Roland Juno DS

  • Ersteller hack_meck
  • Erstellt am
hack_meck

hack_meck

Lounge .&. Backstage
Administrator
Moderator
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
31.08.08
Beiträge
31.468
Kekse
357.152
Ort
abeam ETOU
Zwei neue Juno-Modelle bringt Roland diesen Herbst auf den Markt, eines mit 61 tasten und eines mit einer 88-Tasten Hammermechanik:
unnamed (16).jpg

Hier ein paar Features:
  • kostenlose Waveform-Erweiterung der ohnehin bereits sehr umfangreichen Soundpalette über USB
  • hochwertige Tastaturen
  • leicht zu transportieren
  • noch mehr editierbare realtime controlled Parameters
  • 8 Phrase Pads
  • USB Speicher
  • Mikrofoninput mit Vocaleffekten inklusive Vocoder und Auto-Pitch
  • Sequenzer mit On the Fly Looping
  • etc.
Herstellerseiten:
Roland JUNO DS88
Roland JUNO DS61
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Martman

Martman

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.04.21
Mitglied seit
14.09.05
Beiträge
4.956
Kekse
21.087
Ort
Hamburg
Und ich hatte mit einer Juno-6-Emulation fürs Nintendo DS gerechnet. (DS-10, anybody?)


Martman
 
specialplant

specialplant

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.04.21
Mitglied seit
26.09.10
Beiträge
1.443
Kekse
1.075
Ort
Kontinuum
Laut Specs können die gleichen Expansions wie beim FA geladen werden, allerdings gibt es nur einen Slot.
 
ribboncontrol

ribboncontrol

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
10.08.10
Beiträge
2.964
Kekse
4.213
Ort
Schweiz
Moment mal, das war KEIN Fake?
 
Martman

Martman

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.04.21
Mitglied seit
14.09.05
Beiträge
4.956
Kekse
21.087
Ort
Hamburg
Anscheinend ja nicht.

Fragt sich nur, wo die positioniert werden – ober- oder unterhalb der FAs?


Martman
 
Michael Burman

Michael Burman

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.04.21
Mitglied seit
13.01.06
Beiträge
9.000
Kekse
12.174
Ort
Frankfurt am Main
Fragt sich nur, wo die positioniert werden – ober- oder unterhalb der FAs?
Wo JUNO's schon immer positioniert waren. Der FA ist ein etwas vereinfachter Fantom und mehr Workstation als der Juno. Wenn der JUNO DS überhaupt als Workstation bezeichnet werden kann. Scheint ein Rompler-Keyboard zu sein mit ein wenig Audio-Wiedergabe dazu.
 
specialplant

specialplant

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.04.21
Mitglied seit
26.09.10
Beiträge
1.443
Kekse
1.075
Ort
Kontinuum
Anscheinend ja nicht.

Fragt sich nur, wo die positioniert werden – ober- oder unterhalb der FAs?


Martman

Wo JUNO's schon immer positioniert waren. Der FA ist ein etwas vereinfachter Fantom und mehr Workstation als der Juno. Wenn der JUNO DS überhaupt als Workstation bezeichnet werden kann. Scheint ein Rompler-Keyboard zu sein mit ein wenig Audio-Wiedergabe dazu.

Auf jeden Fall unterhalb der FAs, wie Michael sagt. Aber trotzdem hat es sich insgesamt nach unten verschoben, was wohl Rolands Strategie geschuldet ist, aus der Krise zu kommen und mit preiswerten Instrumenten den Massenmarkt anzupeilen.
Die Junos G und Stage waren Mittelklasse-Modelle, die viel von den Sounds der Oberklasse Fantom X (bzw. G) bieten sollten. Mit den Junos Gi und Di änderte sich schon der Charakter vom voll editierbaren Synth zum Keyboard, bei dem man nicht mehr in die Wave-Ebene kam.
Jetzt ist der FA gegenüber den Fantoms schon in den Mittelklasse-Bereich gerutscht, so dass für einen Juno Stage- oder Gi-Nachfolger kein Platz mehr bleibt, und es gibt nur noch den Juno-D-Nachfolger als Niedrigpreismodell. Insofern ist der FA-06 eigentlich der frühere Juno Stage/G.
 
hairmetal81

hairmetal81

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.03.17
Mitglied seit
20.08.12
Beiträge
12.518
Kekse
33.686
...und der Juno DS dann der frühere Juno Di?

