Saitenlage einstellen bei Westerngitarre

von bastus_bassistus, 01.01.08.

  1. bastus_bassistus

    bastus_bassistus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.07
    Zuletzt hier:
    23.02.08
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.01.08   #1
    auf ein neues allerseits... frei nach dem motto habe ich mir mal eine gitarre gegönnt. ist ne LAG Autumn 200 J geworden :great:

    einziges manko ist die Saitenlage. die würde ich gerne etwas tiefer haben. nur wie stell ich sie ein? reiter wie bei e-gitarren gibt es ja so erstmal nicht... die suche hat mir leider nix brauchbares ausgespuckt...

    gruß basti

    edit ruft noch rein, dass es ne LAG 300J ist.
     
  2. J!M!

    J!M! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.07
    Zuletzt hier:
    21.08.14
    Beiträge:
    30
    Ort:
    nähe Wolfsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 01.01.08   #2
    am besten mal die spannschraube vom gitarrenhals lösen, bzw. anziehen dürfte schon was bringen. bei meiner westerngitarre war die saitenlage danach immernoch zu hoch, da hats geholfen den steg einfach ein bisschen abzufeilen:great:
     
  3. Aufkleber27

    Aufkleber27 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.07
    Zuletzt hier:
    8.08.11
    Beiträge:
    1.045
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    720
    Erstellt: 01.01.08   #3
    sry, dass ich jetzt nichts sinnvolles in dem Thread sagen kann, aber es intressiert mich doch:

    Du hast "Autumn 200" geschrieben. Das gibt es nicht. Es gibt entweder die "Summer 200" oder die "Autumn 300". Welche ist es denn?
     
  4. bastus_bassistus

    bastus_bassistus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.07
    Zuletzt hier:
    23.02.08
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.01.08   #4
    sorry is ne 300 hast recht... so eine mit zedern decke und jumbo form.

    kann ich den steg nachkaufen, falls ich mich zu viel weg feile?
     
  5. Ganty

    Ganty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    1.619
    Ort:
    Fürstentum Lippe
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    11.912
    Erstellt: 01.01.08   #5
    Sorry, aber die Halsschraube hat nichts mit der Saitenlage zu tun! Sie dient einzig dazu die Halskrümmung einzustellen! Wenn diese stimmt: Finger weg von der Schraube!

    Zur Veränderung der Saitenlage kann der Steg etwas abgeflacht werden. Dazu nimmst du die Einlage aus dem Steg heraus und feilst sie an der Unterseite etwas ab. Und wenn etwas schief geht kannst die die Einlagen einzeln nachkaufen. Eventuell ist es auch nötig die Sattelkerben nachzufeilen.

    Ganz nebenbei: der Laden (so es sich denn nicht um einen Internethändler handelt) der dir die Klampfe verkauft hat wird dir beim Einstellen sicherlich behilflich sein!
     
  6. Indy_aner

    Indy_aner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.07
    Zuletzt hier:
    4.01.10
    Beiträge:
    75
    Ort:
    Ruhrpott
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    96
    Erstellt: 03.01.08   #6
    hier mal das Video zum Text - eigentlich idiotensicher :great:
     
  7. bastus_bassistus

    bastus_bassistus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.07
    Zuletzt hier:
    23.02.08
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.01.08   #7
    Der Laden ist aber in osnabrück und etwa 150 km von meinem zuhause entfernt :rolleyes: die wollten das eigentlich auch noch machen, aber aufgrund von zuviel kundschaft zwischen den feiertagen hätte ich noch laaange warten müssen...

    danke für die tips ;)

    kleine nachfrage zum video: es wird ja nur die einstellung der saitenlage am sattel beschrieben. mir geht es eigenltich primär darum, dass ich die saitenlage in höheren lagen tiefer bekomme. vom 1 bis 5 bund ist sie ideal.
     
  8. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 04.01.08   #8
    bist du sicher, dass der hals absolut gerade ist?

    groetjes
     
  9. bastus_bassistus

    bastus_bassistus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.07
    Zuletzt hier:
    23.02.08
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.01.08   #9
    nein :D
     
  10. Indy_aner

    Indy_aner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.07
    Zuletzt hier:
    4.01.10
    Beiträge:
    75
    Ort:
    Ruhrpott
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    96
    Erstellt: 05.01.08   #10
    Dann Schau mal hier hin
     
  11. bastus_bassistus

    bastus_bassistus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.07
    Zuletzt hier:
    23.02.08
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.01.08   #11
    yes dankeschön! das habe ich die ganze zeit gebraucht :)

    edit schreibt, dass man das topic evtl. ins sammeltopic für a-gitarren aufnehmen sollte.
     
  12. bastus_bassistus

    bastus_bassistus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.07
    Zuletzt hier:
    23.02.08
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.01.08   #12
    so hals ist nun grade. hing etwas durch. nun hab zwischen dicker e-saite und 12tem bundstäbchen einen abstand von 3,2 mm. kann ich durch abschleifen der stegeinlage noch etwas tiefer gehen, oder wirds dann zu heikel mit saitenschnarren? im moment schnarrt nix :)
     
  13. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 06.01.08   #13
    also, 2,5 mm sind absolut okay, 3,2 sollten eigentlich nicht wirklich ein problem sein vor allem beim flatpicking, also mit plek. falls du die stegeinlage abschleifst, dann bitte gaaanz vooorsichtig. wenn du drüber bist (also wenn es anfängt zu schnarren) dann brauchst du halt ne neue.

    mach mal den flageolett-test. wenn die flageoletts sauber kommen ohne dass du dich beim greifen verbiegen musst, dann würd ich alles so lassen, wie es ist.

    was ist denn deine bevorzugte saitenstärke?

    groetjes
     
  14. bastus_bassistus

    bastus_bassistus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.07
    Zuletzt hier:
    23.02.08
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.08   #14
    saitenstärke hab ich nun auf 11er reduziert. anfangs waren meines wissens 12er elixir saiten drauf, die zwar super klingen, aber etwas zu dick waren. :-) :-(

    stegeinlage bleibt vorerst wie sie ist...
     
  15. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 08.01.08   #15
    na dann viel vergnügen und grüße in meine alte heimat!

    groetjes
     
  16. knusperzwieback

    knusperzwieback Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.09
    Zuletzt hier:
    11.08.13
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    206
    Erstellt: 05.03.10   #16
    Ich hab auch mal eine kleine Frage zu dem Thema. Leider konnte ich über google zwar viel finden, aber leider nicht das wesentliche für mich. :o

    Und zwar hab ich im 12 Bund nur einen Abstand von 2mm vom Bundstäbchen zur Saite. Sowie ich gelesen hab ist das etwas wenig.

    In welche Richtung muss ich die Schraube drehen um etwas mehr Abstand zu bekommen. Also den Hals entlasten wie ich meine.

    Links rum (blau), oder rechts rum (grün)?

    saitenspannung..jpg

    Falls ich aber auf dem ganz falschen Dampfer bin, dann sagt mir bitte Bescheid.
     
  17. Richelle

    Richelle HFU + HCA A-Gitarren HCA HFU

    Im Board seit:
    30.07.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.558
    Ort:
    Tiefebene
    Zustimmungen:
    199
    Kekse:
    14.291
    Erstellt: 05.03.10   #17
    Ich würde da gar nicht drehen um die Saitenlage einzustellen.
    Diese Einstellschraube ist für die Halskrümmungseinstellung.
    D.h. der Hals sollte eine leichte Krümmung aufweisen.
    Test: 1. Bund und 12.Bund derselben Saite gleichzeitig drücken und am 6. Bund den Zwischenraum Bundstäbchen-Saite messen bzw. beurteilen --> dieser Zwischenraum sollte zwischen 0,3 - 0,8 mm liegen.
    Wenn man die Einstellschraube nach links (gegen den uhrzeigersinn dreht --> dann wird die Krümmung des Halses stärker und dieser Zwischenraum größer; umgekehrt im Uhrzeigersinn wird dieser Abstand geringer und die Krümmung kleiner).

    Falls Deine Halskrümmung gut eingestellt ist und Du trotzdem die Saitenlage erhöhen möchtest --> dann solltest Du dies über die Stegeinlage machen --> höhere Stegeinlage oder Beilage unter Stegeinlage.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  18. knusperzwieback

    knusperzwieback Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.09
    Zuletzt hier:
    11.08.13
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    206
    Erstellt: 05.03.10   #18
    Danke für deine prompte Antwort. Da hab ich wohl was durcheinander gebracht. Ich meinte auch die Halskrümmung... sorry.

    Ich teste gerade mal... mom. So, fertig. ;-)

    Also bei deinem Test hab ich einen Abstand von gerade mal 0,2 mm. Würde es sich also, wenn ich dich richtig verstanden habe, lohnen die Schraube etwas nach links zu drehen und dann nach ein paar Stunden nochmal zu überprüfen, ob der Abstand größer geworden ist?
     
  19. Richelle

    Richelle HFU + HCA A-Gitarren HCA HFU

    Im Board seit:
    30.07.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.558
    Ort:
    Tiefebene
    Zustimmungen:
    199
    Kekse:
    14.291
    Erstellt: 05.03.10   #19
    Ja, aber nur wenn Du damit beim Spielen auftretende Fremdgeräusche (Schnarren), deren Grund die sehr geringe Halskrümmung ist, beseitigen willst --> wie gesagt die generelle Saitenlage wird über die Höhe der Stegeinlage verändert. (Und Fremdgeräusche können auch andere Ursachen haben).

    Ein wenig nach links Drehen würde in Deinem Fall aber sicherlich die Halskrümmung optimieren --> z.b. auf ca. 0,4 - 0,5 mm am 6. Bundstäbchen während die Saite am 1. und 12. Bund gedrückt ist.
     
  20. knusperzwieback

    knusperzwieback Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.09
    Zuletzt hier:
    11.08.13
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    206
    Erstellt: 05.03.10   #20
    Es ist nur die G-Saite die nicht ganz frei schwingt. Und zwar nur, wenn ich sie im ersten Bund greife. Hört sich für mich an als ob sie wirklich nur einen Hauch mehr Luft bräuchte um nicht mit dem 2. Bundstäbchen in Berührung zu kommen wenn ich sie anschlage.

    Wenn ich die Schraube etwas (halbe Umdrehung?) nach links drehe muss ich da lange warten bis sich der Hals angepasst hat? Also mehrere Stunden, oder geht das recht flott?
     
Die Seite wird geladen...

mapping