Saxophon billig abnehmen.

  • Ersteller Chaos Keeper
  • Erstellt am
Chaos Keeper

Chaos Keeper

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
05.09.20
Mitglied seit
28.11.04
Beiträge
2.206
Kekse
1.510
Ort
Da wo Axolotl, nur woanders
Ich habe sowohl nach Sax als auch nach Saxophon per SuFu gesucht und nix gefunden, deshalb mache ich mal diesen Thread auf.

Ich muss, um mich selbst zu kontrollieren und überprüfen, mein (Tenor-)Sax aufnehmen. Jetzt habe ich natürlich nicht unendlich Budget. Was gibt es denn für Mikrophone, die sich für Sax eignen und nicht zu schnell übersteuern (ich muss ab und zu meine Spielkünste lauter als sonst zu Show stellen, damit auch die komplette Straße es mitbekommt). Mein Budget beträgt max. 20 Euro incl. Mikrozubehör (d.h. Kabel, Stecker usw., muss am Ende eine 3,5mm Klinke sein, da ich auf meinen PC aufnehmen will). In Internetläden bekomme ich da natürlich nix. Deswegen wäre es nett, wenn ihr mir ein paar Mikros nennt, die ich evtl. bei Ebay bekommen könnte. Ich habe schon dieses hier gefunden, weiß aber nicht, ob es sich wirklich für Sax-Abnahme eignet und was ich noch an Kabeln etc. kaufen muss.
Klangqualität muss nicht die beste sein, aber sollte schon Richtung Sennheiser (am besten natürlich Sennheiser selbst) gehen, muss aber nicht unbedingt neu sein, kann auch aus der Generation wie dieses sein.

Ich hoffe ihr versteht, was ich will und könnt mir helfen!
 
S

slaytalix

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
04.04.10
Mitglied seit
16.01.05
Beiträge
2.774
Kekse
1.177
Ort
Bielefeld
Moin

das haben wir auch. Noch besser mit längerem Schwanenhals das e 609

Das 604 hat einen recht dicken Gummiknubbel namens BF 504, der eher für die Rims der Toms bei Schlagzeugen geeignet ist.

Das 609 ist wesentlich leichter

Sonst mal eins mieten bei einem Verleiher für PA Technik

Oder ein AKG C 414 etc. mal probieren oder Beyerdynamic

Nachbauten gibt es auch wie IMG Stageline, Omnitronic, Dap Audio

Diese haben alle XLR Anschlüsse
 
Chaos Keeper

Chaos Keeper

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
05.09.20
Mitglied seit
28.11.04
Beiträge
2.206
Kekse
1.510
Ort
Da wo Axolotl, nur woanders
lol! Hast du dir mal die Preise für die vorgeschlagenen angeguckt? Das e609 gibt es zur Zeit nur in den USA für lockere 117€ und das akg steht eines für 500 euro drin und ein anderes noch bei ein paar Euro, das geht aber noch neun Tage.
Wie viel kostet/woher bekomme ich ein XLR auf 3,5 Klinkenkabel? Gibts das überhaupt?

Wie gesagt, ich habe nicht mehr als 20 Euro, für billige (von der Qualität), neue Mikros würde ich maximal 10 Euro ausgeben.
 
Scherthan

Scherthan

PM AKG
Zuletzt hier
09.06.17
Mitglied seit
22.06.04
Beiträge
215
Kekse
1.133
Ort
Wien
slaytalix schrieb:
Moin

das haben wir auch. Noch besser mit längerem Schwanenhals das e 609

Das 604 hat einen recht dicken Gummiknubbel namens BF 504, der eher für die Rims der Toms bei Schlagzeugen geeignet ist.

Das 609 ist wesentlich leichter

Sonst mal eins mieten bei einem Verleiher für PA Technik

Oder ein AKG C 414 etc. mal probieren oder Beyerdynamic

Nachbauten gibt es auch wie IMG Stageline, Omnitronic, Dap Audio

Diese haben alle XLR Anschlüsse

Hallo,

ich glaube Du meinst das e608. Das e609 ist ein Gitarrenverstärker- bzw. Drum-Mikro.

Für gehobene Ansprüche e908B.

Grüße
Stephan
 
B

bloodyzoo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.03.12
Mitglied seit
22.06.04
Beiträge
355
Kekse
62
Ort
zwickau
ChAoS KeEpEr schrieb:
lol! Hast du dir mal die Preise für die vorgeschlagenen angeguckt? Das e609 gibt es zur Zeit nur in den USA für lockere 117€ und das akg steht eines für 500 euro drin und ein anderes noch bei ein paar Euro, das geht aber noch neun Tage.
Wie viel kostet/woher bekomme ich ein XLR auf 3,5 Klinkenkabel? Gibts das überhaupt?

Wie gesagt, ich habe nicht mehr als 20 Euro, für billige (von der Qualität), neue Mikros würde ich maximal 10 Euro ausgeben.

bei deinem Budget kannst dus völlig vergessen. n brauchbares mikrokabel kostet ja schon 10 EUR.
ist dir übrigens schon aufgefallen, dass alle deine Links zu Mikros in weit höheren Preisbereichen führen... ;)
 
Chaos Keeper

Chaos Keeper

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
05.09.20
Mitglied seit
28.11.04
Beiträge
2.206
Kekse
1.510
Ort
Da wo Axolotl, nur woanders
:eek: als ich die hier postete, waren die bei 1 Euro und 3,50 Euro!!!!!!!!!!!

Soll ja wie gesagt nicht ordentlich sein, nur ich will sicher sein, dass es funktioniert und auch am PC genug Lautstärke hat. Außerdem sollte es nicht allzuleicht übersteuern. Dann lassen wir das mit Sennheiser weg und reduzieren es auf den letzten Punkt! Ein einfaches Mikrophon, Kabelqualität egal, das einfach nicht übersteuert. Das sollte es doch geben für 10-20 Euronen. Bei einem Elektrofachmarkt mit dem Namen eines Planeten habe ich mir eins für 11Euro gekauft. Nur leider war das so ziemlich, naja. Schrieb ich nicht schon oben, was mit dem Mikrophon los war? Naja. Meine Ansprüche dürften jetzt bekannt sein!
 
J

just_feel_the_beat

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.09.06
Mitglied seit
03.04.04
Beiträge
367
Kekse
0
Ort
Dresden
ChAoS KeEpEr schrieb:
Soll ja wie gesagt nicht ordentlich sein, nur ich will sicher sein, dass es funktioniert und auch am PC genug Lautstärke hat.

Dann gehe in irgentein Computerladen und kauf dir so ein Computer-mic. Da gibts auch welche mit schwanenhals.
Bastele dir dort ein paar Wäscheklammern dran und freu dich über dein neues Instrumentenmikro!

Franz
 
Chaos Keeper

Chaos Keeper

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
05.09.20
Mitglied seit
28.11.04
Beiträge
2.206
Kekse
1.510
Ort
Da wo Axolotl, nur woanders
Hättest du den Rest auch noch gelesen, wüsstetst du, dass es nicht zu leicht übersteuern soll. Hatte ja auch schon die PC-Mikro-Variante überlegt, aber die Übersteuern ja schon, wenn man niest und mein Saxophon ist selbst in sicherer Entfernung lauter als ein süßer kleiner Nieser! Das muss ja kein Instrumentenmikro sein. Reicht mir schon, wenn ich es in gewisser Entfernung auf den Stuhl lege und spiele. Die Lösung hatte ich ja schon probiert, nur bei meiner jetzigen Aufnahmequelle übersteuert es auch bei Entfernungen über einem Meter entfernt!

Naja, war jetzt mal wieder bei Ebay tätig. Was wäre denn mit dem:
MD200
Das läge in meinem Budgetbereich. Und ein passender Adapter dürfte auch nicht allzu teuer sein. Kennt das einer? Übersteuert es leicht?
 
Harry

Harry

HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
16.11.20
Mitglied seit
25.05.04
Beiträge
16.777
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
ChAoS KeEpEr schrieb:
ihr seid doch selbstständig denkende Menschen (hoffe ich)!

ich hoffe doch sehr, du ebenfalls.
bitte nimm es nicht allzusehr krumm, aber ich finde es lächerlich bei einem Budget von 20 Euro andere Leute um ihre Meinung zu fragen, ob es was taugt oder nix.
Es wäre ja jeder vollkommen bescheuert, der für ein Recording-Mikrofon 100 Euro, oder 500 Euro oder gar 1000 Euro ausgibt, wenn er für 10 oder 20 Euro was bekommen würde, das auch nur ansatzweise irgendwas taugt.
Du wirst mit einem 10 oder 20 Euro Mikrofon aufnehmen können - ja, sicherlich.
Es wird auch was rauskommen, was sich nach Saxofon anhört, ja.
Nur: mit Qualität hat das nix zu tun.
Wenn deine Ansprüche derart gering sind, dann frag bitte nicht in einem Recording-Forum nach der Meinung zu einem 20 Euro-Mikrofon und stoße womöglich auch noch seitenlange Postings dazu an.
Manchmal fehlen mir echt die Worte...

bitte nicht allzu böse sein, musste ich einfach mal sagen

die Links von dir verweisen auf einigermaßen vernünftige Mikrofone, die durchaus einsetzbar sind. Ich empfehle jedoch eine vorherige Klangbearbeitung z.B. über ein kleines Mischpult, dann ersparst du dir auch die äusserst unprofessionelle Adaptierung von XLR auf 3,5mm Klinke.
 
Chaos Keeper

Chaos Keeper

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
05.09.20
Mitglied seit
28.11.04
Beiträge
2.206
Kekse
1.510
Ort
Da wo Axolotl, nur woanders
Ich sagte doch schon: Die Qualität ist egal, das einzige, was ich will, ist, dass es nicht allzu leicht übersteuert! Da dürfte eigentlich was für 20 Euro drin sein. Und notfalls nennt mir halt ein Mikrophon, um das ich Watte wickle (wobei ich bezweifle, dass das eine gute Lösung ist...). Das einzige, was ich will, ist ein Mikrophon, das nicht allzu leicht übersteuert, aber auch nicht allzu teuer ist. Nur für die, die es immer noch nicht begriffen haben. Abgesehen davon habe ich von Mikrophonen NULL Ahnung, weder von den Preisen, noch von irgendetwas anderem. Ich weiß nicht, was ein dynamisches, was ein nierencharakter oder sonst was Mikrophon ist. OK? Und meine Signatur speziell bezieht sich auf so Leute, die einfach nur schreiben: "Das Doof. (Ende des Beitrages)" Verstanden?

Edit: Ich habe kein Geld. Dann soll ich mir auch noch ein Mischpult kaufen? lol. Soll ja nicht professionell sein. Es soll nur reichen, dass ich kontrollieren kann, ob die Töne, die ich aufgenommen habe mit denen übereinstimmen, die ich eingegeben habe. Ich habe nämlich gewisse Probleme die Fehler beim spielen zu erkennen. Dass das ein großes Defizit ist, weiß ich selber, deswegen versuche ich es ja zu verringern. Nur bei meiner bisherigen Aufnahmemethode konnte man, weil einige Passagen fast komplett übersteuert waren, die Töne nicht auseinanderhalten. Verstehst du jetzt mein Problem?
 
Harry

Harry

HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
16.11.20
Mitglied seit
25.05.04
Beiträge
16.777
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
ChAoS KeEpEr schrieb:
Verstehst du jetzt mein Problem?

ja - ich würde dir in diesem Fall zu einem Kauf bei Conrad www.conrad.de (oder gugsch du in den Katalog, falls vorhanden) raten.
Die haben sicherlich auch was mit 3,5mm Klinke - in einem professionellen Musikergeschäft wird es das vermutlich nicht geben.
Ansprüche an Übersteuerungsfestigkeit: du musst halt den Gain in deinem Recordingprogramm runterdrehen, so dass es nicht in den roten Bereich läuft - dann dürfte auch nichts übersteuern.
Das Mischpult ist deshalb empfohlen, weil üblicherweise das direkte Recording vom Mikro in die (Standard-)Soundkarte mit einem hohen Stör-(Rausch-) pegel verbunden ist.
 
Chaos Keeper

Chaos Keeper

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
05.09.20
Mitglied seit
28.11.04
Beiträge
2.206
Kekse
1.510
Ort
Da wo Axolotl, nur woanders
Ok, aber was wäre denn ein günstiges Mischpult, was dies beherrscht? Ich könnte auch, falls das besser ist, eine Schleife über meinen Verstärker (das untere Teil auf dem Bild, nicht meiner, aber gleiches Gerät = Marantz PM310) machen. So nach dem Schema: Mikro - Verstärker line in - Verstärker line out - PC evtl. (falls Vater sie mir mal endlich gibt) Creative Audigy 2 - Steinberg Wavelab aus der Steinzeit.
Ansonsten wäre ein Rauschen auch nicht allzu tragisch...

Gäbe es denn einen Vorschlag für ein Mikro ausm Conrad?

edit: lol! Wozu braucht man Lichteffekte am Mikro????
 
Harry

Harry

HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
16.11.20
Mitglied seit
25.05.04
Beiträge
16.777
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
der hier tut das:
http://www.musik-service.de/ProduX/Recording/Mischpulte/analog/Phonic_MU502_Mixer.htm

du musst halt drauf achten, dass das Mikro dann entweder XLR-Anschluss oder 6,3mm Klinken-Anschluss besitzt.
Sorry, im Conrad-Sortiment kenne ich mich wirklich nicht aus. Dürfte aber wirklich relativ egal sein.

ChAoS KeEpEr schrieb:
Ansonsten wäre ein Rauschen auch nicht allzu tragisch...
täusch dich nicht - das gibt meist ziemlich ätzende Aufnahmen

hier - ganz aktuell (oder tausend andere Beispiele - gugsch du mit SuFu):
https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?p=681820#post681820&conly=
 
Chaos Keeper

Chaos Keeper

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
05.09.20
Mitglied seit
28.11.04
Beiträge
2.206
Kekse
1.510
Ort
Da wo Axolotl, nur woanders
Och mann, warum ist das so teuer alles? Ich glaube kaum, dass ich mir das leisten kann! Ich bin doch nur ein armer Schüler! Geht das nicht auch günstiger?
 
Harry

Harry

HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
16.11.20
Mitglied seit
25.05.04
Beiträge
16.777
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
anderer Vorschlag:
kauf dir ein ultrabilliges Conrad-Mikrofon und stöpsle es direkt in deine Soundkarte.
Dann entscheide selber, ob du noch ein Mischpult dazunimmst oder nicht.
Mehr Rat kann ich dir wirklich nicht geben.
Es scheint ja echt überhaupt gar keine Kohle vorhanden zu sein - da darfst du allerdings auch keinerlei Ansprüche stellen. Das trifft auf so ziemlich alle Bereiche des täglichen Daseins zu - insbesondere jedoch auf Musik-Equipment.
Für weitere Lebens-Ratschläge stehe ich gern zur Verfügung...

provokative Frage: wieviel Geld gibts du für dein Handy aus?
 
Chaos Keeper

Chaos Keeper

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
05.09.20
Mitglied seit
28.11.04
Beiträge
2.206
Kekse
1.510
Ort
Da wo Axolotl, nur woanders
Ich werde es jetzt mit dem Mischpult machen, passt gerade so...

Auf die provokative Frage: Bei mir ist sie alles andere als provokativ. Ich habe ne Prepaid-Karte und muss dementsprechend jedes halbe Jahr 15 Euro kaufen, damit sie nicht gesperrt wird, häufiger brauche ich es auch nicht! Reicht das als Antwort? :D
 
Harry

Harry

HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
16.11.20
Mitglied seit
25.05.04
Beiträge
16.777
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
ChAoS KeEpEr schrieb:
Ich habe ne Prepaid-Karte und muss dementsprechend jedes halbe Jahr 15 Euro kaufen, damit sie nicht gesperrt wird, häufiger brauche ich es auch nicht! Reicht das als Antwort? :D

Braver Junge ! :)
Das Musikequipment gibt einem jedenfalls bedeutend mehr als das Versenden von SMS/MMS (für die Allgemeinheit gesprochen...)
 
Chaos Keeper

Chaos Keeper

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
05.09.20
Mitglied seit
28.11.04
Beiträge
2.206
Kekse
1.510
Ort
Da wo Axolotl, nur woanders
Allerdings! Wenn du in die SMS/MMS für deine Freundin mehrere Tausend Euro investierst, kann es trotzdem sein, dass sie nach 10 glücklichen Jahren abhaut. Wenn man mal ein paar Hundert Euro investiert, bleibt einem das Instrument wenigstens treu! Es muntert einen immer auf. Und du als Bassist hast sogar noch nen Bonuspunkt: Wenn du mal Poppen willst, sagt der Bass nicht gleich: "Heute nicht, Kopfschmerzen!" :D

Naja, es war knapp, aber da mein Vater sehr sozial ist, kann ich es mir doch leisten. Gerade so!
 
Chaos Keeper

Chaos Keeper

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
05.09.20
Mitglied seit
28.11.04
Beiträge
2.206
Kekse
1.510
Ort
Da wo Axolotl, nur woanders
So, nachdem ich von meinem Vater überzeugt wurde, dann doch einmal in ein Sennheiser zu investieren, weil deren Wert ja sehr konstant ist, selbst gebraucht, bzw. nach ein paar Jahren sogar steigt (ich habe es schon bei ebay gesehen, die meisten haben kaum Wertverlust und die über 30 Jahre alten kosten mehr, als sie damals kosteten!). Nach kurzem Suchen fanden wir das e 604. Da ist kein Kabel dabei, was für ein Kabel brauche ich, um es mit dem Phonic mu502 Pult zu verbinden? Sennheiser e604
 
lemursh

lemursh

Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
10.05.15
Mitglied seit
31.12.04
Beiträge
3.196
Kekse
4.528
Ort
Schaffhausen
Kabel MIC --> Mischer >Hier< Länge: 5m Die Länge kannst Du selbst bestimmen. Standardlängen sind 3m, 5m, und 10m. Für Eurwn Zweck sollte das 5m Kabel wahrscheinlich ausreichend lang sein.
 

Ähnliche Themen

 
Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben