Roland Pedal

von rudi90, 13.04.08.

  1. rudi90

    rudi90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.07
    Zuletzt hier:
    18.10.08
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Villach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.04.08   #1
    Hi!

    Kann man das Roland Dp-10 Pedal auch irgendwie für ein Casio e-piano nutzen? Hab das Pedal zu hause, nur ist es leider nutzlos :(

    glg aus der Alpenrepublik ;)
    rudi
     
  2. pauly

    pauly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    205
    Ort:
    LImburg
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    154
    Erstellt: 13.04.08   #2
    Einfach ausprobieren. Kaputt gehen kann nix.
    Wenn es umgekehrt funtkioniert als du es erwartet hast, also sustain beim loslassen und kein sustain beim treten, dann kann man bei den meisten Keyboards auch das umschalten in irgend einem Menü. Wenn das nicht geht, dann brauchst du ein anderes Pedal.

    Also einfach probieren.
     
  3. fly away

    fly away Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    665
    Ort:
    Bayreuth
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    173
    Erstellt: 13.04.08   #3
    Das stellt man soweit ich weiß meist beim Pedal um.
     
  4. pauly

    pauly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    205
    Ort:
    LImburg
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    154
    Erstellt: 13.04.08   #4
    Ich glaube, dass das eher die Ausnahme ist.
    Von den ca. 12 verschiedenen Pedaltypen die ich kenne kann man an keinem etwas umschalten. Allerdings habe ich mal bei einem Internetanbieter etwas gelesen von einem Pedal was man als Schließer oder Öffner schalten kann.
    Ich habe fast das gleiche Pedal (nur ohne Halbpedalfunktion) von Roland und da kann man auch nichts umschalten. Ich habe es aber schon an mindestens 9 verschiedenen Keybaord und Pianotypen (versch. Hersteller) verwendet. Und bei allen (außer meinem neuen Motif XS) konnte man das umschalten.
     
  5. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 13.04.08   #5
    Meist ist es so, dass man bei den Pedalen von Keyboard-Herstellern (also Yamaha, Roland, Korg usw.) nicht umschalten kann, während man das bei Pedalen von anderen Herstellern (Fatar, Boss, die ganzen Hausmarken der größeren Shops) kann.

    Aber am Besten einfach ausprobieren: Was schlimmeres als dass es falschherum funktioniert kann nicht passieren ;)
     
  6. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.128
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    2.118
    Erstellt: 14.04.08   #6
    Wenn "umschalten" nicht möglich, bitte Pedal nochmal entfernen, D-Piano ausschalten, Pedal wieder anschließen, dann wieder einschalten.

    Pedal eventuell vorher noch mal drücken. Versuch und Irrtum... meistens läuft es dann wieder richtig rum...
     
  7. Roon

    Roon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.08
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.006
    Zustimmungen:
    250
    Kekse:
    4.062
    Erstellt: 14.04.08   #7
    *g*
    manchmal echt witzig
    ich persönlich zb habe hier 4 verschiedene pedaltypen zuhause und JEDES einzelne lässt sich mit einem schalter umpolen. für mich also gar nichts ungewöhnliches...
    was auch funktionieren kann ist das schon beschriebene anschalten bei gedrücktem pedal.

    gruß
     
  8. rudi90

    rudi90 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.07
    Zuletzt hier:
    18.10.08
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Villach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.04.08   #8
    hi!!!

    Danke für all eure Antworten!!!! Leider funktioniert das Pedal auch mit euren Tricks nicht :( ... naja, kann man nichts machen...

    glg
    rudi
     
  9. NightflY

    NightflY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.11
    Beiträge:
    1.010
    Ort:
    Belgier an die Costa Blanca, España
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.073
    Erstellt: 18.04.08   #9
    Pedalen hat man, von funktionsweise ausgehend, in 3 modellen:
    1. taster: drückt man das pedal, macht es kontakt, lasst man los, macht es kein kontakt mehr (oder umgekehrt, was seltener ist)

    2. schalter: man drückt und es gibt kontakt, man drückt nochmal und das kontakt werd wieder verbrochen (ist oft bei pedalen für gitarrenverstärker so)

    3. regler: kann man zwischen null und 100% einstellen, werd gebraucht für volume (expression) oder bending von der ton

    Mit ein ohmmeter kann man messen was dein Roland pedal macht (und ob er überhaupt noch geht), aber dann soll man in die bedienungsanleitung von der Casio nachschauen was er braucht.
    LG
    NightflY

    edit:tippfehler ausgebessert
     
  10. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 18.04.08   #10
    Was heißt denn "funktioniert nicht" genau? Tut es überhaupt nicht oder wirkt es nur verkehrt herum?
     
  11. rudi90

    rudi90 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.07
    Zuletzt hier:
    18.10.08
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Villach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.04.08   #11
    Hi!

    Es geht schon, nur wie du gesagt hast leider verkehrt rum. Also es haltet den Ton wenn ich nicht drücke, und lässt aus wenn ich drücke.

    danke!
     
  12. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 19.04.08   #12
    Gut, das ist die Polarität - da kann man wohl wirklich nichts machen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping