Roland Micro Cube (Modeling/Effekte/2Watt) Erfahrungen?

T

toki71

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.03.07
Mitglied seit
25.01.04
Beiträge
82
Kekse
19
:shock: Ich bin vor Begeisterung fast vom Sessel gefallen, als ich die Anzeige in g&b gesehen haben: hübsch. :rolleyes:
Das scheint der kleinste Gitarrenverstärker mit Amp Modeling und Effekten zu sein. Die Ausstattung ist ähnlich wie beim Cube 30. Es fehlen ein paar Sachen (keine Clean/Overdrive-Kanäle, kein Fußschalter-Anschluss, Klangregelung nur mit "tone), ...)

Aber vom Konzept her könnte alles stimmen, wenn der Klang überzeugt.

Nun zu meinen Fragen:
Wie laut sind die 2 Watt aus dem 5-Zöller? Ist der Klang auch clean überzeugend? (Mein Marshal MS-2 mit 0,5 Watt macht nur verzerrt gespielt Spaß). Wie gut ist der Overdrive? Ist der Preis OK (110-129 €)? Gibt es Alternativen in der Größe (24 cm breit, 16 cm tief, 3,3 kg) mit verschiedenen Effekten und Hall/Delay?

Ich habe mit meinem Roland Cube 30 Bass nur gute Erfahrungen gemacht und kann es kaum abwarten, unabhängige Meinungen zu hören oder den Micro Cube auszuprobieren.
 
N

nobadidubabs

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.04.05
Mitglied seit
16.12.03
Beiträge
59
Kekse
0
Ort
Bremen
Moin

also ich glaube nicht, dass man aus einem 5 Zoller einen wirklich cleanen Sound rausbekommt. Anderen Alternativen fallen mir allerdings auch nicht ein.
 
LennyNero

LennyNero

HCA Gitarre: Racks & MIDI
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
25.01.21
Mitglied seit
02.12.03
Beiträge
17.537
Kekse
35.772
Ort
Wetzlar
AFAIK wurde der Micro-Cube auf der NAMM erst vorgestellt... d.h. du wirst dich schonetwas gedulden muessen bis da jemand ernsthafte User-Reviews geben kann.
 
Domo

Domo

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
31.01.21
Mitglied seit
31.08.03
Beiträge
10.924
Kekse
14.087
Ort
Hamburg
toki71 schrieb:
Nun zu meinen Fragen:
Wie laut sind die 2 Watt aus dem 5-Zöller? Ist der Klang auch clean überzeugend? (Mein Marshal MS-2 mit 0,5 Watt macht nur verzerrt gespielt Spaß). Wie gut ist der Overdrive? Ist der Preis OK (110-129 €)? Gibt es Alternativen in der Größe (24 cm breit, 16 cm tief, 3,3 kg) mit verschiedenen Effekten und Hall/Delay?

Ich habe mit meinem Roland Cube 30 Bass nur gute Erfahrungen gemacht und kann es kaum abwarten, unabhängige Meinungen zu hören oder den Micro Cube auszuprobieren.

2 Watt können richtig laut sein ;) ich finde für das was er bieten SOLL den Preis mehr als gerechtfertigt, ne alternative wirds afaik nicht geben.
 
Martin Hofmann

Martin Hofmann

HCA Bass & Band
HCA
Zuletzt hier
03.03.21
Mitglied seit
14.08.03
Beiträge
7.597
Kekse
37.513
Ort
Aschaffenburg
ich habe das Ding in den USA gehört... echt klasse!!! Vor allem die verzerrten Sounds. Ausprobiert hab ich's noch nicht...
 
T

toki71

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.03.07
Mitglied seit
25.01.04
Beiträge
82
Kekse
19
Am Samstag, 21.02.2004 wurde mein Roland Micro Cube ausgeliefert.

Erster Eindruck: Super.

Klang und Ausstattung sind zwei Nummern erwachsener als beim Marshal MS-2 (Größe und Gewicht aber auch).

Positiv:
Der Klang ist erstaunlich voll und tiefenreich.
Die Verzerrer-Klänge sind druckvoll und tatsächlich laut.
Der Würfel scheint fast unkaputtbar gebaut zu sein. Die Effekte gefallen mir gut. Die Verstärker-Models sind vielseitig. Für Mikrofon geeignet. Aux-in. Die Bedienung ist sehr einfach. Praktische Stimmgabel-Funktion. Kaum Nebengeräusche. Laut genug für jede Mietwohnung. Guter Kopfhörer/Recording-Ausgang. Sieht niedlich aus, ist aber auch für böse Musik geeignet.

Negativ:
Nebengeräusche vom Lautsprecher bei tiefen Tönen im Clean-Betrieb.
Große Lautstärke-Unterschiede zwischen den Models. (Wechsel von Acoustic zu Rectifier führt zu einem mittelschweren Schock).
Der Power-Schalter wäre auf der Unterseite wohl einfacher zu bedienen als auf der Rückseite neben Schrauben und Buchsen ... ;)

Fazit: Ihr dürft neidisch auf mich sein, denn ich habe einen Micro Cube und ihr (noch) nicht! :p
 
Johannes Hofmann

Johannes Hofmann

Alterspräsident
Administrator
Zuletzt hier
05.03.21
Mitglied seit
18.08.03
Beiträge
27.986
Kekse
121.972
Ort
Aschaffenburg
Bei uns haben etliche Leute das Gefühl, dass der Roland Micro Cube ein Bestseller wird. Nachdem die Erstlieferung angekommen ist, hat sich die Hälfte der (Gitarristen-)Belegschaft so'n Ding mit nach Hause genommen. Ein besseres Urteil kann ein neues Produkt gar nicht haben. So winzig das Ding auch aussieht, es klingt erstaunlich wertig und geil. Und laut muss ein Übungsamp eh nicht sein.

Die allgemeine Bezeichnung "Brüllwürfel" für Übungsamps trifft hier nicht zu. Das Ding "brüllt" nicht, es "klingt". Ich denke mal, dass es DER Übungsamp für fortgeschrittene Gitarristen wird, einfach weil es sehr gut klingt und das Spielen/Üben so viel mehr Spaß macht als auf einer vielleicht etwas lauteren Quäkkiste.

Edit:
Ich sehe gerade, dass irgend ein vorsichtiger Mensch bei uns dem Micro Cube nur 2 Level-Sterne gegeben hat. Wohl wegen der 2 Watt. Level in unserer Bewertung meint aber weniger die Lautstärke, als den Anspruchslevel den ein Artikel erfüllt. Da dieser Amp ein Übungsamp ist und Übungsamps nicht laut sein müssen (es sei den man will den Rest der Hausbewohner quälen) erfüllt dieser Amp nach dem, was ich gehört habe durchaus den Anspruch für 4 Sterne und ich werde das morgen ändern.
 
T

toki71

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.03.07
Mitglied seit
25.01.04
Beiträge
82
Kekse
19
:) Ich bin mit dem Amp immer noch zufrieden: Klang, Ausstattung, Design, ... und Batterieverbrauch (Meine Akkus habe ich noch nicht nachladen müssen).

Nur ein Problem: schon bei geringen Lautstärken Nebengeräusche (Surren, Schnarren) bei Basstönen im Clean-Betrieb. Umtausch oder Reparatur halte ich für übertrieben, da es sicher kein Defekt ist. An und in der Kiste wackelt nix, also muss es vom Lautsprecher kommen.

Ich möchte den Lautsprecher durch einen Besseren ersetzen. Im Micro Cube ist ein 5 Zoll / 12 cm Speaker mit 4 Ohm Impedanz und recht großem/schweren Magneten verbaut: BOSS W120FP70-00C 4 Ohm CHINA IST 43C2, ca. 550 Gramm. (wie bei einem großen Ghettoblaster)

:confused: Gibt es Gitarrenlautsprecher in dieser Größe (Schalloch-Durchmesser bis 10,8 cm, Korbdurchmesser bis ca. 13,4 cm, Einbautiefe gut 7 cm)? Kann ich normale Hifi-Lautsprecher oder Einbaulautsprecher für Autos (evtl. coaxiales 2-Wege System) einsetzen? Wie sieht das mit dem Frequenzgang und dem Wirkungsgrad aus?
Könnte das was bringen oder ist meine Idee nur Quatsch?
 
LuckLive

LuckLive

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.09.12
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
191
Kekse
0
Ort
Halle
Hi!

Also ich hab keine Nebengeräusche! Vielleicht solltest Du doch mal über einen Umtausch nachdenken (falls nicht schon geschehen...).

Ich dachte eher an einen nachträglichen Einbau einer Buchse für für eine externe Box. (für sowas z.B. https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=18562)

MfG
 
Domo

Domo

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
31.01.21
Mitglied seit
31.08.03
Beiträge
10.924
Kekse
14.087
Ort
Hamburg
LuckLive schrieb:
Ich dachte eher an einen nachträglichen Einbau einer Buchse für für eine externe Box. (für sowas z.B. https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=18562)

MfG

würd ich nicht machen. ich weiß nicht wie geschickt du im umgang mit lötkolben et cetera bist, ich war es auf jeden fall nicht als ich das selbe mit meinem combo machen wollte, nu funzt er nimmer und ich weiß nicht mal weshalb.... anscheinend ein defekt in der endstufe, mit der ich überhaupt nicht in kontakt gekommen war o_O
 
LuckLive

LuckLive

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.09.12
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
191
Kekse
0
Ort
Halle
Das tut mir Leid für Dich.
Ich bilde mir ein, dass ich damit keine Probleme hätte, nur mach ich's jetzt noch nicht, weil ich keine Box hab :( .
Ausserdem ist der noch zu neu...
 
T

toki71

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.03.07
Mitglied seit
25.01.04
Beiträge
82
Kekse
19
Also zu den Nebengeräuschen ("Furzen"): Ich kann damit leben, es stört in der Praxis nicht so sehr. (Nach dem Festziehen der Schrauben war es schwächer).
Mit anderen Einbau-Lautsprechern war es auch nicht viel besser, dann wurde der Klang eher zu dumpf. Der Original-Lautsprecher ist schon fast optimal an den Verstärker und das Gehäuse angepasst.

Zum Anschluss an eine andere Box: Das habe ich beim Micro Cube mal ausprobiert: Der Verstärker hat durchaus noch Reserven und klingt halt noch voller im Bassbereich und insgesamt etwas lauter.

Bei meinem Marshall Micro Stack MS-2 (hat wohl 0,5 Watt RMS???) habe ich die Kopfhörerbuchse umgelötet (den Widerstand überbrückt) und kann so eine Box anschließen - ist ganz lustig (besser Netzgerät auf 12 V als 9-V-Block verwenden).
Beim Micro Cube müsste man aber eine Buchse (mit eingebautem Schalter) hinter der Endstufe anschließen, da er einen echten Kopfhörerverstärker/Vorverstärker besitzt.
 
P

PODrocks

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.11.09
Mitglied seit
16.05.04
Beiträge
419
Kekse
42
Ort
Dresden
ALso ich kan mich nur anschliesen das Teil ist ziemlich fett. Hab´s zwar bisher nur im Laden gespielt, aber nacher hab ich ziemlich ernsthaft über nen kauf nachgedacht.

GEOrk
 
Ray

Ray

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
06.02.21
Mitglied seit
22.08.03
Beiträge
13.298
Kekse
8.824
Ort
Frankfurt
toki71 schrieb:
Wie laut sind die 2 Watt aus dem 5-Zöller?

Lauter als du es erwartest. Reicht schon zum Nachbarn ärgern :)

Und klanglich voll überzeugend. Im direkten Vergleich mit dem Cube 30 etwas schlechter, klar. muss ja so so sein. Aber für seine Grösse ist er 1 A.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben