Röhrenamp für maximal 500Euro

von Th3 4rzt, 23.12.07.

  1. Th3 4rzt

    Th3 4rzt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.07
    Zuletzt hier:
    8.09.08
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.12.07   #1
    hallo,
    ich möchte mir bald einen neuen amp leisten und wollte fragen ob ihr mir Röhrenamps empfehlen könnt.
    Er müsste proberaumtauglich sein (gegen 100Watt Transistor ankommen).

    ich spiele eine Fame Forum IV und am liebsten Ärzte/Punk etc.


    danke,


    Mfg


    Th3 4rzt
     
  2. dave1

    dave1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.05
    Zuletzt hier:
    16.07.16
    Beiträge:
    1.186
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    257
    Erstellt: 23.12.07   #2
    gebrauchter jcm 900
     
  3. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 23.12.07   #3
    warum muss es ein röhrenamp sein? darfs gebraucht sein? neu wird nix mit röhre und auch gebraucht wirds da relativ eng.
     
  4. Zelli

    Zelli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.06
    Zuletzt hier:
    29.02.16
    Beiträge:
    970
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.861
    Erstellt: 23.12.07   #4
    Also neu kannste knicken .. diese ganzen Billig Röhrenamps machn nich glücklich auf längere Zeit ( Eigene Erfarhung ;) ) Un hin un wieder findet man zb nen Marshall dsl 50 gebraucht für um die 600 - 700 da kannste dein Glück versuchen ..
    Aber weisste ich kenn das ;) Weihnachtn kommt .. 500 Euro wären da un dann steht da so ein Valeveking für 449 rum ;) aber glaub mir du wirst auf Dauer nich glücklich.. Versuch was gutes gebrauchtes ( am besten Combo ) zu angeln oder was auch ne sehr geile Alternative is zb Boss Gt8 oder Tonelab se Multifx bzw Pre amp vor ne "lautmacher" transe wie zb Fender Frontman oder crate powerblock oder Laney Transen !! Bekommt man nen wirklich vielseitigen Sound!
     
  5. Nomei

    Nomei Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    25.04.13
    Beiträge:
    246
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    127
    Erstellt: 23.12.07   #5
    Gute idee aber ich würd ne normale PA Endstufe nehmen billiger und macht das gleiche.
     
  6. Zelli

    Zelli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.06
    Zuletzt hier:
    29.02.16
    Beiträge:
    970
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.861
    Erstellt: 23.12.07   #6
    Ja geht auch .. Rein Optisch is halt top un combo noch schicker auf nerBühne aber Soundtechnisch eigtl egal ja..
     
  7. Th3 4rzt

    Th3 4rzt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.07
    Zuletzt hier:
    8.09.08
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.12.07   #7
    was würdet ihr denn allgemein in der preisklasse empfehlen.
    weil mehr is net drin.
    is ein valveking nicht besser als ein transistor gleicher preisklasse?
     
  8. Th3 4rzt

    Th3 4rzt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.07
    Zuletzt hier:
    8.09.08
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.12.07   #8
    was sagt ihr zu marshall avtx 50 combo is der von der leistung ausreichend lohnt er sich?
     
  9. Zelli

    Zelli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.06
    Zuletzt hier:
    29.02.16
    Beiträge:
    970
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.861
    Erstellt: 23.12.07   #9
    Ein Valveking ist schlechter als ne Transe in der Preisklasse.. ( zumindest völlig ohne Effekte )
    Aber neu würd ich dir keine röhre in dem Segment empfehlen.. bei den Transen musst du auf jedn Fall nen Peavey Bandit anspielen ! Kenn ich von meinem Rythm gitarristen.. Dann vllt Nen Vox ad50 oder wie der heisst (Valvetronix serie ) Hab ich selbst noch nich gespielt aber muss gut sein.. Hughes & Kettner Edition Blue , H&K Matrix .. hm das kannst du dich auf jedn Fall mal mit DEINER Gitarre durchspielen !
     
  10. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 23.12.07   #10
  11. VIA

    VIA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.04
    Zuletzt hier:
    19.11.16
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    105
    Erstellt: 23.12.07   #11
    ich würde dir als transe den peavey bandit empfehlen!
    der ist laut genug und ist vom sound her sehr flexibel, sollte einen sound haben der dir gefällt!
     
  12. Th3 4rzt

    Th3 4rzt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.07
    Zuletzt hier:
    8.09.08
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.12.07   #12
    meint ihr der avtx hybrid marshall wäre mit 50 watt laut genug??
     
