Röhrenamp entscheidung

von felix_98, 13.10.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. felix_98

    felix_98 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.16
    Zuletzt hier:
    22.09.17
    Beiträge:
    62
    Ort:
    oschatz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 13.10.16   #1
    Hallo, ich spiele derzeit auf einen Marshall mg15CFR bin allerdings mit dem klang immer unzufriedener. Nun will ich mir endlich eine Röhren amp kaufen. Doch weil ich mich leider noch nicht gut auskenne. Wollte ich mich erkundigen welcher röhren amp im plus und minus bereich von 200€ denn gut sei?
    Habe mir zurzeit 3 herausgesucht:

    Blackstar HT-1
    Laney cub10
    VHT AV SP1-6 special6

    Für vorschläge anderer amps etc. Bin ich natürlich offen :)
     
  2. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    11.306
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    6.728
    Kekse:
    20.611
    Erstellt: 13.10.16   #2
    Was willste denn damit spielen, was für Gitarren nutzt du, und was für Effektgeräte?
     
  3. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.953
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 13.10.16   #3
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. vic_rattlehead

    vic_rattlehead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.15
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    358
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    130
    Kekse:
    992
    Erstellt: 13.10.16   #4
    Er hat ja den MG15...
     
  5. felix_98

    felix_98 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.16
    Zuletzt hier:
    22.09.17
    Beiträge:
    62
    Ort:
    oschatz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 13.10.16   #5
    Ich spiele auf einer Jackson js32TQ und benutze nur (vorübergehend) ein behringer um300 distortion pedal

    @hairmetal81
    Danke ich hör mich mal durch, danke für die mühe :), aber ich weis nicht ob doch ein neuer amp sind machen würde, weil auch der klang von höhen tönen, wenn ich sie nacheinander spiele, der klang sich eigenartig überlappt, wie eine art störgeräusch, hab es schon mit verschiedenen gitarren ausprobiert und es hatt sich nichts verändert
     
  6. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.953
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 13.10.16   #6
    Stimmt der Clean-Sound?


    :hat:
     
  7. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    11.306
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    6.728
    Kekse:
    20.611
    Erstellt: 13.10.16   #7
    ...ich geh mal davon aus dass es härtere Musik sein soll, die du spielst...

    Der Laney Cub10 ist nur Clean, dh. Zerre käme aus Tretern.

    Den Blackstar mag ich persönlich nicht, weil er mir etwas unerwachsen klingt, und im Low-Gain bzw Crunchbereich zu sehr schwächelt.
    Er ist aber Clean und verzerrt durchaus brauchbar.
    Nimm aber nicht unbedingt den 8" Combo, der ist sehr trötig.
    Bugera hat mit dem G5 einen günstigen Nachbau.

    Den VHT kenne ich nicht.

    Es gibt grad den H&K Tubemeister 5 für etwas über 200 beim T...
     
  8. Stratz

    Stratz Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.03.13
    Beiträge:
    3.423
    Zustimmungen:
    1.800
    Kekse:
    11.810
    Erstellt: 13.10.16   #8
    Röhrenamps für 200€ gibt es (neu) auch nicht wie Sand am Meer.

    Wie ich das so verstehe, möchtest du Metal spielen.Laney Cub 10 und VHT Special 6 sind dafür jetzt nicht so die passenden Amps. Der Blackstar HT-1R (ist streng genommen kein Vollröhrenamp, sondern ein Hybrid, da er einen Teil der Verzerrung aus Transistoren holt) könnte das aber abdecken, aber die anderen beiden genannten Alternativen zielen eher auf Leute ab, die mit weniger Gain spielen und es etwas "traditioneller" mögen.

    Die Amps haben alle 8" oder 10"-Speaker, was immer etwas "topfig" klingt. Beim Blackstar könnte man z.B. aber eine externe Box anschließen. Eine Box mit 12"-Speaker klingt einfach "voller" und je nach Speaker kann man die auch leise gut spielen.

    Der undefinierte Sound kann auch daher kommen, dass du mit zu viel Verzerrung spielst. Das Behringer UM300 ist ein BOSS MT-2 Metal Zone-Clone. Ein Pedal, dass sehr viele "Anfänger" kaufen, die dann aber oft damit unzufrieden sind. Klingt halt gerne mal nach Rasierapparat und so richtig "tight" finde ich das auch nicht.

    Gib uns noch mal ein paar Infos, was genau du spielen möchtest (Bands, Songs, Sounds). Welche Tunings nutzt du? Je tiefer das Tuning, desto mehr Leistung sollte der Amp haben und ein kleiner Speaker geht bei Drop A z.B. auch mal gerne in die Knie. Soll der Amp bandtauglich sein?

    Einen Preamp könntest du zur Not auch vor den Amp schnallen, da der kleine Marshall leider keinen Loop hat, aber da würde immer etwas Färbung vom Marshall-Preamp mit drin sein.
     
  9. V Twin

    V Twin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.13
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    780
    Erstellt: 13.10.16   #9
    200€ für ein Röhrenteil ist schon eine sportliche Herausforderung...
    Ich fürchte, ein 8 Zoll Speaker wie im Blackstar wird immer nach Dose klingen. Wie wäre es mit was Gebrauchtem (hast du nicht ausgeschlossen:))?
    Beispiel auf die Schnelle:
    Ein Micro Terror Topteil
    https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/orange-micro-terror-20-w-zu-verkaufen/534982909-74-16364
    mit 1x12 Box, nicht doll aber besser als 1x8
    https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/harley-benton-g112-vintage-gitarrenlautsprecherbox-1-x-12-zoll/530477401-74-4816
    für 184€ plus Speakerkabel.

    Damit könntest du sogar gegen einen Drummer anbrüllen und das Setup wäre erweiterbar auf 2x12, 4x12, 8x12, usw:engel:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. felix_98

    felix_98 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.16
    Zuletzt hier:
    22.09.17
    Beiträge:
    62
    Ort:
    oschatz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 13.10.16   #10
    Ja ich spiel hauptsächlich Metal
    Bands: Lifelover, Megadeth, Nirvana, Slayer, Darkthrone und burzum ( hauptsächlich)

    Ich versuche immer nah an den Lifelover sound heranzukommen. Derzeit: Bass 4, Mid 6-7, treble 5
    Ich spiele fast nur standard tuning manchmal auch D standard, tiefer geh ich nie.

    Das wäre ein Beispiel, wie ich ungefähr klingen will:


    --- Beiträge zusammengefasst, 13.10.16 ---
    @VTwin
    Ist auch eine gute Idee, allerdings weiß ich da nicht so recht, weil ich den bass, mitten und die Höhen nicht individuell einstellen kann :/
     
  11. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    11.306
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    6.728
    Kekse:
    20.611
    Erstellt: 13.10.16   #11
    Mhm, da würde ich sogar übern gebrauchten Modeller nachdenken, der kann sowas leise wie ich finde oft besser als ein Röhrenamp.
    N alter Marshall Valvestate könnte auch passen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    15.536
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    7.054
    Kekse:
    47.216
    Erstellt: 13.10.16   #12
    Ich bin der Meinung, dass es für 200 Euro nichts gibt, das die Anforderungen halbwegs gut (nach meiner Einschätzung) erfüllt.
    Ein Blackstar HT-5 mit 12er Speaker (nicht die mit dem 10er) würde zumindest für mich bei solchen Wünschen die Minimalstanforderungen erfüllen. Den gibt es aber für 200 Euro nicht (auch nicht gebraucht).

    Der Marshall MG wird auch mit nem sehr guten Zerrpedal vorgeschaltet nicht gut klingen - das ist meine ehrliche Meinung.
     
  13. Silenzer

    Silenzer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.15
    Beiträge:
    1.181
    Zustimmungen:
    403
    Kekse:
    1.702
    Erstellt: 13.10.16   #13
    Mal ein anderer Einwurf: Muss es zwingend eine Röhre sein? Hast du einen bestimmten Grund dafür? Mit 200 Euro bist du leider an der unteren Preisgrenze von den Röhren.

    Wenn der kleine Orange dir deinen Sound liefert, wirst du vermutlich den EQ nicht vermissen.

    Software / Modeller lohnt sich für dein Budget mehr oder du stockst auf.

    Hab nen Bugera 333XL noch in den Kleinanzeigen für 220E entdeckt. Nachteil es ist laut :D 120 W sind nur für daheim übertrieben, aber falls du eine Band hast vielleicht ganz interessant. Allerdings wie haltbar die Bugeras sind kann ich dir nicht sagen.
     
  14. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.953
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 13.10.16   #14
    Ach was soll's:


    Hier...
    Kaufen, ausprobieren, bei Nichtgefallen zurückschicken.









    ...das "JCM-800 Setting" kommt dem Lifelover-Sound schon ziemlich nahe...


    [​IMG]
     
  15. felix_98

    felix_98 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.16
    Zuletzt hier:
    22.09.17
    Beiträge:
    62
    Ort:
    oschatz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 13.10.16   #15
    @Silenzer
    Naja es muss nicht unbedingt eine röhre sein, habe nur gedacht das es vlt. Gut wäre weil ich in verschiedenen Foren immer die meinung: Transistor ist schlechter als röhre, rausgehört habe.
    Ich weiß nicht, egal wie ich etwas einstelle der marshall klingt nicht wie ich es will, es klingt immer nach plastik in meinen augen.

    Was würdet ihr mir den ungefähr vorschlagen?

    @Crazy-ivan ich hör mir den marshall mal an
     
  16. Silenzer

    Silenzer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.15
    Beiträge:
    1.181
    Zustimmungen:
    403
    Kekse:
    1.702
    Erstellt: 13.10.16   #16
    Die meisten Gitarristen mögen Röhren lieber als Modelling oder Transen, aber als schlechter würd ich die Technik nicht bezeichnen. Es gibt aber von Randall zum Beispiel Transistor heads, die sich nicht vor Röhren verstecken müssen. Der Klangcharakter ist etwas anders, was aber nicht schlechter sein muss. Anspielen ist muss beim Ampkauf. Am besten vergleichst du eine Röhre in deiner Preisliga mit einem Modeller. Ein 12" Speaker, könnte dir auch entgegenen kommen beim Sound.

    Vorteil beim Modelling ist es klingt leise ordentlich, ist vielseitig und kostet auch nicht all zu viel.

    https://www.thomann.de/de/peavey_vypyr_vip_2.htm

    Dir sagt vielleicht der Peavey 5150/6505 was. Den hätte der kleine an Board.
     
  17. felix_98

    felix_98 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.16
    Zuletzt hier:
    22.09.17
    Beiträge:
    62
    Ort:
    oschatz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 13.10.16   #17
    @Silenzer
    Okay das klingt ziemlich gut, da muss ich mich die tage mal durch testen, der neue line6 spider v30 sieht auch nicht schlecht aus obwohl der peavey mireher zusagen würde.
     
  18. Silenzer

    Silenzer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.15
    Beiträge:
    1.181
    Zustimmungen:
    403
    Kekse:
    1.702
    Erstellt: 14.10.16   #18
    Den neuen Spider V 30 hab ich noch nicht gespielt, aber den Spider IV 30 besitze ich. Über die Spider hört man zwar öfters mal was schlechter, aber ganz verkehrt sind sie nicht. Der Spider V hat ja deutlich mehr Amps und Cab Simulationen, deswegen kann man da glaube ich keinen wirklichen Vergleich zu den alten Modellen ziehen. Am besten ausprobieren und etwas Zeit nehmen. Gerade bei entsprechend viel Einstellmöglichkeiten hilfts vorher mal geschaut zu haben, welche Ampmodelle im Spider einen interessieren. Der Spider V ist auch gerade erst rausgekommen, was natürlich für neuere Software gegenüber dem Peavey spricht, aber letztendlich sollte dein Ohr entscheiden.
     
  19. felix_98

    felix_98 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.16
    Zuletzt hier:
    22.09.17
    Beiträge:
    62
    Ort:
    oschatz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 14.10.16   #19
    Gut, da bedanke ich mich bei allen für ihre hilfe und werde mir mal den peavey und den spider v vornehmen.

    Sonst hätte ich keine weiteren fragen zu dem thema.

    Danke :)
     
  20. felix_98

    felix_98 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.16
    Zuletzt hier:
    22.09.17
    Beiträge:
    62
    Ort:
    oschatz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 10.11.16   #20
    Ich will den Thread nicht nochmal aufleben lassen, aber falls mal jemand noch nach den Sound von Lifelover suchen sollte^^

    Habe gerade durch live Videos und Slow-Motion erkannt das, ein Labs Series Amp benutzt wurde aber das genaue Modell kann ich nicht erkennen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping