Roland XP-30 - wie spilttet man die Sounds?

von blow, 05.09.06.

  1. blow

    blow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.04
    Zuletzt hier:
    10.09.14
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 05.09.06   #1
    Hallo zusammen,

    wir verwenden in der Band einen Roland XP-30. Problem: Wir haben keinen blassen Schimmer, wie man der Tastatur mehrere Sounds zuweisen kann, wie man sie also aufsplittet. Ist hier ein Experte, der uns das verständlich erklären kann? Wäre äußerst genial!

    Vielen Dank im voraus,
    blow
     
  2. TritonFreak

    TritonFreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.05
    Zuletzt hier:
    14.10.16
    Beiträge:
    835
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    868
    Erstellt: 05.09.06   #2
    Servus !!!

    Hab zwar nen XP50, aber das Prinzip ist das gleiche:
    Splitten geht nur im Performance-Modus. Nimm dir irgendeine Performance und wähl den Edit Modus aus. Click dich erst mal mit den Pfeil-Tasten durch die verschiedenen Seiten, damit du weißt wo du welche Parameter veränderst.
    -Sollte der XP30 eine Taste "Palette" o.ä. haben, drück diese, das bewirkt, dass dir im Edit-Modus mehrere Sounds auf einer Seite angezeigt werden und nicht nur einer-
    Als erstes musst du gucken dass die Performance auf den Key-Mode "Layer" gesetzt ist. Dann wählst du auf den entsprechenden Seiten (Part group) zwei oder mehr Sounds (Bank + Patch) aus die du miteinander kombinieren willst.
    Diesen beiden Sounds weist du den selben Midi-Kanal zu. Auf einer weiteren Seite kannst du nun für jeden Sound bestimmen auf welchen Tastatur-Bereich dieser liegen soll (Key-Range, Lower-Note + Upper Note).
    Dann auf den entsprechenden Seiten noch mit Effekten bearbeiten, Lautstärken definieren, Panorama .... und fertig. :great:
    Abspeichern nicht vergessen .... :rolleyes:

    BEATZ !!!
     
  3. HaraldS

    HaraldS Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    10.04.14
    Beiträge:
    4.890
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    750
    Kekse:
    29.296
    Erstellt: 06.09.06   #3
    Hallo,

    Splitten geht durchaus auch im Patch-Modus. Dazu muß man die Tones entsprechen programmieren und ihnen die gewünschten Tastaturbereiche zuweisen. Das macht dann Sinn, wenn man mehr Setups benötigt, als Performances zur Verfügung stehen, oder wenn man diese gesplitteten Patches innerhalb einer Performance verwenden will.

    Harald
     
  4. TritonFreak

    TritonFreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.05
    Zuletzt hier:
    14.10.16
    Beiträge:
    835
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    868
    Erstellt: 06.09.06   #4
    Hast recht ...
    Dadurch dass die Funktion für mich überflüssig ist und ich sie nicht nutze, hab ich da gar nicht dran gedacht.
    Ich halte das Splitting über die Performance trotzdem für sinnvoller weil man hier, bis auf die evtl. fehlenden Effekte, mit dem "fertigen" Patch arbeiten kann, und man sich nicht mit der Vielzahl an "rohen" Tones rumschlagen muss.

    BEATZ
     
  5. blow

    blow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.04
    Zuletzt hier:
    10.09.14
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 07.09.06   #5
    Ich danke euch beiden für die hilfreichen Tipps. Werde dann gleich mal an Sounds basteln :-)

    Viele Grüße,
    blow
     
  6. fratu

    fratu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.09
    Zuletzt hier:
    24.05.09
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.05.09   #6
    Hallo,
    auch wenn es sicher niemenden interessiert: Mir hat die Anweisung HEUTE (Mai 2009) auch geholfen. Das Roland Handbuch ist dermaßen verquast geschrieben, da wird man irre.
    Frank

    (Trotzdem nichts gegn Roland!)
     
  7. Leef

    Leef Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.07
    Beiträge:
    4.274
    Ort:
    Sachsen
    Zustimmungen:
    409
    Kekse:
    5.574
    Erstellt: 24.05.09   #7
    Ich finde das Roland Handbuch sehr praxisnah geschrieben. Lies mal ein Korg Handbuch :rolleyes:
     
Die Seite wird geladen...

mapping