  13. rübchen

    rübchen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    441
    Erstellt: 23.12.07   #13
    Der Marshall ist halt auch kein Röhrenamp, sondern Hybrid und mit den 50 Watt wirst du nicht gegen die 100 Watt deines Kollegen bestehen können, und das willst du ja anscheinend. Aber von der Lautstärke her kannst du dich damit auf jeden Fall gegen ein Schlagzeug durchsetzen...
     
  14. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 23.12.07   #14
    ich denke schon. hatte nen vs100r den man auf 50% leistung runter schalten konnte (an 8ohm sind das rund 40w) und der hat immer gereicht.
     
  15. Pirate

    Pirate Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.07
    Zuletzt hier:
    26.09.08
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.12.07   #15
    Also Marshall avtx ist devinitiv etwas....weiss garnicht was alle hier gegen die Hybridverstärker haben, wunderschönen clean sound, hat einen wunderschönen Röhrensound wegen der endstufe und ist daher selbst mit seinen 50 Watt auf jeden Fall lauter als ein 100Watt Transen Amp..allein weil die Bässe viel intensiver kommen, ausserdem muss der seinen 100Watt Transistor amp ja nicht nur um dich zu ärgern voll aufdrehen,ausserdem ist da immernoch die Sound Frage Röhre klingt anders als Transe...Punkt und wenn du gerne nen Röhrensound haben willst weil du da nicht mehr drauf verzichten willst (bei mir war es so) kauf dir einen der günstigen, Valveking muss meinermeinung nicht sein, klingt zwar gut aber nicht überragend, nenne es etwas ausdruckslos,also Avt ist da das beste was mir einfallen würde...von nem Fender Superchamp willst wohl nix hören...(ich komme damit locker gegen meinen Bandkollegen mit nem spider II 212 von line 6 an....es müssen halt zur not nicht beide voll aufdrehen....
    die Fame Amps fallen mir grad noch ein, habe da nur keinen angespielt, weiss nicht ob das gut klingen kann...
     
  16. Zelli

    Zelli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.06
    Zuletzt hier:
    29.02.16
    Beiträge:
    970
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.861
    Erstellt: 24.12.07   #16
    aber der marshal avtx hat keine röhrenendstufe!!
     
  17. Prog. Player

    Prog. Player Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.07
    Zuletzt hier:
    4.09.15
    Beiträge:
    2.261
    Ort:
    Falun
    Zustimmungen:
    157
    Kekse:
    2.944
    Erstellt: 24.12.07   #17
    naja um 500€ wird eng. kenne neu auch nur eine vollröhre die da was taugt und das ist der fame studio reverb. das ding klingt wirklich gut. soundlich soll das grosse vorbild wohl JCM800 sein. bauteile insgesamt sind nicht schlecht. ansonsten würde ich mich in der preisklasse nach H&K Attax 200 oder nach ZenAMP umschauen. Denn eines vergessen viele immer! der grundsound muss schon stimmen. denn was hat man von nem amp der im zerrbereich fröhlich nur noch vor sich hin matscht? dies dann noch mit effekten versehen und es wird noch ne viel miesere brei pampe nachher....
     
  18. Zelli

    Zelli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.06
    Zuletzt hier:
    29.02.16
    Beiträge:
    970
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.861
    Erstellt: 24.12.07   #18
    Den fame kannte ich noch gar nich vor deinem Post.. hab grad ein video gesehen .. is echt ein wirklich geiler Sound..!!
    Wenn du die möglichkeit hast den anzuspielen ..los ;)
    sieht aber eher so aus als wäre der schwer zu kriegn.. schade eigtl .. würd mich scon sehr interresieren den mal live zu hören...
     
  19. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 24.12.07   #19
    Ersteinmal einleitend..

    1. Entscheidend sind nicht die Bauweise sondern das eingesetzte Know-How und die Qualität!
    2. Ein Verstärker ist, ob Modeller oder nicht, ersteinmal als Eigenständig zu betrachten!


    Jemand der das verstanden hat, der ist in seinem Gitarristenwerdegang einen deutlichen
    Sprung nach vorne gemacht und wird bzw. hat sich, sicherlich auch einiges an Geld gespart.
    Ein Verstärker, selbst wenn er anderen nachempfunden ist (Klone, Analog- und Digitalmodeller),
    bleibt ein eigenständiges Gerät. Sich als noch unerfahrener Gitarrist ohne Grund, bzw. auf hohle
    Phrasen anderer Gitarristen, auf eine Bauweise zu beschränken ist meiner Meinung nach einfach
    nur Dummheit und mit einigen Käufen auch pure Geldverbrennung.

    Ein Marshall MG ist ein in der Herstellung billiger, aber überteuerter Transistorverstärker
    und mit der Sparte wird sich Marshall nicht das Wasser im Röhrensegment abgraben wollen.
    Dass der MG ein Transistorverstärker ist, heißt nicht!, dass er Maßgeblich für alle Transistor-
    verstärker ist. Ebensowenig ist ein Peavey Valveking, der auch zum Billigsegment gehört,
    maßgeblich für alle Röhrenverstärker. Das ist auch gar nicht möglich.

    Jeder Verstärker wird auf bestimmte Ziele hin zugeschnitten, ob Röhre- oder Transistor.

    Nun zum wesentlichen..
    Mein Thread wurde ja schon geposted. Dort gibt es einige in Frage kommende Verstärker.
    Derzeit ist ein Rath 5050 auf eBay. Das ist ein Stereo Rackamp, der dir deine bisherigen
    Ansprüche sicherlich alle erfüllen wird. Die richtige Box drangehangen und man hat einen
    Verstärker mit dem man einige Zeit glücklich werden kann. Er klingt für meine Ohren besser
    als die AVTs und wird schon lange nicht mehr gebaut. Der Grundsound des 5050 geht mehr in die
    Marshall Ecke. Wenn es "amerikanischer" zur Sache gehen soll, dann geht das mit den Amps hier:

    http://www.tube-town.net/ttstore/product_info.php/info/p1984_PCL-Stage-Master-SM60-Small-Head.html
    http://www.tube-town.net/ttstore/product_info.php/info/p1983_PCL-Stage-Master-SM75-Small-Head.html

    Auch wenn die Stagemaster nicht so aussehen, mit denen kann es schon heftig zur Sache gehen.
    Diese Teile würde ich jedem Valveking, Marshall MG, Line 6 Spider I, II, III oder AVT vorziehen.
    Einen Stagemaster 120 mit passender Box, welche wiederum mit Jensen Neos ausgestattet
    ist, würde ich übrigens auch den meisten High-Gaingefrickel Röhrentops vorziehen.

    Das sind also keine Einsteigeramps oder dergleichen.. Um das mal klarzutellen.
    Ansonsten.. schau in meinen Thread (Link nochmal in der Signatur zu finden)..

    Der AVTX ist ein Hybridamp mit Röhrenvorstufe und einer Transistorendstufe,
    welche wiederum eine eigene Endstufenschaltung aufweist. Simulierte Sättigung etc.
    Defakto handelt es sich aber immernoch eine Transistorendstufe und selbst wenn es
    eine Röhrenendstufe wäre, wäre diese nicht perse lauter als eine Transistorendstufe
    mit 100 Watt. Röhrenamps sind nicht lauter als Transistoramps! Das ist Humbug!

    Gerade Transistorendstufen, ich glaube es war Bruce Egnater, der diese These
    aufgestellt, bzw. viel mit verschiedenen Endstufenschaltungen herumprobiert hat,
    haben eine definiertere und strammere Basswiedergabe. Spricht nun nicht gegen
    den AVTX, da es sich hier immernoch um eine Transistorendstufe handelt.

    Jeder Verstärker klingt anders, als der andere. Punkt. Man kann sich- und das ist auch
    nicht das erstemal, dass ich das schreibe, nicht auf einen "Röhren und einen Transistor-
    sound" limitieren, da es diese so einfach nicht gibt. Es gibt nunmal Röhrenamps die so
    kalt und steril daherkommen, wie man es nur div. Digitalmodellern nachsagt und einige
    Transistoramps die einem ein volles/warmes Brett mit reichlich Obertönen liefern wie
    andere es von sehr guten Röhrenamps erwarten.

    Ist nur kein Röhrenamp- und auch wenn der AVT nicht allzuschlecht ist,
    wäre das der Referenzklang für Röhrenamps würde ich z.B. keinen spielen.

    Bitte hör(t) auf, irgendwelche Halbwahrheiten zu verzapfen!
     
  20. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 24.12.07   #20
    davon gibt es hier im forum (und vor allem in sachen amps) leider verdammt viele. aber wenigstens gibts einen, der davon zumindest einige aufdecken kann :great:

    edit: hmmpf ich kann dich nich bewerten... denk dir einfach n paar punkte dazu :ugly:
     
Die Seite wird geladen...

mapping