Schnelles Spiel ohne Double Bass

von Eliwood, 08.06.08.

  1. Eliwood

    Eliwood Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.07
    Zuletzt hier:
    29.08.13
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.06.08   #1
  2. schmuggla

    schmuggla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.104
    Erstellt: 08.06.08   #2
    guten tag eliwood,

    die technik die der gute herr da benutzt ist die sog. "slide-technique" - ich muss aber betonen, dass er sie nicht sonderlich schön spielt, sie erfüllt aber trotz allem ihren zweck.
    die bewegung ist via internet etwas schwierig zu erklären, ich geb aber mein bestes (wenn das nicht reichen sollte, gibt es sicherlich viele videos in youtube, die du konsultieren kannst):

    die slide-technik besteht aus einer bein-bewegung und 2 bewegungen deines fußes. der erste (ich nenn es mal haupt-) schlag ist ein normaler heel-up kick. jedoch verharrst du nicht mit dem fuß auf dem pedal aus, sondern lässt es zurück schwingen.
    genau diesen rebound effekt des pedals nutzt du aus, um nun den fußballen nach vorne rutschen (= slide) zu lassen - ich sag immer: mit dem kompletten fuß zunächst auftreten.
    dadurch, dass das pedal zurück schwingt und dein nun sich nach vorne bewegender fuß zwangsweise ein weiteres mal auf das pedal trifft, generierst du den 2. kick - dies lässt sich bis zu 4 oder 5 schläge erweitern.

    nochmal in stichworten:

    - heel-up kick
    - leichtes anheben des fußes, damit das pedal frei zurück schwingen kann
    - nach vorne rutschen des fußballens, um gegen das pedal zu stoßen

    hoffe konnte helfen.

    mfg

    ps.: der sanderdrummer hat glaube ein tutorial oder FAQ zum thema fußtechniken erstellt und hochgeladen. da erklärt er neben dem sliden auch heel-toe u.ä.
     
  3. Eliwood

    Eliwood Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.07
    Zuletzt hier:
    29.08.13
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.06.08   #3
    Danke vielmals =) Hab alles gut verstanden ;) Jetzt sollte ich das ganze nur noch umsetzen können...werde morgen mal schauen, ob ich das schaffe =D


    MfG
    Eliwood =)
     
  4. Eliwood

    Eliwood Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.07
    Zuletzt hier:
    29.08.13
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.06.08   #4
    hmm, mit meinem DB-Pedal funktioniert's nicht so, da es unten n Teil hat, das die Füsse abbremst (so n Plastik, schwer zu erklären ;) ). Ich muss irgendwann mal mein normales Pedal nehmen und's damit auf der Bass-Drum ausprobieren - gegen die Wand klappt's ganz gut xD

    edit: Mist sry für Doppelpost...dachte, das wäre editieren, da es keine andere Funktion hat da oben xD
     
  5. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 09.06.08   #5
    Die Funktion gibts schon, aber das funktioniert nur, wenn der Post noch nicht zu alt ist.

    Der Knopf sieht so aus: [​IMG] :D

    MfG OneStone
     
  6. kride20

    kride20 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    25.08.16
    Beiträge:
    1.691
    Ort:
    "Hauptstadt des Bieres"
    Zustimmungen:
    102
    Kekse:
    3.000
    Erstellt: 09.06.08   #6
    Welche Technik sich auch sehr gut eignet ist folgende:

    Startposition "Heel down", also Ferse liegt auf, der Fuß aufm Pedal, aber das Pedal muß frei sein(nicht ans Fell gedrückt).

    Dann nach vorn "abrollen" mit "Schubkraft" aus dem Bein, das Knie und die Ferse gehen nach oben...=> 1. Schlag.

    Darauf rollst Du Deinen Fuß von der Zehe zur Ferse wieder ab, daraus ergibt sich automatisch der 2. Schlag.

    Vorteil gegenüber der Slidetechnik: Es spielt sich entspannter, weil Du die 2 Schläge aus einer Bewegung bekommst. Du wirst Dich erst dran gewöhnen müssen, daß der erste Schlag etwas Schmackes braucht, dafür geht der Rest um so leichter.


    Baust Du zwischen dem 1. und dem 2. Schlag Heelup-Schläge ein, kannst Du "durchspielen", oder eben oben beschriebene Figur immer wiederholen => selber Effekt.

    Du siehst, Möglichkeiten über Möglichkeiten...

    AUch gut Shufflen läßt sich das mit der Technik (die sich "constant release" nennt, weil man das Pedal immer freigibt und nicht gedrückt hält. Gibt außerdem noch nen offeneren Ton und vermeidet unbeabsichtigte Doppelschläge)
     
  7. schmuggla

    schmuggla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.104
    Erstellt: 11.06.08   #7
    hat beides vor- und nachteile. prinzipiell kannst du aber alles mit slide erreichen, was du mit constant release kannst und umgekehrt :)
     
  8. doublebass

    doublebass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.08
    Zuletzt hier:
    19.02.09
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.06.08   #8
    Also klar ist: Heel-toe
    Das heißt , dass man den ersten schlag mit ganz normaler Heel up technik antritt, den zweiten einfach"nachziehen", also nur mit den Zehen, Fußgelenk spielen, da man das Bein nicht so schnell bewegen kann;)
    Ist natürlich wie immer::cool: ÜBUNGSSACHE:cool:
     
  9. schmuggla

    schmuggla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.104
    Erstellt: 12.06.08   #9
    moin doublebass,

    nein - das ist nicht heel-toe. das was du beschrieben hast ist die slide-technik.
    heel-toe funktioniert (wie der name schon sagt) aus abwechselndem spiel des pedals mit der hacke und dem fussballen. das muss jetzt aber nicht näher erklärt werden.
     
  10. doublebass

    doublebass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.08
    Zuletzt hier:
    19.02.09
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.06.08   #10
    upps, sorry, aber zum schnellspielen kann man das auch benutzen:

    ACHTUNG: Es kann im SPielgefühl sehr"sloppy" also ungenau werden!!
    Also keine Technik wie heel-toe;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping