Roland Micro Cube?

von Yannik, 17.07.07.

  1. Yannik

    Yannik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.07
    Zuletzt hier:
    27.04.14
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    46
    Erstellt: 17.07.07   #1
    Guten Morgen.
    Ich wollte heute meinen Stagg 20 GA R gegen den Roland Micro Cube umtauschen.
    Komme mit dem Stagg absolut garnicht zurecht, er hat nur einen Verzerrer und noch nichtmals verschiedene Kanäle. Da ist doch der Roland Micro Cube viel besser oder? Wieviel Watt Leistung hat der, kann man ihn an die Steckdose machen (weil steht Batterien-Amp). Wie sind eure Erfahrungen etc.?
    Würdet ihr tauschen und eventuell noch 10-20€ drauflegen.

    MfG.
    Yannik
     
  2. My_Friend_Jack

    My_Friend_Jack Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.05
    Zuletzt hier:
    30.09.10
    Beiträge:
    495
    Ort:
    Zuhause, wo sonst?
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    748
    Erstellt: 17.07.07   #2
    Ich hab mir vor kurzem den Micro Cube als Übungsamp für daheim zugelegt, da mein 'großer' Amp einfach zu laut für daheim war (nunja, eigentlich nicht, aber leise geht doch viel Klang verloren) & ich habe den Kauf definitiv nicht bereut.
    Der Microcube hat zwar 'nur' 2 Watt, doch die reichen völlig aus, um sich mit den Nachbarn anzulegen, wenn man unbedingt möchte ;) & flexibel ist er dank Modelling-Technologie auch noch; es lassen sich sehr überzeugende Sounds erzeugen, die man woanders für das Geld bestimmt nicht bekommt :) Ein Netzteil ist im Lieferumfang enthalten; alles weitere steht auf der Korg Homepage & in diversen Onlineshops.
    Alles in allem kein Fehlkauf & die knapp 100 € sind bestens angelegt :great:
     
  3. ThePolice

    ThePolice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Zuletzt hier:
    19.08.10
    Beiträge:
    576
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    188
    Erstellt: 17.07.07   #3
    Der Micro-Cube ist wirklich kein schlechter Amp. Hätte ich Geld zuviel würde ich mir in jeden meiner Räume so einen kleinen Hinstellen :) Als Übungsamp ist er wirklich gut.
    Natürlich laut kann er nicht wirklich, aber wie gesagt, fürs stille Kämmerlein reichts auf jeden Fall.

    Mfg,

    ThePolice
     
  4. Yannik

    Yannik Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.07
    Zuletzt hier:
    27.04.14
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    46
    Erstellt: 17.07.07   #4
    Hab jetzt mal geschaut, der Roland Micro Cube 15, kannst du auch was über den sagen? Kostet bei meinem Musikshop dasselbe wie der mit 5 Watt Leistung, aber was hat der Micro Cube 15 nicht? Kann man dort auch in den Metal-Kanal schalten?
     
  5. ThePolice

    ThePolice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Zuletzt hier:
    19.08.10
    Beiträge:
    576
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    188
    Erstellt: 17.07.07   #5
    Den 15er hab ich noch nie gespielt. Hab den Micro, 30 und 60 mal gespielt. Der 15er wird genau so sein wie der 30er nur mit 15 Watt eben. Aber schau mal...

    Micro Cube:
    [​IMG]

    Cube 15:
    [​IMG]

    Mfg,

    ThePolice
     
  6. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 17.07.07   #6
    Wie man an den abgebildeten Bedienpanels sehen kann hat der 15er keine Effekte an Bord.
    Dafür einen Equalizer wo der Microcube nur einen Klangregler hat.
     
  7. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 17.07.07   #7

    JJaaaaaaaaaaaaaaaa !!!
    A.

    Hab übrigens am Weekend mit dem Ding vor 150 Hochzeitsgästen gespielt.
    (Nicht als Band, sondern eine kleine persönliche Show-Einlage)
    Da war das Würfelchen natürlich an der Grenze, aber für das was ich wollte hat's gereicht.
    Einer meiner anderen Verstärker wär besser gewesen, aber wegen 2 Liedern 20 Kg schleppen? Nee!
     
  8. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 17.07.07   #8
    der cube 20x hat beides und sogar noch mehr. aber wie der klingt weiss ich leider nich. der micro cube is imho aber wirklich der beste amp den man für 100 euro kriegen kann.
     
  9. frankNfurter

    frankNfurter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.06
    Zuletzt hier:
    8.01.10
    Beiträge:
    432
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.899
    Erstellt: 17.07.07   #9
    mit meinem winzigwürfel hab' ich ähnlich positive erfahrungen gemacht.
    ob auf privatpartys, solo oder mit (akustischer) begleitung, oder auch in kleinen
    kneipen: die 2W leistung von dem kleinen empfinde ich als absolut ausreichend.

    sehr angenehm bei solchen gelegenheiten finde ich auch, daß die suche nach
    einer steckdose entfällt (wenn man vorher an batteriebestückung gedacht hat).

    das einzige, was ich beim microcube vermisse, ist eine bessere klangregelung
    (anzunehmenderweise war dafür einfach kein platz mehr in dem kistchen).
    für höhere ansprüche braucht's dann doch 'nen zusätzlichen bodentreter-EQ.

    aber davon abgesehen kann ich den winzigwürfel uneingeschränkt empfehlen.

    frank
     
  10. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 17.07.07   #10
    Ja, das stimmt, aber da kann man ja an der Gitarre ein bissle was machen.

    A.
     
  11. skerwo

    skerwo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.530
    Ort:
    nähe München
    Zustimmungen:
    386
    Kekse:
    5.549
    Erstellt: 17.07.07   #11
    Das ist definitiv nicht dasselbe, wie auch ein Cube20X nicht. Beim 15er und 20er werden Verzerrerpedale gemodelt, beim Micro Cube und den Cubes ab 30er aufwärts werden Ampmodelle gemodelt. Für mein Empfinden ein Riesenunterschied. Ich hatte bereits den Micro Cube und den 20X da sowie einen 15er zum Test. Eindeutig am besten klingt der Micro Cube. Für zuhause üben vollkommen ausreichend, aber natürlich auf Grund des winzigen Lautsprechers nur geringe Klangfülle und Druck.

    Wenn Du in der 15Watt-Klasse was suchst, gibts für meinen Geschmack nur den VOX AD 15 VT. Was besseres habe ich in der Klasse noch nicht gehört. Kostet aber auch fast das doppelte wie ein Micro Cube, ist dafür aber so laut, dass er sogar beim Proben ausreichen dürfte, wenn sich der Schlagzeuger etwas zurückhält. Abgenommen mit Mikro reicht der allemal.

    Gruß Rainer
     
  12. DenniZ_10000

    DenniZ_10000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    29.08.14
    Beiträge:
    1.339
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.441
    Erstellt: 17.07.07   #12
    Also ich hab dir ja schon gesagt, dass der MicroCube echt rockt!

    Aber es wär villeicht wirklich ne Idee gleich den Cube 20X zu nehmen, wenn du genug Geld hast. Also natürlich musst du dich entscheiden, aber die beiden "Brüllwürfel" haben es in sich.
     
  13. Desperados

    Desperados Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.06
    Zuletzt hier:
    7.06.12
    Beiträge:
    713
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.358
    Erstellt: 17.07.07   #13
    Nicht ganz zustimm.
    Der VOX DA5 ist ebenfalls unter 100,-€ gerutscht und der kann es meiner Meinung nach mit dem Micro Cube aufnehmen :p

    @ skerwo - In Sachen Ad 15 VT kann ich nur zustimmen.
    Ich bin absolut froh darüber das ich den Marshall MG15DFX damals gleich wieder gegen den AD15VT getauscht habe.
    Der kleine VOX verblüfft mich immer wieder.
    Dennoch werde ich mir jetzt einen "echten" Röhren Amp kaufen :D
    Gruß Despi
     
  14. Yannik

    Yannik Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.07
    Zuletzt hier:
    27.04.14
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    46
    Erstellt: 17.07.07   #14
    War heute Mittag mal in dem Laden und hab mal mit dem Inhaber gelabert:
    Er meinte die Verstärker, die er im Moment nur noch verkäuft wären Genz-Benz, Marshall und Roland, was anderes würden die Leute garnicht mehr kaufen. ^^
    Ich hab mich jetzt so entschieden, dass ich den Stagg zurück gegeben hab und den Roland 20X dann anspielen werde, wenn die nächste Lieferung kommt. Weil ich kam mit dem Stagg echt nicht zurecht und der Roland 20X soll diverse Effekte haben + 20 Watt Leistung.
    Bezahl ich halt ~ 70€ drauf, dafür hab ich dann auch 'ne gute Qualität und kein Anfänger-Amp der einem nachgeschmissen wird und kaum bespielbar ist.

    Eure Erfahrungen mit dem Roland 20X? Ich mein der Micro Cube wär eigentl. nichts für mich, da ich gerne einen richtig satten Sound hätte und sowieso Gitarre und Co nirgends mitnehme.
    Werde den dann morgen mal anspielen, mal schaun. ;)
     
  15. Franz Bierbauch

    Franz Bierbauch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.07
    Zuletzt hier:
    30.06.13
    Beiträge:
    137
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    89
    Erstellt: 17.07.07   #15
    Also ich fand den Cube 20x eigentlich auch super, aber wie skerwo schon richtig gesagt hat, werden beim 15x und 20x "nur" die Zerrpedale gemoddelt. Ich hatte dann noch die Möglichkeit den 30x anzutesten und fand den auch auf Anhieb besser.
    Jedoch kostet der 30x wieder um die 60€ mehr als der 20x. (und kann auf den ersten Blick nicht wirklich viel mehr, klingt aber anders)

    Aber mit dem 20x wirst du trotzdem 3mal soviel freude wie mit dem 15x haben und 2mal soviel wie mit dem Micro Cube (wenn der Amp wirklich nur Zuhause steht und du ihn nirgends mitnehmen willst ;) )
    Ausserdem kannst du beim 20x (aufwärts natürlich) nen stinknormalen Footswitch anschließen um zwischen den 2 Kanälen wechseln zu können und um ggf. auch die Effekte ein und ausschalten. Du ersparst dir also ne richtige Zerre. (Die ja auch wieder nen Haufen kostet)

    Also teste lieber mal alle Würfel (ausgiebig) an die dir zur Verfügung stehen und wenn dir der Cube 30x zB wirklich am besten gefällt, mach dir selbst nen gefallen und spare noch etwas, denn es gibt nichts schlimmeres als den in deinen Augen schlechteren zu nehmen und daran zu denken, dass du eigentlich den anderen haben wolltest.
    Wenn du aber auch mit dem 20x voll und ganz zufrieden wärst, greif zu und freu dich dran. ;)
     
  16. Yannik

    Yannik Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.07
    Zuletzt hier:
    27.04.14
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    46
    Erstellt: 17.07.07   #16
    Ja, also ich werde mich zwischen dem 20X oder dem 30X entscheiden MÜSSEN, ergo weil ich vor 4 Wochen erst meine erste E-Gitarre gekauft hab und einen neuen Verstärker etc.
    Und ich bin ja "nur" Schüler. ^^
    Eventuell werde ich dann den 20X sowieso nehmen, weil der 30X einfach dann ein Tick teurer ist und auf die 10 Watt kann ich eigentl. verzichten, ich hab nicht das Bedürfnis beim Üben etc. voll aufzudrehen.
     
  17. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.101
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.930
    Kekse:
    196.277
    Erstellt: 17.07.07   #17
    Hi all,

    zur Aufklärung:

    der Micro Cube, der 20x und der 30x besitzen Amp-Simulationen in unterschiedlicher Anzahl, der 15x nur 4 gemodelte Verzerrereffekte!

    Greetz :)
     
  18. Yannik

    Yannik Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.07
    Zuletzt hier:
    27.04.14
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    46
    Erstellt: 17.07.07   #18
    Der 15X fällt schonmal aus, da der zu wenig Effekte hat und der 30X ist mir für den Anfang zu laut (auch teurer). Deshalb ist der 20X genau das richtige. Was hat der für Effekte?
     
  19. Franz Bierbauch

    Franz Bierbauch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.07
    Zuletzt hier:
    30.06.13
    Beiträge:
    137
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    89
    Erstellt: 17.07.07   #19
    Wirklich? Ich dachte auch, dass der Cube 20x gleich wie der 15x nur die Pedale modelt, aber naja. :rolleyes:
    Achja, weißt du auch zufällig welche Modelle da gemodelt werden? :o

    EDIT:
    Also das mit der Lautstärke wäre kein Problem, denn der Cube 20x sowie der 30x besitzen den "Power-Squeezer", damit wird die Ausgangsleitung auf 2w runtergeregelt, du kannst also leiser spielen und hast trotzdem den Sound, als wäre der Würfel fast ganz oder auch ganz aufgedreht, nur leiser. ;)

    Und was das ding alles kann siehst du auch hier:
    http://www.musik-service.de/roland-cube-20x-20-prx395757035de.aspx

    Die Effekte: Chrous, Flanger, Phaser, Tremolo und separates Reverb/Delay ;)
    Klingen meiner Meinung nach recht ordentlich, jedoch bist du natürlich nicht so flexibel wie mit nem externen Effekt, reicht aber für den Anfang auch voll aus. :)
     
  20. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.101
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.930
    Kekse:
    196.277
    Erstellt: 17.07.07   #20
    Hi Franz,

    Roland sagt dazu: OVERDRIVE, DISTORTION, METAL, METAL STACK

    mehr weiß ich dazu aber auch nicht. Weitere Infos dazu findest du aber bei www.rolandmusik.de

    Greetz :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping