Roland fp7 oder kawei mp 5

von Slowkeys2, 29.08.07.

  1. Slowkeys2

    Slowkeys2 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.07
    Zuletzt hier:
    25.05.09
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.08.07   #1
    Hallo Ihr

    Vielleicht könnt ihr mir etwas helfen. Ich war gestern 4 Stunden im MS in Köln und habe die wichtigsten Stage Pianos für mich mal ausgiebig gestestet.

    Die 2 die dabei in die engere Wahl für mich kamen waren das Kawei MP 5 und das Roland FP 7. Das Problem das ich bei den beiden habe ist:
    Das Roland hat meiner Meinung nach die wesendlich bessere Tastatur wohingegen die Pianosounds des Kawai besser zu sein scheinen. Sie sind irgendwie strahlender, drahtiger die des Rolands sind mehr dunkler, muffiger. Getestet habe ich das ganze nur mit Kopfhörer da das Kawei keine eingebauten LS hat und die LS des Roland auch nicht die besten sind (da sind die des ep 880 von Roland besser).

    Auch die Bedieneung der Kawai scheint wesentlich durchdachter und Praxisnäher zu sein wie die des FP 7.

    Meine Frage ist: Bilde ich mir das mit der Klangqualität des Roland nur ein (ich bin ein Piano Neuling) oder ist das Kawai da wirklich besser. Und wenn ja auf was sollte man eher achten als Anfänger auf die Tastatur oder auf die internen Sounds.
    Vielleicht sind die Sounds des Roland Pianos ja über einen Nahfeldmonitor besser als die des Kaweis. Vielleich sind die Sounds aber nur in der Grundeinstellung nicht so besonders und können noch nach eigenem Geschmack modifiziert werden.

    Ich hoffe jemand antwortet mir und bedanke mich hiermit schon

    Slowkeys
     
  2. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.500
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 29.08.07   #2
    Hi und Willkommen im Board! :great:

    Erst mal - ich muss es einfach loswerden, da es oft viele gibt, die gegen jeden Rat anders handeln - finde ich super, dass du anspielen warst :)

    Kurz vorweg: Letzendlich ist es (fast) reine Geschmackssache, welches von den beiden Kandidaten du nimmst. In dieser Preisregion gibt es eigentlich kein wirklich schlechtes Material mehr.
    Aber verstehe ich dich richtig - du fängst neu an Klavier zu lernen und suchst ein Digi-Piano? Dann kommt jetzt erst mal die obligatorische Frage, warum es denn kein echtes Klavier sein soll. Denn viele vermeintliche Gegenargumente sind in Wirklichkeit gar keine. Der User Distance schreibt bestimmt noch mehr dazu, dann brauch ich das wenigstens nicht zu tippen :cool:
    (Hey Distance, hast du da eigentlich schon nen vorgefertigten Text? :p)

    Wenn es wirklich ein D-Piano sein soll, würde ich zur für dich besseren Tastatur raten - wegen der Spieltechnik. Zum Klang gibts direkt vor deiner Anfrage einen Thread - hier.

    Aber letztendlich musst auch hier DU entscheiden, was dir selber wichtig ist. Zum Lernen wäre eine echte Klaviatur (logischerweise dann im echten Klavier) besser. Oder du nimmst das Boesendorfer Ceus - musst aber noch ein bisschen sparen ;)

    So far.

    MfG, livebox
     
  3. robi

    robi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    6.03.14
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    162
    Erstellt: 29.08.07   #3
    Hallo Slowkeys2

    Ich würde auf jeden Fall deine Favoriten noch über gute Verstärker im Laden testen. Der Klang breitet sich anders aus und wirkt je nach dem subjektiv besser/schlechter. Ich habe mich seinerzeit gegen das Roland RD700SX und für das Kawai MP8 entschieden, weil ich die Roland-Flügelsounds, die mir über Kopfhörer gut gefallen haben, verstärkt sehr unausgewogen und unschön fand. Das ist mein subjektiver Eindruck, kann sein, dass du das ganz anders empfindest.

    Wofür man sich entscheidet, ist Geschmackssache, und letztlich kann niemand für dich bestimmen, welcher Sound dir am besten gefällt.

    Lieber Gruss

    Robi
     
  4. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 29.08.07   #4
    Klang ist subjektiv. Ich mag den vom FP7 lieber. Der Kawai-Sound ist mir zu steril.
     
  5. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.128
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    2.118
    Erstellt: 29.08.07   #5
    Ich empfand den Roland Sound auch nicht als dumpf oder muffig, bildlich gesprochen.

    Als ich das FP 7 spielte über Kopfhörer hatte ich einen Klang in den Ohren, den ich als typisches Steinway / Westcoast Klavier von vielen CDs kenne.

    Somit sind bei meiner Kaufwahl das FP 7 und auch das FP 4 einzige Konkurrenten zu meinem Hauptfavoriten, dem Yamaha CP 33. Teste das doch auch nochmal! Super Bedienkonzept. Hat allerdings keine Lautsprecher.
     
  6. cirro

    cirro Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.07
    Zuletzt hier:
    26.10.10
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 03.09.07   #6
    @ livebox: Du hast geschrieben "Zum Lernen wäre eine echte Klaviatur (logischerweise dann im echten Klavier) besser."

    Jetzt währe es toll wenn du Slowkeys als Klavieranfänger der sicher noch keine ahnung hat auch erklärst warum es denn so viel besser währe auf der echten Klaviatur.
    Natürlich steckt beim echten Klavier was anderes hinter den Tasten als beim DP aber vielleicht hilft ihm das ja.

    Ansonsten hast du Recht. Manche Gründe die gegen ein echtes Klavier sprechen sind manchmal garkeine.
    Ich denke das allergrößte Problem ist das die meisten Leute in einem Mietshaus wohnen.
    Ich weiß nicht wie manche Leute es hinbekommen einen Flügel in ihrer Wohnung stehen zu haben. Entweder haben die taube Nachbarn oder die sind nie da! :)
    Ich persönlich weiß jedenfalls das ich kein echtes Klavier haben kann weil man das mit hoher Sicherheit noch bis in den 2. Stock (ich wohne im 4.) hören würde.

    Mit dem DP kannst du aber jederzeit üben und bist viel flexibler.
    Natürlich ist ein echtes Klavier toll und ist Klanglich voller und unendlich variabel aber es muss auch anders gehen.
    Ich habe gelesen das Laith Al Deen auf einer Heimorgel angefangen hat zu lernen und zu spielen. Und die hat sicher keine Klaviermechanik gehabt. Trotzdem soll er heute wohl Klavier spielen. Oder?

    Also es muss gehen wenn man will.
    Die beste Klaviatur nützt nichts wenn man sich nicht mindestens 1-2 Stunden täglich hinsetzt und einfach übt! :)
    Tonleitern rauf und runter... Intervalle, Quintenzirkel.. Was ich gerade als kleine Vorbereitung auf den Klavierunterricht mache der hoffentlich bald anfängt. :)
     
  7. Dana.

    Dana. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.07
    Zuletzt hier:
    18.12.09
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.585
    Erstellt: 06.09.07   #7
    Stümmt. Ich täte das grade andersrum lieber mögen. Mir persönlich sind die meisten Roland-Piano-Sounds zu dumpf. Vielleicht lassen auch einfach meine Ohren in den höheren Bereichen nach. Zuviel Rock-Musik ;-)

    Aber das ist eine rein persönliche Vorliebe. Ich bin mit obertonreichen Klavieren und einem Kawai-Flügel groß geworden ...

    Liebe Grüße

    Dana
     
  8. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 06.09.07   #8
    Um einfach noch eine Meinung reinzugeben: Ich seh das so wie Dana.

    Allerdings kann man jetzt natürlich schlecht abzählen und sagen, welches die meisten Stimmen bekommen hat, ist das bessere ;)
     
  9. Slowkeys2

    Slowkeys2 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.07
    Zuletzt hier:
    25.05.09
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.09.07   #9
    Hallo,

    ich war eine Woche weg und komme erst jetzt zurück.
    Erst mal vielen Dank für die vielen Tipps und Vorschläge.
    Ja ich hätte auch mir lieber ein akustisches Klavier gekauft aber mein Wohnzimmer ist im ersten Stock und nur über eine Wendeltreppe zu erreichen. Die Fenster sind auch nur 1 X 1 Meter groß. In das Gästezimmer geht es nicht weil zu klein. Außerdem möchte ich das Instrument in der Nacht mit Kopfhörer spielen und ev. später an den Computer anschließen zur Sequenzer –Steuerung.

    Ich habe mir die verschiedenen DP im Musikladen noch einmal angehört und insbesondere das fp7 gegen das mp5 über eine Anlage(Nahfeldmonitore). Hier schien das Roland eine bessere Dynamik als das Kawei zu haben.

    Ich habe mir daraufhin das FP 7 nach Hause schicken lassen.

    Die ersten Tests habe ich jetzt hinter mir.
    1. Der Klang
    Ich habe das Piano an meine Gitarrenverstärker mit Gitarrenboxen gehängt. Das Ergebnis ist grauenhaft der Klang ist ziemlich verzerrt und so nicht zu gebrauchen. Also an die Dolby Digitalanlage angeschlossen auch nicht das gelbe vom Ei und das obwohl ich 1200 Watt RMS dort habe mit einem 38 Subwoofer .
    Ich werde an Monitor LS wohl nicht vorbei kommen.(wenn einer eine Idee dazu hat bitte antworten)
    Ansonsten wenn ich über die eingebauten LS spiele nervt das Klopfgeräusch der Tastatur stark. Es ist oft lauter als der Klang der aus den LS kommt und dann immer klopf, klopf, klopf. Ich weis nicht ob man sich damit irgendwann mal abfindet.
    Wenn ich über CD Klaviermusik höre und sie mit den Sounds des FP 7 vergleiche dann muss ich schon sagen das das Roland sehr nahe am Steinway liegt also schön für Klassik aber meiner Meinung nach weniger für POP/Rock.

    2. Die Tastatur
    Also die Tastatur schien mir am Anfang besser als die anderer E-Pianos schön straff.
    Aber wenn ich sie länger spiele wird mein Anschlag irgendwie immer leiser als wenn mich die Kraft verlässt. Ich frage mich ob das an mir liegt(wie gesagt ich bin Anfänger ) oder ob die Tastatur des Roland so stark ermüdet.

    Also etwas bin ich doch noch hin und hergerissen vielleicht tausche ich das Piano ja noch aus.

    So ich höre hier erst mal auf und hoffe mir antwortet noch jemand
     
  10. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.500
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 13.09.07   #10
    Piano am Gitarren-Amp klingt einfach nicht so... für Pianos muss ein breiteres Frequenzspektrum mit einem erst mal möglichst ebenen Frequenzgang wiedergegeben werden. Aber mit der Stereo-Anlage... was genau klingt da nicht? Magst du den Klang nicht oder rauscht es? Oder ist es eher ein Kratzen?

    Ich hab demletzt hier was zu dem Thema "Reihenfolge des Lautmachens" geschrieben. Vielleicht hilft dir das bei Rauschen oder Kratzen ("clipping").

    MfG, livebox
     
  11. Slowkeys2

    Slowkeys2 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.07
    Zuletzt hier:
    25.05.09
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.09.07   #11
    Hallo Livebox,
    danke für deine Antwort

    Bei der Stereoanlage habe ich kein rauschen und kein klipping es ist nur so die Boxen stehen wegen der Leinwand(Heimkino) ca 3,5 Meter auseinander der Klang kommt also nicht mehr aus dem Stage Piano und ist irgendwie im Raum verteilt. Meine Frau sagte das Piano gewinnt nichts mit der Stereoanlage im Gegenteil. Sie meint auch dass das Piano mit den eingebauten LS wesentlich lebendiger wirkt(es lebt).
    Das mit dem Gitarren Amp war mir eigentlich klar. Ich habe mal eine HIFI Box an den AMP(einen BOOGIE Mark4) angeschlossen und schon klingt es eigentlich richtig gut.(so schön nach Röhre).Hier ist also nicht der Amp der Übeltäter sondern die Gitarrenbox LS.

    Eigentlich wäre es schon die Lösung meines Klanglichen Problems aber der Amp ist natürlich einkanalig das heißt für das Piano Mono. Auch hat der Amp einen eingebauten Lüfter und das Geräusch nervt stark.

    Ich hoffe meine ersten Tests kann jemand gebrauchen

    Bis demnächst

    Slowkeys2
     
  12. Tastendilettant

    Tastendilettant Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.06
    Zuletzt hier:
    14.10.12
    Beiträge:
    1.042
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.031
    Erstellt: 16.09.07   #12
    Üben, üben ... Mit der Zeit wird das schon. Ich hatte mit meinem Yamaha MO8 ähnliche Probleme. Yamaha ist bekannt für seine straffen Tastaturen und vor allem der kleine Finger wollte nach einer Weile nicht mehr richtig, soll heißen, ein kontrollierter Anschlag war nicht mehr möglich. Meist spielte ich mit dem kleinen Finger zu leise und/oder völlig aus dem Rhythmus. Inzwischen habe ich keinerlei Probleme mehr damit. Als Übung habe ich einfach mit Ringfinger und dem kleinen Finger die Dur Tonleiter rauf und runter genudelt.
     
  13. Petz

    Petz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.07
    Zuletzt hier:
    20.06.15
    Beiträge:
    244
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 23.09.07   #13
    @slowkeys2, überleg Dir die Möglichkeit zwischen Piano und Verstärker noch einen Equalizer zu schalten oder nen Amp mit EQ zu verwenden. Falls die Samples zwischen meinem älteren Roland Fp2 und Deinem irgendwie vergleichbar sein sollten bringt das ne Menge. Ich hab meine 7 Bänder beim Powermixer etwa auf die Form einer Sinuskurve 0/-7/-7/0/0/7/7/ (+/-7 ist der Maximalwert bei meinen EQ) eingestellt und noch an der Klangregelung justiert und komme auf nen sehr realistischen Flügelklang sowohl über die Boxen als auch über den PM - Kopfhörerausgang.
    Kawai ist einfach Geschmackssache, wer den Originalflügelklang nicht mag hat auch vom Digi nichts weil Kawai natürlich die eigenen Instrumente sampeln.
     
  14. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.500
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 23.09.07   #14
    Sag mal ehrlich - wie bist du auf diese EQ-Einstellung gekommen? Nicht wirklich durch ausprobieren und passenden Sound gefunden, oder?

    MfG, livebox
     
Die Seite wird geladen...

mapping