(...das würde ja Sinn ergeben...) ;)
 
hairmetal81

hairmetal81

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.03.17
Mitglied seit
20.08.12
Beiträge
12.518
Kekse
33.686
Der Juno hatte wohl nicht umsonst das G des Fantom-G im Namen... :)
 
Michael Burman

Michael Burman

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.04.21
Mitglied seit
13.01.06
Beiträge
9.000
Kekse
12.174
Ort
Frankfurt am Main
Das ist jetzt anders, weil es den großen Fantom gar nicht mehr gibt. :evil:
 
specialplant

specialplant

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.04.21
Mitglied seit
26.09.10
Beiträge
1.443
Kekse
1.075
Ort
Kontinuum
Der Juno hatte wohl nicht umsonst das G des Fantom-G im Namen... :)
Der Juno G kam ja lange vor dem Fantom G. Juno G und der spätere Stage wurden damit beworben, dass sie viel vom Fantom X haben.
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Ich würde den FA-06/08 eher als "Fantom Light" sehen. So ähnlich wie "Triton LE" von KORG damals.

Leider hat der FA ja nicht einmal das PCM-WaveROM des Fantom X, sondern des XV, der Juno Stage z.B. ist deshalb bei vielen Sounds abseits der wenigen SN-Sounds aktueller als der FA.
 
Michael Burman

Michael Burman

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.04.21
Mitglied seit
13.01.06
Beiträge
9.000
Kekse
12.174
Ort
Frankfurt am Main
Was ist der Unterschied zwischen Juno G, Fantom G und Kenny G?... :rolleyes:

Authentisch klingendes Soprano Saxophon vielleicht?... :D
 
hairmetal81

hairmetal81

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.03.17
Mitglied seit
20.08.12
Beiträge
12.518
Kekse
33.686
Die Nomenklatur und Staffelung bei Roland ist zugegebenermassen immer etwas wirr für mich...

[...dahinter könnte man fast schon Taktik vermuten... ob es wohl den Verkaufszahlen zuträglich ist, wenn der Kunde nicht so genau weiss, was er kauft? :evil:]
 
ribboncontrol

ribboncontrol

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
10.08.10
Beiträge
2.964
Kekse
4.213
Ort
Schweiz
Also eigentlich ist's logisch. Das ist der neue Juno Di (bzw. dessen Nachfolger), den's erstmals (analog zum FA, der irgendwie als Juno-G(i)-Nachfolger durchgehen KÖNNTE) auch als 88er gibt (mal wieder kein 76er... grrrr).

Mal gucken was das Ding kann. Nebeneffekt, da krieg ich meinen Juno Di noch schwerer los... plus G.A.S. auf den DS...
 
hairmetal81

hairmetal81

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.03.17
Mitglied seit
20.08.12
Beiträge
12.518
Kekse
33.686
plus G.A.S. auf den DS...


Ehrlich? Du hast Kauflust darauf...?

...wenn ein Produkt bei mir gerade dediziert keine Kaufgelüste auslöst, dann die Refaces, der Jay-Dixie und eben dieses neue Produkt... :nix:



...XPS-DS... :twisted:


(;))
 
specialplant

specialplant

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.04.21
Mitglied seit
26.09.10
Beiträge
1.443
Kekse
1.075
Ort
Kontinuum
Genau. Ein neuer Juno Gi oder Stage macht neben dem FA kaum Sinn. Aber Rolands Produktpolitik war in den letzten Jahren nun mal von hektischem Zusammenschustern bereits vorhandener Komponenten gekennzeichnet. Beim Integra hat man die seltsame Entscheidung getroffen, den PCM-Grundstock aus dem XV anstatt Fantom zu nehmen, und das wurde beim FA dann schnell so übernommen.
 
Michael Burman

Michael Burman

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.04.21
Mitglied seit
13.01.06
Beiträge
9.000
Kekse
12.174
Ort
Frankfurt am Main
Genau. Ein neuer Juno Gi oder Stage macht neben dem FA kaum Sinn.
Naja, wenn aber nicht mehr an einem großen Fantom-Nachfolger gearbeitet wird, müssen die eingestellten Entwickler doch irgendwie weiter beschäftigt werden. Dazu noch die Vorgabe möglichst viel von den bereits entwickelten Komponenten zu verwenden. Und dann noch dem gleichen Keyboard zwei Namen geben. Aber hey, der Markt wird es aufnehmen. Schließlich steht ja Roland drauf und nicht Edirol.
 
FantomXS

FantomXS

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.12.20
Mitglied seit
05.01.08
Beiträge
1.268
Kekse
3.041
Ort
Sindelfingen
Frage in den Raum: USB Audio OUT? Heisst das, ich kann die Sounds aus der DAW nicht zurück in's Keyboard holen? Bei Amazona stand das so drin, aber ich kenne das nicht so. Bisher hatten alle Keys mir USB Audio Out auch einen Audio IN. Was nun, hat er eine "richtige" Soundkarte drin oder nicht? Sonst wäre das echt ein praktisches Ding für mich.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben