Röhrenamp - Von Röhrenkonstellation auf Leistung schließen?

von LeNNyS, 11.12.06.

  1. LeNNyS

    LeNNyS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    93
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.12.06   #1
    Hallo allemal!
    Habe eine kleine Frage zu Röhrenamps:
    Kann ich von der Anzahl der Röhren und dem jeweiligen Typ auf die Ausgangsleistung eines Amps schließen?
    Wenn ja, wie?
    Wirklich hilfreich war mir google nicht wirklich, und auch die Boardsuche brachte nichts brauchbares, vondaher hoffe ich, dass mir hier evtl jemand direkt eine kleine Hilfestellung geben kann, ob das geht, welche Werte ich dafür benötige etc.
    Ich könnte natürlich auch die Daten hierhin posten, zu denen ich die Info haben möchte, aber ein wenig arbeit möchte ich mir ja noch lassen...
     
  2. Noelch

    Noelch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.05
    Zuletzt hier:
    16.01.13
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    177
    Erstellt: 11.12.06   #2
    hey,

    ich denke die Arbeit ist für alle Beteiligten geringer, wenn du schreibst um was es speziell geht. Bis man hier alle Endröhrentypen aufgelistet und besprochen hat, vergeht ne Zeit.

    Und vieleicht findet sich dann auch der eine oder andere passende Link, der den Überblick bringt.
     
  3. LeNNyS

    LeNNyS Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    93
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.12.06   #3
    Mmmkay..
    Es handelt sich um folgende Röhren:
    2x el34
    1x 12ax7
    Hoffe die Angaben reichen!? Mehr hab ich leider nicht...
    Best greetz
     
  4. fourtwelve

    fourtwelve Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.952
    Ort:
    Rheinhessen
    Zustimmungen:
    640
    Kekse:
    13.786
    Erstellt: 12.12.06   #4
    Mehr hast Du nicht? Kein Fabrikat/Typenbezeichnung? Oder willst Du selbst was bauen?

    Man kann schon aus dem Röhrentyp und der Anzahl auf die Leistung schließen, zumindest wenn man weiß, in welcher Schaltung die Endstufe arbeitet. Auch der Ausgangsübertrager spielt eine entscheidende Rolle bei der maximalen Leistung.

    In Gitarren- und Bassamps, die auf hohe Leistung ausgelegt sind, werden meist Class-A/B-Schaltungen verwendet. Hier kann man folgende Richtwerte für die Leistung annehmen:

    EL34: 25 Watt/Röhre
    KT88: 42 Watt/Röhre

    Wobei in Class-A/B-Schaltungen immer eine gerade Anzahl von Röhren arbeitet: die eine Hälfte verstärkt die obere Halbwelle, die andere die untere.

    In dem von Dir genannten Fall hätte der Amp also ca. 50 Watt.

    Das sind natürlich nur Durchschnittswerte. Manche EL34-Typen haben mehr Leistung als andere, und je nach Schaltung kann man aus 2xEL34 auch 60 oder 70 Watt rausholen, was aber auf Kosten der Lebensdauer geht.
     
  5. LeNNyS

    LeNNyS Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    93
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.12.06   #5
    Hat sich leiger eh erledigt... War ne Auktion...
    Kann geschlossen werden ;)
     
  6. Glühbirne

    Glühbirne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    733
    Erstellt: 13.12.06   #6
    Es gibt aber auch unterschiede.

    So hat(im gitarrenbereich) ein Mesa Rectiefier(4x6l6) 100watt ein Peavey 5150(4x6l6) allerdings 120watt.

    Generell lassen sich wenn man die Röhren in die verzerrung treibt deutlich mehr an lautstärke raushohlen(so bringt meine Marshall bei probelautstärken schon nen angezerrten sound).

    Naja egal
     
Die Seite wird geladen...

mapping