S/P-DIF - welches Kabel?

von Larry_Croft, 31.08.06.

  1. Larry_Croft

    Larry_Croft Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    2.09.10
    Beiträge:
    1.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.08.06   #1
    Ich habe eine BlackBox und eine Delta Audiophile 2496. Da ich entweder den Delta oder den BlackBox ASIO Treiber auswählen kann, wollte ich die Blackbox kurzerhand an den S/P-DIF Eingang der Delta Karte anschließen. Der Mann im Elektroladen konnte zwar nichts mit S/P-DIF anfangen, konnte mir aber wohl ein Kabel mit irgendwas von wegen Wellenwiderstand = 75Ohm geben, das deckte sich mit dem was ich gelesen hatte soweit ich mich erinnern konnte. Is halt n Kabel mit Chinch Steckern auf beiden Seiten, der meinte das würde für Video beispielsweise genutzt. (Nein, es kein ganz normales Kabel, obwohl zweiadrig...irgendwas war da mit Querschnitt und dessen Verhältnis zu irgendwas?! :-/)
    Jetzt sitz ich hier, und hör nix. Wenn ich im Delta Treiber den S/P-DIF Eingang direkt auf den analogen Ausgang lege, kommt nix raus. Im Monitor Mixer schlägt auch nichts aus. Andere S/P-DIF Geräte zum Testen habe ich leider nicht. Aus den analogen BlackBox Ausgängen kommt ganz normal Musik...
    Ist die BlackBox irgendwo gemutet, habe ich was bei der Soundkarte falsch eingestellt oder ist es einfach das falsche Kabel?
     
  2. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 31.08.06   #2
    Ich verwende RG59 :kabelkiste.com - connecting the grooving world
    Allerdings hab ich mir die Kabel selbst gelötet, ist ein klein bißchen schwieriger als normales Audiokabel zu verarbeiten.

    Dein Problem liegt wahrscheinlich nicht am Kabel, denn notfalls (!) geht ganz normales Cinchkabel auch - zum Testen und nur bei kurzen Wegen.
    Die Gefahr bei einfachen Kabeln ist die Einstreuung durch Störquellen und das Wegbrechen der Verbindung durch falsche Impedanz, mein MD-Recorder zeigt dann manchmal "Break!" an...

    Ich kenne weder Delta noch Blackbox, bin aber sicher, daß es da irgendwo ein Problem gibt...
     
  3. Larry_Croft

    Larry_Croft Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    2.09.10
    Beiträge:
    1.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.08.06   #3
    Gut, habs mal mit nem anderen Chinch Kabel getestet - auch nichts.
    Die Software von der Delta Audiophile sagt mir folgendes:
    [​IMG]
    Ich bin zwar kein Fachmann, aber ich glaube das ist nicht richtig so ;-)
     
  4. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 31.08.06   #4
    Invalid....
    Hm, wie gesagt, die Geräte kenne ich nicht, aber überprüf doch mal (geht wahrscheinlich nur im Manual) die Samplingrate. Könnte es sein, daß das eine Gerät mit 44,1kHz arbeitet, daß andere mit 48kHz? Oder sowas in der Art...
    Schon mal probiert, den Digital Output von Consumer auf Professionell umzustellen?
     
  5. Larry_Croft

    Larry_Croft Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    2.09.10
    Beiträge:
    1.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.08.06   #5
    So, habs gelöst...musste die Master Clock auf S/PDIF In umschalten. Musste dann noch in Cubase die Eingänge hinzufügen, jetzt klappts tadellos :-)
    Vielen Dank
     
  6. Larry_Croft

    Larry_Croft Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    2.09.10
    Beiträge:
    1.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.09.06   #6
    Nachtrag:
    M-Audio hat auch heut morgen um 12 auf meine Mail geantwortet
    Top - genau die richtige Antwort nach kürzester Zeit :-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping