Roland TD-6K / gebraucht.

von Tobler51, 15.06.08.

  1. Tobler51

    Tobler51 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.08
    Zuletzt hier:
    23.12.12
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    20
    Erstellt: 15.06.08   #1
    http://www.roland.com/PRODUCTS/en/TD-6K/index.html
    Hi muss für nen Freund fragen, ob es sich lohnt das TD6K zu kaufen.
    Würds um 350€ bekommen, zustand is recht gut.

    Nur hat er keinen Plan was das neu kostet und ob es überhaupt ein gutes gerät ist.

    Hoffe ihr könnt helfen!

    Gruß Tob!
     
  2. Officer Copeland

    Officer Copeland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.07
    Zuletzt hier:
    10.03.10
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 15.06.08   #2
    Hallo Tobler51,

    das td-6 Set gibt es in unzähligen Ausführungen, d.h. mit Meshheads, ohne Meshheads, mit VH-11 Hihat usw. Vielleicht müsstet ihr als erstes mal abklären, um welches Set es sich genau handelt. Wenn es allerdings wirklich das von dir beschriebene TD-6K, dann ist das die alte, absolute Basisversion, die im laufe der Zeit immer wieder aufgewertet wurde. Es ist, lässt man das neue td-9 unter den Tisch fallen, das größte kleine Rolanddrummodul. Es hat sehr viele Sounds, die aber nicht editiert werden können.

    Es ist definitiv ein sehr spartanisches Set, da es nicht über Meshpads verfügt, was das Spielgefühl und den Spielspaß in nicht zu unterschätzendem Maß trüben kann, da man seine Spieltechniken doch nochmehr als bei Meshheads umstellen muss, zumal auch die Hihat nunja etwas rudimentär daher kommt.

    Das Rack allerdings ist grundsolide und das Modul ist auch in Ordnung, wenn man die Modelling Technologie, die Directouts und anderen Features der Topmodelle nicht braucht, ist das Set eine gute Wahl, nicht zuletzt, weil man ja immer nachrüsten kann.

    Der Preis ist auch okay.

    Die Polizei
     
  3. Tobler51

    Tobler51 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.08
    Zuletzt hier:
    23.12.12
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    20
    Erstellt: 15.06.08   #3
    Ok vielen dank!
    nagut, ich weiss ihr haltet wenig von den Millenium teilen.
    jedoch wenn man die Sounds vom Modul mal wegläßt (wir haben ein eigenes drummodul welches verwendet werden würd und auch Addictive Drums was man notfalls hernehmen könnte) kann man mit dem auch "spielen" https://www.thomann.de/at/millenium_mps300td3v_mesh_special_set.htm ?
    die pads sehn ja eigl. ganz ok aus...

    Modul haben wir selber eins, also an dem sollts net scheitern...
     
  4. third_eye

    third_eye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Zuletzt hier:
    18.02.14
    Beiträge:
    454
    Ort:
    Freising
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    773
    Erstellt: 15.06.08   #4
    Du hast aber gelesen dass nur die Snare ein Meshpad hat? Der Rest ist mit "normalen" Fellen bestückt, von daher ist da nichts mit leise spielen. Außerdem würde ich diesem Set auf jeden Fall das TD6 aus dem Anfangspost vorziehen.
     
  5. Tobler51

    Tobler51 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.08
    Zuletzt hier:
    23.12.12
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    20
    Erstellt: 15.06.08   #5
    sollte man dann eventuell das TD6 mit ner Snare erweitern ?
     
  6. third_eye

    third_eye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Zuletzt hier:
    18.02.14
    Beiträge:
    454
    Ort:
    Freising
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    773
    Erstellt: 15.06.08   #6
    Wenn du das Geld für eine vernünftige Roland-Mesh-Snare (kein Millenium, die Kompatibilität ist unter aller Sau) hast, dann ist das durchaus eine Überlegung wert.
     
Die Seite wird geladen...

mapping