstärker, die reichen dann aber für die band meistens nicht aus. 30 Röhrenwatt sind ja schon ziemlich laut. Suchst du nur nach Neugeräten? Dann wirds um 500 noch mal schwieriger was passendes zu finden. Grade die Vöxe sind in der Preiskategorie wirklich nicht schlecht und klingen auch leise sehr gut. Hat denn dein Zoom ampmoddeling oder benutzt du nur die effekte wie chorus, delay etc.?
    edit: zu spät ;)
     
  7. GoldenClaw

    GoldenClaw Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    146
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.09.07   #7
    naja, "leise" heißt bei mir wahrscheinlich schon lauter als ihr es denkt ^^ sagen wirs mal so, Zimmerlautstärke is es absolut nich mehr... ich mein nur, dass er auch einigermaßn klingen soll, ohne dass man die regler komplett aufreißn muss ^^
    Also so 50W wollt ich schon habn... da ich eben schon ohne probleme gerne gegen unsren drummer ankommen würde ;D
    der von dir gepostete Amp, SkaRnickel, scheint intressant zu sein. gibts da irgendwelche Erfahrungen mit dem? bzw. wie kommt der im allgemeinen an hier im board? hab von dem nämlich noch nix gelesen...
    danke auf jeden fall mal, muss schaun, wo ich den mal anspielen kann.

    p.s.: cool, SkaRnickel, dich sieht man auch in jedem zweiten thread ;D und dazu sind die meisten Beiträge echt brauchbar! super Sache!

    @forcefield: jop, nutz an meinem Zoom eigentlich VOR ALLEM die Amp-Models...
     
  8. BLurreD

    BLurreD Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    357
    Ort:
    Siegen,NRW; nähe Köln.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 05.09.07   #8
    also wenn du den VOXAD50Vt kaufst....brauchste deinen Zoom eigentlich garnet mehr.
    Weil der Vox ja schon selber Ampmodells hat.

    Den kannste mit der wattzahl runterstellen auf 1watt.....und für kleine Gigs und Proberaum wieder raufdrehen.
    also sehr praktisch.

    ich spiel den selber.
     
  9. GoldenClaw

    GoldenClaw Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    146
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.09.07   #9
    BLurreD: naja, die effekte von meim Multi-FX sind ja auch nich schlecht ^^ in sofern wirds nich ganz umsonst sein dann ;D ja aber wie is das so, gibt er auch richtig druck und kann auch ordentlich clean/gained klingen?

    Was is denn eigentlich der Unterschied zwischen:
    Vox Valvetronix AD50VT und AD50VT XL und AD50VT212 (abgesehen davon, dass der AD50VT nur einen Speaker hat)? is auf jeden Fall einer mit zwei Speakern ratsam?
    und wie siehts mit dem Vox Valvetronix AD100VT aus? für 80€ mehr im Vergleich zum AD50VT212, is das ratsam, oder leiber nur den 50er?

    danke!
    gruß
    Claw
     
  10. BLurreD

    BLurreD Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    357
    Ort:
    Siegen,NRW; nähe Köln.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 05.09.07   #10
    also clean klingt das ding sehr geil. Deshalb hab ich ihn mir auch zugelegt.
    und die Higain-sounds sind auch akzeptabel.
    Ich bin damit zufrieden. Für Proberaum etc. klingt sehr gut und druckvoll.


    der unterschied zu "XL" ist, dass die XLs eine überarbeitete Version sind. Die Modells sind mehr auf Metal abgerichtet. aber weiß net obs wirklich so ist.
     
  11. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 05.09.07   #11
    Hatte den AD-30 eine Woche lang hier, weil ein Freund im Urlaub war, und konnte ihn ausgiebig testen. Die Clean Sounds sind wirklich sehr toll, und die Effekte können ihn noch aufwerten. Die Rock Sounds der gemäßigten Schiene haben mir auch sehr gut gefallen, da hat sich viel machen lassen. Ultra-Highgain war nicht mein Geschmack (da Highgain :D), aber da musst du selbst mal hörn ob dir das gefällt. Weiss auch nicht, inwiefern der kleine 10" Speaker da mit eingewirkt hat, ich bin eher ein Fan der 12" (Die ab AD-50 verbaut werden).
    Beim Anspielen wird dich eventuell erstmal die Fülle der Möglichkeiten erschlagen, vor allem die Effektsektion braucht eine kurze Einarbeitungszeit (Trotzdem komme ich mit ihr zzt besser klar als der Besitzer des Amps, es kommt immer wieder zu "Woah, wie hasten das gemacht?" Erlebnissen).
     
  12. Rockbuster69

    Rockbuster69 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.07
    Zuletzt hier:
    3.12.15
    Beiträge:
    969
    Zustimmungen:
    76
    Kekse:
    5.718
    Erstellt: 05.09.07   #12
    Hi! Modeller klingen im Vergleich zu einem Röhrenamp recht steril (natürlich nur meine Meinung). Ich htte einen Vox Tonelab LE ein Pod XtLive und habe sie wieder verkauft. Vor allem mit einer Band sind sie wenig zu gebaruchen (sprich wenn es darum gehr Lautstärke zu fahren). Ich glaube jeder der einen Röhrenamp gewöhnt ist würde nie auf einen Modeller umsteigen und sich wohl fühlen (ist aber wie gesagt nur meine persönliche Meinung).

    Hier nun kommt mein Tipp für einen guten gebrauchten Röhrenamp bis zu 500Euro gebraucht. Probier mal einen Marshall DSL 401 aus. In meinen AUgen für das Geld ein Hammeramp, mit dem Du jede Stilistik ganz gut bedienen kannst. Der Frequenzgang von dem DSL 40 setzt sich vor allem im Bandgefüge sehr gut durch. Er hat einen sehr brauchbaren DI Out. Im Proberaum mit einer guten PA fährst Du den AMp volle Lotte und geht aus auch gleichzeitig über den DI Out über die PA. Dann kommt schon ein ordentliches Brett geflogen. Wenn Du keine Effekte im Einschleifweg benutzt, dann brück den Einschfleifweg mit einem Patchkabel und drhe den FX Regler auf (ansonsten hast Du bei dem AMp nicht die volle Leistung). Wenn Du Effekte benutzt besorge Dir einen True Bypass Looper, denn Boss Effekte z.B. ruinieren Dir Deinen Grundsound auch wenn sie deaktiviert sind.

    Wenn Du mehr fragen zum AMp haben solltes helfe ich gerne aus.

    Rock On
    Rainald
     
  13. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    4.886
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    682
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 05.09.07   #13
    Im Prinzip finde ich den Classic 30 sehr gut, aber ich glaube nicht, dass er dir so gefallen wird. Denn das:
    ist nicht so seine Welt.
    Er klingt wirklich gut, aber nicht mit dem Fundament, dass du anscheinend haben willst. Da würde ich mich eher nach einem gebrauchten Engl Screamer umschauen, bekommt man manchmal schon für das Geld. Ich denke, dass der eher deinen Vorstellungen entspricht.

    Die Vox ADs sind aber auch gute Amps.
     
  14. aera

    aera Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.07
    Zuletzt hier:
    23.11.14
    Beiträge:
    608
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    410
    Erstellt: 05.09.07   #14
    Ich bin mir wirklich nicht sicher, ob es einen Röhrenamp gibt, der deinen Wünschen entspricht (so viel Vielseitigkeit ;))
    Vielleicht wäre ein günstiger Engl was für dich, allerdings müßtest du dich auf dem Gebrauchtmarkt umsehen, denn für 500€ kriegst du da wohl kaum einen zusammen.
     
  15. Hades-von-utopia

    Hades-von-utopia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.07
    Zuletzt hier:
    10.11.09
    Beiträge:
    141
    Ort:
    Husum
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    39
    Erstellt: 05.09.07   #15
    Also ich spiele auch über das Zoom G7.1ut. und kann in diesem zusammenhang nur sagen das der Crate Powerblock ein Guter verstärker für solche geschichten sind.:) gut es kein Röhren amp, aber er ist mit 150watt laut genug für die bühne, mann kan ihn auch zuhause verwenden (mach ich auch).:D Deadnotes bringt er mit ordentlich punch zu gehör.:D mann darf muss nur mit dem EQ am Amp aufpassen, zusehr aufgedreht kliengt ziemlich aufgeblasen.;) überhaupt ist der Crate der Perfekte Verstärker für Amp Modeler.:great:
     
  16. GoldenClaw

    GoldenClaw Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    146
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.09.07   #16
    was meint ihr zu dem hier:
    Peavey ValveKing 112 Combo 50 Watt? bzw. den 212 er?
     
Die Seite wird geladen...

mapping