Saitenreiter bei Am. Std. Strat und Tele auswechseln

von stuehrenberg, 18.02.08.

  1. stuehrenberg

    stuehrenberg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.05
    Zuletzt hier:
    19.11.16
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    631
    Erstellt: 18.02.08   #1
    Hi, ich besitze American Standard Telecaster und Stratocaster. beide mit den Guss Blöckchen (aus Nickel oder so). Diese würde ich gerne durch die Vintage Saitenreiter aus Stahl ersetzen.

    Passt das so einfach oder sind die kürzer, so dass ich die Gitarre nachher nicht mehr oktavrein einstellen kann.

    Beid er Telecaster würde ich gerne eine Vintage Bridge anstatt der Am Std. draufbauen. PAssen Saitenführungen und Bohrungen da? Weiß jemand, ob die Am Std. andere Maße als die Vintage Modelle haben? oder kann man das einfach auswechseln.

    Lieben Gruß, Kai
     
  2. poor but loud

    poor but loud Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.08
    Zuletzt hier:
    29.07.16
    Beiträge:
    752
    Zustimmungen:
    85
    Kekse:
    3.464
    Erstellt: 27.01.09   #2
    Die Vintage-Stege sind kürzer. Wie es mit den Bohrungen ist, weiß ich nicht.

    Den von Dir beschriebenen Austausch der Saitenreiter habe ich gerade bei meiner Squier hinter mich gebracht. Die Vintage-Saitenreiter stoßen aneinander, da sie breiter sind als die modernen. Verstellen lassen sie sich aber noch.

    Nach dem Auspacken der Vintage-Reiter kam das böse Erwachen, denn hier waren kürzere Schrauben eingedreht als in den Originalreitern. Damit lässt sich die Saitenlage nicht mehr vernünftig einstellen, und die die Schrauben für die Längenverstellung lassen sich nicht mehr ohne Zusammendrücken der Federn - also praktisch überhaupt nicht - montieren. Ich habe deshalb alle 36 Schrauben aus allen 12 Reitern entfernt und die neuen Reiter unter Verwendung der alten Schrauben montiert. In meinem Falle passte das; entweder hat man mir asiatische Reiter verkauft, oder die Fender-Gruppe benutzt einheitlich zöllige Schrauben für Gitarren jeglicher Herkunft. Am besten vergewisserst Du Dich also, dass die neuen Saitenreiter dieselben Gewinde haben wie die vorhandenen.

    Den Saitenverlauf muss ich mir noch mal genauer angucken. Offenbar gibt es bei den Stegen erhebliche Unterschiede zwischen US- und chinesischer Version.
     
  3. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.266
    Zustimmungen:
    780
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 27.01.09   #3
    hi kai!

    leider kannst du die saitenreiter nicht einfach austauschen, da die american-standard teile nicht mittig gebohrt sind, sondern seitlich versetzt - siehst du sofort wenn du sie anguckst. die vintage-teile sind dagegen mittig gebohrt - das passt leider nicht, sonst bekommst du einen ganz komischen saitenverlauf ;)

    für die tele gibt´s sicher eine vintage-style brücke die du einfach austauschen kannst.

    bei solchen fragen am besten direkt bei rockinger.de oder bei guitarsaloon.de nachfragen.
    die jungs kennen sich mit sowas aus!

    die neuen us-strats (also die neuen american standards) benutzen übrigens ein tremolo das genau auf die bohrungen der alten american standard passt, aber vintage-reiter anstatt der gussteile hat.
    gibt´s (zumindest in den staaten) als austausch-teil - hab´ ich mir (und meiner american-standard) auch gegönnt ;)


    ich hole jetzt mal noch etwas weiter aus...

    die teile auf den standards sind ebenfalls aus stahl - aber eben gepresst (nicht gegossen). der unterschied bei meiner strat ist eher klein - wenn auch fein...
    bei einer tele dagegen wird der unterschied ziemlich erheblich sein, da die "alte" konstruktion doch ziemlich deutlich den sound prägt.


    cheers - 68.

    p.s.: sorry, was poor but loud mit den schraubenproblemen meint weiß ich nicht - liegt vermutlich daran daß squiers andere maße benutzen...
     
  4. Speet

    Speet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.04
    Zuletzt hier:
    12.03.14
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    381
    Erstellt: 28.01.09   #4
    http://www.callahamguitars.com/up_amstd.htm

    Diese Reiter hab ich an noch auf meinem (unbenutzten) Am. Std. Tremolo. Hören sich sehr gut an und sehen auf jeden fall besser aus, als diese gepressten Reiter. Im Moment hab ich ein Schaller Tremolo drauf, als nächstes gönn ich der kleinen dann mal nen Wilkinson... Ich glaub ich schreib dann mal nen kleines Review über die verschiedenen Soundunterschiede der jeweiligen Tremolos/Vibratos :D
     
  5. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 28.01.09   #5
    Poor but loud: bei Dir liegt das daran dass der Squier Steg um einiges schmäler ist als der von Fender. Du hast schlicht das falsche verbaut.

    Bei der Standard passen die Vintage Reiterchen nicht rein, weil die eine mittige Schraube haben, während die Standard seitlich versetzte hat. Dafür gibt es auch passende vintage-Reiterchen, z.B. von Callaham, oben von Speet verlinkt. Die Standardteile von Fender passen da definitiv nicht.

    Alternativ kannst die Reiterchen von der Am. Deluxe nehmen, die sind zwar auch in der Block-Ausführung, jedoch aus hochglanzpoliertem Stahl statt Guss.
     
  6. poor but loud

    poor but loud Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.08
    Zuletzt hier:
    29.07.16
    Beiträge:
    752
    Zustimmungen:
    85
    Kekse:
    3.464
    Erstellt: 28.01.09   #6
    Dadurch werden die Reiter etwas aneinander gepresst. Ist zu erwarten, dass sich das beim Spiel oder bei der Neujustage negativ bemerkbar macht?

    Ich habe eine Affinity, und die hat auch mittige.
     
Die Seite wird geladen...

mapping