Sampling, aber dennoch den synthie nutzen können?

von Schmolli, 06.10.19.

Sponsored by
Casio
  1. Schmolli

    Schmolli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.04
    Zuletzt hier:
    13.04.20
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.10.19   #1
    Ich bin in einer Band, in der wir alle berufstätig sind, und auch leider nicht immer jeder zu jedem Gig kann.

    Nun brachte einer die Idee ein, evtl. einzelne Instrumente zu Sampeln

    Z.b den Bass, die Drums oder auch die Lead Gitarre.

    Nur habe ich das bisher nie genutzt.

    Blöde Frage:
    A) wie funktioniert das überhaupt?
    Über ein separates Gerät?
    Wird ein zusätzliches Instrument/ Sampler benötigt, oder gar ein PC!?

    Ich habe mir gerade ein „leichteres“ Instrument zugelegt, um einfacher reisen zu können.

    Da nutze ich aktuell:
    Yamaha MoXF6

    Aber ich spiele auch weiterhin Piano etc.

    Zwar kann der MoXF auch samplen, oder ich glaube, ich muss dann zwischen
    ENTWEDER/ ODER entscheiden.

    Oder??

    Sorry. Aber ich bin bisher Musiker... Kein Systemadministrator.
    Für mich ist es Neuland.
     
  2. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Zuletzt hier:
    15.08.20
    Beiträge:
    15.778
    Zustimmungen:
    5.879
    Kekse:
    44.397
    Erstellt: 06.10.19   #2
    nicht so sehr wie du momentan vermutest...
    Nimm' die 'Technik' einfach mal als preisgünstig und perfekt funktionierend an.
    Dann passiert folgendes: der Basser ist verhindert und du ersetzt (wie angedacht) seinen Part durch eine gesampelte Aufzeichnung...
    Was fällt dir da als Musiker zu allererst auf ? ;)
    Etwas übertrieben: jetzt müssen sich alle nach dem aufgezeichneten Bass richten, weil der exakt so abläuft, wie er aufgenommen wurde... das ist die eigentliche Hauptschwierigkeit.
     
  3. Schmolli

    Schmolli Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.04
    Zuletzt hier:
    13.04.20
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.10.19   #3
    Wenn bisher der Bassis ausgefallen ist, habe ich seine Teile in der linken Hand gespielt.
    Dafür fällt dann aber leider die Linke Klavierhand weg.
    Fehlte der Gitarrist, gabs ein Piano-Solo.
    Aber in Zukunft soll es auch dann klingen, wie von unserer zukünftigen CD.

    DAHER eben die Frage.
    Denn das kann ich dann nicht gewährleisten.
     
  4. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    15.08.20
    Beiträge:
    3.219
    Zustimmungen:
    1.622
    Kekse:
    12.859
    Erstellt: 06.10.19   #4
    Wenn Ihr alle in der Lage seit, mit Klick zu spielen und eine gute InEar Monitoranlage habt, könntet ihr den Gesamtpart des fehlenden Musikers als Wave-File mit Klick abspielen.
    Dazu müsset Ihr eine Aufnahme des Songs haben in Einzelspuren zu einem def. Klick, Der Song wird dann auf Knopfdruck (Vorzähler im Klick, separate Spur auf den Kopfhörer) gestartet und der Part des jeweilig fehlenden Musikers läuft "vom Band", also als Wave Datei.
    Das kann z.B. dieses Gerät:
    https://www.thomann.de/de/cymatic_audio_live_player_lp_16.htm
    Der hat 16 Einzelausgänge, kann somit den jeweiligen Track z.B. des Bassers, (sowie den Klick Track) rausgeben. Alternativ kannst du Ihn via Midi Befehl starten.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Michael Burman

    Michael Burman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    15.08.20
    Beiträge:
    8.806
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    1.635
    Kekse:
    11.991
    Erstellt: 06.10.19   #5
    Sampling sind eher Aufnahmen von kurzen Klangereignissen wie z.B. ein Trommel-Schlag oder eine gespielte Bass-Note. Und dann werden solche Samples per MIDI-Noten getriggert.
    Aufnahme von kompletten Audio-Spuren heißt Audio-Recording, und es sind dann Audio-Spuren. Zwar kann man solche Aufnahmen in Stücke schneiden und per MIDI triggern, allerdings wären dafür Audio-Spuren geeigneter.
    Hat man keine Audio-Spuren zur Verfügung, sondern nur MIDI-Spuren und ausreichend Speicher für Samples, kann man es halt nach der alten Sampler-Methode machen: Audio-Aufnahmen in Stücke schneiden und per MIDI triggern.
     
Die Seite wird geladen...

mapping